ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Auktion! Schätzpreis zu teuer?

Auktion! Schätzpreis zu teuer?

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 29. Oktober 2017 um 0:25

Was hält die Gemeinde von diesem Fahrzeug???

 

Mercedes-Benz - E 250 Turbodiesel - 1999

 

https://auction.catawiki.com/kavels/14287683

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

hallo blaue Laguna,

auf den ersten Blick ein Fahrzeug mit einem Pflegezustand wie aus dem Museum:

Fahrgestellnummer WDB2100151A893xxx

(Produktion im März 1999: A878027 bis A900063)

Baumuster 210015

Verkaufsbezeichnung E250DT

Bestellnummer 0 8 543 69035

543 Italy

Liefertermin 25.03.1999

Motor 605962 10 012649

Getriebegehäuse 717466 07 672126

059 AEJ 98/2 (Änderungsjahr/Modelljahr 1998)

200A LEDER

201A LEDER SCHWARZ/GRAFIT/ANTHRAZIT

249 INNEN- UND AUSSENSPIEGEL AUTOMAT. ABBLENDBAR

500 AUSSENSPIEGEL LI. U. RE. ABKLAPPBAR

533 LAUTSPRECHER VORN U. HINTEN - OHNE RADIO -

543 SONNENBLENDE MIT MAKE-UP SPIEGEL LI UND RE BE-

581 KLIMATISIERUNGSAUTOMATIC

611 AUSSTIEGSLEUCHTEN FUER FAHRERTUEREN

659 LEICHTMETALLRAEDER 5-LOCH

673 BATTERIE MIT GROESSERER KAPAZITAET

677 AVANTGARDE-FAHRWERK

693 WD-BLAUES GLAS RUNDUM, BANDFILTER, HECKSCHEIBE-ESG

744 BRILLANTSILBER - METALLICLACK

809 AEJ 98/1/X

954 AUSSTATTUNGSPAKET AVANTGARDE

984 COC-PAPIER UND WEGFALL KFZ-BRIEF

https://www.motor-talk.de/faq/mercedes-e-klasse-w210-q89.html

1. Serie bis A379346

2. Serie ab A379347 bis A962231/-X027613) kleine Modellpflege

Die kleine Modellpflege („kleine Mopf“) umfasste

• die Einführung des bartlosen Schließsystems (FBS 3 mit Funk-ZV, zuvor IR-ZV)

• des Brems-Assistenten (BAS)

• Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR) serienmäßig

• Sidebags in den Vordertüren serienmäßig

• den Wartungs-Intervall-Rechner (Assyst) für verlängerte Inspektionsintervalle

• automatische Türverriegelung bei 8 km/h

3. Serie ab A962232/-X027614 große Modellpflege

LG, Walter

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

steht in Polen - da hilft nur hinfahren und ansehen.

Übrigens scheinbar einer der letzten "Vor-Mopf's"

 

:-(

Schätzpreis meiner Meinung nach deutlich zu hoch. Ich hab nen 220 CDI von 1999. Das Auto stammt von meinem Vater und hatte 2015 auch erst 63000 km auf dem Tacho. Damals gabs noch vergleichbare Fahrzeuge bei Mobile.de für ca. 4500-5500 Euro. Die Kiste in Polen hat zwar erst halb so viel km, aber ob da dann der doppelte Preis gerechtfertigt ist, wage ich zu bezweifeln.

Aber wir werden ja sehen, was rauskommt...:)

Auf den Fotos sieht der echt gut aus, aber

für mich wäre der Motor keine Option und

der Standort wirft Fragen hinsichtlich der Historie auf.

Ich denke dass man auch gute, bzw besser konfigerierte Fahrzeuge aus seriösen Vorbesitz in D findet.

Der 250 TD- Motor wurde in D nicht hergestellt und ist ein aufgeladener 5-Zylinder mit 150 PS der 605er- Familie. In D wurde der 290TD angeboten, der mit 129 PS der älteren 602er - Familie entstammt. Der "neuere" Motor ist dem " älteren ", der ein verbrauchsarmer Nicht- CDI - Direkteinspritzer war, aufgrund der Leistung und der Laufkultur vorzuziehen. Etwas Vergleichbares gab es leider in D gar nicht, nur den 6-Zylinder mit 177PS. Das Fahrzeug wurde für einige Südländer aus steuerlichen Gründen so konfiguriert.

Das Auto scheint mir in sehr gutem Zustand zu sein und ist keineswegs zu teuer.

Da er in Polen steht, würde ich ihn in Breslau erst einmal selbst ansehen, bevor ich die Katze im Sack kaufe.

Schätzpreis 11 - 15k? Finde ich für einen 210er schon sportlich.

Für mich käme er nicht in Frage, aufgrund Historie(italienisches Fahrzeug, steht in Polen, hat es so nicht in Deutschland gegeben) gerade letzteres kann bei spezieller Ersatzteilbeschaffung teuer werden. Handschaltung würde ich auch nicht wollen.

Das ist wohl ein Missverständnis - meine Preiseinschät?ung beruhte auf einer Bewertung der aktuell aufgerufenen 3600€. 11-15 000 € sind in der Tat zu viel.

Die anderen Bedenken hätte ich nicht. Man muss den Wagen allerdings selbst gesehen haben. Ohne Automatik wäre auch nicht mein Ding, aber für Sparfüchse eine interessante Alternative zum 290er.

Die Ersatzteilbeschaffung für dieses Italienfahrzeug sollte ja kaum das Problem werden. Das ist nur die Technik des c250TD im W/S210, in Kombination mit Gleichteilen des E300TD. Das sind alles Baukastenbauteile.

Dass sich immer wieder diese dämliche Werteinschätzung am Kilometerstand festmacht, werde ich meiner Lebtag nicht begreifen. Die Aussagekraft des Kilometerstands über den Zustand ist wohl mehr als bescheiden... Oder bin ich der Einzige, der schon Fahrzeuge gesehen hat, die kaum 50tkm gelaufen haben und in einem erbärmlichen Zustand waren...? - Genauso, wie ich schon Autos sah, wo ich erst nach mehrfachem Prüfen von Scheckheft und Belegen, den auf dem Tacho ablesbaren Kilometerstand glauben konnte... Beim Gebrauchtwagenkauf gibt's eigentlich alles. Dass letztere, penibel gepflegte Fahrzeuge, wesentlich seltener sind wie erstere, braucht keiner besonderen Erwähnung.

Leider muss ich viel zu oft im Bekannten- und Verwandenkreis feststellen, dass man sich von niederen Kilometerstand hat blenden lassen.

Zum obigen Angebot kann ich nur raten - Finger weg.

 

Gruß

Jürgen

Na ja, die Laufleistung eines Fahrzeuges gibt natürlich auch Auskunft über den Zustand, bzw. Verbrauchsstand der verbauten Fahrzeugteile, damit meine ich nicht die Bremsscheiben oder Bremsbeläge, sondern vielmehr die beanspruchten Karosserieteile und beweglichen Teile an dem Fahrzeug.

Es macht schon einen Unterschied ob der Wagen 50.000 km oder 150.000 Km gelaufen ist - insbesondere dem durchschnittlich gepflegte Interior und dem Lack kann man die Beanspruchung ansehen.

Wichtig neben der Laufleistung scheint mir dass es sich um ein Garagenfahrzeug, möglichst aus erster oder zweiter Hand handelt und das der Wagen scheckheftgepflegt wurde.

Genau dem Wiederspreche ich...

Du kannst Abnutzung erkennen..., aber nicht, ob die von 300tkm, oder von 50tkm stammt. Das ist abhängig von der Pflege und dem Umgang. Wer pfleglich mit seinem Fahrzeug umgeht, wechselt auch nicht nur Standardverschleißteile, sondern kümmert sich auch um die Dinge, die die meisten vernachlässigen. Auch bei geringer LL altern Gummis und Gelenke. Viel Kurzstreckenverkehr verschleißt den Antriebsstrang mehr als Langstreckenbetrieb, bei der vergleichbaren LL... Usw... Der Kilometerstand ist eine Orientierungshilfe zum übrigen Verschleiß, aber taugt nicht zur generellen Bewertung. Es spielen zu viele Faktoren, wie Umgang, Pflege und Einsatzbedingen eine Rolle. Ich durfte schon Innenräume von 400tkm -Fahrzeugen begutachten, die bei einem Jahreswagen, mit weniger als 10% der LL schon schlechter aussahen. Ein Bürohengst, der nie mit Dreck und Staub in Berührung kommt, nur mit speziellen Schuhen zum Autofahren und Handschuhen ins Auto steigt, abgenutze Pedalgummis und Teppiche schon mehrfach erneuert hat... Und da mehr als penibel... In dem Fall eigentlich schon mit penetrantem Putzfimmel gesegnet, auf stete Reinlichkeit bedacht. Mitfahrer durften die Teppichausleger nur, mit dafür im Kofferraum vorrätigen Schutztüchern betreten... usw. - habe ich alles schon erlebt.

Gruß

Jürgen

Beim meinem 200er Italokompressor war es quasi unmöglich einen Kat zu vertretbaren Preisen zu bekommen. Im Zubehör gar nicht ,bei Mercedes 1200+. Auch hatten einige Teilehändler ihre Probleme mit der Schlüsselnummer, Fahrzeug gibt es nicht usw.

Zitat:

@Locke1971 schrieb am 29. Oktober 2017 um 11:55:24 Uhr:

Genau dem Wiederspreche ich...

Du kannst Abnutzung erkennen..., aber nicht, ob die von 300tkm, oder von 50tkm stammt. Das ist abhängig von der Pflege und dem Umgang. Wer pfleglich mit seinem Fahrzeug umgeht, wechselt auch nicht nur Standardverschleißteile, sondern kümmert sich auch um die Dinge, die die meisten vernachlässigen. Auch bei geringer LL altern Gummis und Gelenke. Viel Kurzstreckenverkehr verschleißt den Antriebsstrang mehr als Langstreckenbetrieb, bei der vergleichbaren LL... Usw... Der Kilometerstand ist eine Orientierungshilfe zum übrigen Verschleiß, aber taugt nicht zur generellen Bewertung. Es spielen zu viele Faktoren, wie Umgang, Pflege und Einsatzbedingen eine Rolle. Ich durfte schon Innenräume von 400tkm -Fahrzeugen begutachten, die bei einem Jahreswagen, mit weniger als 10% der LL schon schlechter aussahen. Ein Bürohengst, der nie mit Dreck und Staub in Berührung kommt, nur mit speziellen Schuhen zum Autofahren und Handschuhen ins Auto steigt, abgenutze Pedalgummis und Teppiche schon mehrfach erneuert hat... Und da mehr als penibel... In dem Fall eigentlich schon mit penetrantem Putzfimmel gesegnet, auf stete Reinlichkeit bedacht. Mitfahrer durften die Teppichausleger nur, mit dafür im Kofferraum vorrätigen Schutztüchern betreten... usw. - habe ich alles schon erlebt.

Gruß

Jürgen

Eine seriöse Gebrauchtwagen-Kaufberatung orientiert sich an dem im Markt befindlichen Fahrzeugbestand, geht auf den Verschleiß und den konstruktionsbedingten Fehlerquellen ein. Verschleiß hängt immer in erster Linie mit der Nutzungsdauer, Nutzungsart, sowie der Laufleistung zusammen.

Die von dir beschriebenen Beispiele spiegeln nicht die Realität ab, sondern sind bestenfalls Ausnahmen ohne das man diese als allgemeingültig ansehen kann.

Hallo zusammen,

hallo blaue Laguna,

auf den ersten Blick ein Fahrzeug mit einem Pflegezustand wie aus dem Museum:

Fahrgestellnummer WDB2100151A893xxx

(Produktion im März 1999: A878027 bis A900063)

Baumuster 210015

Verkaufsbezeichnung E250DT

Bestellnummer 0 8 543 69035

543 Italy

Liefertermin 25.03.1999

Motor 605962 10 012649

Getriebegehäuse 717466 07 672126

059 AEJ 98/2 (Änderungsjahr/Modelljahr 1998)

200A LEDER

201A LEDER SCHWARZ/GRAFIT/ANTHRAZIT

249 INNEN- UND AUSSENSPIEGEL AUTOMAT. ABBLENDBAR

500 AUSSENSPIEGEL LI. U. RE. ABKLAPPBAR

533 LAUTSPRECHER VORN U. HINTEN - OHNE RADIO -

543 SONNENBLENDE MIT MAKE-UP SPIEGEL LI UND RE BE-

581 KLIMATISIERUNGSAUTOMATIC

611 AUSSTIEGSLEUCHTEN FUER FAHRERTUEREN

659 LEICHTMETALLRAEDER 5-LOCH

673 BATTERIE MIT GROESSERER KAPAZITAET

677 AVANTGARDE-FAHRWERK

693 WD-BLAUES GLAS RUNDUM, BANDFILTER, HECKSCHEIBE-ESG

744 BRILLANTSILBER - METALLICLACK

809 AEJ 98/1/X

954 AUSSTATTUNGSPAKET AVANTGARDE

984 COC-PAPIER UND WEGFALL KFZ-BRIEF

https://www.motor-talk.de/faq/mercedes-e-klasse-w210-q89.html

1. Serie bis A379346

2. Serie ab A379347 bis A962231/-X027613) kleine Modellpflege

Die kleine Modellpflege („kleine Mopf“) umfasste

• die Einführung des bartlosen Schließsystems (FBS 3 mit Funk-ZV, zuvor IR-ZV)

• des Brems-Assistenten (BAS)

• Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR) serienmäßig

• Sidebags in den Vordertüren serienmäßig

• den Wartungs-Intervall-Rechner (Assyst) für verlängerte Inspektionsintervalle

• automatische Türverriegelung bei 8 km/h

3. Serie ab A962232/-X027614 große Modellpflege

LG, Walter

Themenstarteram 6. November 2017 um 14:55

Hallo Gemeinde,

Auktion beendet, Mindestpreis nicht erreicht, Höchstgebot lag bei 4200€.

Ich befand den Wagen auch als zu hoch bewertet. Da muss man schon ein wenig verrückter Enthusiast sein, wobei dann Maschine und Ausstattung nicht erste Wahl wäre.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Auktion! Schätzpreis zu teuer?