ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Autoverkauf Überweisung Masche

Autoverkauf Überweisung Masche

Themenstarteram 26. Mai 2019 um 13:46

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mein Auto zu verkaufen und habe schon so manche unseriöse Anfragen erhalten. Jetzt habe ich wieder eine Anfrage bekommen, die ich so noch nie hatte. Ich schätze mal stark dass das auch eine stinknormale Masche ist, aber gehört habe ich davon noch nicht. Der Kerl hat mich gefragt was mein fester Preis ist, ich habe von dem VB Preis einfach 50€ abgezogen. Dann kam folgende Nachricht:

"Ich bin mit dem) Preis und der Bedingung einverstanden, ich kaufe es für meine Familie, ich bin nicht verfügbar, aber ich werde die Abholung mit der EMS-Reederei arrangieren, sobald ich mit der Zahlung fertig bin.

Okay?

 

Ich hoffe, Sie haben ein Bankkonto für die Überweisung, und ich werde den Abholagenten informieren, um mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, um das Abholdatum und die Abholzeit festzulegen.

Der Name des Kontoinhabers:

Iban:

Bic:

Bank Name:"

Was sagt ihr dazu? Was sind da die Möglichkeiten des "Käufers", mich über das Ohr zu hauen? Beim Privatverkauf nehme ich generell nur Bargeld an, aber mich würde trotzdem die Masche interessieren.

 

Danke für eure Antworten

Beste Antwort im Thema

Nach dem Link der Polizei sitzt diese Reederei in Nigeria...Noch eine Frage zur Seriosität des Interessenten?

Mal eine Frage an die hier Anwesenden: Wie viele gebrauchte Autos habt ihr in eurem Leben schon blind, ohne Besichtigung, ohne Probefahrt gekauft und den Kaufpreis vorab einem Fremden überwiesen?

Und würdet ihr das selbst jemals als Käufer so machen?

Zweimal nein, vermute ich. Warum sollte das ein anderer Käufer dann machen?

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Kommt darauf an was du für ein Auto verkaufen willst. Ist es ein 08/15 Auto für das niemand großen Aufwand betreiben würde um es zu bekommen, weil es in jeder Stadt 10 ähnliche gibt? Dann ist es eine Masche. Ist es ein super seltener Sportwagen o.ä. für den jemand realistisch so einem Aufwand betreibt, dann ist es vielleicht anders ;-)

Im Zusammenhang mit der EMS Reederei und Paypal gab es so eine Betrügereien.

https://www.polizei-praevention.de/.../...al-zahlungsbestaetigung.html

https://www.digitaldaily.de/.../

Aber bei dir sieht es ein wenig anders aus und es richt nach einer Masche, aber wie weis ich auch nicht. Wo sitzt der Käufer? Mit Bankdaten könnte man aus dem Ausland auch was anfangen.

Hier solltest du als Verkäufer auf einer Überweisung per Western Union bestehen.

Dabei brauchst du dem Käufer kein eigenes Konto nennen.

Themenstarteram 26. Mai 2019 um 18:16

Danke für eure Antworten. Würdet ihr den Interessenten einfach ignorieren, oder würdet ihr dran bleiben und ihm andere Zahlungsmöglichkeiten wie von Drahkke erwähnt z.B. Western Union vorschlagen?

Bankdaten würde ich auch natürlich auf keinen Fall herausgeben.

Ich würde auf jeden Fall den Western-Union-Vorschlag unterbreiten.

Kostet nur eine Nachricht und entweder geht er darauf ein oder eben nicht.

Wahrscheinlich überweist der Dir von einem ergaunerten Konto aus das Geld auf Dein Konto. Du siehst den Zahlungseingang, freust Dich und das Auto wird abgeholt. Kurz danach platzt die Überweisung, weil es das Opfer (rechtmäßiger Inhaber des ergaunerten Bankkontos) gemerkt hat und Du bist das Geld wieder los. Also am Ende hättest Du das Auto verschenkt.

Edit: mein Kommentar bezieht sich auf Bankueberweusung

Zitat:

@cockie_1 schrieb am 26. Mai 2019 um 18:31:48 Uhr:

Kurz danach platzt die Überweisung...

Bei Western Union?

Keine Chance!

Themenstarteram 26. Mai 2019 um 19:17

Alles klar danke euch, dann mache ich das so. Wäre ja ein entspannter Verkauf wenn das so klappen würde^^

Auch wenn ich das nicht glauben kann..

Halt uns auf dem Laufenden. :)

Nach dem Link der Polizei sitzt diese Reederei in Nigeria...Noch eine Frage zur Seriosität des Interessenten?

Mal eine Frage an die hier Anwesenden: Wie viele gebrauchte Autos habt ihr in eurem Leben schon blind, ohne Besichtigung, ohne Probefahrt gekauft und den Kaufpreis vorab einem Fremden überwiesen?

Und würdet ihr das selbst jemals als Käufer so machen?

Zweimal nein, vermute ich. Warum sollte das ein anderer Käufer dann machen?

Zitat:

@PeterBH schrieb am 27. Mai 2019 um 14:35:30 Uhr:

Warum sollte das ein anderer Käufer dann machen?

Weil jeden Tag mindestens ein Dummer aufsteht.

Moin,

Ich habe schon einige Autos so verkauft (also ohne Besichtigung/Probefahrt). Das ist nicht der Punkt.

Entscheidend ist hier - du kannst nicht kontrollieren ob der Geldeingang bei dir ECHT und ohne Probleme geschieht. Frag mal deine Bank, wie lange es dauert, bis Geld das angeblich aus Afrika usw. kommt wieder von deinem Konto verschwinden kann - du wirst überrascht sein. Diese Spiel nutzen ganz viele Betrüger aus - du meinst alles ist gut - und das böse Erwachen kommt dann erst Wochen später. Nicht umsonst nutzen Parteien, die sich anderweitig nicht kennen und misstrauen so gerne Bitcoin.

Einen Deal mit Käufern in Afrika zu machen ist kein Ding - aber eben - Bargeld oder ein sicheres Bargeldäquivalent (wie sicher WU dabei ist - keine Ahnung). Wenn der Carrier allerdings schon für Betrugsgeschäfte bekannt ist - wird es sich hier auch mit hoher Wahrscheinlichkeit darum handeln ;)

LG Kester

Wie schafft man das? Verkauf an Händler ohne Probefahrt, okay, kenne ich auch nicht anders. Aber an privat? Ist mir noch nie gelungen und hab ich selbst auch noch nie so von privat gekauft.

Moin,

Alte Kisten - mutmaßlich gekauft als Ersatzteillieferant. Aber ehrlich - mir doch gleich was der damit macht. Angerufen, gesagt er kaufts kam, gab Geld, zum Auto und Ciao.

LG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Autoverkauf Überweisung Masche