ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Autos die man "vergessen" hat

Autos die man "vergessen" hat

Themenstarteram 18. Januar 2008 um 13:17

Hallo Zusammen!

Wie wär denn mal ein Thread mit Autos die nicht nur aus dem Strassenbild verschwunden sind, sondern auch aus dem Gedächtnis??

Beste Antwort im Thema

ich hab leider vergessen, welche ich vergessen hab. Kann mir einer sagen welche das sind? :D

10670 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10670 Antworten

Einen Polo 86C mit Dieselmotor wird man heute auch lange suchen müssen. Bei mobile.de gibt es genau einen.

Von den wenig gefahrenen Benzinern findet man durchaus noch einige.

Diesel war damals auch nicht gerade gefragt, in dem Segment schon gar nicht. Kleinwagen mit Diesel waren damals bei allen Herstellern Einhörner. Wie oft habt ihr nen Fiesta mit Saugdiesel in freier Wildbahn gesehen? Kann ich an einer Hand abzählen.

Ich kann mich gut an Fiesta Diesel erinnern. Sogar das Modell ab 1983. Und auch der Peugeot 205 hatte durchaus einen soliden Verkaufsanteil mit Diesel hier in D.

Und der Diesel im Fiesta war von KDH mitentwickelt. Der Motor war schon recht gut. Ebenso der PSADiesel, der durchaus was taugte.-

Aber die Diesel im Polo oder der Isuzu-Diesl im Corsa konnten nicht gerade überzeugen.

Der Diesel-Fiesta war richtig erfolgreich, aber nur im Mk2. Danach kam die Steuererhöhung und dann waren die auch ganz schnell weg von der Straße. Ähnlich wie die Peugeot-Diesel.

Der 205 D war damals in dieser Klasse das Maß der Dinge. Auf diesem Auto habe ich Fahrprüfung gemacht und habe es bis heute in bester Erinnerung.

In der Tat ging der Dieselanteil an den Verkäufen ab ca. 1989 massiv in den Keller. Aber schon ab ca. 1993/94 änderte sich das wieder. Heute ist die Situation nicht ganz unähnlich. Da hängt wirklich viel von Steuer und Spritpreis ab.

Der 205 D hat sich so gut verkauft, weil er einen richtig kräftigen Motor hatte, eine ganze Klasse größer und Leistung wie ein Benziner. Leider auch mit einem (steuerpflichtigen) Hubraum knapp unterhalb von Mercedes. Da muss man sich nicht wundern, dass es fast keinen mehr bei uns gibt.

Fiesta Diesel. Da hab ich noch was… Ersteres würde heute wohl wieder für Twitteralarm sorgen :p

Fiesta Diesel
Fiesta Diesel

Gab es außerhalb Deutschlands nicht auch noch einen 205 Turbodiesel? Ich bin nicht sicher.

Zitat:

@MadX schrieb am 16. Aug. 2022 um 16:52:53 Uhr:

oder der Isuzu-Diesl im Corsa konnten nicht gerade überzeugen.

Oder im E-Kadett. Da hat das gesamte Armaturenbrett vibriert.

 

Mfg

Zitat:

@VolkerIZ schrieb am 16. August 2022 um 17:42:26 Uhr:

Der 205 D hat sich so gut verkauft, weil er einen richtig kräftigen Motor hatte, eine ganze Klasse größer und Leistung wie ein Benziner. Leider auch mit einem (steuerpflichtigen) Hubraum knapp unterhalb von Mercedes. Da muss man sich nicht wundern, dass es fast keinen mehr bei uns gibt.

Ich bin erstaunt. Es gibt auf mobile.de zahlreiche 205. Dass die Cabrios und GTI die Mehrheit bilden, ist nicht verwunderlich. Dass aber kein einziger Diesel dabei ist, hätte ich dann doch nicht gedacht. Offenbar sind die alle zu Zeiten der Steuererhöhung ins Ausland gegangen. An der Haltbarkeit sollte es bei dem Modell nicht scheitern.

Das einzige, was am 205 kaputt gehen kann, sind die Hinterachsschwingen, da hätte eigentlich ein Schmiernippel dran gehört (den einige auch nachgerüstet haben, nachdem ihnen die erste Achse verendet ist) oder mal ein Zahnriemenproblem durch verschleppte Wartung. Der Rest hält für mehrere Generationen. Von daher hat es mich auch gewundert, dass die so schnell verschwunden sind. Aber siehe oben: Hoher Diesel-Anteil und Steuern.

Bei uns im Nachbarort fährt ein älterer Arzt noch ein Erstserien-Cabrio: ermattetes hellrot, Verdeck mehrfach geflickt, natürlich kein H-Kennzeichen, aber gerade wieder neu Tüv und kein Rost.

Der Polo 86C war eine sch... Konstruktion. Motor nicht haltbar. Getriebe dafür nicht für das Drehmoment ausgelegt, Motor direkt mit der Karosserie verschraubt (mangelnde Dämpfung), Vorderachse zu schwer für keine Servolenkung, die es für dieses Modell nie gab, und Fahrverhalten aufgrund der Kopflastigkeit und der für diese Gewichte nicht ausgelegte Vorderachse bescheiden. Also echt nur was für Leute, welche sich selbst geiseln wollen. Außerdem war dieser Motor aufgrund seines kleinen Zylinderhubraums auch nicht gerade der sparsamsten einer. Deshalb wurde dieser Motor auch kurz später wieder eingestampft und später durch den 3 Zylinder ( gleicher Hubraum pro Zylinder, wie der 4, 5, 6 Zylinder Diesel) ersetzt.

Als mein BX Diesel (mit dem berühmten XUD, welcher auch im Peugeot 205 zu finden ist) noch in Amt und Würden war, hatte einer meiner Freunde einen Mercedes 190 D mit 75 PS und 4-Gang Schaltgetriebe. Trotz der 10 Minder-PS, die mein BX im Gegensatz zum Benz hatte, kam der Mercedes sowohl bei der Beschleunigung, als auch bei der Höchstgeschwindigkeit auf der Bahn nicht mit.

Übrigens war die Steuerlast gleich, weil der Citroen 1905 ccm³ und der Mercedes knapp unter 2000 ccm³ hat.

Was mir noch bei diesen warmen Temperaturen zum 190 D einfällt:

-Der Lüfter (so meine ich) arbeitete über eine Viscokupplung. Beim Anfahren mit "heißem" Motor hörte der sich an, als würde ein 40 Tonner Fahrt aufnehmen.

Das mit dem Lüfter hatten aber viele alte Autos. Meine Chevies machen das, der alte 5er einer Lehrerin klang auch immer wie ein Panzer.

Beim Audi 200 5T erste Baureihe sind immer die Fußgänger auf dem Zebrastreifen zusammengezuckt, wenn der Lüfter sich (automatisch) einschaltete. Der war lauter als der 5 Zylinder. Innen sah man nur noch am Drehzahlmesser und den Kontrollleuchten, daß der Motor noch lief.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Autos die man "vergessen" hat