ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. batterie aufladen bmw r850r

batterie aufladen bmw r850r

Themenstarteram 28. Februar 2010 um 10:30

in meinem Motorrad ( R850 R ) es gibt einen kleine Anschluss die Batterie Aufladegerät einzustecken ( bisschen über dem Ölfenster ).

LEDs am Aufladegerät leuchten und zeigen das Zustand von Batterie ist weniger als einviertel. nach 4 Stunden bleibt das Zustand genauso...mach ich was falsch? Muss die Zundung eingeshaltet sein so dass die Batterie von aussen aufgeladen wird?

Ladegerät kann nicht kaputt sein da es direkt von BMW Händler gekauft wurde und irgendeine billige Internet shop.

würde mich freuen auf Antwort.

Beste Antwort im Thema

...oh man onkel...sich über die sprachlichen unzulänglichkeiten eines offensichtlich nicht deutschen forumskollegen lustig zu machen zeugt von sehr geringem niveau...wenigstens sagt es aber etwas über deine charakterlichen züge...:mad:

...@ to: die batterie kannst natürlich ausbauen und versuchen ausserhalb zu laden...kontrolliere den flüssigkeitsstand und fülle ggf destilliertes wasser nach...häng sie dann an ein weniger intelligentes ladegerät und lade sie mit ca. einem zehntel der nennkapazität...wenns hilft?...mach das allerdings bitte nicht bei trockenakkus, oder wartungsfreien batterien...und freunde dich mit dem an, was der onkel schreibt...eine neue batt ist hier sehr wahrscheinlich...wenn dein akku mal tiefentladen war, dann bekommst den nicht vernünftig hin...und mit ner halb funktionierenden batterie wirst du nicht glücklich...;)...deshalb besser neu kaufen...inhaltlich hat der onkel ja alles richtig gesagt...die verpackung ist nur drüftig...

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Problem wäre auch so, wenn gekauft in billige Internetshop. Problem sein, das Maschinist von Batterie sein kaputt das gleiche wie Batterie kaputt. Wenn tief entladen ist Batterie, dann nix mehr laden auch nicht über kleine Stecker bei Fenster von Öl und mit Zündung an du könne laden bis der Arzt kommen und nix laden batterie voll weil entladen tief. So kaufen neue Batterie in billige Interneshop oder für idiotische viele Geld bei BMW und baue ein oder lasse baue ein danne Problem sein nix mehr und du könne wieder lade mit teuer Ladegerät von die orginal BMW .....wobei billige Ladegeräte (wenn richtige) wenn du gekauft hättest besser billige Internetshop wäre genauso gut gewesen wie die von BMW, weil BMW gar nix baue selber Ladegerät teures sondern kaufe bmw selber bei billige Chinamann und mache nur Logo von die BMW drauf um damit zocke Leute teuer ab.

Themenstarteram 28. Februar 2010 um 12:05

Hmm... Maschine hat für mehrere Monate ( 5 Monate ) liegen geblieben und bestimmt hat die Batterie kein Saft mehr aber so ist es für fast alle Motorräder...

Das müsste irgendeine Lösung sein, die Batterie wieder aufzuladen. Bevor ich das Motorrad vor 5 Monate abgestellt hatte, war die Batterie absolut in Ordnung gewesen...

Wird es helfen BAtterie auszubauen und dann versuchen?

Allerdings, ich habe eine elektronische Ladegerät ( also klein und leicht ) .. Wie lange dauert es normaleweise die Batterie von 0 auf 100 aufzuladen?

...oh man onkel...sich über die sprachlichen unzulänglichkeiten eines offensichtlich nicht deutschen forumskollegen lustig zu machen zeugt von sehr geringem niveau...wenigstens sagt es aber etwas über deine charakterlichen züge...:mad:

...@ to: die batterie kannst natürlich ausbauen und versuchen ausserhalb zu laden...kontrolliere den flüssigkeitsstand und fülle ggf destilliertes wasser nach...häng sie dann an ein weniger intelligentes ladegerät und lade sie mit ca. einem zehntel der nennkapazität...wenns hilft?...mach das allerdings bitte nicht bei trockenakkus, oder wartungsfreien batterien...und freunde dich mit dem an, was der onkel schreibt...eine neue batt ist hier sehr wahrscheinlich...wenn dein akku mal tiefentladen war, dann bekommst den nicht vernünftig hin...und mit ner halb funktionierenden batterie wirst du nicht glücklich...;)...deshalb besser neu kaufen...inhaltlich hat der onkel ja alles richtig gesagt...die verpackung ist nur drüftig...

Zitat:

Original geschrieben von shakti01

...oh man onkel...sich über die sprachlichen unzulänglichkeiten eines offensichtlich nicht deutschen forumskollegen lustig zu machen zeugt von sehr geringem niveau...wenigstens sagt es aber etwas über deine charakterlichen züge...:mad:

Nun...ich hab nur versucht auf dem sprachlichen Niveau des TE zu antworten damit er mich versteht.......:D

 

......was aber offensichtlich nicht geklappt hat, also versuchen wir es mal.:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von bytespedition

Hmm... Maschine hat für mehrere Monate ( 5 Monate ) liegen geblieben und bestimmt hat die Batterie kein Saft mehr aber so ist es für fast alle Motorräder...

Nein das ist NICHT "für fast alle Motorräder", andere Leute nehmen diese Ladegeräte um _während_ der 5 Monate ab und zu mal nachzuladen, damit das eben NICHT passiert.

 

Zitat:

Original geschrieben von bytespedition

Das müsste irgendeine Lösung sein, die Batterie wieder aufzuladen.

WENN die Batterie tiefentladen sein sollte (was zu vermuten ist) dann ist die kaputt, HIN, abgeritten zu ihren Ahnen, defekt, nix mehr gehen, tot .......wenn du gut in Voodoo bist, kannst du vielleicht noch was reissen, aber normalerweise ist tot=tot.

 

Zitat:

Original geschrieben von bytespedition

Bevor ich das Motorrad vor 5 Monate abgestellt hatte, war die Batterie absolut in Ordnung gewesen...

Ja?

Hast du damals die Spannung gemessen?

Oder ist "absolut in Ordung" eher die Beschreibung für "hat den Bock noch zum laufen gebracht"......das geht auch mit ner halb-toten Batterie noch leidlich.

:D

Zitat:

Original geschrieben von bytespedition

Wird es helfen BAtterie auszubauen

Ja, das wird ungemein helfen, weil dann die neue Batterie sich besser einbauen lässt und weil die Verkäufer der neuen Batterie die alte dann besser entsorgen können.

Zitat:

Original geschrieben von bytespedition

und dann versuchen?

Wenns dir Spaß macht.......ich steh nicht so aufs nekromane.

 

Zitat:

Original geschrieben von bytespedition

Allerdings, ich habe eine elektronische Ladegerät ( also klein und leicht ) .. Wie lange dauert es normaleweise die Batterie von 0 auf 100 aufzuladen?

Das steht auf dem Gerät......oder in der Betriebsanleitung.

Aber selbst die kleinen Moppedlader hätten in 4 Stunden irgendein Ergebnis erzielt.

Wenn sich nach 4 Stunden nix getan hat ist die Batterie idR. kaputt.

Immer vorrausgesetzt du hast das richtig angeschlossen.

Erst mal den Flüssigkeitsstand kontrollieren,sollte mindestens die Platten bedecken.Wenn nicht,dann etwas auffüllen.nicht ganz voll,erst nach der Ladung.Die kleinen Ladegeräte zeigen meist eine rote Kontrolle,wenn die Batterie tot ist.Dann hilft nur eine neue.Ansonsten kann es schon mal 6-8 Stunden dauern,bis sie geladen ist.Evtl.das Ladegerät vor dem anschliessen reset stellen.Wenn das Gerät nach dem Anschliessen ausschlägt,kann die Zündung ausbleiben(I.d.R.)Eine Batterie kann nach 5 Jahren bei schlechter Wartung aber tot(Sulfatiert)sein.

Themenstarteram 28. Februar 2010 um 17:50

@Onkel : Es hilft in ganz normales Deutsch zu schreiben. Ich habe deine Beitrag sehr schlecht verstehen können.

@ blau_wassermann - du hast richtig vermütet. Das Ladegerät zeigt immer Rot. Aber komischeweise, habe mein Motorrad jetzt starten können. Es läuft ganz normal. Ich frage mich, warum zeigt das Ladegerät ein Rote zeichen ( batterie weniger als 1/3 geladen ) obwohl das Motorrad absolut normal funktioniert- ABS, Hupen, Beleuchtung usw...

Ich werde demnächst den flußigskeitsstand kontrollieren und sehen ob ich was aussergewohnlich sehe.

Also.. vielen dank für eure Antwort..

Themenstarteram 4. Mai 2010 um 19:01

wollte die Batterie kaufen und habe ich einen Angebot von 60 Euro von Louis bekommen. Die Marke ist DELO (Blei Säure )

Hat jemand eine andere Empfehlung?

Wartungsfrei und GEL Batterie wollte ich vermeiden da sie teuer sind oder höchstens wollte ich 100 Euro ausgeben.

Motorrad R850r mit ABS.

Du googeln nach "FIAMM FGH 21803"

-kostet (deutlich) weniger als 100 Euro

-ist trotzdem Gelbatterie

-taugt was

Die Delo kannste in der Pfeife quer rauchen....damit springt die Kiste zwar an, aber spätestens beim ersten kühlen Herbstag hast du ABS-Blinken.

am 5. Mai 2010 um 9:37

Hallo bytespedition,der Rat vom BMW-Onkel ist sinnvoll,da die Batterien an ihrem Befestigungsort durch die Motorwärme zu warm werden,verdunstet das destillierte Wasser sehr schnell.Eine Gelbatterie hat dieses Problem nicht.Gruß U.

Zitat:

Original geschrieben von BMW-Onkel

 

Die Delo kannste in der Pfeife quer rauchen....damit springt die Kiste zwar an, aber spätestens beim ersten kühlen Herbstag hast du ABS-Blinken.

Genau, da wären wir wieder bei dem ABS-Problem, würde auf jedenfall eine Gel-Batterie nehmen.

Auch hätte ich keinen Bock, jedesmal den Tank anzuheben, um nach dem Flüssikeitsstand der Batterie zu schauen.

Bei meiner alten 11R war die Batterie zumindest unter dem Tank, keine Ahnnung ob sie das mal geändert haben.

 

Gruß Martin

Zitat:

Original geschrieben von BMW-Onkel

....weil BMW gar nix baue selber Ladegerät teures sondern kaufe bmw selber bei billige Chinamann und mache nur Logo von die BMW drauf um damit zocke Leute teuer ab.

Also es mag ja sein, dass mehr und mehr Teile aus chinesischer Fertigung stammen ... aber beim Ladegerät stimmt es so nicht; ich kaufte mein Ladegerät bei BMW (es war auch gar nicht so teuer - vielleicht war es ein Aktionsangebot meiner Essener Filiale). Es steht aber made in germany drauf und ist kein "billig-Label-China Teil". um ein Ladegerät kam ich nicht herum, da ich nicht immer Tank ausbauen wollte, um in der Wohnung die ausgebaute Batterie zu laden. So geht es direkt am Motorrad bequemer. Da ich in der Garage keinen Strom habe, baute ich mir sogar mit einer alten Autobatterie meines Micra Diesel (die 90.000 km auf dem Buckel hatte) und einen Stromwandler von Conrad (in guter Qualität) eine Ladstation; diese bastelte ich auf eine IKEA Transporthilfe. Ein bißchen "bekloppter" Aufwand ... um nicht immer die Batterie des Motorrades ausbauen zu müssen .... aber es klappt so prima.

Zündung kann aus sein; hat damit nichts zu tun. Normal start das BMW Ladegerät ein automatisches Ladeprogramm ... und alles geht von alleine.

Vielleicht ist ja die Batterie richtig "kaputt". Da nützt dann leider auch kein Ladegerät.

Die Batterie meiner R1150R wurde 2004 bei BMW eingebaut(Varta Bleigel) und hat bis jetzt(!) einwandfrei funtioniert,auch keine ABS Fehlfunktionen,ausserdem wurde sie auch vom Vorbesitzer regelmässig mit dem original BMW Ladegerät gepflegt,ich habe sie trotzdem bei der letzten Durchsicht austauschen lassen da ich Bedenken hatte ob sie diese Saison auch noch übersteht.

Die neue ist ebenfalls original BMW,bzw Varta und wird weiterhin mit dem Ladegerät gepflegt.

Auch wenn sie etwas teurer war denke ich das der Mehrpreis sich durch die lange Standzeit der Batterie rechnet,ich bezahle lieber alle sechs Jahre einmal 149 Euro für ein Qualitätsprodukt als alle zwei Jahre 69 Euro für noname oder minderwertige Produkte...

Und immer dran denken: erst absteigen wenn das Moped steht !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. batterie aufladen bmw r850r