ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Autobahnverbrauch B200 VorMopf mit 156 PS?

Autobahnverbrauch B200 VorMopf mit 156 PS?

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 28. April 2015 um 15:08

Hallo, ich hatte mich beim Kauf extra für den B200 CDI entschieden, hauptsächlich wegen der größeren Reichweite des mickrigen 50 Liter-Tanks, da wir das Auto fast nur noch zum Verreisen nutzen mit vorwiegend Autobahnfahrten. Aber der Diesel hat für uns sonst fast nur Nachteile, da wir im Jahr weniger als 10 TKm fahren. Es stellt sich deshalb die Frage, ob ein Tausch gegen 200 Benziner Vor-Mopf mit 1800er Motor sinnvoll wäre? Natürlich wieder mit Automatikgetriebe. Habe aber keine Lust, auf der AB schon nach 450 km an die Tanke zu müssen. Deshalb meine Frage: wieviel verbraucht der B200 Vor-Mopf mit 7G-DSG auf der AB bei Reisegeschwindigkeit um 180 km/h real bzw. tatsächlich lt Taschenrechner?

Natürlich habe ich mir viele Werte im Spritmonitor angeschaut, die sind aber mit meinem Fahrprofil (vorwiegend AB mit hohem Dauertempo) nicht vergleichbar. Danke schon mal für hilfreiche und wahrheitsgetreue Antworten.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

Kannst hier mit gut >9-10 Liter rechnen.

Das ist aber ein 1.6 Motor. Soviel ich weiß, gab es den B200 nicht als 1.8 Benziner.

Was soll denn der "1800"er Motor für einer sein? Den B200 mit 156 PS gab auch im VorMopf nur als 1,6l Motor.

Und MacCrashdummy dürfte die Messlatte schon ganz gut setzen. Bei meinem GLA 200 DCT (gut, er ist etwas weniger areodynamisch und schwerer..) ist man bei Geschwindigkeiten über 180 km/h doch schon im zweistelligen Verbrauchsbereich.

Ab dem Tempo nimmt sich das der Diesel auch! ;-)

Kannst dir ja leicht selbst ausrechnen - der Tank fasst 50 Liter - ganz leer fährt man ihn nicht - sind ca. 6 Liter Reserve eingerechnet.

Also 44 Liter Sprit und einen Verbrauch bei 180 Km/h bestimmt nicht unter 8 L/100 Km - ergibt also etwa 550 Km (bei 8 L/100 Km), bei 9 L/100 werden es nur noch etwa 480 Km.

Ein typisches Reiseauto (mit Dieselmotor) sollte schon 800 bis 1000 Km Etappen schaffen ..... - aber das kann der 200 CDI ja auch nicht.

Gruß Peter

korrekt. Also um die 10 Liter(+) kannst Du schon rechnen. Aber 180 km/h eine längere Strecke habe ich auch noch nicht geschafft. Vermute schon,dass der Tank dann in weniger als 500 km leer ist.

Themenstarteram 28. April 2015 um 17:49

Zitat:

@jottlieb schrieb am 28. April 2015 um 15:56:44 Uhr:

Was soll denn der "1800"er Motor für einer sein? Den B200 mit 156 PS gab auch im VorMopf nur als 1,6l Motor.

Mir war so, aber - man möge mir verzeihen - ... irren ist eine höchst menschliche Eigenschaft. :)

Themenstarteram 28. April 2015 um 18:05

Zitat:

@Mahri schrieb am 28. April 2015 um 16:13:31 Uhr:

korrekt. Also um die 10 Liter(+) kannst Du schon rechnen. Aber 180 km/h eine längere Strecke habe ich auch noch nicht geschafft. Vermute schon,dass der Tank dann in weniger als 500 km leer ist.

So in etwa hatte ich mir das schon gedacht. Hatte ja vorher den W245 als Benziner mit Speedtronic-Getriebe, ab 130 km/h fing der an zu saufen wie ein Loch mit rapide sinkender Reichweite auf der AB.

Zitat:

@Oltti schrieb am 28. April 2015 um 16:02:30 Uhr:

Ein typisches Reiseauto (mit Dieselmotor) sollte schon 800 bis 1000 Km Etappen schaffen ..... - aber das kann der 200 CDI ja auch nicht.

Ja leider, das liegt an den neuerdings kleinen Tanks - angeblich zur Minimierung des Flottenverbrauchs. Aktuelle C-Modelle haben nur noch einen 40 Liter-Tank. :)

Wegen der Reichweite (und auch wegen der besseren Geräuschkulisse) hätte mich eine E-Klasse mit 80 l-Tank interessiert. Habe letzte Woche auch schon Probe gesessen, aber wegen der niedrigen Sitze wieder Abstand genommen.

Vielen Dank für alle Antworten!

Zitat:

@jottlieb schrieb am 28. April 2015 um 15:56:44 Uhr:

Was soll denn der "1800"er Motor für einer sein? Den B200 mit 156 PS gab auch im VorMopf nur als 1,6l Motor.

Den B200 gibt es auch mit 2l Motor, dann ist es aber das NGD Modell. Damit bin ich auch häufig sehr schnell unterwegs und der NGD schafft locker 210 km/h, aber bei einem Schnitt von 180 km/h kommt man nur ungefähr 350 km weit. Dafür kostet es aber auch fast nichts.

Zitat:

@Gasturbine schrieb am 28. April 2015 um 19:57:02 Uhr:

Zitat:

@jottlieb schrieb am 28. April 2015 um 15:56:44 Uhr:

Was soll denn der "1800"er Motor für einer sein? Den B200 mit 156 PS gab auch im VorMopf nur als 1,6l Motor.

Den B200 gibt es auch mit 2l Motor, dann ist es aber das NGD Modell. Damit bin ich auch häufig sehr schnell unterwegs und der NGD schafft locker 210 km/h, aber bei einem Schnitt von 180 km/h kommt man nur ungefähr 350 km weit. Dafür kostet es aber auch fast nichts.

Toller Kommentar, ohne Frage.

Die Einzige die sich danach stellt ist nur: Wie dicht ist das Netz an NGD-Tanken ?

Und hätte unser Spreetourer diese auch am Ort und Umland in ausreichender Verfügung ?!!!

Thats the Problem ... oder irre ich ? ...

Themenstarteram 28. April 2015 um 21:50

Zitat:

@ottocar2013 schrieb am 28. April 2015 um 20:23:16 Uhr:

Thats the Problem ...

Yes, Sir! :) Außerdem geht es mir ja um eine möglichst hohe Reichweite, denn auf Reisen klaut jeder Tankstopp wertvolle Zeit. Mein vormaliger 6Zylinder-Diesel fuhr mit bis zu über 200 km/h in einem Ritt bis Freiburg/Breisgau (ca. 800 km). Schade, dass man die B-Klasse nicht mit größerem Tank ordern kann wie die E-Klasse. Platz wäre ja wohl vorhanden, wie die NGD-Flaschen zeigen.

Zitat:

auf Reisen klaut jeder Tankstopp wertvolle Zeit.

Letztes Jahr sind wir im B200 NGD nach Kroatien gefahren, mit Familie und Gepäck, aus dem Frankfurter Raum kommend. Erster Boxenstopp in München, zweiter war in Villach vorgesehen, dann hat es aber doch bis Ljubljana gereicht. Danach an die Küste. Ich frage mich, was für eine Blase muss der Mensch haben, wenn man das in einem Rutsch durchfahren möchte? --- edit Mod (212059) Bemerkung mehr als unpassend und daher entfernt ---

Themenstarteram 29. April 2015 um 10:23

Zitat:

@Gasturbine schrieb am 29. April 2015 um 07:49:37 Uhr:

Ich frage mich, was für eine Blase muss der Mensch haben, wenn man das in einem Rutsch durchfahren möchte?

Ich sprach vom Auto, das die Strecke "in einem Ritt" geschafft hat, also ohne Nachtanken. Natürlich macht man auf so langen Strecken selbstredend auch Verzehr- und Pinkelpausen, die aber gottlob nicht noch zusätzlich verlängert werden durch Aufenthalte an der Zapfsäule. Einen Benziner hätte man vlt 2x nachtanken müssen und mind. eine weitere halbe Std eingebüßt. Ganz abgesehen davon, dass ich AB-Tankstellen sehr ungerne und nur im äußersten Notfall ansteuere.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Autobahnverbrauch B200 VorMopf mit 156 PS?