ForumTT 8N
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. TT 8N
  7. Audi TT 8N wie sinnvoll?

Audi TT 8N wie sinnvoll?

Audi
Themenstarteram 23. September 2016 um 22:48

Hi Leute,

ich würde gerne wissen, ob und inwieweit es sinnvoll ist, sich einen Audi TT 8N anzuschaffen. Wie groß ist die Chance, dass Vorbesitzer den Wagen als Pseudo-Sportwagen missbraucht haben?

Ich habe im Konkreten ein Modell im Blick, das knapp 180.000 km runter hat, TÜV bis Mitte 2018 und knapp 230 PS. Gerade diese hohe PS-Zahl macht auf mich den Eindruck, dass die Vorbesitzer nicht gerade verschleißarm gefahren sind. Es ist der 1.8 mit Allradantrieb, Erstzulassung 1999. In der Beschreibung heißt es, dass Zahnriemen bei 120000 km gewechselt wurde; auch wurden Bremsen gemacht und die Haldex Kupplung. An der Vorderachse befinden sich pu Buchsen.

Vielen Dank für eure Erfahrungen

 

 

 

Beste Antwort im Thema

So unterschiedlich sind Geschmäcker...ich finde den Roadster im Vergleich zum Coupe fast schon häßlich. Aber was soll's...deshalb habe ich ein Coupe und finde es schön - und andere haben einen Roadster und finden diesen schön.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Warum sollte man ihn missbrauchen?

Auch solch ein Wagen nutzt man doch nicht anders als andere.

Natürlich gibt es immer die oder auch die aber da steckt man bei einem Gebrauchten nie drinnen.

Guck ob alles am Wagen an Service gemacht wurde und am besten noch die History erfragen.

Kannst aber auch mal hier fragen/gucken, dort steht auch vieles darüber.

Themenstarteram 23. September 2016 um 23:18

"missbrauchen" im Sinne, dass dieser Wagen anders als ein Fiesta mehr beansprucht wird, weil mehr Potential abgerufen werden kann - ergo höherer Verschleiß. Wäre zumindest meine Denkweise. Ein Freund hatte mit einem TT mal einen Pleuellagerschaden und da hieß es, erh hätte den Motor missbraucht, was auch immer damit gemeint ist.

Wie sieht es bei dem Wagen mit Alltagstauglichkeit aus? Ist die gegeben oder ist es eher ein Spaßmobil? Kofferraum, Winterfahrten und ggf. auch mal eine dritte Person mitnehmen - solche Dinge.

Spaßmobil ja, aber genauso Alltagstauglich.

Am besten mal ausprobieren und man wird begeistert sein, was dort alles rein passt.

In unserem jetzigen TTS (8S) passt der wöchentliche Einkauf besser unter als im Q3.

Man staunt immer wieder was da doch alles rein passt.

Missbrauchen kann ich jedes Auto, auch ein Corsa.

Da muss man natürlich auch immer etwas Glück haben bei solch einem Kauf und wenn du Angst hast, dann musst du dir einem vom Händler holen, damit du wenigstens dort noch etwas Garantie hast.

Aber nicht vergessen, auch da kann der Wagen nicht so sein wie du das dir denkst, dann musst du dir einen neuen kaufen und auch da kannst du Pech haben.

Wieso schaust Du Dir den Verkäufer nicht mal genauer an, da kann man mehr erkennen als mit dem Kopf unterm Auto was Deine Frage angeht.

Die Notsitze hinten sind jedenfalls mehr für Kinder oder die Schwiegermutter. Bin deshalb gleich auf den Roadster gegangen.

Der Kofferraum ist absolut ausreichend - selbst beim Roadster, bei dem das Verdeck noch einiges wegnimmt. Schwierig wird es mit nem Kinderwagen.

Bei der Kilometerleistung wird welcher Preis aufgerufen?

Themenstarteram 24. September 2016 um 9:46

Preis sind knapp 5000 €.

Ich bin auch am Überlegen, ob Roadster oder Coupé - und habe schon gesehen, dass das ja scheinbar eine Routine-Frage bei TT-Käufern ist. Optisch sagt mir der Coupé mehr zu, aber der Roadster bietet halt eben offenes Fahren. Allerdings hat der anvisierte Coupé noch weitere Eigenschaften, wie den Allrad und den stärkeren Motor, die "vier" Sitze und einen größeren Kofferraum. Aber wie gesagt: Roadster ist auch noch im Hinterkopf ... genau in der Ecke, wo das Fitzelchen Vernunft nicht mehr hinreicht, es aber dennoch verlockend ist, sich in so einem Auto zu sehen. :D Ich weiß nicht, ob ein Roadster in meiner aktuellen Lebenssituation sinnvoll ist. Ich bin gerade alleinstehend, habe einen Sohn, der ab und zu mitfährt und auch seine Mutter ist (selten, aber immerhin) mal in meinem Auto. An sich brauche ich es für weitere Straßenstrecken zwecks Sohn-Besuch oder auch mal Arbeit. Ich wohne zwar in einem Haus, in dem noch viel Arbeit ansteht, aber die nächste Zeit nicht und wenn, dann wäre es eh sinnvoll, größere Baustoffe mit einem gemieteten Transporter zu holen. Von daher gäbe es schon Alternativen ... bisher fahre ich einen alten Frontera mit AHK. Das ist natürlich praktisch. Aber der ist nur für Kurzstrecken tauglich. Durch die Trennung habe ich nun wesentlich weitere Wege zu absolvieren und der Fronti wird auch keinen neuen TÜV bekommen. Ich lebe aktuell im Harz ca. 500 m hoch - hier liegt öfters mal mehr Schnee als im Flachland.

Nun ja, das sind tiefgründige Lebensfragen, die Du Dir da stellst... weiß nicht, ob Du das hier beantwortet bekommst. 5000,- Euro für die Laufleistung sind stolz. Vielleicht hilft es Dir, wenn Du die Unterhaltskosten mit betrachtest. Steuer, Bremsen inkl. Scheiben, Reifen...

Der Roadster ist jedenfalls nichts für den Winter.

Themenstarteram 24. September 2016 um 12:12

So tiefgründig sind sie nun auch nicht. Möchte halt gerne, was sportliches, wa seben auch alltagstauglich ist. Ursprünglich wollte ich ein Cabrio, aber da bin ich enttäuscht, dass die meisten Vier-Sitzer Limousinen sind und keineswegs sportlich wirken. Und dann kam ich auf den TT.

Inwieweit ist der Roadster nicht für den Witner geeignet? Dachte die Stoffdächer halten ziemlich was aus?!

Das sind ja Fragen über Fragen, worüber du dir selber erst einmal viele davon beantworten solltest.

Kenne aber auch genug die den Roadster über Winter fahren, wenn ich es selber auch nicht machen würde, dass muss aber jeder selber wissen.

Das Stoffdach hält schon einiges aus, das ist richtig. Allerdings ist die Pflege dann auch sehr zeit- und kostenintensiv. Durch die Feuchtigkeit hat mein Dach rund um die Kanten sowas wie Moos angesetzt. Es muss regelmäßig gereinigt und imprägniert werden, und wenn es undicht wird, kannst Du Dich wechselseitig mit Dichtungen oder Verzug auseinandersetzen. Dazu kommt, dass es innen vergleichsweise laut ist und kälteisoliert ist da auch nichts. Für den Winter ist eine Rostbeule eindeutig besser. Dann bleibt auch der Wert stabil und die Kilometer halbieren sich. Hatte das bei mir mit einem Wechselkennzeichen gelöst, damit ich nicht starr auf die Monate angewiesen war und bei schönem Wetter ohne Aufwand einfach den Wagen tauschen konnte... und ja, das ist Luxus und man(n) muss das nicht rational erklären können! :-D

Themenstarteram 24. September 2016 um 12:35

Zitat:

@tiramizu schrieb am 24. September 2016 um 12:23:50 Uhr:

Hatte das bei mir mit einem Wechselkennzeichen gelöst, damit ich nicht starr auf die Monate angewiesen war und bei schönem Wetter ohne Aufwand einfach den Wagen tauschen konnte... und ja, das ist Luxus und man(n) muss das nicht rational erklären können! :-D

Heißt das, dass du dir extra für den Winter eine mehr oder weniger starke Schrottkarre geholt hast und der Roadster dann Garagenwagen war?

 

Findet ihr 5000 für die Laufleistung zu viel?

Ich denke, der Verkäufer hat den Preis angesetzt, weil er schon paar Verschleißteile ersetzt hat und der Wagen TÜV bis Mitte 2018 hat´.

Pauschal zu sagen, er ist zu teuer kann man sicherlich nicht sagen.

Verhandelbar ist doch immer alles und sag uns mal, was er für eine Ausstattung er hat und eipaar Daten.

Wie alt? 1999 ist richtig?

Was wurde gemacht?

Was ist alles Verbaut?

Vorbesitzer?

....und, und???

Ist es der Roadster?

Da du ja auch von anderen redest.

Themenstarteram 24. September 2016 um 15:53

Es ist der Audi TT Coupé 8N Quattro von 1999.

Benziner

165 kW (224 PS)

km Stand 178.025 km

TÜV 03/2018

Ausstattung:

Vollleder

ABS

Bordcomputer

Elektr. Fensterheber

ESP

Leichtmetallfelgen

MP3

Nebelscheinwerfer

Servolenkung

Sportfahrwerk & Sportpaket

Sportsitze

Tempomat

Traktionskontrolle

Xenonscheinwerfer

Zentralverriegelung

Supersprint Auspuff

K & N Luftfilter

Bose Sound

Klimaautomatik

In der Beschreibung heißt es, dass Verschleißteile bereits gewechselt wurden.

Bei 120000 km wurde Zahnriemen gemacht; Bremsen sind auch neu sowie Ölwechsel. Tacho wurde gemacht und Haldex Kupplung wurde "durchrepariert". Lager der Vorderachse wurden gegen pu Buchsen getauscht.

Sauger, 18 Liter Sprit und 17 Jahre alt... würde ich nicht kaufen.

Zahnriemen ist nach 5 Jahren zu wechseln, das ist vermutlich auch bald.... Sorry.

Und ja, ich hatte im Winter meinen alten Passat gefahren, der TT kam danach.

Themenstarteram 24. September 2016 um 16:50

Könntest du mir noch kurz sagen, warum du gegen einen Kauf entscheiden würdest?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. TT 8N
  7. Audi TT 8N wie sinnvoll?