ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. B Klasse läuft was nach abstellen des Motors

B Klasse läuft was nach abstellen des Motors

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 23. Juni 2016 um 20:07

Hallo

wen ich meinen B abstelle und den Motor ausmache ist erst mal alles aus. Dann kamm ich nach ca. 1/2 Std zu dem Fahrzeug und dann kam da aus dem Motorraum ein geräusch wie wenn ein Ventilator oder so was ähnliches laufen würde. Habe das Geräusch auf der Beifahrerseite geortet. das läuft so 20 Min. und dann is es weg. Was ist das???

MFG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@DaveMK schrieb am 23. Juni 2016 um 20:29:27 Uhr:

Schau mal hier: http://www.motor-talk.de/forum/was-brummt-denn-da-t4104431.html

Hi,

das ist nicht die Lösung.

Bei dem Geräusch handelt es sich um die Verdampfertrocknung.

Um Verdampfergerüchen im Fahrzeuginnenraum und einem Beschlagen der Scheiben beim Starten der Klimaanlage entgegenzuwirken, wird eine Verdampfertrocknung durchgeführt. Bei "Motor Aus" wird im Kombiinstrument der Zeitzähler aktiviert.

Nach einer Wartezeit von 1 h sendet das Kombiinstrument die Anforderung zur Verdampfertrocknung über den Innenraum-CAN an das Steuer- und Bediengerät Klimatisierungsautomatik, das die Verdampfertrocknung startet. Hierfür wird das Gebläse für 30 min auf kleinster Stufe aktiviert.

Funktionsvoraussetzungen Verdampfertrocknung

  • Klimaanlage war während des letzten Zündungszyklus mindestens einmalig aktiv
  • Verdampfertemperatur > 3 °C
  • Außentemperatur T > 20 °C
  • Türen geschlossen
  • Kilometerstand > 250 km

Gruß Dirk

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

@DaveMK schrieb am 23. Juni 2016 um 20:29:27 Uhr:

Schau mal hier: http://www.motor-talk.de/forum/was-brummt-denn-da-t4104431.html

Hi,

das ist nicht die Lösung.

Bei dem Geräusch handelt es sich um die Verdampfertrocknung.

Um Verdampfergerüchen im Fahrzeuginnenraum und einem Beschlagen der Scheiben beim Starten der Klimaanlage entgegenzuwirken, wird eine Verdampfertrocknung durchgeführt. Bei "Motor Aus" wird im Kombiinstrument der Zeitzähler aktiviert.

Nach einer Wartezeit von 1 h sendet das Kombiinstrument die Anforderung zur Verdampfertrocknung über den Innenraum-CAN an das Steuer- und Bediengerät Klimatisierungsautomatik, das die Verdampfertrocknung startet. Hierfür wird das Gebläse für 30 min auf kleinster Stufe aktiviert.

Funktionsvoraussetzungen Verdampfertrocknung

  • Klimaanlage war während des letzten Zündungszyklus mindestens einmalig aktiv
  • Verdampfertemperatur > 3 °C
  • Außentemperatur T > 20 °C
  • Türen geschlossen
  • Kilometerstand > 250 km

Gruß Dirk

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 25. Juni 2016 um 00:23:21 Uhr:

Zitat:

@DaveMK schrieb am 23. Juni 2016 um 20:29:27 Uhr:

Schau mal hier: http://www.motor-talk.de/forum/was-brummt-denn-da-t4104431.html

Hi,

das ist nicht die Lösung.

Bei dem Geräusch handelt es sich um die Verdampfertrocknung.

Um Verdampfergerüchen im Fahrzeuginnenraum und einem Beschlagen der Scheiben beim Starten der Klimaanlage entgegenzuwirken, wird eine Verdampfertrocknung durchgeführt. Bei "Motor Aus" wird im Kombiinstrument der Zeitzähler aktiviert.

Nach einer Wartezeit von 1 h sendet das Kombiinstrument die Anforderung zur Verdampfertrocknung über den Innenraum-CAN an das Steuer- und Bediengerät Klimatisierungsautomatik, das die Verdampfertrocknung startet. Hierfür wird das Gebläse für 30 min auf kleinster Stufe aktiviert.

Funktionsvoraussetzungen Verdampfertrocknung

  • Klimaanlage war während des letzten Zündungszyklus mindestens einmalig aktiv
  • Verdampfertemperatur > 3 °C
  • Außentemperatur T > 20 °C
  • Türen geschlossen
  • Kilometerstand > 250 km

Gruß Dirk

Geht das nur bei der Klimaautomatik oder auch bei der (Primitiv-)Klimaanlage?

Hallo,

zu Deutsch: man kann sich das rechtzeitige Ausschalten,um den Verdampfer in der Restfahrzeit trocken zu bekommen, der Klimaautomatic/ Anlage vor dem Abstellen des Fahrzeuges sparen?

Klima trocknet selber nach, gut ist.

In diesem Sinne.

Klar, einfach die Batterie abklemmen. :D:D:D

Zitat:

@dkolb schrieb am 25. Juni 2016 um 14:22:36 Uhr:

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 25. Juni 2016 um 00:23:21 Uhr:

 

Hi,

das ist nicht die Lösung.

Bei dem Geräusch handelt es sich um die Verdampfertrocknung.

Um Verdampfergerüchen im Fahrzeuginnenraum und einem Beschlagen der Scheiben beim Starten der Klimaanlage entgegenzuwirken, wird eine Verdampfertrocknung durchgeführt. Bei "Motor Aus" wird im Kombiinstrument der Zeitzähler aktiviert.

Nach einer Wartezeit von 1 h sendet das Kombiinstrument die Anforderung zur Verdampfertrocknung über den Innenraum-CAN an das Steuer- und Bediengerät Klimatisierungsautomatik, das die Verdampfertrocknung startet. Hierfür wird das Gebläse für 30 min auf kleinster Stufe aktiviert.

Funktionsvoraussetzungen Verdampfertrocknung

  • Klimaanlage war während des letzten Zündungszyklus mindestens einmalig aktiv
  • Verdampfertemperatur > 3 °C
  • Außentemperatur T > 20 °C
  • Türen geschlossen
  • Kilometerstand > 250 km

Gruß Dirk

Geht das nur bei der Klimaautomatik oder auch bei der (Primitiv-)Klimaanlage?

Hi,

ist bei beiden Anlagen implementiert.

Gruß Dirk

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 25. Juni 2016 um 23:04:32 Uhr:

Zitat:

@dkolb schrieb am 25. Juni 2016 um 14:22:36 Uhr:

 

Geht das nur bei der Klimaautomatik oder auch bei der (Primitiv-)Klimaanlage?

Hi,

ist bei beiden Anlagen implementiert.

Gruß Dirk

Hallo,

wenn das so ist (wäre), dann dürfte meine Klimaanlage nach einem Start (z.B. eine Nacht lang Stillstand) auf keinen Fall stinken, weil der Verdampfer ja trocken sein müsste. Stinken tut er aber ganz übel. Ergo schließe ich daraus, daß bei meiner Spar-Klimaanlage diese Funktion eben doch nicht eingebaut ist. Der Innenraumluftfilter wurde vor nicht allzu langer Zeit gewechselt und bevor ich die Klimaanlage bei der momentanen Hitze nicht eingeschaltet hatte, hat auch nichts gestunken. :confused: :confused:

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 25. Juni 2016 um 00:23:21 Uhr:

Zitat:

@DaveMK schrieb am 23. Juni 2016 um 20:29:27 Uhr:

Schau mal hier: http://www.motor-talk.de/forum/was-brummt-denn-da-t4104431.html

Hi,

das ist nicht die Lösung.

Bei dem Geräusch handelt es sich um die Verdampfertrocknung.

Um Verdampfergerüchen im Fahrzeuginnenraum und einem Beschlagen der Scheiben beim Starten der Klimaanlage entgegenzuwirken, wird eine Verdampfertrocknung durchgeführt. Bei "Motor Aus" wird im Kombiinstrument der Zeitzähler aktiviert.

Nach einer Wartezeit von 1 h sendet das Kombiinstrument die Anforderung zur Verdampfertrocknung über den Innenraum-CAN an das Steuer- und Bediengerät Klimatisierungsautomatik, das die Verdampfertrocknung startet. Hierfür wird das Gebläse für 30 min auf kleinster Stufe aktiviert.

Funktionsvoraussetzungen Verdampfertrocknung

  • Klimaanlage war während des letzten Zündungszyklus mindestens einmalig aktiv
  • Verdampfertemperatur > 3 °C
  • Außentemperatur T > 20 °C
  • Türen geschlossen
  • Kilometerstand > 250 km

Gruß Dirk

Woher stammt diese Information, habe in der BA nirgends etwas davon gelesen?

Ich würde folgendermaßen vorgehen:

  1. FZG mit aktiver A/C abstellen
  2. zuschließen & weggehen
  3. nach 1 h wiederkommen und lauschen, ob da unterhalb der Frontscheibe was summt

Zitat:

@o2bo schrieb am 30. Juli 2016 um 19:39:19 Uhr:

Ich würde folgendermaßen vorgehen:

  1. FZG mit aktiver A/C abstellen
  2. zuschließen & weggehen
  3. nach 1 h wiederkommen und lauschen, ob da unterhalb der Frontscheibe was summt

Das heißt also, die A/C vorher nicht abschalten und dann den Motor ausschalten. Richtig? Ich glaube ich habe das bisher so gemacht, daß ich, bevor ich in die Garage fuhr, die Klimaanlage ausgeschaltet habe.

Man kann das doch so machen wie man es hätte schon immer machen sollen - also etwa 1-2 Km vor Fahrtende die Klima ausschalten, damit der Kondensator abtauen/abtrocknen kann - wenn dann zudem von Seiten MB noch was "nachgeschalten" wird umso besser - aber wieso soll man sich darauf verlassen, wenn auch problemlos die herkömmliche Methode funktioniert?

Nur kurz vorher (vor der Garage) ausschalten hat eh keinen Sinn - da kann man auch gleich erst in der Garage abschalten.

Gruß Peter

Zitat:

@Oltti schrieb am 31. Juli 2016 um 11:18:45 Uhr:

Man kann das doch so machen wie man es hätte schon immer machen sollen - also etwa 1-2 Km vor Fahrtende die Klima ausschalten, damit der Kondensator abtauen/abtrocknen kann - wenn dann zudem von Seiten MB noch was "nachgeschalten" wird umso besser - aber wieso soll man sich darauf verlassen, wenn auch problemlos die herkömmliche Methode funktioniert?

Nur kurz vorher (vor der Garage) ausschalten hat eh keinen Sinn - da kann man auch gleich erst in der Garage abschalten.

Gruß Peter

Ich habe das so gemeint, daß ich ca. 3 km vor dem Einfahren in die Garage die Anlage abgeschaltet habe. Also nicht direkt vor der Garagentüre. ;)

Ja dann ....

Gruß Peter

Zitat:

@dkolb schrieb am 31. Juli 2016 um 09:59:21 Uhr:

Zitat:

@o2bo schrieb am 30. Juli 2016 um 19:39:19 Uhr:

Ich würde folgendermaßen vorgehen:

  1. FZG mit aktiver A/C abstellen
  2. zuschließen & weggehen
  3. nach 1 h wiederkommen und lauschen, ob da unterhalb der Frontscheibe was summt

Das heißt also, die A/C vorher nicht abschalten und dann den Motor ausschalten. Richtig?

...

Genau.

Grundsätzlich ist es sicher richtig, schon ein paar km vorm Ziel die A/C auszuschalten. Begründung s.o.

Hier soll es jedoch darum gehen, im Experiment herauszufinden, ob die Trockenfunktion auch bei der manuellen A/C vorhanden ist. Also ausnahmsweise mal bewusst mit aktiver A/C den Motor abstellen, um so das System in die Trockenfunktion zu zwingen, falls eben installiert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. B Klasse läuft was nach abstellen des Motors