ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. B250 (Benziner) säuft. Sehr hoher Verbrauch. Wie funktionierten "Testfahrten" Verbrauchskalibrierun

B250 (Benziner) säuft. Sehr hoher Verbrauch. Wie funktionierten "Testfahrten" Verbrauchskalibrierun

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 30. April 2013 um 13:01

Hi Leute,

der B250 (Benziner) hat nun schon knapp 12.000 km auf der Uhr. Leider säuft der kleine wie ein richtiges Auto. Im Kombiinstrument wird grundsätzlich ca. 0,5 L/100km zu wenig angezeigt, was wir ja schon aus einem anderen Beitrag kennen. Nur nimmt sich mein B250 im Schnitt knapp 9,4 L/100km. (das schafft auch der V8.)

Die Fahrweise und das Einsatzprofil spricht eigentlich für beste Verbrauchswerte, da der Wagen NIE gescheucht wird, immer mindestens 25km Überland konstant bewegt wird, und Ampeln fast nicht vorhanden sind.

Der Durchschnittsverbrauch soll laut Werk bei 6,3 L/100km liegen. Das wären ja nun glatte 3 Liter mehr, oder auch knappe 45%.

Die "Testfahrt" durch die Werkstatt hat scheinbar 7,x Liter zu Tage gebracht. Allerdings stand nach der "Testfahrt" auf dem KI auch knapp 8,9 Liter. Die Vertragswerkstatt will von einem Fehler erst einmal nichts wissen.

Hat jemand schon Erfahrung mit diesen Testfahrten?

Gruß

Hermann

Beste Antwort im Thema

Es ist immer wieder das selbe Spiel... Nur nörgeln und heulen..

Warum kann man nicht froh sein ein Auto zu bewegen was keine Mängel hat? Warum werden akribisch Verbräuche gemessen? Was soll das? Erfreut euch an dem was ihr habt.. Mitnehmen kann man sowieso nichts und wenn es so stört, dann gibt es für die ganz harten ein Fahrrad.. Tut mir leid, langsam nervt es echt..

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Ich fahre seit 4 Wochen einen B250 mit einem Durchschnitt von ca. 8,5 Ltr. Das ist für 211 PS völlig in Ordnung, da gibt es nichts zu meckern. Wer Leistung möchte, muss auch bereit sein etwas mehr an der Tanksäule zu bezahlen. Da gibt es ganz andere krasse Beispiele. Ein Bekannter von mir fährt einen Porsche Turbo mit einem ca. 70 Ltr. Tank. Auf die Frage wie weit man damit fahren kann bekam ich die Antwort: Wenn du Spass haben willst vielleicht 200 km.

Amen! Von nichts kommt halt nichts!

Durch eine Porsche Cayenne Turbo laufen bei vmax (250km/h) auch mal eben 66 Liter durch.

Es ist immer wieder das selbe Spiel... Nur nörgeln und heulen..

Warum kann man nicht froh sein ein Auto zu bewegen was keine Mängel hat? Warum werden akribisch Verbräuche gemessen? Was soll das? Erfreut euch an dem was ihr habt.. Mitnehmen kann man sowieso nichts und wenn es so stört, dann gibt es für die ganz harten ein Fahrrad.. Tut mir leid, langsam nervt es echt..

Zitat:

@BlueMax schrieb am 1. September 2013 um 14:21:37 Uhr:

Es ist immer wieder das selbe Spiel... Nur nörgeln und heulen..

Warum kann man nicht froh sein ein Auto zu bewegen was keine Mängel hat? Warum werden akribisch Verbräuche gemessen? Was soll das? Erfreut euch an dem was ihr habt.. Mitnehmen kann man sowieso nichts und wenn es so stört, dann gibt es für die ganz harten ein Fahrrad.. Tut mir leid, langsam nervt es echt..

hier nörgelt und heult keiner, sondern fragt an, ob sich sein Fahrzeug im Normalbereich beim Verbrauch bewegt. In einem Diskussionsforum eine Diskussion zu führen ist doch normal, oder? Wenn es nervt, einfach weiterscrollen.

Ich habe im Schnit 10,5Ltr.

Siehe auch meinen Spritmonitor ( min 9,11 max 12,66 )

Meiner liegt jetzt im Winter auch zwischen 9,5 und 10,5 l. Winterreifen, Kaltstarts und Allrad machen recht viel aus.

Bei einer morgendlichen Fahrstrecke von 6 km haut das gewaltig rein.

Bei Langstrecke (400 km) hat meiner letztes Jahr so um 8 l gebraucht.

Unser B250 ist Baujahr 2013 und hat 145000 km auf der Uhr. Verbauch variiert 6.5-9 L/100km. 6.3 ist nur ein Laborwert, kein realer. Auto Motor und Sport ah 8.2 gemessen und da liegt auch unsere Wagen im Durchschnitt.

Guten Tag,

meiner seiner hat 2018 auf 5340 Kilometern exakt 8,81 Ltr/100 verbraucht.

Das ist nur der Durchnitt!

Im Stadtverkehr sind 11,73 noch normal, wenn ich zu Feinkost-Aldi oder zu Lidl fahre.

(Oder in den Garten )

Auf Strecke ist meiner sehr sparsam, Autobahn mit 120 Kmh 6,8 Ltr, (BC),

Mit Winterreifen, die brauchen definitiv 0,5 Ltr. mehr .

Aber, den Spaß, den mir der 250 er Rentnerenner gebracht hat, kann mir keiner nehmen ??

Mit Gruß, K.

Ich hatte vor dem B als Pendelauto einen Suzuki Splash 1,2 (baugleich Opel Agila 2) mit 86 PS Saugmotor. Der hat mehr durchgelassen als der Benz - das einzig angenehmere am Splash - nan ist noch viel entspannter eingestiegen weil er einen Tick höher war.

Als Alltagsauto schau ich irgendwo schon auf den Verbrauch - da würde ich mir keinen V8 holen.

Ansonsten für das Spassauto für den Sonntagsausflug ist mir egal ob das Teil 10 oder 20 Liter braucht ...

Gruß Peter

Prima, genau so ist es !

Unsere Auto`s brauchen nun mal eben Benzin. Oder LPG. Das war meine beste Zeit. E-Klasse E 200 mit LPG,

war schön , vermisse ich.....

Ob der B das auch kann ? Ich habe mich noch nicht schlaugemacht. Keine Ahnung.

Mit Gruß, K.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. B250 (Benziner) säuft. Sehr hoher Verbrauch. Wie funktionierten "Testfahrten" Verbrauchskalibrierun