ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Autolack: Was sind das für Flecken?

Autolack: Was sind das für Flecken?

Themenstarteram 2. Juli 2008 um 21:46

Ich habe meinen Wagen gewachst (Sonax Hartwachs X-treme 1) , das war vor 2 Wochen.

Anfang dieser Woche gab es am Vormittag einen Wolkenbruch und anschließend Sonne. Das Wasser hat auf dem Lack super geperlt. Bereits mittags war mein Wagen wieder trocken und mit Ringen von den getrockneten Tropfen übesäht, weil der Wagen übers Wochenende doch etwa staubig geworden ist.

Nun gibt es spezielle Stellen auf dem Lack, wo die Tropfen mit Staub ringförmig getrocknet sind - irgenwie schwer zu erklären. Wenn ich diese Staubflecken mit einem feuchten Tuch vorsichtig abwische, bleibt jedoch genau an dieser Stelle ein matt / belagartig erscheinender Fleck auf dem Lack übrig, den ich mit einem feuchten Tuch nicht wegbekomme.

Was hat diese Ablagerungen / Veränderungen am Lack verursacht und wie bekommt man diese wieder weg?

Es sagt doch jeder, dass man sich den Wachen wachsen bzw. versiegeln soll. Es kann doch nicht sein, dass sich die Sonne durch die Wasserperlen (Linseneffekt) in den Lack brennt!?!

Synthie

Ähnliche Themen
38 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Ich habe meinen Wagen gewachst (Sonax Hartwachs X-treme 1) , das war vor 2 Wochen.

Anfang dieser Woche gab es am Vormittag einen Wolkenbruch und anschließend Sonne. Das Wasser hat auf dem Lack super geperlt. Bereits mittags war mein Wagen wieder trocken und mit Ringen von den getrockneten Tropfen übesäht, weil der Wagen übers Wochenende doch etwa staubig geworden ist.

Nun gibt es spezielle Stellen auf dem Lack, wo die Tropfen mit Staub ringförmig getrocknet sind - irgenwie schwer zu erklären. Wenn ich diese Staubflecken mit einem feuchten Tuch vorsichtig abwische, bleibt jedoch genau an dieser Stelle ein matt / belagartig erscheinender Fleck auf dem Lack übrig, den ich mit einem feuchten Tuch nicht wegbekomme.

Was hat diese Ablagerungen / Veränderungen am Lack verursacht und wie bekommt man diese wieder weg?

Es sagt doch jeder, dass man sich den Wachen wachsen bzw. versiegeln soll. Es kann doch nicht sein, dass sich die Sonne durch die Wasserperlen (Linseneffekt) in den Lack brennt!?!

Synthie

Das kann normalerweise nicht sein, da Regenwasser keinen Kalk enthält.

Sehr rätselhaft ???

Hast du evtl. ein Bild parat ?

Grüße Wolfgang

Themenstarteram 2. Juli 2008 um 22:03

Hallo Patriots,

es ist schwer zu fotografieren, da die Flecken nur sichtbar sind, wenn man im bestimmten Winkel im Licht reinguckt. Es sieht so aus, als ob es Klebflecken sind, flach, kreisförmig und mit einer glatten Kante.

Der Wagen war halt staubig und das was sich zu diesen kreisen gebildet hat, sieht so aus wie Staub der sich durch den Tropfen gesammelt hat. Generell haben die getrockneten Tropfen Ränder auf dem Lack hinterlassen. Die gehen aber nach meinen Erfahrungen bei der nächsten Autowäsche wieder ab.

Es kann auch kein Harz von Bäumen sein, da ich nicht unter Bäumen parke. Insektenkod kann es auch nicht sein, da es ja staubig und nicht schwarz, braun oder gelb aussieht.

Ich vermute doch, dass sich die Sonne durch die Perlen und dem dadurch vorhandenen Linseneffekt den Lack erhitzt hat und der zu quillen begann bzw. das Wachs sich verändert hat.

Synthie

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Hallo Patriots,

es ist schwer zu fotografieren, da die Flecken nur sichtbar sind, wenn man im bestimmten Winkel im Licht reinguckt. Es sieht so aus, als ob es Klebflecken sind, flach, kreisförmig und mit einer glatten Kante.

Der Wagen war halt staubig und das was sich zu diesen kreisen gebildet hat, sieht so aus wie Staub der sich durch den Tropfen gesammelt hat. Generell haben die getrockneten Tropfen Ränder auf dem Lack hinterlassen. Die gehen aber nach meinen Erfahrungen bei der nächsten Autowäsche wieder ab.

Es kann auch kein Harz von Bäumen sein, da ich nicht unter Bäumen parke. Insektenkod kann es auch nicht sein, da es ja staubig und nicht schwarz, braun oder gelb aussieht.

Ich vermute doch, dass sich die Sonne durch die Perlen und dem dadurch vorhandenen Linseneffekt den Lack erhitzt hat und der zu quillen begann bzw. das Wachs sich verändert hat.

Synthie

Das ist wohl die einzig vernünftige Erklärung.

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

 

Ich vermute doch, dass sich die Sonne durch die Perlen und dem dadurch vorhandenen Linseneffekt den Lack erhitzt hat und der zu quillen begann bzw. das Wachs sich verändert hat.

Synthie

totaler unfug, ich glaub du hast zu viel macgyver gekuckt.

würde die sonne gebündelt durch die wasserperlen, was enorm unwarscheinlich ist, da du genau die richtige brennweite bräuchtest, und der lack sich erhitzen würde, dann doch höchstens bis 50° dann is das wasser schon verdunstet und der ganze effekt wäre hinfällig.

wenn mir jemand ein nasses auto zeigt bei dem alle wassertropfen, oder sagen wir mehr als 50% die genau richtig ebrennweite haben um den lack zu erhitzen, dann geh ich frewillig in die klapse.

wasch dein auto und du weisst obs weggeht.

hab persönlich keine ahnung was es ist, hatte sowas noch nie, kann evt. auch am wachs liegen.

Themenstarteram 3. Juli 2008 um 8:50

Hmnn, also hat niemand wirklich eine Idee was es sein könnte.

Synthie

Vermutlich eine chemische Reaktion des Regenwassers (dieses ist je nach Luftverschmutzungsgrad leicht sauer) und dem Wachs.

Abhilfe:

Resistente Polymerversiegelung (z.B. Liquid Glass) statt Wachs verwenden. Hat auch ne wesentlich längere Standzeit.

Hallo,ich habe seit heute an meinem Golf 1 Cabrio (Silber) ,das gleiche Problem.

Habe auch den gleichen Wachs benutzt.Nach dem letzten Regen,habe ich Kalkartige Flecken ,die nicht weg gehen.Sieht aus wie unter dem Klarlack Lufteinschlüsse.Habe ich noch nie gesehen.

 

Juergen

am 23. Juli 2008 um 22:41

Probiers mal mit etwas Essigwasser, wenn es damit weggeht dann ist es Kalk.

Zitat:

Original geschrieben von touranfaq

Vermutlich eine chemische Reaktion des Regenwassers (dieses ist je nach Luftverschmutzungsgrad leicht sauer) und dem Wachs.

Abhilfe:

Resistente Polymerversiegelung (z.B. Liquid Glass) statt Wachs verwenden. Hat auch ne wesentlich längere Standzeit.

also das es sich um chem. reaktioonen handelt denke ich auch, ob am ph wert des regens liegt kann man schlecht feststellen.

die beste möglichkeit ist ordentlich waschen, dann polieren und ne vernünftige versiegelung verwenden, das sonax zeug ist net unbesingt das optimalste ;)

was dabei der grosse vorteil von polymeren ist ist mir noch net bekannt, ist nen ziemlich weiträumiger begriff, kann viel bedeuten.

aber der polymer hype wird langsam genauso schlimm wie der Nano hype, liest man schön überall das in produkt xy die tollsten wunderpolymere drin sind die dann wie kleine wunderzwerge dein auto schützen :D

am 24. Juli 2008 um 0:43

Eine chemische Reaktion ist es mit Sicherheit nicht, das Wachszeug ist ziemlich inert, das reagiert mit nichts das in normalem Regenwasser enthalten ist.

Regenwasser trägt aber oft Verunreinigungen mit sich, seien es die klassischen Blütenpollen im Frühjahr die mit heruntergewaschen werden und dann auf dem Lack festpappen über Staub, Saharasand etc., alles Zeug das dann nach dem Verdunsten des Wassers übrigbeibt und wie magisch auf dem Lack klebt.

Einen krassen Fall hatte da mal ein Arbeitskollege, hat seinen Wagen einen Tag auf einen Parkplatz gestellt und daneben wurden Pflastersteine gelegt. Die Bauarbeiter haben da mit so einer Art grossen Flex Steine geschnitten und das hat gestaubt wie die Sau. Der ganze Steinstaub ist dann über die geparkten Fahrzeuge geweht und hat sie mit einer dicken Steinstaubschicht überzogen. Zu allem Unglück hat das dann später auch noch ein paar Tropfen geregnet, das war vielleicht ne Sauerei auf den Autos. Mit normaler Wagenwäsche ist das nicht mehr richtig weggegangen, da halfen dann wirklich nur noch Säurereiniger.

Zitat:

Original geschrieben von Gast #42

Eine chemische Reaktion ist es mit Sicherheit nicht, das Wachszeug ist ziemlich inert, das reagiert mit nichts das in normalem Regenwasser enthalten ist.

Regenwasser trägt aber oft Verunreinigungen mit sich, seien es die klassischen Blütenpollen im Frühjahr die mit heruntergewaschen werden und dann auf dem Lack festpappen über Staub, Saharasand etc., alles Zeug das dann nach dem Verdunsten des Wassers übrigbeibt und wie magisch auf dem Lack klebt.

Einen krassen Fall hatte da mal ein Arbeitskollege, hat seinen Wagen einen Tag auf einen Parkplatz gestellt und daneben wurden Pflastersteine gelegt. Die Bauarbeiter haben da mit so einer Art grossen Flex Steine geschnitten und das hat gestaubt wie die Sau. Der ganze Steinstaub ist dann über die geparkten Fahrzeuge geweht und hat sie mit einer dicken Steinstaubschicht überzogen. Zu allem Unglück hat das dann später auch noch ein paar Tropfen geregnet, das war vielleicht ne Sauerei auf den Autos. Mit normaler Wagenwäsche ist das nicht mehr richtig weggegangen, da halfen dann wirklich nur noch Säurereiniger.

das mag ja sein das der zementstaub ziemlich hartnäckig war, wobei ich nicht mit säure dran gehen würde.

aber wenn es denn verunreinigungen sind warum sollten die dann nach dem wachsen erst auftreten? und warum in besonderem maße bei 2 personen die das gleiche wax verwenden? und warum sollten solche verunreinigungen die ruch regenwasser drauf kamen mit wasser nicht mehr zu lösen sein? regenwasser enthält nur staub und dreck aus der atmosphere.

was es auch ist, es scheint sich hartnäckig auf dem wachs zu halten, und scheinbar nur auf dem.

deswegen rate ich weiterhin zum polieren und neu wachsen, diesmal mit was vernünftigem ;)

PS: deswegen werden bei uns plastersteine immer nass geschnitten und jeder der mal gepflastert hat weiss das :D

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

aber der polymer hype wird langsam genauso schlimm wie der Nano hype, liest man schön überall das in produkt xy die tollsten wunderpolymere drin sind die dann wie kleine wunderzwerge dein auto schützen :D

Produkt XY tangiert mich absolut nicht, denn ich benutze nach wie vor LG ;)

und ich benutz Polish rosa, das hat keine Polymere, schützt aber auch gegen solche Flecken ;)

am 24. Juli 2008 um 11:22

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Zitat:

aber wenn es denn verunreinigungen sind warum sollten die dann nach dem wachsen erst auftreten? und warum in besonderem maße bei 2 personen die das gleiche wax verwenden?

Keine Ahnung was es in diesen Fällen war, nur eins ist 100% sicher, es waren keine "chemischen Reaktionen", das ist nicht möglich, wird dir jeder Chemiker bestätigen.

Zitat:

und ich benutz Polish rosa, das hat keine Polymere, schützt aber auch gegen solche Flecken

Mal ganz davon ab dass dieses Produkt beim Verarbeiten erbärmlich stinkt, es ist auch gesundheitsschädlich und umweltgefährlich. Ein Produkt das nur für die Verarbeitung durch den Fachmann vorgesehen ist aber nicht für den Endanwender. Schutzhandschuhe und Atemschutz sind zu tragen. Die Ergebnisse sind nicht besser als beim Sonax-Wax, Besser ist die Verarbeitung und das Auspolieren, Zeitersparnis für den Fachmann, erkauft allerdings mit dem massiven Einsatz von giftiger Chemie, während das Sonax-Produkt auf ungefährlicher Wasserbasis aufbaut. Für den Endanwender absolut NICHT zu empfehlen.

http://img67.imageshack.us/img67/8148/3mrosavx9.jpg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Autolack: Was sind das für Flecken?