ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für die Uni bis 7500€ gesucht

Auto für die Uni bis 7500€ gesucht

Themenstarteram 16. August 2019 um 8:49

Hallo, ich studiere bald und bin nun auf der Suche nach einem Auto mit dem ich zu meiner zukünftigen Uni fahren kann, d.h 2*60km die Woche mindestens. Ich habe 7500€ zur Verfügung und bin bis jetzt ca. 1 Jahr lang das Auto meiner Eltern ab und zu gefahren (2018 Hyundai Tucson, 130 PS). Das Auto sollte:

 

- mehr als 110, aber nicht mehr als 150 PS haben

- nicht von Peugeot oder Renault sein

- Benzin oder Diesel egal

- möglichst geringer Verbrauch

- möglichst ein Kombi oder Limousine sein

- nicht allzu alt sein

- für das genannte Budget mit unter 130.000km zu haben sein

 

Habe mich natürlich bereits etwas umgeschaut und der Audi A3 8P ist mir dabei immer wieder positiv aufgefallen, haltet ihr das für sinnvoll oder doch etwas übertrieben?

 

Vielen Dank schonmal :)

Ähnliche Themen
24 Antworten

Ich würde eher nach Ford Fiesta/Focus oder Opel Corsa/Astra schauen. Da gibts um das Budget wahrscheinlich besseres als beim Audi. Oder Honda Civic vielleicht noch.

Diesel bei 6tkm / J bringt eigentlich nix, selbst wenn das "mindestens" eher 12tkm suggerierte, ist's bestenfalls ein Nullsummenspiel, da weniger Verbrauch durch tendenziell teureren Betrieb und Unterhalt aufgewogen wird. Droht in der Unistadt ein Euro4 / 5-Fahrverbot für Diesel?

 

Beim A3 sind die Euro4 Diesel 2.0 TDI Common Rail 140 PS einigermassen ok, die älteren 2.0l mit Pumpe-Düse eher nicht, die Euro5 skandalbelastet, die Benziner TFSI habens auf der Steuerkette oder bei den stärkeren auf den Ölabstreifringen.

@noname6666

siehe PN an dich.

und weitere Kriterien?

Zuverlässigkeit bzw. Häufigkeit (und Kosten) der Werkstattaufenthalte sind für Dich Nebensache?

und was ist der Grund für

"sollte:

- ...

- nicht von Peugeot oder Renault sein" ?

Themenstarteram 17. August 2019 um 0:45

Zitat:

@camper0711 schrieb am 16. August 2019 um 21:05:03 Uhr:

und weitere Kriterien?

Zuverlässigkeit bzw. Häufigkeit (und Kosten) der Werkstattaufenthalte sind für Dich Nebensache?

und was ist der Grund für

"sollte:

- ...

- nicht von Peugeot oder Renault sein" ?

Kann ich einfach nicht sehen, das Aussehen ist für mich eigentlich zweitrangig, aber ein bisschen sollte es dann schon meinem Geschmack entsprechen

Zitat:

@noname6666 schrieb am 16. August 2019 um 08:49:16 Uhr:

Hallo, ich studiere bald und bin nun auf der Suche nach einem Auto mit dem ich zu meiner zukünftigen Uni fahren kann, d.h 2*60km die Woche mindestens. Ich habe 7500€ zur Verfügung und bin bis jetzt ca. 1 Jahr lang das Auto meiner Eltern ab und zu gefahren (2018 Hyundai Tucson, 130 PS). Das Auto sollte:

- mehr als 110, aber nicht mehr als 150 PS haben

- nicht von Peugeot oder Renault sein

- Benzin oder Diesel egal

- möglichst geringer Verbrauch

- möglichst ein Kombi oder Limousine sein

- nicht allzu alt sein

- für das genannte Budget mit unter 130.000km zu haben sein

Habe mich natürlich bereits etwas umgeschaut und der Audi A3 8P ist mir dabei immer wieder positiv aufgefallen, haltet ihr das für sinnvoll oder doch etwas übertrieben?

Vielen Dank schonmal :)

Hallo!

kurz und knapp: das, was du suchst, gibt es nicht. Du findest keine Limousine um 7500 Euro, die "nicht allzu alt" ist (8+ Jahre), einen "möglichst geringen Verbrauch" hat und relativ wenig Kilometer auf der Uhr.

Die von dir bevorzugte Kategorie (scheint mir für einen Fahranfänger mit wahrscheinlich ohne Familie sowieso ein bis zwei Nummern zu groß, aber ist ja deine Sache) ist eher 10+ Jahre alt, mit um die 200.000+ Kilometern (realistisch 10.000 KM pro Jahr) auf dem Tacho und hat diversen Wartungsstau. D.h. ausreichend Kohle in Reserve halten wäre sinnvoll.

Alles andere sind Schrottlauben/verkappte Unfallwägen, die schön aufbereitet auf diversen Kiesplätzen auf unbedarfte junge Fahrer warten, die nix lieber wollen als einen dicken Boliden, mit dem man im Freundeskreis punkten kann. Alles menschlich-verständlich, aber eben auch Business as usual. ;-)

Für 7500 bekommst du einen (mein "vernünftiger" Alternativvorschlag) jungen Gebrauchten Klein- oder Kleinstwagen mit wenig Kilometern, geringem Verbrauch und dem Vorteil, dass du nicht als erstes die Werkstätten deiner neuen Uni-Stadt kennenlernen wirst müssen. *lacht*

Keine Limousine für 7500 Euro die nicht all zu alt ist? Kein Thema, wenn man vielleicht seine Ansprüche an Leistung und Image etwas herunter schraubt, bekommt man da sehr wohl etwas!

Fiat Tipo Limousine! Innen mehr Platz wie ein Audi A3 als Limousine, außen gleiche Größe. Schickes Design, alltagstauglich, simple Technik, zuverlässig und neu für um die 10.500 Euro zu bekommen, incl. Klima, ZV, Elektrische Fensterheber, elektrisch verstell und beheizbare Spiegel, als auch Radio, ESP, Servo, ABS, Bordcomputer etc.

Als 2 bis 3 Jahre alter Wagen mit 30 bis 50.000 bekommt man da locker ein recht frisches Auto für die von dir geforderten Kosten und Ansprüche. Einziges Manko? "nur" 95 PS was aber (das ist meine persönliche Meinung) für einen Studenten nun wirklich ausreichen, flott in der Stadt sind und bis 180 auch auf der Autobahn taugen. Dazu ein Motor ohne Turbo oder Direkteinspritzung, mit simpler und haltbarer Technik. Größenwahn, PS und deutsche Edelmarken, kann man dann nach dem Studium in Angriff nehmen.

LG

Herbst-2

Zitat:

@Rabbits_dont_die schrieb am 17. August 2019 um 15:37:30 Uhr:

Größenwahn, PS und deutsche Edelmarken, kann man dann nach dem Studium in Angriff nehmen.

Dem stimme ich 110%ig zu! :)

Peter

Themenstarteram 18. August 2019 um 8:09

@Rabbits_dont_die @Enterprise2100 Vielen Dank für die Antworten, mit nicht allzu alt meinte ich alles aus diesem Jahrhundert :D

Der 1.6 (nicht FSI) im A3 gilt als sehr solide, hat aber nur 102 PS, andere Motoren sind teils problematisch, ein Ford Focus mit dem 1.8L Motor sollte preislich und leistungsmäßig passen, aber kann zur Haltbarkeit von dem Motor nichts sagen. Mazda 3 mit 2L Motor käme auch hin, Toyota Auris als 1.6 fällt mir auch noch ein, sieht halt etwas langweilig aus.

Über 100 PS und möglichst sparsam wird aber nicht so einfach werden, jedenfalls dann wenn es haltbare und problemlose Motoren sein sollen. Wenn du dich mit "nur" 100 PS anfreunden kannst, würde ich mir den A3 mal ansehen, finde einen A3 persönlich nicht übertrieben, ich kenne Leute die haben als Fahranfänger ganz andere Autos gefahren, auch auf Uni-Parkplätzen sieht man ganz andere Autos.

Zitat:

@noname6666 schrieb am 18. August 2019 um 08:09:41 Uhr:

@Rabbits_dont_die @Enterprise2100 Vielen Dank für die Antworten, mit nicht allzu alt meinte ich alles aus diesem Jahrhundert :D

Tja siehst du, mit dem Wagen bekommst du ein aktuelles Auto mit teilweiser Technik aus den Zeiten, wo noch nicht alles überkompliziert und anfällig war. Verlangt ja keiner, dass du wie wir früher mit nem Käfer oder einem 1000 DM Opel zur Uni fahren musst :D

Zitat:

@Rabbits_dont_die schrieb am 18. August 2019 um 08:44:38 Uhr:

Zitat:

@noname6666 schrieb am 18. August 2019 um 08:09:41 Uhr:

@Rabbits_dont_die @Enterprise2100 Vielen Dank für die Antworten, mit nicht allzu alt meinte ich alles aus diesem Jahrhundert :D

Tja siehst du, mit dem Wagen bekommst du ein aktuelles Auto mit teilweiser Technik aus den Zeiten, wo noch nicht alles überkompliziert und anfällig war. Verlangt ja keiner, dass du wie wir früher mit nem Käfer oder einem 1000 DM Opel zur Uni fahren musst :D

Ist der Tipo wirklich so problemlos? Optisch gefällt er mir ganz gut, auch mit dem Innenraum könnte ich leben, gibt nicht viele aktuelle Autos die mich technisch und optisch ansprechen.

Zitat:

@noname6666 schrieb am 16. August 2019 um 08:49:16 Uhr:

Habe mich natürlich bereits etwas umgeschaut und der Audi A3 8P ist mir dabei immer wieder positiv aufgefallen, haltet ihr das für sinnvoll oder doch etwas übertrieben?

Mit dem 1,6 Liter MPI 102 PS eine gute Wahl. Nicht sparsam, aber sehr haltbar. Andere Motoren würde ich aus den Baujahren nicht nehmen. Etwas sparen kannst Du noch, wenn Du statt des A3 den weitgehend baugleichen Golf 5 mit dem gleichen Motor nimmst. Der ist billiger und innen größer. Der A3 ist schicker und hat ab Werk bessere Radios. Für beide gibt es Freisprechanlagen zum Nachrüsten, was ich für sehr wichtig halte.

Nun auch der Tipo ist nicht perfekt und hat seine kleinen Wehwechen. Perfekte Autos bekommst du in unserer heutigen Zeit nicht mehr,wo selbst die Edelmarken in 50.000 bis 70.000 Euro teilweise haufenweise Fehlerquellen einbauen. Aber im Grund ist der Tipo ein grundsolides Auto wenn vernünftig ausgestattet.

Meine erste Limousine war eine Zicke (Montagsauto), deshalb stieß ich ihn damals ab und holte mir einen Kombi T-Jet. Dieser hatte in der Garantiezeit ein bis zwei Kleinigkeiten und läuft seit dem täglich ohne Tadel. Die Limousine meiner Mutter, die ich ihr damals empfohlen hatte, läuft und läuft und läuft und läuft, ohne Probleme. In zwei Jahren kein einziger Werkstatt-Termin.

Ich besitze berufsbedingt gute Kontakte in Werkstätten, auch hier wird mir oft bestätigt, das der Tipo wirklich ein sehr robustes Auto ist, ohne nennenswerte Schwächen. Wenn etwas zickt, dann meist die Elektronik wenn man in Punkto Rückfahrkamera/Navi/Uconnect System schaut, auch fällt es auf, dass die Bremsschreiben kein ewiges Leben haben. Zwar ein Symptom was in ESP Zeiten bei allen vorhanden ist, aber hier ist der Verschleiß besonders auffällig. Auch die Koppelstangen/Pendelstützen sind etwas unterdimensioniert, diese empfehle ich zu wechseln gegen verstärkte von Meyle oder Vema. Mit knapp 30 Euro auch kein Teil das arm macht.

Motor, Getriebe, Kupplung, Fahrwerk.......bewährt, solide und zuverlässig. Man könnte sich jetzt an den recht stimplen Kunststoffen stören, oder das die Sitzbezüge nicht so hochwertig sind wie in Premiummarken, dass manche Schalter sich etwas primtiv anfassen etc.

Dem entgegen muss man sagen, ein so großes "außen wie innen" Auto, mit so viel Ausstattung, großen Platzverhältnissen solider Technik und "für mich" schicken Design findet man für den Preis nicht auf dem Markt. Bei 28% auf Neuwagen, bekommt man top ausgestattete Autos, die günstiger sind als ein Opel Adam/Karl, dass gibt zu denken.

Achso und angenehm fahren, lässt er sich auch noch, das vergisst man oft in all den Analysen zu betonen. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für die Uni bis 7500€ gesucht