ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Auto richtig vor Rost schützen

Auto richtig vor Rost schützen

Themenstarteram 14. Oktober 2015 um 15:01

Hallo,

ich wollte fragen wie ich mein Auto richtig vor Rost schütze. Habe schon im Internet geschaut und keine richtige Anleitung gefunden oder jemand meinte, dass es falsch wäre.

Da jetzt der Winter kommt und die Straßen mit Salz bestreut werden ,ist das vorallem jetzt wichtig, finde ich.

Das Auto hat kleine Steinschläge auf der Motorhaube. Ich habe gelesen, dass Schäden auf dem Lack sehr anfällig für Rost sind. Was sollte ich dagegen tun? Und was sollte ich tun um allgemein das Auto vor Rost zu schützen?

Ich bin Fahranfänger und kenne mich deswegen damit nicht aus.

Fahre einen BMW 316i in silber.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Ähnliche Themen
200 Antworten

Ebenfalls lässt sich der unterbodenschutz, der meistens alt und spröde ist, auch mit Owatrol öl aufarbeiten. Dieses macht ihn wieder elastisch und dort wo Rost ist, wird dieser gestoppt. Ich schwöre auf owatrol. Man erleichtert sich auch die spätere Arbeit an Achsen und Co, das dieses nicht so ölig wie Fluid Film asr ist. (für die Hohlräume, wo es auf jede Falz ankommt, ist fluid film aber wieder bestens geeignet.)

Man sollte nach der Behandlung mit Owatrol aber etwas dickeres drüber legen. Ich habe ubs 220 benutzt. Dieses wird nicht so schnell weggespült und bleibt dauerhaft elastisch. Fluid film sollte man nicht unmittelbar im Spritzwasserbereich anwenden. Es hat eine atemberaubende Kriecheigenschaft, wird allerdings auch schnell weggewaschen.

Ich habe meinen E46 folgend bearbeitet:

Hohlräume: Fluid Film Asr inklusive Hohlraumsonde

Unterboden: owatrol, anschließend Ubs 220

Radhäuser: Owatrol, ubs 220 und eine eigene Mischung ( Bienenwachs und Vaseline.) das wurde früher zu den Zeiten verwendet, als man noch kein fluid Film oder mike Sanders kannte. Es bleibt elastisch und kein kärcher schafft es dies wegzuspülen.

Nicht als Angriff sehen aber das Fluid Film einfach weggespült wird möchte ich so mal nicht stehen lassen.

Fluid Film ist ja nur die Marke. Natürlich ist das AS-R nicht für den Unterboden geeignet da dieses wirklich schnell weggespült wird.

Mit Fluid Film Perma-Film dagegen sieht das schon wieder ganz anders aus... und auch das Liquid A ist beständiger als man denkt.

... vor ein paar Jahren hab ich eigentlich für das Vorgängerfahrzeug einen Frontera A je einen 5 Liter Kanister Fluid Film und Fluid Film NAS gekauft. Nach dem Fahrzeugwechsel hab ich angefangen auch den Nachfolger (Volvo V50 2.0D, EZ 2004 inzwischen ca. 220.000km) hin und wieder wenn er aufgebockt war mit dem übrig gebliebenen normalen Fluid Film zu behandeln... mit so einer normalen Saugbecher-Ölpistohle, die noch aus einem dieser "Anfänger-Druckluftsets" rumlag.

Gestern hab ich die Reifen gewechselt und bei der Gelegenheit -der Kanister mit dem normalen Fluid Film geht langsam zur Neige- mal den Fluid Film NAS Kanister aufgemacht. Im Gegensatz zum normalen Fluid Film hab ich die befüllte Saugbecherpistohle (Alu) einfach auf eine Herdplatte gestellt um das Fluid-Film NAS sprühfähig zu kriegen. Außerdem hab ich noch ein wenig mit einer normalen Lötlampe (so ein Bunsenbrenner) nachgeholfen um z.B. den Sprühkopf, die Düse usw. anzuwärmen.

Fluid Film NAS noch vor dem Erwärmen http://up.picr.de/23436708ss.jpg

Hinterachse vor der Behandlung http://up.picr.de/23436709kl.jpg

Hinterachse mit FF NAS eingesprüht http://up.picr.de/23436714wd.jpg

Reserveradmulde, Heck http://up.picr.de/23436711qv.jpg und http://up.picr.de/23436712ea.jpg

Auch wenn auf den Bildern hauptsächlich das Heck mit der Hinterachse zu sehen ist hab ich natürlich auch die vorderen Radkästen, Vorderachse, übrige Karrosserie behandelt.

...nach dem Aufbringen hab ich das Fluid Film NAS noch zusätzlich mit einer normalen Ausblaspistohle auseinandergetrieben, noch weiter verteilt, in Spalten / Ritzen, hinter Kunstoffverkleidungen, etc. gepustet - so sind auch diese (gelblichen) Stellen mit zu dickem Auftrag einigermaßen verschwunden.

Meiner Meinung nach ist Rostschutz keine Sache die man einmal macht und dann wars das, für den Rostschutz muß man einfach regelmäßig etwas tun, daher hab ich mir angewöhnt, dass besagte Druckluftpistohle zusammen mit den beiden Kanistern griffbereit neben dem Kompressor in der Werkstatt steht.

 

Zitat:

@Chris492 schrieb am 16. Oktober 2015 um 20:54:50 Uhr:

Nicht als Angriff sehen aber das Fluid Film einfach weggespült wird möchte ich so mal nicht stehen lassen.

Fluid Film ist ja nur die Marke. Natürlich ist das AS-R nicht für den Unterboden geeignet da dieses wirklich schnell weggespült wird.

Mit Fluid Film Perma-Film dagegen sieht das schon wieder ganz anders aus... und auch das Liquid A ist beständiger als man denkt.

Ich kenne Fluid Film in der Spraydose, mit kurzem oder langem Röhrchen, als Hohlraumversiegelung.

Und Perma Film im Eimer zum Pinseln als Unterbodenschutz. Bei mind. 30°C, sonst ist es zu hart.

So stehen die Bezeichnungen "Fluid Film" und "Perma Film" zumindest auch drauf.

Jetzt bin ich ja auch schlauer. ;

Davor:

Jeep Wrangler gekauft, 2014, neu und völlig ohne Rostvorsorge.

Also wegen der einfachen Handhabung mit Fluid Film den ganzen Unterboden behandelt. Sah toll aus, überall ein schöner dicker Belag bis in die letzte Ecke. Hohlräume wollte ich noch machen.

Dann doch mal in den Regen gekommen. Eigentlich ist es ja ein reines Schönwetterfahrzeug, naja.

Und nach 10 km war alles weg, keine Spur mehr von Fluid Film, nirgendwo!. 9 Dosen à 18,- EUR und zig Stunden zum Fenster raus (ich weiß, es geht auch günstiger).

Also nochmal 9 Dosen und damit nur die Hohlräume behandelt und den Unterboden mit 3 x 3 kg Perma Film. Noch mehr Stunden. Aber das hält jetzt.

Fluid Film aus den Spraydosen also bitte nicht auf den Unterboden. Das wäre so ziemlich für die Katz.

...oder Gel-BN, wer Pinseln will. Das hält im Spritzwasserbereich des Cruze meiner Eltern schon Zwei jahre. Ich selber habe MS auf dem Unterboden, das hält auch. Selbst aus den Radkästen (dort wo keine Plasteschale davor ist) wird es nicht weggewaschen. Dafür wird im Hochsommer für Richtige Schichtdicke gesorgt... Will heißen, überschüssiges MS tropfte bei 38°C nach unten.

Viele Grüße, Alex

Das ist wie gesagt klar das Fluid Film AS-R (das ist das aus der Spraydose) nicht für den Unterboden gedacht ist. Es ist rein für die Behandlung von Hohlräumen gedacht und dafür ist es sehr gut da es sehr gut kriecht.

Für den Unterboden wie gesagt am besten Fluid Film Perma Film und/oder Fluid Film Liquid A... eine Kombi aus beidem ist natürlich am besten da das Liquid A noch in die Ecken kriecht was das Perma Film nicht macht.

Unter "www.korrosionsschutzdepot.de" bekommst Du professionelle Beratung einschl. der für Dein Fahrzeug empfohlene Rotschutzmittel und deren Verarbeitung. Wenn Du deren Katalog bestellst (kostenlos) dann kannst Du dort detailliert nachlesen, was wie gemacht wird. Auch wirst Du dort Betriebe finden, die den Qualitätsansprüchen des KD genügen. Denn die Fahrzeughersteller verwenden unterschiedliche Produkte zur Hohlraumversiegelung und die Kompabilität mit anderen Produkten muss gwährleistet sein. Du bist dort zum Thema Korrosionsschutz sehr gut aufgehoben.

Auch ich verwende mit guten Ergebnissen das Liquid Film AS Produkt in Verbindung mit Perma Film.

Erst den Unterboden mit Liquid Film einsprühen, 24h einwirken lassen, Überschüssige Reste abwischen und dann mit Perma Film einpinseln. Rost an unsren MB A-Klassen (W169) war so nie ein Thema. Perma Film klebt nicht, wenn trocken und ist schlagfest sowie extrem salzwasserbeständig. .

Das hab ich gemacht...

gelöscht !! .)

Gruß Simon

Was wurde dort gemacht außer gestrahlt??

Zitat:

@Bolzenheini schrieb am 10. Januar 2016 um 18:18:55 Uhr:

Zitat:

@simon36zigkoeln schrieb am 10. Januar 2016 um 18:13:30 Uhr:

Das hab ich gemacht...

https://XXXXXXX

Gruß Simon

nichts als Werbung!

Und deswegen machst du ein FULLQUOTE? [HomerSimpson]NEIN![/HomerSimpson]

das fluid film war schon nach kurzer zeit (3 monate) weggewaschen. das perma film, das man ja auf fluid film aufbringen soll: hab es 2mal insgesamt die jahre angebracht. und im frühjahr des jeweilig nächsten jahres den ganzen abgeplatzten rest abgekratzt, weil der rost drunter wieder war. heute glaube ich, drunter rostets besser als als ohne dieses zeug.

Nach meinen langjährigen Erfahrungen, hilft dauerhaft auch in beanspruchten Bereichen, nur Mike Sanders, oder ggf auch die Produkte der Firma Time Max in Hamburg.

Alles andere hat sich nicht auf längere Zeit bewährt.

Ggf geht auch noch Seilfett, aber auch nur in weniger beanspruchten Bereichen!

Vg Michael

Deine Antwort
Ähnliche Themen