ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki Bandit 600 oder 1200 ?

Suzuki Bandit 600 oder 1200 ?

Suzuki
Themenstarteram 6. Januar 2021 um 17:34

Moin zusammen,

kurz vorab zu meiner Person.

31 Jahre, 1,79m - 70kg.

Sozia ist ca 1,69m.

ich möchte mir in der kommenden Saison gerne ein weiteres Motorrad holen, um mit meiner Frau auch ab und an ein paar Touren am Rhein (Gebiet Wiesbaden) (mehr als Tagestouren wird es nicht) zu machen.

Ich möchte gerne was günstiges bis 3000€, wo man auch selbst dran schrauben kann und wo die Unterhaltskosten gering sind. Optisch tendiere ich zu einer Naked, oder Richtung V-Strom.

Leistung sollte genügend sein für das Fahren mit 2 Personen und natürlich eine angenehme Sitzposition für die Dame.

Ich habe bereits viele Foren durchstöbert und mir viele Modelle rausgesucht, allerdings wird selten auf die Unterhaltskosten eingegangen.

Mir gehts speziell um die Werkstattkosten - Versicherung und Steuer spielt keine Rolle, bzw. habe ich mir für die Modelle rausgesucht und sind zu vernachlässigen.

Die Bandit gefällt mir sehr gut - allerdings weiss ich nicht, ob die 600er ausreicht oder es etwas mehr Power sein muss, um zu zweit auch Spaß zu haben.

Ich möchte nicht rasen, sondern gemütlich mit meiner Frau am Rhein fahren und die Gegend erkunden.

Allerdings möchte ich nicht bei jedem Auto vor uns überlegen, ob ich überholen kann oder nicht.

Wie groß sind die Unterschiede zwischen der 600er und 1000/1200er was Unterhalt angeht?

Ist die Maschine soziustauglich für mein Einsatzgebiet? 1-2 Std fahren, kleine oder größere Pause und dann weiter.

Hier einmal meine Vorauswahl:

Bandit 600/1200 SV650/1000 V Strom 650/1000 GS 500 ( zu wenig Leistung?)

Yamaha FZ6 N FZS 1000 TDM 850/900 XJ 900 Diversion

Honda CB 600 CBF 600

 

Habt ihr noch andere Modelle die in Frage kommen ausser meinen genannten?

 

Gewicht spielt defintiv auch eine Rolle, da ich recht wenig wiege und keine 280kg Maschine+Sozia + evtl Kleingepäck bewegen möchte

Ähnliche Themen
35 Antworten

Sozius, dann 1000+. Nicht wegen Leistung, sondern wegen Drehmoment.

 

Gewicht und Größe von dir passen dafür. Ob Bandit 1200 oder 1250.

Hi... also will mal meine ins thema -deine auswahl werfen- weil qualität ist besser drehmoment und chilliges fahren auf jeden fall besser.... vergluchen in annähernd gleicher klasse. Gutes brot und butter bike für kleines geld.... mit geiler abstimmung für deinen genannten zweck...und: kann auch anders.... die 12er damals schnellste jemals von 0-100 bei motorradzeitung.... ich hab die 750 und die 1200 er und wir sind schwerer.... kann dir nur raten zu gsx AE INAZUMA.... guck mal ... aber ab 1000 und mehr geht sowieso alles . Ich hab 185 und über 100kg und fühl mich pudelwohl darauf... lass das mit der 600 bandit. Is nicht chillig genug....

Sv hab ich auch .... die kleine geht gar nicht für deinen zweck

Kauf die 1000er V-Strom.

Ist soziustauglicher als die Banditen.

Gibt's auch von KAWA als KLV 1000.

Ist baugleich.

Ich kann mich Carstenwilde nur anschließen. Mein Tipp: GSX 1200 (Inazuma). Falls Du auf ABS Wert legst: GSF 1250. Wird aber nicht für 3.000 Euro zu bekommen sein.

Wenn Bandit dann die mit Einspritzung , läuft ohne Probleme, Top ansprechverhalten, kein Vergaserproblem.

Immer Vollgetankt abstellen wegen Rost im Tank, bei allen hilfreich. Fahr mal eine Probe.

Ich fahre seit 22 Jahren eine GSX 750 AE die Inazuma, und will keine andere mehr.

Die Maschinen sind zwischen 1500€ und 3000€ noch sehr gut zubekommen.

Eventuell auch mal die GSX 1400 anschauen.....

Nachtrag zu den Unterhaltskosten: Ich denke, zwischen einer 600er oder 1200er gibt es keinen großen Unterschied. Steuern sind bei 1200 cm³ zwar höher, Versicherung wird sich nicht groß unterscheiden.

Zu den Wartungskosten: Wenn man nicht zwei linke Hände hat, kann man die meisten Wartungsarbeiten selber machen. Ich fahre meine GSX 1200 seit mehr als 20 Jahren. Eine Werkstatt habe ich bisher nicht gebraucht. Allerdings habe ich auch Reparaturen und Wartungsarbeiten selbst ausgeführt, von denen ein einfacher Schrauber besser die Finger lassen sollte (z. B. Bremsen, Ventile einstellen, Lenkkopflager und Schwingenlager wechseln). Zu den meisten Motorrädern gibt es aber Foren, in denen man von anderen Fahrern z. T. auch tatkräftige Unterstützung erhält. Suche mal nach Suzirider.

Sowas hab ich dem Sohn geschenkt, ist schon sehr gut. Für ne 1250er mit Einspritzung und ABS - (Bucheli)

Eine 1200er Inazuma hatte ich auch mal.

Da kann man wirklich fast alles selber machen.

Das Problem dürfte allerdings die Beschaffung sein. Wurden in 2 Jahren nicht viel verkauft.

Also 1200er Vergaser Bandit ins Auge fassen. Schrauberfreundlich und das Angebot müsste nach wie vor ausreichend sein.

Von der 600er solltest du wegen des 2-personen Betriebs die Finger lassen.

Themenstarteram 7. Januar 2021 um 14:23

Einspritzung bei der Bandit 1200 gibts erst ab 2007 richtig?

Die GSF 1200 gab es nur mit Vergasern. Ab 2007 gab die GSF 1250 als Nachfolgemodell mit Einspritzung und Wasserkühlung.

Zitat:

Habt ihr noch andere Modelle die in Frage kommen ausser meinen genannten?

XJR 1300

Wenn das Gewicht auch eine Rolle spielt würde ich die SV 1000 empfehlen . Die wiegt schon ne ganze Ecke weniger als eine 1200/ 1300 und hat trotzdem genug Dampf

Sorry vergessen den Link anzuhängen.

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki Bandit 600 oder 1200 ?