ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auto mittels Rollerbatterie überbrücken und starten

Auto mittels Rollerbatterie überbrücken und starten

Themenstarteram 8. Mai 2015 um 17:22

Hey, mein Auto stand zu lange und die Batterie ist nun leer

nun habe ich die Frage ob ich sie mit meinem Roller überbrücken kann

Die Battere hat natürlich viel geringere Ah aber vielleicht reicht es zum starten?

Soll der Roller dabei laufen?

Hoffe mir kann da einer helfen

hab nur immer gelesen das man den Roller damit starten kann, aber anders herum?

LG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@e30lion schrieb am 13. Mai 2015 um 14:40:31 Uhr:

Also erstmal ist die AH Anzahl wurscht. Entscheident ist ob die Mopedbatterie genug Amphr liefert. Beim Starten können dies am Anfang 300 Amper sein und beim starten um die 100 Amper.

Die AH beschriebt nur wie lange die Batterie das aushält.

P.S. Ich würde die Batterie lieber vom Roller abklemmen, ich wüsste nicht was die Lichtmaschine macht wenn man auf einmal so viel Amper von der Batterie und von der Lichtmaschine eines Roller fordert.

MfG

Mike

Man wartet 10 Minuten bevor man einen Startversuch unternimmt. Noch nie einen Borgward Kipper mit Hilfe eines Goggo oder einer Zuendapp Bella gestartet? ;)

Die ganze Rumrechnerei mit den Ampere ist wertlos weil normale Menschen nicht sofort den Anlasser drehen nachdem sie die Batterien verbinden. Man wartet ein paar Minuten...

 

 

Pete

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

....trollarie trollaro,der Frühling der is do.

Sind die alten Starthilfekabel nicht mehr durchden TÜV gekommen oder war das wegen der Farbe . Die für 2015 sind wieder rot und schwarz.

Aber kann auch sein das dein Antrag auf Motorstarts noch nicht durch ist.

Frag noch mal nach auf'm Amt.

Und bloss nicht die Nachbarn oder so nach starthilfe fragen oder ob die ein eigenes(Zugelassenes) Kabel haben.

Wenn die einen anderen Stromtarif haben verklemmen sich die elektronen und die Batterie läuft über .

mahlzeit...

Es kommt darauf an wieviel AH dein Fahrzeug zum Anlassen benötigt. Ich habe einen Suzuki Samurai Bj 92 da war die Batterie fertig, da hat es mein 50ziger Roller mit der 5 AH Batterie es locker geschafft das Auto mit ausreichend Strom zu versorgen. Er sparang ohne Probleme zügig an.

Zitat:

@Ruedi1952 schrieb am 11. Mai 2015 um 13:54:46 Uhr:

Es kommt darauf an wieviel AH dein Fahrzeug zum Anlassen benötigt.

Es kommt darauf an ob die Rollerbatterie den nötigen Strom liefern kann, die Kapazität wird locker ausreichen.

Der Strom hängt von kleinen Details (Diesel/Benziner, Hubraum, Verdichtung, ...) ab.

Gruß Metalhead

Daher ist es - wenn die Autobatterie an sich noch OK ist, wirklich nur leer - eine gute Idee erst einmal die PKW-Batterie über die Überbrückung ein paar Minuten aufzuladen und danach erst zu starten. Dann braucht die Mopped-Batterie nicht die komplette Stromspitze beim Starten bringen und auch das Überbrückungskabel wird entlastet.

Zitat:

@martins42 schrieb am 11. Mai 2015 um 14:31:01 Uhr:

- wenn die Autobatterie an sich noch OK ist, wirklich nur leer -

Dürte sie beim TE aber nicht (bzw. nicht mehr lange) sein, die mögen nämlich keine Zyklen (schon gar nicht komplett leernudeln).

Gruß Metalhead

Mag schon sein. (Man kann nicht jeden retten. ;) ) Gibt aber auch andere Leute deren Batterie mal leer ist (und auf die Idee mit Roller oder Mopped als Starthilfe kommen).

Wenn ich im Winter im Kurzstreckenbetrieb mal wieder meinen Diesel leergenuckelt habe, hat das mit so nem Starthilfepack (auch nur wenige Amperestunden) gut geklappt. Man durfte nur nicht auf die Idee kommen, denn Anlassvorgang selber vom der Minibatterie mit den spirreliegen Käbelchen leisten zu lassen. Da konnte man mit den aufglühenden Käbelchen höchstens noch den Motorraum kurz anwärmen.

Themenstarteram 12. Mai 2015 um 22:23

Danke für die antworten auch wenn sie von einigen recht frech und unqualifiziert sind...

Ich habe sowohl Geld, ein Ladegerät hier, als auch Nachbarn. Ich brauche einfach das Auto nicht und wenn ich es dann doch mal bräuchte wäre es praktisch es starten zu können ohne immer wen Fragen zu müssen. Was genau da Strom verbraucht weiß ich nicht. Die VW Werkstatt hatte es überprüft und die Abnahme der Batterie war normal. Sie sagten wenn ich immer nur kurze Strecken fahren und es sonst steht wäre das wohl so. Dann müsste ich die Batterie abklemmen...

Naja lange Rede kurzer Sinn es hat problemlos mit dem Roller funktioniert. Dieser lief natürlich. Auto startet promt und so ist es ganz praktisc als immer Batterieausbauen. Kabel zur Batterie zur erhaltungsladung in der Garage wäre natürlich super aber gibts nicht :)

Danke allen hilfreichen Antworten

Kauf dir trotzdem ein Ladegerät und lade die Batterie ordentlich auf. So macht sie das sonst nicht lange mit.

Oder nen Natoknochen verbauen, dann ist sie in ner Sekunde getrennt ;) Aber ob das die Moderne Elektronik so gut verträgt ist fraglich. Interessant wird es erst im Winter.

Vllt wäre Carsharing für dich sogar günstiger als ein eigener Wagen der die meiste Zeit steht. :D

Zitat:

@Ja-Ho schrieb am 12. Mai 2015 um 22:29:55 Uhr:

Kauf dir trotzdem ein Ladegerät und lade die Batterie ordentlich auf. So macht sie das sonst nicht lange mit.

Er hat ja ein Ladegerät,

Nur ist er zu faul dazu, es zu verwenden.

Modernes Ladegerät mit " Erhaltungsladung" Funktion anschließen , Fertisch.

Das sollte nicht zu viel verlangt sein.

Zitat:

@nosic schrieb am 12. Mai 2015 um 22:23:43 Uhr:

Ich habe sowohl Geld, ein Ladegerät hier, ...

Warum dann nicht einfach ranhängen? Keine Strom am Stellplatz?

Die Batterie wird das nicht unbegrenzt mitmachen.

Gruß Metalhead

Ich hab verstanden, er hat ein Ladegerät, aber keine Strom am Stellplatz und braucht(e) das Auto gleich. Obs denn mit dem Roller ginge (das vielleicht auch das eine odr andre mal auch)

Versuch macht kluch... es funzte.

@TE dennoch würde ich an deiner Stelle andenken die Batterie von Zeit zu Zeit vollzuladen. Einfach weils der Batterie auf Dauer gut tun wird und diese Probleme verringert.

Also erstmal ist die AH Anzahl wurscht. Entscheident ist ob die Mopedbatterie genug Amphr liefert. Beim Starten können dies am Anfang 300 Amper sein und beim starten um die 100 Amper.

Die AH beschriebt nur wie lange die Batterie das aushält.

P.S. Ich würde die Batterie lieber vom Roller abklemmen, ich wüsste nicht was die Lichtmaschine macht wenn man auf einmal so viel Amper von der Batterie und von der Lichtmaschine eines Roller fordert.

MfG

Mike

Zitat:

@e30lion schrieb am 13. Mai 2015 um 14:40:31 Uhr:

Also erstmal ist die AH Anzahl wurscht. Entscheident ist ob die Mopedbatterie genug Amphr liefert. Beim Starten können dies am Anfang 300 Amper sein und beim starten um die 100 Amper.

Die AH beschriebt nur wie lange die Batterie das aushält.

P.S. Ich würde die Batterie lieber vom Roller abklemmen, ich wüsste nicht was die Lichtmaschine macht wenn man auf einmal so viel Amper von der Batterie und von der Lichtmaschine eines Roller fordert.

MfG

Mike

Man wartet 10 Minuten bevor man einen Startversuch unternimmt. Noch nie einen Borgward Kipper mit Hilfe eines Goggo oder einer Zuendapp Bella gestartet? ;)

Die ganze Rumrechnerei mit den Ampere ist wertlos weil normale Menschen nicht sofort den Anlasser drehen nachdem sie die Batterien verbinden. Man wartet ein paar Minuten...

 

 

Pete

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auto mittels Rollerbatterie überbrücken und starten