Forume-tron
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. e-tron
  6. Audi e-tron Schnelllade-Netzwerk

Audi e-tron Schnelllade-Netzwerk

Audi e-tron GE
Themenstarteram 23. Februar 2019 um 10:39

Hallo e-tron Freunde,

wie schätzt Ihr die Entwicklung des IONITY Schnellladenetzes ein? Wenn ich den Umstieg auf ein E-Auto umsetzen würde, wäre ich als Viel- und Langstreckenfahrer auf die 150kW-Lader angewiesen. Mit dem Tesla Supercharger-Netz ist das Stand heute schon relativ gut realisierbar.

Laut IONITY (ionity.eu/de) gibt es aktuell 56 Ladestationen in Europa, 46 sind im Bau, 400 sind geplant in 2020. Im aktuellen Ladenetzwerk sind in Deutschland gerade mal ca. 16 Stationen zu finden, weitere ca. 11 sind im Bau. Aus meiner Sicht wichtige Verbindungen (z.B- A3/A9 Köln-Frankfurt-Würzburg-Nürnberg-München) und wichtige Knotenpunkte und Ballungsräume (z.B. Rhein-Main, Rhein-Ruhr, Berlin, ...) sind noch komplett unterversorgt, auch unter Berücksichtigung der im Bau befindlichen Stationen.

Das erklärte Ziel, auf den Autobahnen alle 120 km einen Schnellader zu haben, scheint in weiter Ferne zu sein.

Kann man herausfinden, wann die im Bau befindlichen Ladestationen ihn Betrieb gehen und - noch wichtiger - an welchen Standorten oder zumindest in welchen Regionen weitere Stationen geplant sind? Auf meine Anfrage auf der IONITY Website habe ich leider keine Reaktion erhalten.

Welche weiteren SCHNELL-Ladenetze kann man als e-tron Fahrer nutzen (heute oder in Zukunft)?

Ich würde mich über Eure Einschätzung zu diesem Thema freuen.

Sonnige Grüße!

Beste Antwort im Thema

Die monatliche Grundgebühr im Transit Tarif hat man nach einer halben Ladung bei Ionity schon wieder drin.

Ich bekomme am Freitag meinen e-tron, mein erstes E-Auto. Mit meinem aktuellen Verbrenner tanke ich aufgrund meines Fahrprofils zu ca. 70% an Autobahnraststätten. Insofern werde ich mit dem e-tron auch hauptsächlich an den HPC Ladern entlang der Autobahnen und damit häufig bei Ionity laden.

Dafür werde ich den Audi Transit Tarif bekommen und über unsere Tankkarten mit Log Pay den Charge&Fuel Tarif. Bei Charge&Fuel zahlen gewerbliche Kunden ab Oktober 25 Cent / kWh. Ich denke das ist ein absolut fairer Preis und da kann man die Grundgebühr mehr als verschmerzen.

Ich verstehe nicht, warum immer gegen die Grundgebühr gemeckert wird. Für Kunden wie mich, die viel an Ionity laden müssen, lohnt sich das Modell. Die Kunden, die vielleicht einmal im Jahr bei der Urlaubsfahrt bei Ionity laden, können ja die Tarife ohne Grundgebühr nehmen.

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Ein Fehler ist auch, dass man hier von dem Audi Schnellladenetz spricht.

Ist ja ein Zusammenschluss von Mercedes, VW Gruppe, BMW und Ford.

Wenn da einer bremst, weil sie noch keine entsprechenden Fahrzeuge haben, hängen die anderen auch dran. In dem Fall vor allem Audi und Porsche.

Zitat:

@norbertk571 schrieb am 23. Februar 2019 um 17:54:51 Uhr:

Ionity wurde am 31. Oktober 2017 gegründet. Also können sie keine 2 Jahre verschenkt haben

Dann hätten sie Ionity eben am 31. Oktober 2016 gründen sollen. ;) Ist ja nicht so, dass die Firma nicht VW, BMW und anderen Auto-Granden gehören würde.

Zitat:

Und warum Jahre vorher ein Netz aufbauen für welches man selber noch keine Autos hat?

Weil es Jahre dauert, bis man Europa vollständig erschlossen hat? Und weil die Steckdosen da sein sollten, bevor die ersten Kunden auf große Reise gehen?

Sonst sind die am Ende enttäuscht, dass sie zu den ersten gehörten und wünschen sich im schlimmsten Fall ihren Diesel zurück. Das wäre der GAU für das gerade aufkeimende Pflänzchen der Elektromobilität.

Ich glaube nicht, dass da einer bremsen kann und will. Immerhin ist die Firma mit einem klaren Auftrag gegründet worden. Auch wenn jetzt zuerst Audi und Porsche profitieren - so kurzsichtig werden die anderen Hersteller nicht sein.

Immerhin haben die dann ein Verkaufsargument wenn die mit ihren EV kommen: Fernstrecken? Kein Problem - Ladenetz steht!

Hast auch wieder recht.

Zitat:

@Glyzard schrieb am 23. Februar 2019 um 20:12:06 Uhr:

Ein Fehler ist auch, dass man hier von dem Audi Schnellladenetz spricht.

Das liegt daran, dass jeder es als "sein" Netz bezeichnet, weil jeder eine Ladekarte mit Markenlogo anbietet. Der Betreiber der Säulen wird in den Hintergrund gestellt, da man rein vertraglich mit einer Audi Ladekarte bei Audi lädt und nicht bei Ionity oder einem Stadtwerk.

Wenn die Gründer von Ionity schlau waren, haben sie aber vorab festgelegt, wie schnell wo gebaut wird und wer welche Kosten tragen muss. Sonst könnte wirklich einer auf der Bremse stehen, wenn er selbst noch kein Auto im Angebot hat.

Zitat:

 

Das soll der zukünftige Netzausbau sein:

https://www.electrive.net/.../

Ich hoffe, dass es dabei nicht bleibt. Speziell Ostösterreich ist da ja quasi 3. Welt-Gebiet mit gerade mal 3 Stationen. Auch das gesamte südliche Niederösterreich wurde ausgespart. Und in der Steiermark würde es dann genau 1 (in Worten: einen) Schnelllader geben. Das kann nicht der Endausbau sein!

Das ist nicht der Endausbau. Das ist das Ziel für 2019. Wenn mehr Autos auf die Straße kommen, werden auch sicher mehr Säulen und zusätzliche Standorte gebaut werden.

Das muss sich aber auch irgendwann rechnen...

Irgendwo hab ich mal gelesen, dass sich eine Schnellladesäule ab 8 Ladungen am Tag rechnet. Das müsste auf jeden Fall zu schaffen sein.

Aber nicht für 4 Cent/Minute wie bei der Telekom.

Stimmt nicht, sind 56 aktive und 46 in Bau.

Das ist aus einem Tesla Forum (Model 3):

"Und ich wollte bei einer Ionity-Säule laden, was allerdings NICHT geklappt hat. Er hat den Ladevorgang an 3 verschiedenen Säulen kurz gestartet und sofort wieder abgebrochen. Dreimal versucht, immer abgebrochen. Hotline angerufen, die total inkompetent ist. Angeblich würde sie viele Fehlermeldungen erhalten. Ob ich nicht bei einem anderen Anbieter laden könnte..."

Andere Typen sind wohl auch betroffen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. e-tron
  6. Audi e-tron Schnelllade-Netzwerk