ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Auto richtig vor Rost schützen

Auto richtig vor Rost schützen

Themenstarteram 14. Oktober 2015 um 15:01

Hallo,

ich wollte fragen wie ich mein Auto richtig vor Rost schütze. Habe schon im Internet geschaut und keine richtige Anleitung gefunden oder jemand meinte, dass es falsch wäre.

Da jetzt der Winter kommt und die Straßen mit Salz bestreut werden ,ist das vorallem jetzt wichtig, finde ich.

Das Auto hat kleine Steinschläge auf der Motorhaube. Ich habe gelesen, dass Schäden auf dem Lack sehr anfällig für Rost sind. Was sollte ich dagegen tun? Und was sollte ich tun um allgemein das Auto vor Rost zu schützen?

Ich bin Fahranfänger und kenne mich deswegen damit nicht aus.

Fahre einen BMW 316i in silber.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@TwoLaneBlacktop schrieb am 27. Januar 2018 um 23:50:41 Uhr:

Solche Beiträge helfen niemandem weiter! Anders meiner: Geschrieben vom wirklichen Oldtimer-Experten

(...)

Falsch auch, wenn man sie draußen auslegt: Es könnte eine Elster kommen, fliegt mit dem Leinöllappen in einen Kirchturm, knüllt und knotet ihn da zusammen, er entzündet sich selbst, die Kirche brennt ab.

Gaannz großes Kino, wirklich. Soviel Sinn für Komik findet man nur in wenigen Beiträgen.

Kleine Google-Statistik am Rande:

brandursache leinöl

1740 Ergebnisse

brandursache kerze sex

2720 Ergebnisse

brandursache weihnachtsbaum

65 200 Ergebnisse

Übrigens: Kaiser Nero war ein großer Leinöl-Fan.

So, ich gehe jetzt nach draußen und lasse mich vom Meteoriten erschlagen. Euch noch einen schönen Sonntag.

496 weitere Antworten
Ähnliche Themen
496 Antworten

Zitat:

@Dynamix schrieb am 5. Mai 2022 um 08:46:53 Uhr:

Ich dachte das KSD Kaltfett zeichnet sich gerade dadurch aus das es keine Lösungsmittel enthält.

Im Gegensatz zu der Liter-Ware enthält das KSD-Kaltfett aus der Spraydose Lösemittel. Außer des Geruches der Treib- und Lösemittel, der sich nach ein paar Tagen verflüchtigt, hat das Produkt keinerlei bleibenden Gerüche.

Das Produkt kann nicht durch Austrocknung schrumpfen oder einreißen. 

Zitat:

@andi.36 schrieb am 5. Mai 2022 um 09:25:05 Uhr:

 

erst wollte ich fluid film AS-R nehmen, aber die haben mir das KSD Kaltfett empfohlen.

Klar hat dir das KSD auch das KSD Kaltfett empfohlen.

Hättest du etwa erwartet, dass sie dir Sanders oder gar Timemax empfehlen?:D

Es ging ja ums selber einbringen mit Spraydose und da ist Sandes nicht geeignet.

Fluid film as-r wurde mir auch empfohlen, dann wenn schon Rost vorhanden ist.

Die Beratung ist übrigens professionell und die haben mir mehrer Produkte empfohlen auch Sanders, je nach Anwendungsmöglichkeiten und auch alter bzw. Rost am Fahrzeug.

 

Aber lassen wir es, wer nicht Sander nimmt, der hat scheinbar scheiß verarbeitet und die vom Korrosionschutz Depot haben auch null Ahnung.

Ich würde lieber primär darauf schauen welches Mittel die beste Wirkung hat und nicht wie leicht es anwendbar ist. Ähnliches gilt für das Einholen von Kaufempfehlungen. Da sind mir unabhängige Tests lieber

PS: Übrigens die Unterstellung Sanders sei das einzig wahre ist, stimmt für mich nicht, denn ich habe eine andere Präferenz, auch wenn das Mittel sehr gut ist.

Da kann man ohne Ende drüber philosophieren, jeder hat sein Rezept. Ich schwöre auf MS, bei ca. 100 Grad mit Druckbecherpistole und entsprechenden Sonden in die Hohlräume gebracht. Pro Auto kann man aber auch ein paar Kilo rechnen.

Es gibt m.M.n objektive Fakten die für MS sprechen auch wenn ich nicht drauf schwöre.

Wenn du nicht gerade Altoel nimmst ist alles besser als nichts, jeder wie er will.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 6. Mai 2022 um 22:11:17 Uhr:

jeder wie er will.

Das gilt dann aber auch für Altoel :D

Auch wenn das eine oder andere Mittel in diversen (publikumswirksamen) Tests nicht auf den Spitzenpositionen abschneidet... das heißt nicht, dass die Mittel nichts bewirken. Die Umstände in den Tests sind natürlich heftig, um in kurzer Zeit Aussagen treffen zu können. So krass sind viele Stellen am Auto nicht belastet.

Selbst das Tuff-Kote Dinol, dass da meist abgeschlagen hinten landete, hat vielen heutigen Klassikern einen recht guten Zustand beschert. Das waren die Jungs mit den Bohrplänen.

Besser als nichts ist es auf jeden Fall, A und O bleibt bei jedem Mittelchen: Die regelmäßige Kontrolle.

Hammerite wird auch regelmäßig verschrien, aber meine Trommelbremsen & Hinterachse hält es jetzt schon gute 10 Jahre frei von Gammel. Ich hatte damals nichts anderes zur Hand... aber für solche schweren Teile scheints brauchbar zu sein.

Das PX-11/Sanders vertreibt der Schucht aber auch...

So ist es und ich werde im Herbst nochmals mit der Endoskopkamera rein schauen, um zu sehen wie gut sich das Fett verteilt hat. Gegebenenfalls wird nochmals nachgearbeitet.

Ich hatte davor schon mal in die Hohlräume reingeschaut und da hat Opel schon ordentlich Wachs als Schutz drin und die Nachbehandlung ist nur zur Vorbeugung.

Das ist sowieso besser als damit erst anzufangen, wenn der Gammel schon Einzug gehalten hat.

Ich vermute niemand nimmt an, dass schlechte Mittel absolut gar nichts bewirken, zumindest habe ich es hier nicht gelesen.

Allerdings liegt der Gedanke nahe, dass schlechte Mittel nicht gut wirken.

Und ja, nicht alle Stellen am Auto sind hoch belastet, manche aber schon.

Ob man jetzt von Einzelfällen generell ableiten kann, das Hammerit am Auto eine gute Idee ist muss jeder selber entscheiden.

Zumindest sollte man zur Kenntnis nehmen, dass der Hersteller es selber nicht für den Kfz-Bereich empfiehlt.

Rostvorsorge ist für mich ein bisschen wie Altersvorsorge nur fürs Auto und bei der Altersvorsorge würde ich auch kein Produkt nehmen wollen was auf den hintersten Plätzen liegt und eventuell von Carsten Maschmeyer vertrieben wird, aber jeder wie er mag.

Und sicher ist gar keine Rostvorsorge die schlechteste Wahl, aber ich fürchte dieses Argument werden auch die Altölfans benutzen.

Da kann man ja ziemlich einfach gegen argumentieren.

Aber warum du deine Altersvorsorge nicht in die Hände Maschmeyers legen willst versteh ich überhaupt nicht. :D

:D

Ich glaube das hängt davon ab wen man fragt und ich weiß auch gar nicht was ich gegen den werten Herrn Maschmeyer habe,:D immerhin hat unser Ex-Bundespräsident wohl auf die Frage was Carsten Maschmeyer für ein Mensch ist geantwortet er ist ein Mensch der sich für andere Menschen interessiert.

Böse Zungen behaupten, dass er sich vor allen Dingen für das Geld von anderen Menschen interessiert, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass es bei Herrn Wulff auch nicht soviel anders war. :D:D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen