ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Automatik mit Auto Hold

Automatik mit Auto Hold

Themenstarteram 1. November 2020 um 21:34

Hallo Zusammen,

 

ich bin noch nie etwas anderes als Schaltwagen gefahren. Ich spiele mit dem Gedanken mir das erste mal ein Auto mit Automatikgetriebe zu kaufen.

 

Ich denke dass es mir wichtig sein wird, dass die Automatik eine Auto Hold Funktion haben muss. Ich bin viel in einer Großstadt unterwegs mit Staus und dauernd Stop und Go. Ständig auf der Bremse stehen zu müssen, würde mich daher denke ich doch irgendwann nerven.

 

Ein paar Autos mit dieser Funktion habe ich bereits gefunden

 

VW: Golf, Passat

BMW: 5er , X3

Mercedes diverse Modelle

KIA Proceed

 

Kennt ihr noch weitere Autos mit dieser Funktion ? Ich suche nach einem Kleinwagen oder aus der Kompaktwagen-Klasse. Suv's aus diesem Segment sind ebenfalls in Ordnung.

 

Dann noch eine Frage bitte an die Automatikfahrer unter euch welche keine Auto Hold Funktion haben: Steht ihr im Stau dauernd auf der Bremse oder schaltet ihr ab und zu auf N oder P ? N soll nicht so gut fürs Getriebe sein habe ich gehört. Stimmt das ?

 

Würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet. Es ist echt nicht einfach bezahlbare Autos mit Auto Hold zu finden. Ist eher weniger verbreitet habe ich festgestellt. Manche Hersteller bieten das gar nicht an.

 

Vielen Dank vorab.

 

 

 

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Ich fahre nach über 20 Jahren Schaltgetriebe nun einen Automatik. Einen VW Tiguan Bj18 mit DSG.

Grund war das mein nächstes Auto die aktuellen Assistenzpakete beinhalten sollte, und das meiste geht halt nur bei Automatik.

Ich fuhr zwar schon diverse Firmenautos mit Automatik und da war ich schon sehr zufrieden.

Aber jetzt bei meinem eigenen muss ich sagen das ich Top zufrieden bin und das Schalten übehaupt nicht vermisse - im Gegenteil.

Auto Hold ist bei mir eigentlich immer aktiviert, ausser beim Einparken da schalte ich es natürlich aus.

Und Stauassistent hat meiner auch.

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

Was soll an ständigem auf der Bremse stehen nerviger sein, als ständig eine Kupplung zu dosieren?

Nein ich schalte nicht auf N und schon gar nicht auf P. Da kämen übers Jahr ja tausende unnötiger Schaltvorgänge zusammen. Wenns dich so sehr nervt kannst auch die Handbremse anziehen.

Bei vielen Fahrzeugen wird die Auto-Hold Funktion nur am bei Steigung aktiviert (mit Neigungssensor) und funktioniert auf ebener Fahrbahn dann nicht.

Besser als Auto Hold sind Stau-Assistenten. Die drücken im Stand nicht nur die Bremse, sondern der Wagen bremst und fährt auch wieder an. Das gibt es nur bei Automatik.

Wenn Dich das Bremsen bei Automatik stört, dann kauf doch lieber doch den Schaltwagen. Die sind meist billiger.

Das "Stehen" auf der Bremse ist eigentlich nur ein "Liegenlassen" des Fußes auf dem Bremspedal. Da er sowieso irgendwo hin muss, ist das eigentlich absolut kein Problem. Und ansonsten ist ACC mit Stop & Go Funktion sehr nett im Stau.

am besten ist es wenn Du das Automatikgetriebe während der Fahrt garnicht beachtest.

Unnötiegs Schalten auf N oder P schadet nur. Man kann hervorragend im Stau mit der Handbremse fahren wenn man nicht ständig auf die Bremse treten möchte.

Beim Anfahren am Berg gibt es eh nichst besseres als Automatik. Das Auto kann halt niemals zurück rollen.

achja: ich habe schon Handschaltungen und Automatik in allen erdenklichen Fahrzeugen udn Konstrruktionen gefahren.

Beim DSG aus dem VW-Konzern ist es bei manchen Getrieben so, dass ein leichter Druck aufs Bremspedal im Stand die Kupplung schleifen lässt, damit schneller angefahren werden kann. Nur bei starkem Druck aufs Pedal wird ausgekuppelt. Schleifen ist auch an der leicht erhöhten Drehzahl feststellbar. Welche DSG genau das sind, weiß ich jetzt nicht, ich glaube die nassen mit Kupplung im Ölbad.

Ich dachte hier geht's um richtige Automatikgetriebe, nicht um automatisierte Schaltgetriebe ;).

Nein im Ernst, im Stop and Go fand ich bisher alle von mir gefahrenen DSGs furchtbar (Seat Leon FR, diverse Golf GTD, Renault Koleos, Ford Focus). Würde ich mir nicht antun.

Wäre nicht ein eAuto mit Holdfunktion das Optimum? *duckundweg*

Hi,

im Stop und Go Verkehr würde ich eine Auto Hold funktion sehr nervig finden denn dann müsste ich ja von der Bremse runter und gas geben und direkt wieder bremsen.

Richtige Automatikgetriebe (Wandler) kriechen ja, das heißt man gibt im stop und go verkehr eigentlich fast nie Gas sondern reguliert ausschließlich mit der Bremse.

Themenstarteram 1. November 2020 um 22:39

Vielen Dank schon mal für eure Antworten und bitte um Entschuldigung. Es kam eventuell zum Teil falsch an.

 

Automatik mit oder ohne Auto Hold ist natürlich bequemer als Schaltwagen.

 

Bei meinem jetzigen Schaltwagen genies ich es in Leerlauf zu schalten und bei ebenem Untergrund auch den Fuß von der Bremse zu nehmen. Daher habe ich diese Gedanke hinsichtlich Auto Hold.

 

Ich hab diese Funktion mal in einem Passat kennengelernt. Da fand ich die nicht schlecht.

 

Ob es wirklich eine Automatik mit Auto Hold bei mir wird, muss sich erst noch zeigen, nach Probefahrten und einem Vergleich mit und ohne.

 

Die Auswahl an Fahrzeugen mit Auto Hold scheint recht limitiert zu sein in den unteren Segmenten.

 

Kennt ihr noch weitere Fahrzeuge mit Auto Hold ?

 

Meines Wissens nach gibt es den Stauassistenten nur bei den richtig teuren Autos aus der Premium- oder Oberklasse.

 

 

 

 

 

Themenstarteram 1. November 2020 um 22:48

Zitat:

@StephanRE schrieb am 1. November 2020 um 22:23:28 Uhr:

am besten ist es wenn Du das Automatikgetriebe während der Fahrt garnicht beachtest.

Unnötiegs Schalten auf N oder P schadet nur. Man kann hervorragend im Stau mit der Handbremse fahren wenn man nicht ständig auf die Bremse treten möchte.

Beim Anfahren am Berg gibt es eh nichst besseres als Automatik. Das Auto kann halt niemals zurück rollen.

achja: ich habe schon Handschaltungen und Automatik in allen erdenklichen Fahrzeugen udn Konstrruktionen gefahren.

Fahrmodus D und Handbemse zusammen geht gut und ist nicht schädlich ? Das wäre ja die Lösung :)

 

Bei einem Schalter wäre das glaube ich nicht gesund, also Gas und Handbremse.

Stauassistenten gibt es in der neuesten Generation auch schon in Kleinwagen, z.B. im Toyota Yaris.

Zitat:

@RDemir schrieb am 1. November 2020 um 22:48:07 Uhr:

 

Fahrmodus D und Handbemse zusammen geht gut und ist nicht schädlich ? Das wäre ja die Lösung :)

Ist im Grunde auch nichts anderes als Fußbremse und Fahrstellung D. Hat idr sogar den Vorteil, dass vorne die Bremsbeläge nicht anliegen. Bei heißen Scheiben nicht so gut.

Ich habe 2 MB-Wandlerautomaten im Bestand.

Im A207 mit Hold, finde ich persönlich super, aktiviert wird das Hold durch kräftigen Druck aufs Bremspedal und Anzeige im KI.

Im SLK ohne Hold, jedesmal wenn ich den gelegentlich fahre (hat sonst mein Sohn) und an der Ampel stehe, merke ich wie komfortabel diese (und andere) Funktion bei neueren Modellen ist.

Zum Schalten auf N/P, verweise ich auf die BDA, demnach soll man das lt. MB grundsätzlich vermeiden und allenfalls bei absehbar längerem Standzeiten auf N/P schalten.

Bei neueren Fahrzeugen mit elektr. Parkbremse (zb. Volvo XC60II, neuere VAG-Modelle mit DSG) wird die Hold-Funktion (ev. neben dem Bremspedal auch) über einen separaten Schalter (A) betätigt.

Ich fahre nach über 20 Jahren Schaltgetriebe nun einen Automatik. Einen VW Tiguan Bj18 mit DSG.

Grund war das mein nächstes Auto die aktuellen Assistenzpakete beinhalten sollte, und das meiste geht halt nur bei Automatik.

Ich fuhr zwar schon diverse Firmenautos mit Automatik und da war ich schon sehr zufrieden.

Aber jetzt bei meinem eigenen muss ich sagen das ich Top zufrieden bin und das Schalten übehaupt nicht vermisse - im Gegenteil.

Auto Hold ist bei mir eigentlich immer aktiviert, ausser beim Einparken da schalte ich es natürlich aus.

Und Stauassistent hat meiner auch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen