ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zu wenig Leistung? Auto Wandelfähig?

Zu wenig Leistung? Auto Wandelfähig?

Themenstarteram 1. Mai 2012 um 18:02

Hallo Leute.

Ich hab vor 3 Wochen bei einem Chevrolet Händler meinen Chevrolet Camaro 45th LS3 abgeholt.

Laut Werksangaben hat das Auto 432 PS!

Jetzt wurde das Auto getestet auf einem Leistungsprüfstand weil mir er so "langsam" vor kam.

Und siehe da ! 340PS Radleistung und Motorleistung Beträgt 370PS

Das sind 62PS weniger als das Auto haben müsste.

 

Jetzt die Frage:

Ist dies ein Wandel Grund? Darf Ich das Auto zurück geben nach mehrmaligem Prüfen, oder soll Ich direkt zum Anwalt gehen?

 

MfG Andre

Beste Antwort im Thema
am 3. Februar 2015 um 16:35

Zitat:

@klabo58 schrieb am 3. Februar 2015 um 13:02:26 Uhr:

danke für die für die freundliche abqualifizierende Rückmeldung! Es ist immer schön, in einem Forum von lauter Besserwisser zu kommunizieren....

An zwei essentiellen Dingen hapert es in diesem Forum leider öfter mal:

1. Fehlende Fähigkeit, sich in das Gegenüber hineinzuversetzen

2. Fehlende Fähigkeit zur Selbstkritik

Oder anders ausgedrückt: @amdwolle´s Reaktion ist völlig verständlich. Du hättest locker selber Google bedienen können. Stattdessen erwartest Du, dass das Andere für Dich tun und ärgerst Dich dann, wenn diese Dich dafür für Deine Bequemlichkeit (zu recht) kritisieren.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Es gibt ne Toleranz die dein Auto mehr oder weniger haben darf. Auswendig kenne ich die aber nicht, aber versuchs mal mit Google.

Geh zu deinem Händler leg ihm das Leistungsdiagramm hin und lass ihn machen. Sag ihm gleich wenn du das Auto abholst, wirst du es wieder auf den Prüfstand stellen. Am besten soll er dir ein Leistungsdiagramm geben nach seiner Reparatur. Wandlung hast erst nach 2 Erfolglosen Reparaturversuchen. Die Leistungsangabe ist wohl ein wichtiger teil des Kaufes und muss übereinstimmen bei nem Neuwagen.

Ich gehe mal davon aus, daß es sich bei der Werksangabe um SAE-PS handelt und hier auf dem Prüfstand DIN-PS ermittelt wurden.

Mehr dazu hier: http://de.wikipedia.org/wiki/SAE-PS#Amerikanische_SAE-PS

Die SAE PS sind heute fast gleich, das steht auch in deinem verlinkten Artikel. Früher waren da große Defizite, aber seit der Überarbeitung ist das auch vorbei. Und da der Camaro als Neuwagen in der EU verkauft wird, kannst davon ausgehen das sein Datenblatt den EU vorgaben entspricht.

Themenstarteram 1. Mai 2012 um 20:41

Um genauer drauf einzugehen.

In der USA wird der US Camaro mit 426HP verkauft.

In Europa das EU Modell als 432PS

Dies entspricht der gleichen.

Angeblich sollen die beiden Autos genau gleich sein. Obwohl der US Euro 4 und der EU Euro 5 Norm hat.

Wenn man einen US gegen einen EU fahren lässt, zieht der US sowas von weg das man meinen könnte das der EU viel weniger Leistung hat.

Mir geht es darum das Ich weis wo Ich dran bin. Ich hab das Auto gekauft für Leistung wegen Drag Strip etc... Und mit einem EU der viel langsamer ist wie ein US kann Ich nichts anfangen.

Nächste Woche werde Ich auf einem anderem Leistungsprüfstand einen erneuten Versuch starten. Aber Ich ahne schlimmes.....

 

Ich hab auch schon meinen Händler angeschrieben das da was nicht stimmt

Der Anwalt erhält morgen auch eine Detail E-Mail. Irgendwie kann da ja was nicht stimmen...

Ich würde dem Händler auch das Auto hinfahren das Diagramm in die Hand geben und sagen: Bitte Fehler korrigieren, ich habe ein Auto mit 432Ps gekauft.

Da würde ich nicht direkt zum Anwalt rennen, weil du musst ihm eh die Chance geben den Fehler zu beheben.

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 0:06

Ja klar. Ich werd da morgen anrufen.

Das problem ist. Der händler ist 350km weiter weg...

Ich ruf morgen einfach mal an und sag was sache ist.

Ich berichte euch...

am 2. Mai 2012 um 7:48

Welche Toleranz hat der Prüfstand?

Zitat:

Original geschrieben von Axander88

Um genauer drauf einzugehen.

In der USA wird der US Camaro mit 426HP verkauft.

In Europa das EU Modell als 432PS

Dies entspricht der gleichen.

Angeblich sollen die beiden Autos genau gleich sein. Obwohl der US Euro 4 und der EU Euro 5 Norm hat.

Wenn man einen US gegen einen EU fahren lässt, zieht der US sowas von weg das man meinen könnte das der EU viel weniger Leistung hat.

Mir geht es darum das Ich weis wo Ich dran bin. Ich hab das Auto gekauft für Leistung wegen Drag Strip etc... Und mit einem EU der viel langsamer ist wie ein US kann Ich nichts anfangen.

Nächste Woche werde Ich auf einem anderem Leistungsprüfstand einen erneuten Versuch starten. Aber Ich ahne schlimmes.....

 

Ich hab auch schon meinen Händler angeschrieben das da was nicht stimmt

Der Anwalt erhält morgen auch eine Detail E-Mail. Irgendwie kann da ja was nicht stimmen...

Du meinst also, die Euro-Versionen sind unter umständen gedrosselt?

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 12:56

Zitat:

Original geschrieben von Daemonarch

Zitat:

Original geschrieben von Axander88

Um genauer drauf einzugehen.

In der USA wird der US Camaro mit 426HP verkauft.

In Europa das EU Modell als 432PS

Dies entspricht der gleichen.

Angeblich sollen die beiden Autos genau gleich sein. Obwohl der US Euro 4 und der EU Euro 5 Norm hat.

Wenn man einen US gegen einen EU fahren lässt, zieht der US sowas von weg das man meinen könnte das der EU viel weniger Leistung hat.

Mir geht es darum das Ich weis wo Ich dran bin. Ich hab das Auto gekauft für Leistung wegen Drag Strip etc... Und mit einem EU der viel langsamer ist wie ein US kann Ich nichts anfangen.

Nächste Woche werde Ich auf einem anderem Leistungsprüfstand einen erneuten Versuch starten. Aber Ich ahne schlimmes.....

 

Ich hab auch schon meinen Händler angeschrieben das da was nicht stimmt

Der Anwalt erhält morgen auch eine Detail E-Mail. Irgendwie kann da ja was nicht stimmen...

Du meinst also, die Euro-Versionen sind unter umständen gedrosselt?

Richtig.

Themenstarteram 3. Mai 2012 um 15:16

Folgendes.

Ich hab die Letzte Tankfüllung mit 100 Oktan gefüllt, nachdem diese leer gefahren ist wird erneut 100Oktan gefüllt und ein sogenanntes "Fuse Pull" gemacht.

Da das Auto schon 6600km hatte und getankt geworden ist, wäre es möglich das extrem schlechter Sprit ins Auto gekommen ist, das Steuergerät bemerkt den Sprit und leistet keine 100% mehr.

Das problem dabei ist: Dem Steuergerät ist es egal was man danach rein tankt, er bleibt auf dem Standpunkt des schlechteren Sprit´s.

Der "Fuse Pull" geht über 2 Sicherrungen die mindestens 6 Std getrennt werden müssen, danach ist das Steuergerät auf Standard und erkennt mein 100Oktan sprit.

Wenn dies wirklich wie Lösung aller probleme ist... dann wäre Ich zufrieden xD

In der 2ten Juni Woche kommt das Auto dann auf einen Leistungsprüfstand in Stuttgart, da es sonst hier keiner in der Umgebung gibt.

Mein Händler hält allerdings nochmals Rücksprache mit Chevrolet ob bei den EU Fahrzeugen etwas am Auspuff geändert wurde.

Laut Aussage von 2 Tunern sei dies aber nicht der fall, d.h. es muss die Software sein.

 

Ich berichte....

Zitat:

Original geschrieben von Axander88

In der 2ten Juni Woche kommt das Auto dann auf einen Leistungsprüfstand in Stuttgart, da es sonst hier keiner in der Umgebung gibt.

Schropp Fahrzeugtechnik? Die kann ich nur empfehlen. Haben bei mir die komplette Abstimmung auf der Rolle gemacht nach dem Kompressorumbau. Jeder der mal dort war, hat nur Gutes berichtet.

am 8. Mai 2012 um 12:27

Zitat:

Original geschrieben von Axander88

Folgendes.

Ich hab die Letzte Tankfüllung mit 100 Oktan gefüllt, nachdem diese leer gefahren ist wird erneut 100Oktan gefüllt und ein sogenanntes "Fuse Pull" gemacht.

Da das Auto schon 6600km hatte und getankt geworden ist, wäre es möglich das extrem schlechter Sprit ins Auto gekommen ist, das Steuergerät bemerkt den Sprit und leistet keine 100% mehr.

Das problem dabei ist: Dem Steuergerät ist es egal was man danach rein tankt, er bleibt auf dem Standpunkt des schlechteren Sprit´s.

Der "Fuse Pull" geht über 2 Sicherrungen die mindestens 6 Std getrennt werden müssen, danach ist das Steuergerät auf Standard und erkennt mein 100Oktan sprit.

Wenn dies wirklich wie Lösung aller probleme ist... dann wäre Ich zufrieden xD

In der 2ten Juni Woche kommt das Auto dann auf einen Leistungsprüfstand in Stuttgart, da es sonst hier keiner in der Umgebung gibt.

Mein Händler hält allerdings nochmals Rücksprache mit Chevrolet ob bei den EU Fahrzeugen etwas am Auspuff geändert wurde.

Laut Aussage von 2 Tunern sei dies aber nicht der fall, d.h. es muss die Software sein.

 

Ich berichte....

Das ist leider so ein "Amiproblem". Bei unserer C6 Z06 damals standen auf dem Dynojet auch nur 471PS obwohl sie 512 haben müsste. Die ZR1 hatte auch nie mehr als 590-598 gehabt obwohl sie ja 647 haben müsste. Bei dem LS3 hingegen, welcher deiner ist, habe ich nur gutes gehört. Vielleicht war das ja wirklich nur ein Problem mit dem Steuergerät, wobei man mittlerweile auch oft zu hören bekommt das die Amis mutwillig drosseln, weil man die Haltbarkeit aufrecht erhalten will. Die Motoren sind eben nicht für unsere Autobahn und das sehr lange Vollgasfahren gedacht...

Dieser Leistungsschwund ist übrigens schon sehr oft diskutiert worden in den einschlägigen Foren. Auch die bekannten Corvette Tuner berichten davon sehr oft...

Zitat:

Original geschrieben von sooper_mo

Zitat:

Original geschrieben von Axander88

Folgendes.

Ich hab die Letzte Tankfüllung mit 100 Oktan gefüllt, nachdem diese leer gefahren ist wird erneut 100Oktan gefüllt und ein sogenanntes "Fuse Pull" gemacht.

Da das Auto schon 6600km hatte und getankt geworden ist, wäre es möglich das extrem schlechter Sprit ins Auto gekommen ist, das Steuergerät bemerkt den Sprit und leistet keine 100% mehr.

Das problem dabei ist: Dem Steuergerät ist es egal was man danach rein tankt, er bleibt auf dem Standpunkt des schlechteren Sprit´s.

Der "Fuse Pull" geht über 2 Sicherrungen die mindestens 6 Std getrennt werden müssen, danach ist das Steuergerät auf Standard und erkennt mein 100Oktan sprit.

Wenn dies wirklich wie Lösung aller probleme ist... dann wäre Ich zufrieden xD

In der 2ten Juni Woche kommt das Auto dann auf einen Leistungsprüfstand in Stuttgart, da es sonst hier keiner in der Umgebung gibt.

Mein Händler hält allerdings nochmals Rücksprache mit Chevrolet ob bei den EU Fahrzeugen etwas am Auspuff geändert wurde.

Laut Aussage von 2 Tunern sei dies aber nicht der fall, d.h. es muss die Software sein.

 

Ich berichte....

Das ist leider so ein "Amiproblem". Bei unserer C6 Z06 damals standen auf dem Dynojet auch nur 471PS obwohl sie 512 haben müsste. Die ZR1 hatte auch nie mehr als 590-598 gehabt obwohl sie ja 647 haben müsste. Bei dem LS3 hingegen, welcher deiner ist, habe ich nur gutes gehört. Vielleicht war das ja wirklich nur ein Problem mit dem Steuergerät, wobei man mittlerweile auch oft zu hören bekommt das die Amis mutwillig drosseln, weil man die Haltbarkeit aufrecht erhalten will. Die Motoren sind eben nicht für unsere Autobahn und das sehr lange Vollgasfahren gedacht...

Dieser Leistungsschwund ist übrigens schon sehr oft diskutiert worden in den einschlägigen Foren. Auch die bekannten Corvette Tuner berichten davon sehr oft...

Die AMI Motoren haben gar kein Problem damit, das liegt eher im Motorenumfeld, gerade bei den Automaten.

Auch das es generell ein AMI Problem mit zu geringer Leistung ist kann man auch nicht sagen, die aktuellen Mustangs liegen z.B. oft leicht über der Werksangabe.

Bitte Adresse von der Fa. Schropp mitteilen.

Danke!

Zitat:

@Hellhound1979 schrieb am 3. Mai 2012 um 15:44:08 Uhr:

Zitat:

Original geschrieben von Axander88

In der 2ten Juni Woche kommt das Auto dann auf einen Leistungsprüfstand in Stuttgart, da es sonst hier keiner in der Umgebung gibt.

Schropp Fahrzeugtechnik? Die kann ich nur empfehlen. Haben bei mir die komplette Abstimmung auf der Rolle gemacht nach dem Kompressorumbau. Jeder der mal dort war, hat nur Gutes berichtet.

2014112709312301
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zu wenig Leistung? Auto Wandelfähig?