ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. B&O Scheppergeräusche erfolgreich beseitigt

B&O Scheppergeräusche erfolgreich beseitigt

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 14. Oktober 2016 um 17:46

Den heutigen Nachmittag habe ich mich mal den nervigen Scheppergeräuschen gewidmet, die leider oft sehr penetrant durch Resonanzen in diversen Verkleidungen entstehen (sowas gab es in den vorigen 2 BMW's mit HIFI Pro nie, nicht mal im Ansatz). Jedenfalls hat mich das bisher sehr gestört und insgesamt den Hörgenuss des B&O sehr stark eingeschränkt. Die Arbeit hat sich jetzt allerdings sehr gelohnt, denn ich glaube behaupten zu können, dass jetzt so gut wie keine Resonanzvibrationen mehr auftreten.

Ich bin wie folgt vorgegangen:

1.) auf dem iPhone gratis App "Signal Generator" installiert (gibt auch viele andere, ähnliche Apps) ->Bild 9

2.) im Auto die Tonquelle "Bluetooth" ausgewählt, so dass die iPhone Tonausgabe direkt über das Soundsystem kommt. Lautstärke natürlich "ordentlich" aufgedreht

3.) das ganze Frequenzband (vor allem um die 100-150 Hertz) langsam durchgegangen und so die diversen Verkleidungen ausgemacht, die Probleme bereitet haben. Bei mir waren das:

a) die Lautsprecherabdeckung des grossen Lautsprechers in der Beifahrertür. Der (billig anmutende) Grill lässt sich einfach mit einem möglichst flachen Schraubenzieher an der Seite zum Türscharnier hin aushebeln, ohne Spuren an irgendeinem Teil zu hinterlassen. Aufpassen: an der Abdeckung ist ein Kabel mit der Beleuchtungs-LED befestigt: nicht abreissen! -> Bild 1

Hier habe ich nun die Ränder teilweise mit "Tesa Moll P-Profile Large" unterfüttert -> keine Resonanzen mehr in diesem Bereich, bei montiertem Gitter absolut unsichtbar ->Bild 2

b) das Haupt-Türpanel (bei mir in Alcanta) auf der Fahrerseite, aber auch auf der BF-Seite. Hier vibriert die Ambiente-LED-Leiste gegen das Panel. Abhilfe schafft ein kleines Stück (nicht klebendes) Filz (wie man es auch unter Tischstühle klebt), was zwischen LED-Leiste und Panel geschoben wird. Auch hier nicht sichtbar und der Lichteinfall vom LED-Band wird nicht beeinflusst. Sieht auf dem Bild sehr dick aus, ist aber in Realität eher dünn -> keine Resonanzen mehr aus diesem Bereich -> Bild 6

c) der innere Türgriff (bei mir nur auf der Fahrerseite). Der Punkt, wo der Türgriff eingeklappt anliegt, neigt zu heftigen Vibrationen (auch ohne Musik, d.h. durch die sonstigen Fahrgeräusche). Hier habe ich ein kleine Stück Filz auf die Anliegestelle aufgeklebt. Das Ergebnis ist perfekt.

d) die Lautsprecher-Abdeckungen der Hutablage. Die kann man einfach entfernen, indem man durch die grössere Öffnung in der Hutablage von unten vom Kofferraum aus die kleinen Rastnasen der Abdeckung fest nach oben drückt. (Achtung - nur die kleinen, wenig hervorstehenden Nasen eindrücken (die im Bild in der Mitte nebem dem Etikett), nicht die grossen. -> Bild3. Dadurch hebt sich die Abdeckung etwas und kann dann von oben vorsichtig ausgeclipst werden. Das Kabel am kleinen Lautsprecher kann anschliessend durch Betätigen der kleinen Lasche am Stecker und abziehen des Steckers gelöst werden. -> Bild 4

In Audi Erwin gibt es zu den Scheppergeräuschen der Hutablage bereits einen Hinweis, wie die Werkstatt bei Beanstandungen vorgehen sollte. Hier sollen zwei breite Filzstreifen an entsprechender Stelle aufgeklebt werden. Dafür habe ich Tesa Moll EPDM Dichtung verwendet - scheint für diesen Zweck perfekt zu sein. Ich habe die schwarzen Streifen genau so aufgeklebt, wie in Erwin beschrieben. Dies brachte bei mir eine sehr grosse Besserung. Die restlichen Vibrationen in diesem Bereich waren allerdings erst komplett besitigt, nachdem ich auch hier den Rand einer Seite mit Tesa Moll P-Profile beklebt habe. Auch hier ist anschliessend von aussen rein gar nichts zu sehen.

Wie schon geschrieben ist das Resultat wirklich beeindruckend. Bisher habe ich bei keiner Frequenz irgendein Restscheppern bemerken können. Ausserdem kann das Ganze jederzeit spurlos rückgängig gemacht werden.

Mir sind übrigens 2 Titel begegnet (es gibt wohl noch viele andere), bei denen die Resonanzen wirklich vorher so schlimm waren, dass es nicht auszuhalten war:

- "That's just the way it is" von "Phil Collins" : hier schepperte bei mir ursprünglich beim Bass-Intro die Hublage derart, dass man wirklich geglaubt hat, das ganze Auto fällt gleich auseinander

- "Any other World" von "Mika" - hier sind in den ersten 15 Sekunden beim dumpfen Klavierintro die Resonanzen in den Türen definitiv grauenhaft - da glaubt man, es befindet sich ein ganzer Sack mit losen Schrauben in den Türen

Achja - die Kosten : 8 € für 2 Rollen unterschiedliches Tesa-Moll aus dem Baumarkt

 

Vielleicht gibt es ja weitere Erfahrungen zu diesem Thema...

 

 

1
2
3
+6
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. Oktober 2016 um 17:46

Den heutigen Nachmittag habe ich mich mal den nervigen Scheppergeräuschen gewidmet, die leider oft sehr penetrant durch Resonanzen in diversen Verkleidungen entstehen (sowas gab es in den vorigen 2 BMW's mit HIFI Pro nie, nicht mal im Ansatz). Jedenfalls hat mich das bisher sehr gestört und insgesamt den Hörgenuss des B&O sehr stark eingeschränkt. Die Arbeit hat sich jetzt allerdings sehr gelohnt, denn ich glaube behaupten zu können, dass jetzt so gut wie keine Resonanzvibrationen mehr auftreten.

Ich bin wie folgt vorgegangen:

1.) auf dem iPhone gratis App "Signal Generator" installiert (gibt auch viele andere, ähnliche Apps) ->Bild 9

2.) im Auto die Tonquelle "Bluetooth" ausgewählt, so dass die iPhone Tonausgabe direkt über das Soundsystem kommt. Lautstärke natürlich "ordentlich" aufgedreht

3.) das ganze Frequenzband (vor allem um die 100-150 Hertz) langsam durchgegangen und so die diversen Verkleidungen ausgemacht, die Probleme bereitet haben. Bei mir waren das:

a) die Lautsprecherabdeckung des grossen Lautsprechers in der Beifahrertür. Der (billig anmutende) Grill lässt sich einfach mit einem möglichst flachen Schraubenzieher an der Seite zum Türscharnier hin aushebeln, ohne Spuren an irgendeinem Teil zu hinterlassen. Aufpassen: an der Abdeckung ist ein Kabel mit der Beleuchtungs-LED befestigt: nicht abreissen! -> Bild 1

Hier habe ich nun die Ränder teilweise mit "Tesa Moll P-Profile Large" unterfüttert -> keine Resonanzen mehr in diesem Bereich, bei montiertem Gitter absolut unsichtbar ->Bild 2

b) das Haupt-Türpanel (bei mir in Alcanta) auf der Fahrerseite, aber auch auf der BF-Seite. Hier vibriert die Ambiente-LED-Leiste gegen das Panel. Abhilfe schafft ein kleines Stück (nicht klebendes) Filz (wie man es auch unter Tischstühle klebt), was zwischen LED-Leiste und Panel geschoben wird. Auch hier nicht sichtbar und der Lichteinfall vom LED-Band wird nicht beeinflusst. Sieht auf dem Bild sehr dick aus, ist aber in Realität eher dünn -> keine Resonanzen mehr aus diesem Bereich -> Bild 6

c) der innere Türgriff (bei mir nur auf der Fahrerseite). Der Punkt, wo der Türgriff eingeklappt anliegt, neigt zu heftigen Vibrationen (auch ohne Musik, d.h. durch die sonstigen Fahrgeräusche). Hier habe ich ein kleine Stück Filz auf die Anliegestelle aufgeklebt. Das Ergebnis ist perfekt.

d) die Lautsprecher-Abdeckungen der Hutablage. Die kann man einfach entfernen, indem man durch die grössere Öffnung in der Hutablage von unten vom Kofferraum aus die kleinen Rastnasen der Abdeckung fest nach oben drückt. (Achtung - nur die kleinen, wenig hervorstehenden Nasen eindrücken (die im Bild in der Mitte nebem dem Etikett), nicht die grossen. -> Bild3. Dadurch hebt sich die Abdeckung etwas und kann dann von oben vorsichtig ausgeclipst werden. Das Kabel am kleinen Lautsprecher kann anschliessend durch Betätigen der kleinen Lasche am Stecker und abziehen des Steckers gelöst werden. -> Bild 4

In Audi Erwin gibt es zu den Scheppergeräuschen der Hutablage bereits einen Hinweis, wie die Werkstatt bei Beanstandungen vorgehen sollte. Hier sollen zwei breite Filzstreifen an entsprechender Stelle aufgeklebt werden. Dafür habe ich Tesa Moll EPDM Dichtung verwendet - scheint für diesen Zweck perfekt zu sein. Ich habe die schwarzen Streifen genau so aufgeklebt, wie in Erwin beschrieben. Dies brachte bei mir eine sehr grosse Besserung. Die restlichen Vibrationen in diesem Bereich waren allerdings erst komplett besitigt, nachdem ich auch hier den Rand einer Seite mit Tesa Moll P-Profile beklebt habe. Auch hier ist anschliessend von aussen rein gar nichts zu sehen.

Wie schon geschrieben ist das Resultat wirklich beeindruckend. Bisher habe ich bei keiner Frequenz irgendein Restscheppern bemerken können. Ausserdem kann das Ganze jederzeit spurlos rückgängig gemacht werden.

Mir sind übrigens 2 Titel begegnet (es gibt wohl noch viele andere), bei denen die Resonanzen wirklich vorher so schlimm waren, dass es nicht auszuhalten war:

- "That's just the way it is" von "Phil Collins" : hier schepperte bei mir ursprünglich beim Bass-Intro die Hublage derart, dass man wirklich geglaubt hat, das ganze Auto fällt gleich auseinander

- "Any other World" von "Mika" - hier sind in den ersten 15 Sekunden beim dumpfen Klavierintro die Resonanzen in den Türen definitiv grauenhaft - da glaubt man, es befindet sich ein ganzer Sack mit losen Schrauben in den Türen

Achja - die Kosten : 8 € für 2 Rollen unterschiedliches Tesa-Moll aus dem Baumarkt

 

Vielleicht gibt es ja weitere Erfahrungen zu diesem Thema...

 

 

+6
30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Danke für die Tipps und Bilder - auch wenn in meiner Limousine nebst B&O glücklicherweise nichts scheppert, dem einen oder anderen hier wird es sicher helfen:cool:

Tu deiner Anlage etwas Gutes und versuch mal die Tools von der Focal Site.

Aber nicht als *.mp3 rippen, sondern möglichst in einem lossless Format also *.flac, *.wav oder Apples *.m4a. Noch besser -> eine CD / DVD brennen.

Was immer schön zum testen funktioniert, ist "tequilla sunrise" von den Eagles. Dort ist ein schöner Bass im Hintergrund.

Oder natürlich eines der Lieder, die ich im Zuge meines Erfahrungsberichts beschrieben habe.

Damit habe ich mir meinen Türbass geschlachtet ;)

Themenstarteram 14. Oktober 2016 um 18:31

Zitat:

@Dietmar F. schrieb am 14. Oktober 2016 um 18:26:46 Uhr:

auch wenn in meiner Limousine nebst B&O glücklicherweise nichts scheppert,

Bist du dir da sicher (also ich gönn's dir falls es so ist ;-)? Könntest du evtl. mal "Mika" ausprobieren und berichten, ob die ersten 15s bei dir wirklich ohne Resonanzen rüberkommen (vor allem nach ca. 8s)? Ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen. Ich habe das jetzt in 3 verschiedenen A4's getestet (2x B&O, 1x ASS) - immer das gleiche Scheppern in den beiden Vordertüren, weshalb ich bis eben heute die Hoffnung auf Abhilfe aufgegeben hatte. Im 5er mit HifiPro kam wie schon geschrieben fast alles perfekt raus. Bei BMW gefällt mir vor allem die Integration der Sub's unter den Sitzen bei Ausnutzung des Resonanzraums in den Schwellern viel besser als die Audi-Hutablagenlösung.

@yreiser

Vielen Dank für deine Tipps. Ich habe genau solche Probleme, einfach nur schrecklich, wie das 70 TEuro Auto klappert.

Und man muss gar nicht so weit aufdrehen um beispielsweise die Hutablage zum Scheppern zu bringen.

Ich werde mal versuchen, deine Tipps zu befolgen und/oder ich mach einen Termin in der Wekstatt und nenne hier die Stellen, die Du in deinem Bericht erwähnt hast.

Im Passat B8 mit Dynaudio ist es das selbe Ärgerniss, find es langsam echt nervig das man solche Sachen ab Werk nicht hinbekommt. Die Händler sind planlos...tolle Anleitung! Eine Danke von mir!

Hat eigentlich schon mal jemand die Türverkleidungen demontiert und kann eine Anleitung posten?

am 7. November 2016 um 18:57

Türverkleidung beim B9 noch nicht, mehrfach beim B8 (Audi A4 und A5)

Eine Anleitung z.B. von ETKA oder ELSAWin ist rechtlich leider nicht möglich...:rolleyes:

Hat schon jemand ein Job Angebot als Ton Ingenieur bei der AUDI AG bekommen?

Vielleicht werden ja Spezialisten für den nächsten A4 Plastikbomber B10 gesucht.

So, nach 3 Terminen und 3 Fehlschlägen bei der Dämmung habe ich die Thematik auch selber in Angriff genommen. Mein B&O-Centerlautsprecher hat bei 250Hz fröhlich vor sich hingescheppert, Aussage des :) war dazu "Ja, wenn man die neuen Audis aufschraubt, ist man manchmal schon etwas erschrocken, wie viel dieser Autos nur noch Fassade ist. Immer billiger, billiger, billiger produzieren. Soetwas ist dann die Konsequenz." Da schaut man nicht schlecht als Kunde.

Problematik beim Centerlautsprecher ist, dass die Plastikabdeckung ohne jegliche Dämmung in ihren Plastikrahmen eingeklickt ist. Bei bestimmten Frequenzen schwingt dann die Centerabdeckung und rattert gegen den Plastikrahmen, vorrangig bei Sprache (toll beim Telefonieren oder Radio-Nachrichten). Mit einem Verkleidungs-Werkzeug-Set (-10€, alternativ Küchenmesser) kann man zwischen Rahmen und Abdeckung hebeln, um die geklickten Verbindungen ohne Spuren zu lösen.

Ich habe dann mit "Zellkautschuk 10mmx1mm einseitig selbstklebend schwarz" nach oben bündig die Centerabdeckung seitlich umklebt, alle umlaufenden Auflageflächen innen und Positionsplastiknasen in der Innenfläche mit dem Band umklebt. Die Abdeckung ging am Ende ein wenig schwerfälliger wieder hinein, dafür sitzt sie jetzt bombenfest. Die Spaltmaße außenherum reichen für das 1mm-Band.

Mit folgenden Liedern habe ich vor- und nachgetestet:

Shawn Mendes - Mercy (das Summen am Anfang war mein Stein des Anstoßes ;) Direkt die ersten 15 Sek., kann man immer schön zurücksetzen )

Shawn Mendes - No Promise (Gitarre + stark einsetzender Bass bei Sek.39)

Eagles - Tequila sunrise

Phil Collins - That's just the way it is

Mika - Any other World

Durch die Bank weg alle vor der Abdichtung eine Katastrophe - jetzt ist der Centerlautsprecher bei allen Songs einwandfrei. Leider habe ich dämlicherweise kein Foto gemacht, würde aber ungerne dafür nochmal die Abdeckung lösen, helfe bei Fragen aber gerne. Nun gehe ich die Türen an, aber die vibrieren nur minimal, daher Priorität B.

Alles in allem bleibt das B&O ein enttäuschendes Erlebnis - der Audi-Service auch.

Da ist deine Werkstatt wenig kreativ bzw. macht es sich sehr einfach.

Meine hat das Scheppern beseitigt; vermutlich indem sie ähnliche Schritte wie du durchgeführt hat.

Siehe meine entsprechenden Posts im B&O Thread

Trotzdem danke für deine Hinweise. Das hilft anderen Betroffenen.

Darf ich anmerken, wie billig die BO lautsprecher sind? Wenns kein leasing ist, dann hätte ich bei der bestellung an diesem kaufpreis gespart und bei einem ordentlichen high end hifi laden richtig gute eingebauen lassen.

@milkfridge

Danke für die Beschreibung, aber dass Du keine Bilder gemacht hast, ist wirklich sehr schade.

Zitat:

@BigBlockV10 schrieb am 14. Februar 2017 um 11:50:31 Uhr:

Darf ich anmerken, wie billig die BO lautsprecher sind? Wenns kein leasing ist, dann hätte ich bei der bestellung an diesem kaufpreis gespart und bei einem ordentlichen high end hifi laden richtig gute eingebauen lassen.

Das hätte dir bei dem geschilderten Problem mit dem Center nichts genutzt.

Die Abdeckung ist nicht so ohne weiteres austauschbar, da auch ein Teil der Frontscheibenbelüftung dort verbaut ist.

Die meisten der bisher geschilderten Probleme haben weniger mit der (zugegebenermaßen weniger perfekten ;)) Qualität der B&O-Speaker zu tun, sondern mit den minderwertigen Türverkleidungen, Abdeckgittern und der fehlenden Dämmung.

Gibt es das Scheppern in Richtung Hutablage auch beim Audi Sound System? Oder ist das nur bei mir so?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. B&O Scheppergeräusche erfolgreich beseitigt