ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ausbildung zum Kfz Mechatroniker

Ausbildung zum Kfz Mechatroniker

Themenstarteram 21. März 2020 um 22:13

Hallo,

erstmal zu mir:

Ich bin 14 Jahre alt, zurzeit auf nem Gymnasium und möchte Kfz Mechatroniker werden, da ich mich seit 4 Jahren sehr intensiv mit Autos und Motorsport auseinandersetze. Ich liebe einfach Autos und gerade Motoren ... ich bin mittlerweile mehrmals im Jahr am Ring und möchte halt wie gesagt unbedingt Mechatroniker werden.

Ich hab allerdings noch ein paar Fragen zu dem Beruf/ der Aubildung:

1. Wie viel lernt man in der Ausbildung wirklich? Ich versuche mich im Internet schon schlau drüber zu machen wie man was macht z.B wie ein Motor aufgebaut ist, wie man was wechselt, wie man mehr Leistung bekommt durch Hardware etc. Allerdings werde ich oftmals nicht wirklich schlau und wollte deshalb gerade an Leute die in der Ausbildung sind oder sie schon haben oder sogar Meister sind fragen, ob man wirklich alles Wissen bekommt was man braucht um in ner Werkstatt zu arbeiten und richtig gut schrauben zu können?

2. welche Kfz Mechatroniker Ausbildung empfehlt ihr? Ich würde gerne bzw. ausschließlich mit Pkws arbeiten und die eben auf Vordermann bringen oder eben sportlicher machen. Halt Fahrwerke tauschen, Motorenprobleme beheben, Auspuff tauschen, und für mich selber Projektautos bauen, Zudem möchte ich eventuell in die Motorsport Szene rein, bevor ich Familie hab, da ich von einem bekannten weiß, das beides sehr schwierig zu managen ist. Aber nochmal zur Frage, ich hätte jetzt gesagt das ich Personenkraftwagen als Themenbereich für die Ausbildung nehmen würde. Liege ich mit meiner Vermutung richtig oder gibt es einen sinnvolleren Bereich? Bitte bezieht euch nicht zu sehr auf den Motorsport sondern eher an den Werkstattsarbeiten.

das wärs fürs Erste

vielen Dank schon mal an alle die mir antworten

PS: seit bitte ehrlich aber nicht zu hart zu mir

Lg Paul

Beste Antwort im Thema

Mache lieber Autoschrauben zu deinem Hobby und lerne was grundlegenderes, z.B. Elektrotechnik.

Also Gymnasium mit Gut abschließen und studieren, wirst es später nicht bereuen.

Mit einem Grundlagenstudium hast du später die freie Wahl und bist nicht so festgelegt.

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Und was hat das jetzt alles mit dem Thema des Threads zu tun?

Denn der heisst ja:

Ausbildung zum Kfz Mechatroniker

Das ein KFZ-Mechaniker heutzutage keine Motoren und Getriebe mehr zerlegt, da diese ein Fahrzeugleben lang halten. Und wenn doch was schief geht, wird der ganze Motor/das ganze Getriebe getauscht.

Getriebeschrott vom feinsten:

https://www.motor-talk.de/.../...ren-6-gang-getriebe-m32-t3242076.html

der Titel sagt schon alles.

Ja leider ist es so da ja auch fast jeder Hersteller die Definition fahrzeugleben von 5 Jahren oder 150tkm hat

Zitat:

@slv rider schrieb am 5. April 2020 um 20:37:54 Uhr:

Getriebeschrott vom feinsten:

https://www.motor-talk.de/.../...ren-6-gang-getriebe-m32-t3242076.html

der Titel sagt schon alles.

Ist aber keine Normalität, sondern eher ein Einzelfall, auch wenn es eine ganze Serie betrift.

Zitat:

@CrucherAutomotive schrieb am 22. März 2020 um 12:01:09 Uhr:

Zitat:

@Sonntagschrauber schrieb am 22. März 2020 um 10:55:15 Uhr:

Wenn deine Begeisterung ausreicht, dich mit Schulen, HWK und Arbeitgeber(n) engagiert und hartnäckig genug zu arrangieren, ist manches möglich, was - expressis verbis - so in keinem Ausbildungsplan steht. In Anlehnung an die Möglichkeiten, in einigen Internatsschulen auf dem Weg zum Abi begleitend Handwerksausbildungen zu machen, steht dem nichts ernsthaft entgegen, dir als Ferien- und Gelegenheitsarbeitgeber außerhalb der Schule kooperationswillige Autohäuser, Getriebe- oder Motoreninstandsetzer zu suchen, um mit Aushilfstätigkeiten schon mal erste Praxiserfahrungen sammeln zu können. Paukst du dir das zur Gesellenprüfung geforderte Fachwissen selber rein und kümmerst dich um Praktikumsscheine, wie sie für Schweiß-, Sicherheitstechnik etc. irgendwann meist nötig sind, kannst du auch ohne formelle, betriebliche Ausbildung zur Gesellenprüfung antreten. Rechne nicht mit großem Hurrah der Verantwortlichen dazu! Aber du wärst nicht der Erste, der diese, weitgehend unbekannte Chance nutzt. Bis zum Abi bleiben dir noch 4 Jahre, nach Herzenslust zu üben, zu schrauben und Fachwissen zu erwerben.

Bleibst du konsequent bei der Stange', könntest du dann zum Abizeugnis auch noch 'nen Gesellenbrief in der Tasche haben - mit freier Wahl zwischen Studium oder qualifiziertem Schrauberjob :)

vielen dank, ich denke ich werde es so machen. Ich denke auch mal das ist der schnellste Weg um Praxiswissen zu bekommen und auch wirklich dann als Mechatroniker arbeiten zu können. In meinen Ferien werde ich auf jeden Fall Praktikas machen. Das mit den Internatsschulen habe ich allerdings nicht wirklich verstanden. Also in ein Internat zu gehen habe ich nicht vor..

Wenn Du das alles Ernst meinst, würde ich mich auf jeden Fall auch mal wenden an

- Autohäuser, die selbst im Renngeschäft unterwegs sind - da gibts ja das ein oder andere.

- Oder evtl. an Betriebe die sich mit Restaurierungen beschäftigen.

- Oder mit den Herstellern, die selbst Presse- und Schulungswerkstätten unterhalten

Da könnte es evtl am ehesten das geben, was Du suchst.

Zitat:

@hans12345678 schrieb am 23. März 2020 um 13:11:27 Uhr:

mit 14 weß niemand die Zukunft.

Ok, ab welchem Alter weiß man sie denn, die Zukunft? ich bin knapp 4x so alt und kenne die Zukunft immer noch nicht. Bestenfalls habe ich eine größere Chance beim Raten richtig zu liegen, weil ich auf mehr Erfahrung zurück blicken kann und mehr Ergebnisse aus dem Vergleich "was erwartete ich / was passierte tatsächlich" auswerten kann.

;)

Zitat:

@CrucherAutomotive schrieb am 21. März 2020 um 22:13:46 Uhr:

Ich bin 14 Jahre alt.. ..und möchte Kfz Mechatroniker werden, da ich mich seit 4 Jahren sehr intensiv mit Autos und Motorsport auseinandersetze..

Wie? Rennen im Fernseher gucken und Rennsportzeitschriften lesen oder wirklich intensiv und wenn ja, wie?

Zitat:

@CrucherAutomotive schrieb am 21. März 2020 um 22:13:46 Uhr:

..ich bin mittlerweile mehrmals im Jahr am Ring..

Als Zuschauer?

Zitat:

@CrucherAutomotive schrieb am 21. März 2020 um 22:13:46 Uhr:

..Zudem möchte ich eventuell in die Motorsport Szene rein..

Warum fährst du dann noch kein GoKart? So haben die meisten Rennfahrer angefangen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ausbildung zum Kfz Mechatroniker