ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ballonfinanzierung wirklich so schlecht?

Ballonfinanzierung wirklich so schlecht?

Themenstarteram 25. August 2013 um 9:25

Hallo zusammen,

meine Situation: Student der bereits einen unbefristeten Arbeitsetrag in der Tasche hat und ein Auto benötigt da er mit seinem alten ein Unfall hatte. Da ich lediglich ca. 3000 € ansparen konnte sieht es mit einer Barzahlung schlecht aus :(

Meine Überlegung: ich kann mir monatlich eine Rate von ca. 250 € leisten ohne das mich dies übermäßig belastet. Wenn ich schon monatlich so eine Summe für ein Auto bezahle, soll es schon etwas vernünftiges sein. Also bin ich zum freundlichen meines Vertrauens gegangen, hab mal geschaut was er so hat und mich prompt in einen Passat CC verguckt. Daten: BJ 2000, 50.000km, 2.0 TDI mit 140 PS, sehr gute Ausstattung, 20.000 €. Mein freundlicher hat mir ein Angebot gemacht beidem ich 3.000 € anzahle und jeden monat 250 € (48 Monate) abdrücke. Am Ende würde eine Summe von 7800€ auf mich zukommen die ich dann abzahle oder das Auto zurückgebe. Klingt ja schon mal nicht so verkehrt bürgt allerdings Risiken bzgl Reparatur usw. Da ich gerne nach den 4 Jahren ein anderes Auto haben möchte, hat mir mein Verkäufer einen Gegenvorschlag gemacht. Er hat einen VW CC, BJ 2012, 9950 km, 2.0 TDI DSG BMT mit (glaube) Vollausstattung stehen. Preis liegt bei knapp über 30.000 €. Eine Finanzierung würde mich im Monat 260 € inkl Garantieverlängerung kosten. So hätte ich die ersten Jahre überhaupt keine Sorgen, Kilometerleistung haben wir großzügig angenommen. Da ich nach 4 Jahren das Auto sowieso wieder abgeben möchte, interessiert mich die Schlussrate von 18.000 € (garantiert) nicht wirklich. Was meint ihr dazu? Ist das eine sinnvolle Variante oder welche Risiken bestehen für mich.

Vielen vielen Dank

Beste Antwort im Thema

Wirklich tolle Berechnung.

1) Wenn dein Vater keinen Ausgleich für den Wertverlust erhalten hat, sollte man zuerst einmal die Frage stellen, warum nicht.

2) Auch ein bar bezahltes, normal finanziertes, oder geleastes Fahrzeug hätte den gleichen Wertverlust erlitten, der ist IMHO nicht von der Art der Bezahlung sondern von der Schadenshöhe abhängig.

3) Der in dem verbrieften Rückgaberecht festgelegte Preis bezieht sich logischerweise auf ein unfallfreies Fahrzeug, insofern hätte ihm das auch nichts genutzt.

 

Zusammenfassend haben der Unfall deines Vaters und die damit zusätzlich aufgetretenen Kosten NICHTS mit einer Ballonfinanzierung zu tun.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Ich gehe davon aus, dass der Händler Dir auch ein verbrieftes Rückgaberecht eingeräumt hat. D. h. in diesem Fall trägt der Händler das Risiko, ob die Schlussrate dem tatsächlichen Marktwert nach vier Jahren entspricht.

In diesem Fall wäre Dein Risiko lediglich, dass das Fahrzeug nach vier Jahren in vertragsgemäßem Zustand zurückgegeben wird (was bei normaler pfleglicher Behandlung kein Problem darstellt). Behandelst Du das Fahrzeug hingegen nicht pfleglich und gibst dieses mit Beschädigungen und abgefahrenen Reifen etc. zurück, werden Dir die Kosten entsprechend belastet.

Gruß

Der Chaosmanager

Wenn du ihn sowieso nicht behalten willst und zurückgeben kannst und die Konditionen ansonsten identisch sind wieso nicht dem neuren Wagen.

Zitat:

Original geschrieben von MattR

Wenn du ihn sowieso nicht behalten willst und zurückgeben kannst und die Konditionen ansonsten identisch sind wieso nicht dem neuren Wagen.

Der Erste ist nicht wirklich Baujahr 2010... das wird wohl ein Tippfehler sein :cool::D

Themenstarteram 25. August 2013 um 12:35

Zitat:

Der Erste ist nicht wirklich Baujahr 2010... das wird wohl ein Tippfehler sein :cool::D

Sorry, der erste ist BJ 2010, also drei Jahre mit 50.000km un der zweite BJ 2012, also 1 Jahr mit 10.000 km.

Danke für die Antworten

Ich habe kein Problem mit einer Ballonfinanzierung

Es muß aber jedem klar sein das man nach Ablauf der Finanzierung ohne Auto ist

Ich weiß aber nicht ob es unbedingt ein cc für dich sein muß...

Ansonsten würde ich natürlich den neueren nehmen ;)

Da hast du dann in 4 Jahren insgesamt über 15000€ für nichts bezahlt - okay 4 Jahre Passat CC fahren. Such dir doch lieber für das Geld einen schicken kleineren Wagen und dann gehört er dir nach 4 Jahren ;)

Die 15000.- würde er auch verlieren wenn er bar zahlen würde,nur die Zinsen kommen zusätzlich dazu

Ist halt so,je größer und teurer der Wagen desto größer der Wertverlust,das hat aber in dem Sinne nichts mit der Finanzierung zu tun

OK, wieviel Zinsen bekommt man heute auf das Tagesgeld ?

 

Als Neukunde könntest du auf 1,5% kommen, bei max. 6 Mon. Zinsgarantie, ansonsten etwas mnehr als 1%:(

Mir fallen spontan folgende Gegenargumente ein:

Geringe Tilgungsleistung, Ballonrate wird von der Bank auf die gesamte Laufzeit vorfinanziert. Entsprechend deutlich höhere Finanzierungskosten als bei linearer Finanzierung.

"Verbrieftes Rückgaberecht" kann man in der Regel knicken, wenn der Händler während der Laufzeit die Flügel streckt, und das ist gar nicht mal so selten.

Meist wird seitens der Bank eine Anschlussfinanzierung zu unattraktiven Konditionen angeboten. D.h., wenn man die Kohle bis dahin nicht zur Verfügung hat, muss man sich erstmal auf dem freien Markt nach einer günstigen Weiterfinanzierung umsehen.

In den vom TE geschilderten Fällen wird die Restforderung der Bank während der kompletten Vertragslaufzeit deutlich über dem Marktwert des Fahrzeugs liegen, was in meinen Augen eine hochriskante Angelegenheit sein kann, vor allem, wenn man beruflich noch nicht gefestigt ist.

Der Threadsteller möchte das Fahrzeug nach 4 Jahren aber zurückgeben...

Bei hohem Rückkaufswert auch das einzig sinnvolle

Die Finanzierungskosten sind z.B bei VW immer gleich.Egal ob Ballon oder normale Finanzierung

Zitat:

Original geschrieben von meepmeep

 

"Verbrieftes Rückgaberecht" kann man in der Regel knicken, wenn der Händler während der Laufzeit die Flügel streckt, und das ist gar nicht mal so selten.

Wie viele Fälle kannst du belegen, wo das verbriefte Rückgaberecht in die Hose gegangen ist?

Zitat:

Original geschrieben von Tappi 64

Der Threadsteller möchte das Fahrzeug nach 4 Jahren aber zurückgeben...

Bei hohem Rückkaufswert auch das einzig sinnvolle

Die Finanzierungskosten sind z.B bei VW immer gleich.Egal ob Ballon oder normale Finanzierung

Das stimmt.

Du machst bei der Rückgabe einer BF jedoch einen ähnlichen Prozess durch wie bei einem Leasing (deswegen verstehe ich auch den Sinn einer Ballonfinanzierung nicht wenn ohnehin geplant ist, dass das Fahrzeug zurückgegeben wird).

Der "verbriefte Rückkaufswert" bezieht sich auf ein Auto ohne jeden Makel.

Der Wagen wird nach Ende der Laufzeit bewertet, danach geht es in die Verhandlung des Schlusssumme.

Jede Schramme oder nicht gebrauchsmäßige Abnutzung wird dir natürlich in Rechnung gestellt, und wird den "verbrieften" Betrag mindern..

Hier ist man dem Händler in gewisser Weise ausgeliefert.

Folgt kein Anschlussvertrag, dann viel Glück.

Bei einem "gesunden" Rückkaufswert kann dies natürlich auch anders herum laufen, und man bekommt etwas zurück. Genau genommen hat man dann jedoch von vorne herein zu viel bezahlt.

Der kleine (aber u.U. feine) Unterschied besteht darin, dass Du bei einer BF vom ersten Tag an Schuldner des gesamten Kaufpreises zzgl. Zinsen bist.

Der Händler muss es dann DIR zum Restwert abkaufen (wenns ihn dann noch gibt).

Beim Leasing ist das umgekehrt.

Ich würde beides einfach mal gegenüberstellen.

Eine Finanzierung sollte m.M. nach eher dazu dienen, irgendwann Eigentum am finanzierten Objekts zu erlangen. Bei einem Konstrukt wie diesem ist das jedoch nicht der Fall.

Ist geplant das Auto zurückzugeben-->eher Leasing

Ist geplant das Fahrzeug zu halten --> eher Finanzierung (dann aber eine gesunde);)

Zitat:

Original geschrieben von Matsches

...

Der "verbriefte Rückkaufswert" bezieht sich auf ein Auto ohne jeden Makel.

Der Wagen wird nach Ende der Laufzeit bewertet, danach geht es in die Verhandlung des Schlusssumme.

Jede Schramme oder nicht gebrauchsmäßige Abnutzung wird dir natürlich in Rechnung gestellt, und wird den "verbrieften" Betrag mindern..

Hier ist man dem Händler in gewisser Weise ausgeliefert.

Folgt kein Anschlussvertrag, dann viel Glück.

...

Das ist aber auch nicht anders, wenn ich einen ehemals bar bezahlten PKW nach x Jahren verkaufe. Je schlechter der Zustand des Fahrzeuges, je weniger bekommt man dafür.

Hier kann man sogar einen Vorteil bei der Ballonfinanzierung sehen: Wenn ich mit dem Fahrzeug pfleglich umgehe, weiß ich, das ich am Ende nichts drauflegen muss. Will ich einen gebrauchten verkaufen, dann kann man Pech haben und das Fahrzeug ist gerade uncool und es findet sich kein Käufer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ballonfinanzierung wirklich so schlecht?