ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autobahngleiter 200km/h - welcher Motor ideal?

Autobahngleiter 200km/h - welcher Motor ideal?

Themenstarteram 16. Febuar 2019 um 10:50

Am liebsten fahre ich 180-200km/h, quasi “Dauerlinks”, auf der Autobahn. Ich empfinde das als sicherer und entspannter als z.b 140-160 und ständig die Spuren wechseln. Schnellere werden natürlich vorbeigelassen.

Doch einige Motoren fangen das Saufen an, und einige Autos werden laut und unbequem, wenn es gegen 200km/h geht.

Wenn ich mir ein Auto für den Zweck heraussuchen könnte, dann wäre es wohl der nicht mehr käufliche Porsche Panamera 4S V8 Diesel mit 421PS. Aber der liegt, genau wie der Audi SQ7, außerhalb meines Budgets (40-60k).

Was passen könnte (>300PS, Eur6 Pflicht): Porsche Cayenne E2 mit 385PS V8 Diesel, Audi A6 BiTu mit 313/326PS, BMW F01/F10/F11/G10/G11/G30/G31, also die neuen und alten 5er+7er, also 35d/40d oder gar 50d.

Hat jemand Erfahrungswerte was diese Fahrzeuge im Schnitt auf der AB brauchen und wie bequem es sich reisen lässt?

Oder vielleicht doch ein Benziner? Der 2.0l-EA888 mit 252PS in meinem Ex-A4 war emotionslos, aber echt klasse. Am Ende hatte ich einen Durchschnitt von 9,3l mit viel Stadtverkehr, Kurzstrecke und zügiger AB Fahrt. Volvo T8 Hybrid (V60,XC60,V90) finde ich auch schick und interessant, leider knapper Gebrauchtmarkt und neu lange Lieferzeiten. Gebraucht wäre mir auch lieber (1-4 Jahre). Ein BMW Reihensechser (aktuell B58) im 5er ist eine weitere Alternative, oder ein Audi S4.

Mich reizt es aber auch einmal einen V8 zu fahren. Audi S6? Toller Motor, mit Potential nach der Garantiezeit auf RS6 Performance. Apropos toller Motor, AMG 4.0l V8 - im C63 gebraucht auch bereits bezahlbar. Aber stehen die laufenden Kosten (bei ca 16tkm/Jahr) noch in Relation zum Fahrspaß?

Was ist eure “eierlegende Wollmilchsau”? Schnell, praktisch, bequem, sportlich, sparsam, emotionsvoll, günstig... :D

Ähnliche Themen
90 Antworten

Wenn du ein Auto willst, dass bei 200Km/h nicht übertrieben säuft und dennoch komfortabel ist, dann solltest du dir einen Diesel mit gutem CW Wert (da sind Limousinen und Coupes idR am besten) holen. Auf keinen Fall ein SUV wie den Cayenne oder einen SQ7.

Die deutschen Limousinen dürften dir bekannt sein, etwas exotischer aber auch passend und sehr emotional wäre zB. die Giulia von Alfa

1. bei der Geschwindigkeit ist der LUFTWIDERSTAND entscheidend

--> nimm was mit flachem windschnittigem Blechkleid!

2. braucht der Wagen DANN vielleicht 120 oder 140 PS um die 200 km/h zu halten ...

zzgl. ausreichend Puffer, um ruhig zu "gleiten" und nicht am Anschlag zu rühren:

würde sich eine Motorisierung mit so 180 bis 220 PS anbieten ...

(bzw. so, dass der Wagen 230 bis 240 km/h Spitze schafft)

und wenn Du damit auf 15 tkm oder mehr im Jahr kommst: natürlich ein Diesel!

als Neuwagen mitten im "Budgets (40-60k)"

BMW 330d GRAN TURISMO M Sportpaket Head-Up HiFi LED 190 kW (258 PS) ..., Diesel, Automatik 47.990 €

(mit dem BMW-Reihensechser)

oder wenn Du die ersten 50% Wertverlust lieber dem Erstbesitzer überlässt:

BMW 330d xDrive Gran Turismo M Sportpaket Navi EU6 EZ 10/2015, 101.400 km 25.950 €

also wohl der klassische 3-jährige Leasingrückläufer - in der "BMW Premium Selection / 24 Monate Garantie"

PS:

325d GT wäre noch etwas günstiger zu kriegen ... aber bei dem Fahrprofil UND DEM BUDGET würde sich wohl doch der 6-Zylinder anbieten ...

Auf welcher Autobahn kannst du heute noch 180-200 Km/h Dauerlinks fahren ???

Bei deinen aufgeführten Autos sind die Unterhaltskosten und Anschaffungskosten sehr hoch da kommt es auf ein paar Liter Benzin auch nicht an oder man muss es ganz lassen

Die Volvo-Hybriden saufen leider wie verrückt bei schneller Autobahnfahrt. Kleiner Benziner, hohes Gewicht ist keine ideale Voraussetzung. Zudem haben die einen relativ kleinen Tank. Aktuelle Hybrid-Modelle sind mehr auf den Pendler <40km Arbeitsweg getrimmt.

Grundsätzlich würde ich bei deiner Fahrweise einen großvolumigen Diesel in einem möglichst aerodynamischen Kleid suchen. Limo, Coupé, Kombi ist immer besser als SUV wenn Verbrauch wichtig ist. Ich fahre meinen V90 mit fast 2l/100km weniger als mein ex-XC90, beide mit dem selben Motor und Fahrprofil.

Da BMW ja sowieso in Frage kommt, schau dir mal Alpina D3, D4 oder D5 an. Alpina sagt selbst dass sie Autos für den vielfahrenden Geschäftsmann bauen der lieber fährt statt zu fliegen. In diversen Tests wird der Verbrauch bei hoher Geschwindigkeit gelobt und wenn es sein muss, sind auch 270 km/h drin ;)

Wobei man bei 16tkm im Jahr den Verbrauch nicht zu wichtig machen sollte. 2 Liter mehr auf 100 km sind 320 Liter übers Jahr mehr. Wenn’s ein Diesel ist, reden wir von ca. 400€ Mehrkosten. 1000€ im Jahr bei 5l/100km mehr... das ist fast schon zu vernachlässigen. Die spart man schnell bei den restlichen Unterhaltskosten/Wertverlust wieder ein. Konkretes Beispiel weil es bei uns gerade aktuell ist: Garantieverlängerung für einen normalen CLA 419€, CLA45 AMG 1695€ :eek:

Würde ein Diesel Empfehlen mit V6 vielleicht, gleiten sehr gut dahin. Als Beispiele nenn ich hier mal den 430d, A6 Limousine, Mercedes 350d Limousine oder C300d Coupé haben denk ich alle guten Verbrauch, cw wert und Kraft.

Hallo,

schau Dir mal den KIA Stinger 3.3 an. 370 PS, windschnittige Karosse, große Klappe für "auch mal IKEA" und als Jahreswagen gar nicht mal so teuer.

Ein A5 in Schön...m.M.

Gruß jaro

...braucht halt 20l bei Tempo 200 ;)

...ja normal...

...ICE fah'n kost halt Expresszuschlag.

Zitat:

@jaro66 schrieb am 16. Februar 2019 um 20:04:01 Uhr:

Zitat:

20l bei Tempo 200 ;)

...ja normal...

...ICE fah'n kost halt Expresszuschlag.

naja, für einen Diesel-ICE finde ich hier

https://www.bmw-drivers.de/.../...rbrauchswerte-bei-60-130-und-200km-h

Zitat:

335d 306 Diesel-PS Serienbereifung, ... 11,50

330dA E90 231 Diesel-PS ... 10,00

--> müssen keine 20 l/100 km sein!

 

+ zum Vergleich noch

Zitat:

X3 2.0d 177 Diesel-PS ... 14,50

--> SUV säuft bei der Geschwindigkeit sogar als Diesel ;)

...den Stinger gibt's auch als Diesel, mit nur 200PS.

Reicht dem TE vllt auch.

Zitat:

@jaro66 schrieb am 16. Februar 2019 um 21:10:42 Uhr:

...den Stinger gibt's auch als Diesel, mit nur 200PS.

Reicht dem TE vllt auch.

Es geht doch um einen AutobahnGLEITER?

Nicht um ein Rallyeauto???

(das schnellstmöglich aus jeder Kurve heraus von 140 auf 220 beschleunigt)

und dafür sollten 200 PS locker ausreichend sein ;)

BMW 3/5er als 30/35d. Audi A4/A6/A7 als 3.0 TDI.

MB C/E/CLS als 350d

Alle im Budget (mehr oder weniger), alle schnell und potent genug für Dauer 200 (wenn’s mal geht), alle einigermassen effizient.

Ob A, B oder M, ob gross oder klein, kann nur eine Probefahrt klären.

So ganz verstehe ich das jetzt nicht. :rolleyes:

Mal abgesehen davon, dass ich keine BAB kenne, auf der dauerhaft ein solches Tempo möglich wäre, ist das ja jetzt auch nicht unbedingt schnell. Sprich jedes x-beliebige Fahrzeug der oberen Mittelklasse schüttelt das locker aus dem Ärmel (sofern der Verkehr es halt zulässt).

Bleibt also eher die Frage nach dem "Gleiten", was Ansprüche an Lautstärke und Komfort stellt. Und da kann sich dann jeder bei den allseits bekannten Premiumherstellern das individuell passende Fahrzeug aussuchen.

Ich persönlich empfinde bei den Dieseln den 3l-Reihensechser von BMW als Maß der Dinge. Unabhängig von der Leistungsstufe - dessen Laufkultur ist wirklich unübertroffen.

Gruß

Frank

E Klasse mit großem Diesel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autobahngleiter 200km/h - welcher Motor ideal?