ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Bandit GSF 600 1998 spring nicht an , Fehlzündungen

Bandit GSF 600 1998 spring nicht an , Fehlzündungen

Suzuki
Themenstarteram 11. Mai 2021 um 11:06

Hallo, vorab, das Motorrad ist abgemeldet und sollte eigentlich Verkauft werden.

Nach dem Wintern (gute 6-7monate ) wollte ich meine Bandit Mal wieder anschmeißen .

Sie sprang nicht an , darauf hin kam ein bekannter , der nochmal alles soweit überprüft hat . Zündkerzen , Sprit , Spritzuvor,

Luftfilter .

Dann haben wir mit Starthilfe nachgeholfen , da war sie dann auch immer kurz davor anzuspringen.

Dann beim anschieben sprang sie an und lief auch wieder gut .

Das ist ca. 2 Wochen her .

Ich hatte die Bandit dann alle paar Tage angemacht und kurz laufen lassen .

Sonntag lief sie noch ganz normal und heute sprang sie kurz an und ging dann nach ein paar Sekunden wieder aus .

Hat vom Vorbesitzer auch einen anderen ,,billig,, Auspuff verbaut bekommen, denn ich nachher wohl wieder gegen den originalen tauschen werde .

Hat jemand hier noch eine Idee voran es liegen könnte oder ein paar Tipps?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Eigentlich geht es hier nur um Autos von Suzuki.

Aber vielleicht kenn sich ja einer mit Moppeds aus.

Wenn ein Motor nicht anspringt gibt es immer die 3 grundsätzlichen Fragen:

Kein Benzin? Keine Luft? Kein Zündfunke?

Und deiner Beschreibung nach tippe ich auf fehlenden/zu wenig Kraftstoff (warum auch immer).

Oder "versoffen" (kurz laufen lassen ist nicht der Hit).

Themenstarteram 11. Mai 2021 um 11:29

Achso, ja dann bin ich hier mit dem Problem wohl fehl am Platz.

Aber wenn es an zu wenig Kraftstoff liegt , dann wäre sie doch nicht beim schieben angesprungen und danach auch nicht mehr oder irre ich mich da ?

Was heißt das genau versoffen , bin da echt voll der Leihe .

"versoffen" bedeutet, dass die Zündkerzen von zuviel unverbranntem Benzin nass geworden sind und somit kein Zündfunke mehr zustande kommt. Das passiert bei kurzem Kaltlauf (da gibt es dank Vergaser + Choke mehr Benzin als ein warmer Motor benötigt. Deshalb einen Motor nicht nur kurz laufen lassen, sondern immer so lange bis er warm ist) oder wenn man bei den Starversuchen zu viel am Gasgriff hin- und herdreht.

Ich weiss nicht, wie einfach man an die Kerzen drankommt, aber ich würde mal eine rausdrehen.

Themenstarteram 11. Mai 2021 um 12:17

Irgendwie kann ich das Bild von der Zündkerze nicht hochladen.

Aber sie stinkt nach Benzin, aber sie ist jetzt nicht wirklich feucht ..

Aber wenn sie schon immer so ein ticken davor ist anzuspringen, heißt das nicht das die Zündkerzen funktionieren und wenn es die Zündkerzen sind , wäre sie doch auch nicht nachdem sie kurz gelaufen ist , wieder ausgegangen?

Hi,

Zündkerzen trocknen, einbauen, 30km Fahren und erst wieder laufen lassen wenn du auch fahren willst.

Einen kalten Motor immer nur kurz anmachen ist nicht der Hit. Notfalls im Stand warm laufen lassen, aber bei dem luft-Ölgekühlten Motor nicht übertreiben.

Es kann natürlich sein daß noch mehr ist, Vergaser verklebt, oder sowas, aber kuck erst mal ob du die wieder an bekommst und fahre ein Stück.

P.S. ein abgemeldetes Fahrzeug verkaufen zu wollen ist keine tolle Idee. Der Verkäufer muß ja dann die Katze im Sack kaufen....

Themenstarteram 11. Mai 2021 um 12:50

Also lag wohl echt an den Zündkerzen .

Habe die einmal ordentlich mit der Drahtbürste sauber gemacht und jetzt spring sie wieder ordentlich an .

Na, dann haben wir dir ja doch weiterhelfen können. Auch wenn dein(e) Suzuki nur 2 Räder hat :-)

Der Übersichtlichkeit und Zuordnung halber verschiebe ich es trotzdem ;).

Gruß

Derk

An Zündkerzen hat eine Drahtbürste absolut nichts zu suchen.

Feine Kratzer auf der Isolatorspitze können zum Bruch der Keramik und teurem Motorschaden durch die Keramiksplitter führen.

So einen Kopf mit den Splittern plant kein Instandsetzer mehr, weil er sich das Werkzeug damit versaut.

Des weiteren ist die Bandit dafür bekannt, dass sie Zündkerzen "frisst". Sprich sobald diese mal nass wurden und augenscheinlich noch OK sind mag die Bandit diese nicht mehr. Am besten in so nem Fall immer neue Kerzen verbauen....ansonsten hat micha23mori alles gesagt

Nässe Kerzen kann man mit einem Feuerzeug trocknen.

Die Bandit regiert drauf...glaubs mir...kann dir den Grund nicht nennen warum....es ist aber so

Kein Fahrzeug mag nasse Kerzen,

wer Kurzstrecken fährt kann den Wärmewert erhöhen um eine bessere Selbstreinigung der Kerze und des Brennraums zu erreichen. Nur sollte man dann auf der BAB und an heißen Tagen keine

Höchstleitung abrufen um den Motor nicht zu schädigen.

Aber für Fahrer die Kurzstrecken, unter 50km, und dann noch im Stadtgebiet fahren, kann das eine enorme Verbesserung bringen.

Mit dem Feuerzeug kann man mal ran gehen, aber eigendlich ist dies nicht heiß genug um eine wirkliche Reinigung zu erziehlen, dafür ist die Flamme nicht heiß genug um Ruß und überschüssigen Treibstoff richtig wegzubrennen.

Themenstarteram 24. Mai 2021 um 19:43

Werde mit jetzt neue Zündkerzen und eine neue Batterie bei Louis kaufen .

Das Benzin ist auch schon seit 8 Monaten drinnen , könnte es sein , dass es schon zu alt ist und deshalb auch Probleme macht ?

Ich hatte letztens noch mit wem gesprochen, der meinte das es auch sein könnte, dass der Motor voll Bezin ist und der deshalb nicht anspring und man anschieben muss ?

Verstehe ich nicht ganz , vlt. kann mir das jemand auch nochmal erklären .

Mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Bandit GSF 600 1998 spring nicht an , Fehlzündungen