ForumR8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. R8
  6. Audi R8 4S V10 Plus Kaufberatungshilfe

Audi R8 4S V10 Plus Kaufberatungshilfe

Audi R8 4S
Themenstarteram 27. Dezember 2016 um 13:53

Hallo liebe R8 Gemeinde,

ich interessiere mich stark für den R8 V10 Plus und habe bei mobile.de einige Interessante Angebote entdeckt.

Auf was sollte ich als R8 Neuling achten? Die 3 Jahre Anschlussgarantie bei bis zu 100.000 km sollte schonmal ein muss sein, aber sollte ich aufjedenfall ein AZ wählen oder kann es auch ein Privatverkäufer sein oder ein anderes Autohaus? Mit der Garantie sollte ich eigentlich abgesichert sein? Vor dem Kauf vielleicht noch zu Audi und den Wagen durchchecken lassen?

Hier die beiden interessanten Angebote:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=236831162

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=237098500

Wie findet ihr die beiden ausgewählten Angebote? Beide entsprechen optisch meinem Geschmack.

Viele Grüße,

Simon

Beste Antwort im Thema

Hi

 

Ich frage mich so langsam, ist die Menschheit nicht in der Lage selber

Entscheidungen zu treffen !?

Wenn das mit der "Kaufberatung" hier so weiter geht, haben wird bald

alle Fahrzeuge von Mobile und Co. hier als Inserat stehen.

Sorry nichts gegen den User, aber es musste mal RAUS :mad:

 

Tom

136 weitere Antworten
Ähnliche Themen
136 Antworten

Wenn ich Dich richtig verstehe ist das hier das Ergebnis:

 

Die 4500 sind Aufpreis für die 20iger und die 19er sind dann Geschichte, weg, nicht dabei, narda, nöx, Luft...

Themenstarteram 1. Januar 2017 um 22:18

Zitat:

@INgolaner schrieb am 31. Dezember 2016 um 17:34:25 Uhr:

Wenn ich Dich richtig verstehe ist das hier das Ergebnis:

Die 4500 sind Aufpreis für die 20iger und die 19er sind dann Geschichte, weg, nicht dabei, narda, nöx, Luft...

Nicht ganz richtig. Die 20 Zoll Felgen gibt es auch mit 1500€ Aufpreis, aber die gewählten Sportreifen haben einen Aufpreis von 4500€. Allein Für die Reifen 3000€ Unterschied kann nicht sein! Ebenfalls steht in der Beschreibung:

"zusätzlicher Radsatz für bessere Haftung bei trockenen Fahrbahnverhältnissen; zugelassen für den öffentlichen Straßenverkehr. Aufgrund der Anpassung der Reifen an trockene Fahrbahnverhältnisse ist mit Einschränkungen in der Nässe-Performance zu rechnen. Die Fahrweise ist dementsprechend anzupassen."

Das Wort zusätzlich sollte eigentlich meine Frage klären. Bedeutet ja im Endeffekt, dass ich zu den Serienfelgen noch zusätzlich die 20 Zoller bekomme.

Werde morgen natürlich anrufen und das abklären und darauf bestehen.

Eine gewählte Sonderausstattung ersetzt eigentlich in allen Fällen die Serienausstattung. Wenn du das MMI Navi als Serie hast und das MMI Navi plus als Option kaufst, bekommst du ja auch nicht das kleine Navi zum großen dazu.

Da allerdings das Wort "zusätzlich" fällt, sollten diese mit dabei sein.

Aber du wirst dir bestimmt mit deinem AZ über die 19 Zöller einig, falls du diese möchtest. Zeig doch mal ein paar Bilder vom R8.

 

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 1:28

Morgen muss ich erst meine Zulassungsstelle emailen usw. Bekomme ihn spätestens am 13.01, sobald Winterreifen montiert wurden

@Quasifox

 

Du hast recht! Die Felgen waren keine Sonderausstattung, bei 4500 sind es Zubehörfelgen. Also Du musst alle beide bekommen.

 

Gruß

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 11:46

Vielen Dank ! Ich hab nochmal mit meinem AZ telefoniert und die bemühen sich grad darum, dass das schnell aufgeklärt wird. Audi Deutschland bei Facebook, im online Chat auf Audi.de und auch über die Audi Hotline habe ich Recht bekommen und die haben mir vergewissert, dass die Sportreifen inklusive 20 Zoll Felge, Zubehör sind und nicht die Serienfelgen ersetzen.

Hat einer Erfahrung mit den Sportreifen? Laut Audi solle ich nicht bei Regen damit fahren, da diese nur für trockene Fahrbahnen, Rennstrecken usw. sind und deshalb auch als Zubehör.

Wenn es die Michelin Cup 2 sind dann haben die eigentlich recht.

Ein paar Hinweise zum Thema aktueller R8 (2. Generation, 4S) und Angebote:

1. Viele Sonderangebote sind sogenannte 24h Experience Fahrzeuge, die zwar nur wenige km auf dem Buckel haben aber oft, trotz Erstzulassung 2016, irgendwann von 08-12/2015(!) gebaut wurden. Vorsicht! Warum das eine Rolle spielt? Weil Audi die Fahrzeuge kontinuierlich verbessert, auch während der laufenden Produktion und vor allem mehrere Monate nach Erscheinen des neuen Modells. Außerdem weiss man nie, wie die 24h Experience Fahrzeuge von den Fahrern behandelt wurde, zumal viele verschiedene Personen am Lenkrad saßen.

Aus dem, was ich so über das neue Fahrzeug erfahren habe, würde ich nur Fahrzeuge nehmen, die 2016 (bevorzugt ab März/April) gebaut wurden. Bei diesen sind schon viele "Problemchen" beseitigt worden und es sind ein paar kleinere Verbesserungen in die Serie eingeflossen, auch was Software betrifft. Ab Juni/Juli wurde dann das neue Modelljahr (2017) gebaut (z.B. erkennbar an den Lautsprechern in den Kopfstützen der Sitze).

2. In der Regel kosten "akzeptable" Fahrzeuge irgendwo ab 165k EUR aufwärts. Oft sind das Fahrzeuge, die einen NP von über 210k EUR haben und unter 6000 km auf dem Buckel.

3. Bei Neuwagen ist oft ein guter Rabatt drin, habe aktuell schon von 12% und mehr gehört, man sollte also nicht unbedingt nur auf günstige Gebrauchte schielen.

4. Die optionalen Michelin Cup 2 "Sportreifen" sind gar nicht so übel bei Nässe, man muss einfach ein wenig besser aufpassen, vor allem was Aquaplaning betrifft und die Temperaturen (unterhalb 20°C sind die Dinger nicht wirklich das Wahre, unterhalb 15°C und weniger "rutschen" sie oft). Das Profil ist schon von Haus aus kürzer, so dass diese Reifen auch nicht so lange halten. Wenn man oft auf die Rennstrecke geht, sicherlich eine gute Wahl aber ansonsten sind die serienmäßigen PZero wirklich nicht übel, vor allem wenn man mit dem "Komfort" Luftdruck (unterhalb 270 km/h) fährt. Wenn man mit dem "vollen" Luftdruck fährt, weist das Fahrzeug ein wenig Untersteuern auf, vor allem wenn die Reifen nicht auf Temperatur sind (ab 35°C Reifentemperatur gehen die PZero eigentlich ganz gut, bei 50°C sind sie optimal, die Cup 2 fangen erst ab 60°C mit richtig Grip an...).

Als Winterreifen kann ich die 19'' OEM Winterräder mit Conti WinterContact TS830 R01 empfehlen. Guter Winterreifen für den aktuellen R8, vor allem wenn man den Quattro auf Comfort Modus schaltet oder allgemein im Comfort Modus fährt. Sehr neutrales Setup.

5. Die optionale Garantieverlängerung ist ein MUSS, Reparaturen können schnell teuer werden, wenn die Garantie futsch ist. Drei zusätzliche Jahre bis 100000 km sind wohl die vernünftigste Wahl (also ingesamt 5 Jahre bis 100000 km).

Zum Thema Felgen und Reifen: Generell sollte man Reifen über 18'' nicht abziehen und dann wieder aufziehen. Der Reifen kann dabei (unsichtbar!) beschädigt werden. Je niedriger der Querschnitt, desto größer die Gefahr. Bei einem Fahrzeug mit einer Vmax von 330 km/h nicht unbedingt ein Risiko, das ich eingehen würde.

Themenstarteram 9. Januar 2017 um 18:07

Vielen Dank Rennteam für deine super Erfahrungen. Extrem hilfreich für einen neuen R8 Fahrer.

Zu

1. Es ist ein Vorführwagen vom Audi Zentrum direkt. Angebotspreis war bei ca. 160000€ bei 8000 KM Laufleistung. Der Wagen wurde nachdem er geliefert wurde nochmals zur quattro gmbh geschickt und es wurde die Austattung verbessert. Das ist aber nicht in den Preis eingeflossen hat mir der Verkaufsleiter nochmals erklärt gehabt, wodurch der günstige Preis zustande kam. Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, dass die mir das verheimlichen würden mit den 24h Experience

Zum Thema Felgen und Reifen:

Vielen Dank für den Hinweis. Ich werde das auch nicht machen müssen, da die 19 Zoll Felgen dabei waren und der Verkäufer hat sich bei mir für den Fehler entschuldigt und mir absolut Recht gegeben. Bekomme also 1x Radset mit 20 Zoll und einmal mit 19 Zoll.

Auf die 19 Zoll hab ich die Continental TS830 R01 drauftun lassen und lasse die auch drauf. Auf die 20 Zoll werde ich wahrscheinlich Sommerreifen drauf tun und die Semi Slicks Michelin Cup 2 lagern. Ich denke nicht, dass ich auf die Rennstrecke gehe.

Vielen Dank nochmal!

Zitat:

@Quasifox schrieb am 9. Januar 2017 um 18:07:27 Uhr:

Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, dass die mir das verheimlichen würden mit den 24h Experience

Da würde ich explizit um eine Bestätigung bitten, sofern dir das wichtig ist. Wenn das Auto doch dafür eingesetzt wurde, dann handelt es sich bei den "Verbesserungen" vermutlich um den Austausch der kompletten Innenausstattung, Radaufhängung und Bremsen.

Was gegen die Driving Experience spricht, ist die eigentlich zu geringe Laufleistung und an der 24h Race Experience nehmen diese Autos eher nicht Teil.

,,Ab Juni/Juli wurde dann das neue Modelljahr (2017) gebaut (z.B. erkennbar an den Lautsprechern in den Kopfstützen der Sitze)".

Davon weiß ich nichts. Wo steht das geschrieben? Gibt es ein Foto davon? Wäre mal interessant.

Edit: Gerade gesehen im Konfigurator ;)

@Quasifox schrieb am 9. Januar 2017 um 18:07:27 Uhr:

Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, dass die mir das verheimlichen würden mit den 24h Experience

...kann ich mir schon vorstellen, das läuft dann wohl unter Werksdienstwagen oder so. Wenn man das nicht genau durch Nachfragen ausschliessen kann ist das durch aus möglich.

Was die Driving Experience Fahrzeuge bei Audi in Neuburg angeht, habe ich selbst einige male die Erfahrung gemacht das diese sehr gut betreut zum Einsatz kommen. Auch wenn man im Kopf hat das da schon einige damit geheizt sind, so läuft das doch sehr gut betreut ab. Da wird z.B. peinlich genau darauf geachtet das eben keine Feststellbremse angezogen wird wenn die Fahrzeug abgestellt werden usw. Wenn die zum Verkauf kommen ist das bekannt, die FZ sind entsprechend instandgesetzt und ausgepreist. Der Käufer muss dann selbst entscheiden.

Im Gegensatz dazu habe ich schon Vorführer auf der Rennstrecke gesehen die kaum paar km drauf hatten und den geladenen Teilnehmern "viel Spass" bereitet haben und das bei offiziellen Event´s von Audi-Partnern!

@Rennteam hat es doch in etwa so erlebt, da bekommt man einen Vorführer der angeblich von Geschäftsführer persönlich eingefahren wurde angepriesen... Das gibt einem doch ein gutes Gefühl, oder?

Gerade wenn diese Fahrzeug mit wenigen km neue Radsätze oder eine Überarbeitung bei der Quattro AG erhalten haben sollte man etwas genauer hinsehen.

Themenstarteram 10. Januar 2017 um 12:03

Also wichtig nochmal zu erwähnen ist, dass ich den Wagen über 36 Monate lease.

Nehmen wir an, der Wagen wurde auf der 24H Experience benutzt.

Habe ich irgendwas zu befürchten oder sollte vor Wagenabholung nochmal etwas durchecken lassen? Die Audi Bank ist der Leasinggeber.

Könnte was an den Keramik Bremsen sein? Es waren noch die 19 Zoll Sommerreifen drauf und die Sportreifen mit 20 Zoll sind unbenutzt und noch verpackt! Nach der Probefahrt wurde alles in eine Art Fahrtenbuch aufgeschrieben. Die KM Anzahl usw.

Der Wagen hat ein Listenpreis von 230 000€ also wirklich alles was man überhaupt auswählen kann ist ausgewählt. Verglichen mit anderen R8 V10 + hatte er eine exklusivere Austattung. Alles Audi exklusiv, Wildleder, Rautensteppung (Dachhimmel exklusiv), Carbon Einstieg Beleuchtet usw....

Mir wurde nur gesagt, dass der "Chef" sich beschwert hätte, warum ich so ein günstiges Angebot bekommen hab, da der Wagen bei der Quattro ja nochmals exklusiver gestaltet wurde. Der Verkäufer erklärte mir dann, dass die Sonderanfertigungen nicht im Preis enthalten sind, weil die einen Fehler gemacht hätten. Die Preise habe ich auch mit anderen Audi Zentren verglichen, die ähnliche Laufleistung hatten. Insgesamt zahle ich Leasing monatlich netto 1520€ monatlich. Andere AZ verlangten 1500-2300 bei teils deutlich schlechterer Austattung.

Bin jetzt leider etwas verunsichert. Hatte mich von Anfang an ziemlich sicher gefühlt, da der Wagen so in der Austattung sehr exklusiv wirkte.

KM Laufleistung ist wie erwähnt bei 8000 ca.

Erstzulassung war 15.05.2016

Wagen hatte keine Winterreifen und wurde mit Serienbereifung gefahren. Die Reifen sahen noch gut aus und die 20 Zoller Sportreifen wie gesagt unbenutzt.

Wagen wird geleased über 36 Monate

Was wäre das worst case Szenario?

Wird wenn jetzt etwas an den Keramik Bremsen sein sollte, das nicht auf Kulanz übernommen? Muss mir das nicht vorher gesagt werden, dass es zu größerem Verschleiß durch xy gekommen sein könnte?

Gibt es auch mögliche Vorteile, wenn alles ausgetauscht wurde ist ja der Wagen eigentlich wie neu?

Worauf sollte ich unbedingt achten, bevor ich den Wagen Ende der Woche entgegen nehme.

Viele Grüße & Vielen Dank

was soll dir passieren? Leasing neuwagengarantie (die läuft ja hoffentlich bis 5 jahre) und fertig...

Themenstarteram 10. Januar 2017 um 12:14

Bei Verschleißteilen gibt es doch keine Garantie.

Beispielsweise bei den Keramikbremsen. Die kosten ja nicht wenig und es wäre schon ärgerlich, wenn ich direkt die Bremsen erneuern müsste, obwohl ich vernünftig gefahren bin.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. R8
  6. Audi R8 4S V10 Plus Kaufberatungshilfe