ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Automatik Getriebeproblem beim 1,8 16v

Automatik Getriebeproblem beim 1,8 16v

Opel Vectra B
Themenstarteram 11. August 2017 um 20:31

Hallo Liebe Vectra Fahrer.Ich bin neu hier,und habe ein Problem mit meinem Vectra.Vielleicht ist das Thema schon mal beschrieben worden.Zu meinem Vectra:Opel Vectra B Caravan 1.8 16V, Automatik,Bj.04.1999,ca.200000Km.Es ist der X18xe1 Motor verbaut.Mein Wagen macht seit kurzer Zeit Probleme.Es fing im stockenden Verkehr an,bei über 1000 U/min läuft er ganz normal.Wenn Ich vom Gas gehe,fängt er an zu wackeln.In P Stellung und im Leerlauf keine Probleme,lege Ich den Rückwärtsgang oder den D Gang ein,dann rüttelt und schüttelt er sich.Genauso beim einlegen von 3 2 1.Beim fahren macht er auch keine Macken.Nur wenn man zum stehen kommt.Da hat man das Gefühl das er aus geht.Was aber nicht passiert.Drehzahl ist dann so zwischen 400 und 800 U/min.Mein Mechaniker meint es liegt direkt am Getriebe.Wie schon erwähnt,er fährt ganz normal.Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen,bevor mein Mechaniker sich an die Arbeit macht.Danke schon mal für die Antworten.

Ähnliche Themen
40 Antworten

Normalerweise sollte Dein Getriebe an diesem Motor eine sogenannte Neutralschaltung haben. Die scheint bei Dir aber nicht mehr zu funktionieren. Laß das Getriebe mal auslesen!

Hintergrund: Normalerweise erkennt der Wagen, wenn Du stehst und die Bremse trittst und schaltet den Wandler lastfrei bei eingelegtem Gang. Löst Du die Bremse, dann schaltet er die Fahrstufe und der Wagen kriecht - auf D wie auf 1-3 und R. In N und P sind die Gangräder auf Leerlauf und der Wandler grundsätzlich lastfrei geschaltet. man hört das Wirken der Neutralschaltung unmittelbar nachdem Wagen mit getretener Bremse zum Stehen kommt - klingt plötzlich "erleichtert".

Das Rütteln kommt zustande, weil Dein Motor aufgrund der Neutralschaltung keine Leerlaufanhebung vorsieht und diese aber nun machen müßte, weil er die ganze Zeit gegen den Wandler anarbeiten muß. Ältere Astra F und auch 1,6er Vectra mit Automatik haben noch Getriebe ohne Neutralschaltung, die heben dann softwareseitig die Leerlaufdrehzahl an, so daß man im Stand etwas höher dreht als beim Kreichen aber halt das Fahrzeug nicht wackelt.

Schüttelt er sich nur im Stand oder auch, wenn Du langsam vorwärts oder rückwräts rollst (Fuß von der Bremse weg)? Ölstand korekt? Wie sieht das Automatiköl aus, und wie riecht es?

Gruß

Roman

Themenstarteram 14. August 2017 um 13:49

Zitat:

@RomanL schrieb am 14. August 2017 um 13:30:59 Uhr:

Normalerweise sollte Dein Getriebe an diesem Motor eine sogenannte Neutralschaltung haben. Die scheint bei Dir aber nicht mehr zu funktionieren. Laß das Getriebe mal auslesen!

Hintergrund: Normalerweise erkennt der Wagen, wenn Du stehst und die Bremse trittst und schaltet den Wandler lastfrei bei eingelegtem Gang. Löst Du die Bremse, dann schaltet er die Fahrstufe und der Wagen kriecht - auf D wie auf 1-3 und R. In N und P sind die Gangräder auf Leerlauf und der Wandler grundsätzlich lastfrei geschaltet. man hört das Wirken der Neutralschaltung unmittelbar nachdem Wagen mit getretener Bremse zum Stehen kommt - klingt plötzlich "erleichtert".

Das Rütteln kommt zustande, weil Dein Motor aufgrund der Neutralschaltung keine Leerlaufanhebung vorsieht und diese aber nun machen müßte, weil er die ganze Zeit gegen den Wandler anarbeiten muß. Ältere Astra F und auch 1,6er Vectra mit Automatik haben noch Getriebe ohne Neutralschaltung, die heben dann softwareseitig die Leerlaufdrehzahl an, so daß man im Stand etwas höher dreht als beim Kreichen aber halt das Fahrzeug nicht wackelt.

Schüttelt er sich nur im Stand oder auch, wenn Du langsam vorwärts oder rückwräts rollst (Fuß von der Bremse weg)? Ölstand korekt? Wie sieht das Automatiköl aus, und wie riecht es?

Gruß

Roman

??? Soll und was sagen? ;-)

Themenstarteram 14. August 2017 um 14:00

Hallo Roman. Er schüttelt sich auch,wenn Ich den Fuss von der Bremse nehme und er aus eigener Motorkraft rollt.Ich bin nochmal mit ihm gefahren.Wenn Ich Bremse und zum stehen komme,dann schaltet er sozusagen in den Leerlauf.Das macht er.Ist mir am Anfang nicht so sehr aufgefallen.Über 1000 rpm läuft er normal.Nur drunter nicht.Mein Mechaniker hat ihn ausgelesen,und es gibt,bis auf Klopfsensor der während des Lesens auftrat,keine Fehler.Wie schon erwähnt, er läuft über 1000 rpm normal,schaltet alle 4 Gänge ganz normal durch,zieht ganz normal,dreht auch über die 4500 rpm.Ich weiss mir auch keinen Rat mehr.Habe als Laie den Wählhebelpositionsschalter in Verdacht.

Nö, der hat da nix mit zu tun. Das klingt nach leerlaufregler, wenn leichte Last abzuwickeln ist.

Such mal dazu!

Gruß

Roman

Themenstarteram 14. August 2017 um 14:31

Werde Ich mal machen.Danke erstmal.

Themenstarteram 19. August 2017 um 18:42

Hallo RomanL.Habe diese Woche mal den Wählhebelpositionsschalter und die Drosselklappeneinheit gereinigt.Die Reinigung vom Schalter hat schon etwas gebracht.Richtig gut lief er in D oder R noch nicht.Erst als Ich die Drosseleinheit gereinigt habe war es ein ganzes Stückchen besser.Da der X18XE1 aber keinen separaten Leerlaufsteller hat blieb das als einzige Lösung.Das Ding ist fest mit der Drossel verbaut.War aber trotzdem ganz schön dreckig und verkrustet.Habe gestern noch den Ventildeckel gewechselt.Kleiner Entlüftungsschlauchpin war abgebrochen.Jetzt wechsle Ich noch die Sensoren,NWS ist Kabel blank,KWS ist heil und den Klopfsensor.Der hat sich ja beim Auslesen gemeldet.Ich hoffe dann,das es das dann war.Ansonsten Danke für deine Antworten mit den Ratschlägen.Hätte nie gedacht,das reinigen so viel ausmacht.Gruss Ralph.

Zitat:

@Helle48 schrieb am 19. August 2017 um 18:42:06 Uhr:

Jetzt wechsle Ich noch die Sensoren,NWS ist Kabel blank,KWS ist heil und den Klopfsensor.

Kauf dir bitte anständige Markensensoren. Die sind zwar teurer, aber mit dem Billigscheiß wirst du nicht glücklich.

Falls der KWS in Ordnung ist, dann lass ihn wo er ist. Die Kabelführung ist, zumindest beim xev, echt bescheiden und da das Kabel für andere Wege zu kurz ist . . .

Themenstarteram 19. August 2017 um 18:50

Zitat:

@schrotti_999 schrieb am 19. August 2017 um 18:46:05 Uhr:

Zitat:

@Helle48 schrieb am 19. August 2017 um 18:42:06 Uhr:

Jetzt wechsle Ich noch die Sensoren,NWS ist Kabel blank,KWS ist heil und den Klopfsensor.

Kauf dir bitte anständige Markensensoren. Die sind zwar teurer, aber mit dem Billigscheiß wirst du nicht glücklich.

Themenstarteram 19. August 2017 um 18:56

Das werde Ich auf jeden Fall machen.Habe bis jetzt nichts gutes über die billigen Dinger gelesen und gehört.Nicht alles,das auch billig ist,ist auch gut.Gilt leider aber auch manchmal für teure Sachen.Nur bei soetwas nichtLeider wird es berufsbedingt dauern bis Ich sie mir besorgt und eingebaut habe.Ich werde mich wieder melden,wenn es soweit ist bzw.war.Bis dahin erstmal.

Themenstarteram 30. August 2017 um 17:18

Hallo.So,die Sensoren wurden in meiner Werkstatt getauscht.Habe gerade den Mechaniker getroffen.Sensoren sind somit alle heil.Mein Mechaniker sagte mir aber gerade,das die Probleme wohl direkt vom Getriebe kommen.Er hat eine Probefahrt gemacht,und hatte ,genau wie bei mir,das Gefühl das der Wagen beim Bremsen ausgeht.Was aber nicht der Fall ist.Wie schon erwähnt, über/ab 1000 U/min läuft er ganz normal.Gemacht wurden also die Sensoren,alle Betriebsflüssigkeiten wurden gewechselt,Wählhebelpositionsschalter habe Ich gereinigt genauso die Drosselklappeneinheit.Ich werde mit dem Wagen,wenn es zeitmäßig und finanziell besser aussieht nun zum FOH fahren.Vielleicht finden die ja den Fehler.Ich weiss jetzt auch nicht mehr weiter.Meine Werkstatt kommt zum Auslesen nicht in die tiefsten Eingeweide vom Wagen.

Nun, beim B-Vectra kommen auch viele Opelhäuser nicht mehr rein - dank ausgestorbener Kompetenz und fehlender Technik... Gerade beim Automaten erntest Du oft nur ein nichtssagendes Schulterzucken. Hab ich zur Genüge durch und bin bei einem Spezialisten gelandet, der im Taxigeschäft groß geworden ist, quasi mit alten Benz-Wandlerautomaten. Der ist inzwischen der einzig Wissende weit und breit, und das ist sehr traurig. Heutige FOH-"Spezialisten" können oftmals nicht viel mehr als Teiletauschen nach bebilderter Anleitung, und bei Diagnose geht nur, was der Tester ausspuckt. Interpretieren? Fehlanzeige!

Gruß

Roman

der in Sachen Automatik langsam echt an den Werkstätten mit Markenlogo zweifelt - über alle Marken allerdings, leider...

Themenstarteram 14. September 2017 um 12:26

Habe heute beim FOH angerufen.Die haben beide Steuergeräte ausgelesen und keine Fehler gefunden.Auch vom Getriebe her keine Fehler.Dann haben die rausgefunden das der Wagen ein falsches vorderes Auspuffrohr hatte.Zwischen dem vorderen Auspuffrohr und der restlichen Anlage war kein Flexrohr vorhanden.Deswegen,so die Aussage vom FOH,wurde der unruhige Motorlauf auf das ganze Auto übertragen.Ich bin was das anbelangt Laie,und weiss auch nicht ob Ich das glauben kann.Selbst mein Mechaniker kann das nicht glauben.Er sagt aber,das es früher Autos ohne Flexrohr gegeben hat und heute auch noch gibt.Wenn es aber wirklich nur an dem Flexrohr gelegen hat,dann bin Ich zufrieden.Preislich liege Ich da bei ca.40,-Euro.So der FOH.Ich werde wieder berichten.

Jepp, beim Automaten gab es beide Varianten. Der ohne Flexrohr hat keinen Haltewinkel am Motor-Getriebe-Flansch, der mit Flex hat dort einen Haltewinkel. X20XEV z.B. haben oft keinen Winkel dran. Aber ob mit oder ohne, der Auspuff ist insgesamt federnd gelagert. Da würde es mich sehr wundern, wenn dort Schüttelanregungen auf die Karosse übertragen würden. Klingt für mich nach "eigentlich ratlos, aber wir machen mal was..." :-)

Das Schütteln kann auch aus verschlissenen Lamellen kommen, aber im eingekuppelten Zustand sind die Lamellen überbrückt und sind dann starr gebrückt. Lamellenprobleme merkt man nur beim Anfahren oder im Schaltvorgang.

Für mich klingt das nach wie vor nach instabilem Leerlauf unter Last, und der hat nix mit dem Getriebe zu tun, jede Wette. Sofern Du einen Gang einlegst, nimmt das Getriebe die Wellen mit und braucht dafür geringfügig mehr Kraft als beim Schalter, da es zugleich auch den Ölgegendruck im Wandler aufbaut. Mackt dann die leerlaufanhebung, dann schüttelt er sich wie ein Ziegenbock und neigt auch zum Ausgehen beim Abtouren. Öldruck im Getriebe wurde ausgelesen?

Gruß

Roman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Automatik Getriebeproblem beim 1,8 16v