ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Audi A6 : Welche Produkte?

Audi A6 : Welche Produkte?

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 16:25

Hallo,

ich habe mir fürs Polieren unserer Autos eine Rotationspoliermaschine zugelegt mit einigen Pads.

 

Nun stelle ich mir folgende Frage:

Welche Maschinenpolitur ist für einen leicht verkratzten Lack (Swirls/Hologramme im Klarlack) am besten?

 

Angeblich hält ja die Politur von Megiures sehr gut und hält lange. Aber welche ist für solche Lacke am besten?

 

Welche Versiegelung (wenn geht mit nano-effekt) kann dazu gut verwendet werden?

 

Vorbereiten würde ich den Wagen mit einer normalen Autowäsche in der Waschstraße oder mit einer Schaumwäche per Schaumbürste in der Waschbox (Wäsche per Schwamm mit eigenem reiniger ist dort leider verboten). Weiter würde ich mit einer Reinigungsknete (Petzolds o.ä.) die Schmutzigen Parts nacharbeiten vor dem eigentlichen Polieren.

 

Dann würde das Polieren folgen und anschließend das Versiegeln

 

Hmm, was haltet ihr von meiner vorgangsweise und welche Produkte würdet ihr mir empfehlen? Könnt ihr mir vll. auch eine gute Bezugsquelle nennen?

 

PS: FAQ habe ich gelesen, aber das verwirrt fast mehr als es mir hilft?

 

Alter des Fahrzeugs: 2006

 

Lackzustand: recht schön, leichte Kratzer/Swirls und Steinschläge (werden vorher lackiert)

 

 

Danke

Lg Thomas

Ähnliche Themen
37 Antworten

Verlinke mal die Maschine und die Pads.

Die einzigen die Polituren mit einem Verfallsdatum, die ich kenne kommen von 3M, und auch die halten vermutlich deutlich länger.

Oder meinst du mit halten vielleicht was anderes? Abperlen wird der Lack nach der Politur nur wegen der erzeugten Glätte, Versiegelungsbestandteile sind bei guten Produkten meist nicht enthalten.

Oder wie lange der Glanz und die Kratzerfreiheit nach der Politur hält? Das ist abhängig davon, wie du den Wagen danach wäschst. Gehts wieder durch die Waschanlage kannst du dir das Geld für die Mittel und den Aufwand sparen.

Menzerna Polituren sind hauptsächlich für Rotationspoliermaschinen gedacht, und es gibt sie in handlichen 250ml Flaschen auch relativ günstig.

Davon abgesehen rate ich dir, die Maschine wieder zurückzuschicken und dir eine Exzentermaschine zu besorgen. Rotationsmaschinen sind schon auf ebenen Flächen nicht ganz einfach zu führen und man produziert schnell unschöne Hologramme. Aber wenn es an Engstellen geht braucht es mMn schon einiges an Übung um nichts kaputt zu machen.

Was verwirrt dich an der FAQ? Vielleicht kann man das verbessern. Ansonsten hilft nur weiter einlesen. Es gibt auch einige Blogs , in denen eine Aufbereitung dokumentiert wurde.

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 17:10

Die Maschine ist diese: www.ebay.de/itm/190611524459

 

Ich bin handwerklich recht begabt und weiß das man aufpassen muss bezüglich überhitzen und auf Kanten (damit diese nicht zu viel druck bekommen).

 

Bezüglich haltbarkeit meine ich auf dem Lack. Möchte nicht jede 2. Woche neu auftragen müssen, sondern lieber etwas mehr geld für eine ordentliche Politur/Versiegelung ausgeben und dafür dann einige Zeit ruhe mit Lackpflege.

 

Waschanlage sieht das Auto nach der Politur nicht (will keine kratzer nachher haben), höchstens in der Waschbox eine sanfte Schaumwäsche und Klarspühlen (wenn das denn nicht die Versiegelung gefährdet).

 

Die Sonax Nano Versiegelung soll ja super sein was den Abperl-effekt und die Haltbarkeit am Lack angeht, aber welche Politur(en) sollten davor erfolgen?

 

 

Produkte die ich schon Zuhause habe:

- Sonax Profiline Nano Polish (Abtrag 3/6 und Glanz 6/6 lt. Audruck)

- Sonax Xtreme Polish + Wax 2 (Polierwrkung 6/9 und Lackschutz 6/9)

- Sonax AutoHartWax

 

Mein Budget was ich mir jetzt noch gesetzt habe: max. 100€ für weitere Prdukte.

 

Danke

Lg

 

 

 

 

Eine Politur muss nicht auf dem Lack halten. Wenn man sie durchgearbeitet hat, ist ihre Aufgabe erfüllt und man wischt sie restlos ab. Wenn du dann schonend wäschst, musst du die nächsten 1-2 Jahre nicht mehr polieren. Sondern nur alle paar Monate die Versiegelung oder das Wachs erneuern.

Die Versiegelung von Sonax soll in der Tat sehr gut sein. Ich denke alle nötigen Infos dazu findest du in den Blogs von celsi und AMenge.

Die Profiline Politur kannst du nutzen, da würde ich erst mal nichts neues kaufen. Den Rest, öhm ja... benutz es am Waschbecken oder so;)

Die Waschbürste an den Boxen ist meist noch schlimmer als eine Fahrt durch die Anlage, davon solltest du Abstand nehmen. Ob die Sonax Versiegelung dem Schaum, oder Vorreiniger in der Waschbox standhält weiß ich nicht, viele Wachse oder Versiegelungen würden davon in Mitleidenschaft gezogen werden.

mmh, du solltest Dir zuerst einmal im Klaren darüber sein, WAS Du überhaupt anwendest.

Du sprichst davon, dass eine Politur nicht alle 2 Wochen aufgetragen werden soll etc.

Zuerst ist es wichtig, sich mit den Begrifflichkeiten vertraut zu machen, damit du verstehst, was Du anwendest, und warum.

Lasse dich nicht von "nano" blenden. Ist meist eine reine Werbegeschichte. Ich habe noch nie mit einer Rota gearbeitet, finde aber die Excenter Maschinen äußerst easy und risikolos zu handhaben.

Was ich gehört habe geht es wirklich sehr schnell mit einer Rota sich alles zu versauen. WENN Du dabei bleiben willst, dann hole dir wenigstens eine alte Motorhaube auf dem Schrott und taste dich mal da ran.

Für Rotas werden glaube ich zumeist spezielle Polituren angeboten, und da ich hierzu nichts weiß kann ich dazu auch nichts sagen.

Wohl aber zur Wäsche. WENN Du einmal gut poliert und gewachst hast, dann sollte der Zustand auch eine Weile gut bleiben, wenn Du dir die Arbeit machst mit hochwertigen Pflegeutensilien zu arbeiten.

Damit meine ich nicht so sehr die "Software" wie Shampoo etc., sondern eher die Hardware wie Tücher und Handschuh. Manches erscheint zwar auf den ersten Blick recht teuer, hält aber lange und ist sein Geld wert. Was bringt die schönste Politur wenn die Tücher dann wieder Kratzer reinziehen.

Ließ mal die FAQ um dir ein bißchen Basiswissen anzueignen. Es ist eigentlich wirklich einfach und logisch, wenn man mal zwischen einer Politur, einem PreCleaner und einem Wachs / einer Versiegelung unterscheiden kann. Die meisten Produkte, die man an der Tankstelle und ATU oder Baumarkt kaufen kann sind qualitativ nicht sehr gut und oft auch Kombiprodukte. Nichts halbes und nichts ganzes. Die Schleifkraft einer solchen Politur ist fast Null und die Standzeit des Wachses ist meist miserabel. Das A und O sind gute Produkte und eine möglichst kratzerfreie Wäsche, dann hat man auch lange Freude an der Arbeit die man sich gegeben hat.

Gruss

E

Zitat:

Original geschrieben von thomas463

Hallo,

ich habe mir fürs Polieren unserer Autos eine Rotationspoliermaschine zugelegt mit einigen Pads.

Als Anfänger kann man da mehr kaputt machen. Daher kann ich nur den Tips mit der Schrott-Haube unterstreichen, wenn du mit aller Gewalt bei der Rota bleiben willst.

Nun stelle ich mir folgende Frage:

Welche Maschinenpolitur ist für einen leicht verkratzten Lack (Swirls/Hologramme im Klarlack) am besten?

Das hängt von deinem Lackzustand ab. Am besten du postest mal ein paar Detailbilder vom Lackzustand unter einer hellen Lichtquelle. Für leichte bis mittlere Defekte kann man mit dem Meg. Ultimate Compound und einem mittelharten Pad arbeiten. Da ich den Audi-Lack selbst kenne, würde ich sogar entweder eine schärfere Politur (hab mir jetzt die Menzerna FG1000 bestellt oder ein härteres Pad zulegen.

Angeblich hält ja die Politur von Megiures sehr gut und hält lange. Aber welche ist für solche Lacke am besten?

Der Politur ist die Lackfarbe egal. Und dass eine Politur nicht halten muss, wurde schon erwähnt

Welche Versiegelung (wenn geht mit nano-effekt) kann dazu gut verwendet werden?

Gut und günstig ist das Collonite 476 oder auch das Finish Kare 1000 bzw. Pink Pate Wax. Die Auswahl ist natürlich riesig. Die Unterschiede liegen im Preis, Standzeit und Verarbeitung. Nano ist kein geschützter Begriff und steht mittlerweile auf jeder 2. Verpackung.

Vorbereiten würde ich den Wagen mit einer normalen Autowäsche in der Waschstraße oder mit einer Schaumwäche per Schaumbürste in der Waschbox (Wäsche per Schwamm mit eigenem reiniger ist dort leider verboten). Weiter würde ich mit einer Reinigungsknete (Petzolds o.ä.) die Schmutzigen Parts nacharbeiten vor dem eigentlichen Polieren.

Ahhh bloß keine Waschbürste aus der Box!!!! Oder duscht du mit Schleifpapier und Drahtbürste? Wenn du eh polieren willst dann fahr von mir aus in die Waschanlage. Und schau sie dir nochmal von innen an, denn wenn dein Ergebnis so bleiben soll solltest du einen großen Bogen um die Dinger machen. Danach ist nur noch Handwäsche angesagt, denn alles andere ist wie Perlen vor die Säue. Zumal eine Handwäsche wesentlich gründlicher ist. Knete passt, aber das Gleitmittel nicht vergessen (siehe FAQ).

Dann würde das Polieren folgen und anschließend das Versiegeln

So schon mal nicht falsch :D

Hmm, was haltet ihr von meiner vorgangsweise und welche Produkte würdet ihr mir empfehlen? Könnt ihr mir vll. auch eine gute Bezugsquelle nennen?

Siehe FAQ. Vllt musst du sie dir 2 oder 3 mal durchlesen. Sehr empfehlenswert sind die Videos. Shops sind dort ebenfalls gelistet, sowie Einkaufsempfehlungen.

PS: FAQ habe ich gelesen, aber das verwirrt fast mehr als es mir hilft?

Siehe oben, nochmal lesen oder ggf. nochmal + Videos.

Alter des Fahrzeugs: 2006

Lackzustand: recht schön, leichte Kratzer/Swirls und Steinschläge (werden vorher lackiert)

Zustand "recht schön" definiert jeder anders. Ich verweise wieder auf die Detailbilder vom Lack.

 

Danke

Lg Thomas

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 18:38

Hallo, das tmit der Motorhaube habe ich mir auch schon überlegt, zumal mein Onkel sowas eh haufenweise Zuhause hat (sein Hobby: er baut und fährt Crash Car's).

 

Alternativ hätte ich eine Exzenter-Schleifmaschine mit 250 Watt zuhause, bin mir aber nicht sicher ob die als Poliermaschine auch ideal ist?

 

Wasden Lack angeht: Glänzt recht schön, hat aber wenn man ihn im Licht sieht eben diese Hologramme, die aber nicht tief sind. Also eben kein neuer Lack, aber auch nicht stark verwittert.

 

History:

In meiner Family ist Lackpflege in der Vergangenheit ein fremdwort gewesen. Bis ich vor ca. 2 Jahren mal angefangen habe das Auto mit einem Wachs zu behandeln. Jetzt mit der Zeit ist bei mir eben das Bedürfniss nach etwas mehr Pflege (Politur usw.) gekommen.

 

Was die schärfere Politur angeht: Ich bin einer der lieber 2 mal mit einem sanfteren Mittel poliert als den Lack zu sehr abzutragen.

 

Was die Polituren angeht: Ich weiß das Polituren eben nur zum Glätten der Oberfläche dient, aber eben die Sonax-Politur soll ja auch für das Finish sein und wegen des Nano-effekts (abperlen von Wasser) konnte ich nach den polieren einer Testfläche schon feststellen, weswegen zumindest nach der Politur mit diesem Mittel sicherlich eine Versiegelung nur schwer haften wird. Deswegen eben die Frage welche Produkte sich vertragen und welche nicht?

 

Die Liste mit den Bezugsquellen habe ich gesehen, hilft mir aber nur bedingt, da solange ich nicht weiß welche Polituren ich am besten anwenden kann und welche Versiegelungen dann einen möglichst lang anhaltenden Abperl-effekt haben (das ist das was ich unter Nano-Effekt verstehe), kann ich ja auch nicht schauen welcher Shop das jeweils anbietet.

 

Foto vom Lack kann ich derzeit nicht machen da das Auto derzeit nicht Zuhause ist.

 

Lg

 

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 21:47

So, da für die Sonax Versiegelung recht hohe Standzeiten am Lack lt. dem User Celsi dank Vorbehandlung mit den folgenden Produkten (siehe unten) erreicht wurden, will ich ihm das mal nachmachen und werde mir genau die von ihm verwendeten Produkte besorgen:

 

- 500ml CARPRO IRON.X

- MEG #105 Ultra Cut Compound 945ml

- MENZERNA 106FA (Hochglanz) 250ml

 

Dazu werde ich mir 2 Versiegelungs-Sets besorgen (da es so deutlich günstiger kommt als bei Einzelkauf).

 

Die Politur hat sich ja beim User Celsi als brauchbar erwiesen als gute Vorbereitung für die erwähnte Versiegelung.

 

Hoffe das Ergebnis wird wie gewünscht.

 

Zum Probieren werde ich mir für die Polituren noch wie erwähnt von meinem Onkel ne alte Tür oder sonst irgend ein Stück Auto zum rumprobieren.

 

Lg Thomas

Was bei Celsi gut funktioniert hat, muss bei dir nicht genauso klappen. celsi hat mit einem Exzenter gearbeitet, damit sind solche sehr scharfen Polituren sinnvoll. Auf einer Rotationsmaschine, die von Haus aus einen höheren Abtrag hat, ist die vielleicht nicht notig. Ich rate dir erst mal mit der Sonax Profiline Politur anzufangen und die Poliertechnik zu lernen. Wenn das nicht zum gewünschten Ergebnis führt, kannst du immernoch zur scharfen Politur greifen.

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 22:23

kriege ich diesen Nano-Effekt denn mit der feinen Politur wieder problemlos weg? Denn ich habe sie bei einem Auto zum entfernen von einigen Kratzern schon per Hand verwendet und danach hatten genau die behandelten Flächen diesen Abperl-effekt und der rest nicht. Wie lange das anhält weiß ich ja leider nicht.

 

Lg Thomas

Der Abperleffekt von einer Politur kommt durch die Glättung des Lackes zu Stande. Und es ist kein Problem danach eine Versiegelung aufzutragen. Wenn du Probleme durch Rückstände der Politur befürchtest, dann wische den Lack nach der Politur mit Isoprohylalkohol ab.

Zitat:

Original geschrieben von thomas463

kriege ich diesen Nano-Effekt denn mit der feinen Politur wieder problemlos weg? Denn ich habe sie bei einem Auto zum entfernen von einigen Kratzern schon per Hand verwendet und danach hatten genau die behandelten Flächen diesen Abperl-effekt und der rest nicht. Wie lange das anhält weiß ich ja leider nicht.

Lg Thomas

Das ist normal. Ich habe am WEnde einen Wagen gemacht und war mit der Hälfte der Politur mit der Hälfte des Daches fertig, als es zu nieseln begann. Dadurch musste ich die Arbeit für ein paar Minuten unterbrechen. AUf der Seite, auf der poliert war, hatte man lauter kleine schöne runde Perlen, auf der komplett unbehandelten Fläche nur einen einzigen Wasserfilm. Wie Moe schon schrieb, liegt das nur dan der Glätte des Lacks unmittelbar nach der Politur. Diesen Effekt kannst Du durch ein Wachs verlängern ( bis zu mehreren Monaten ). Nur die Politur alleine ( ohne Schutz ) hält nicht lange an.

Und ja - mit einer Politur holst Du alles runter was vorher drauf war.

Gruss

E

Themenstarteram 24. Juli 2012 um 12:19

War heute bei einem Lackveredler in meiner nähe da ich die bestellte Politur abholen wollte.

 

Hab dann gleich noch eine andere Nanoversiegelung (Nanolex) mitgenommen, da der Verkäufer bei einem netten Plausch meinte, er verwendet sie selbst und auch bei der Aufbereitung von Kundenfahrzeugen ohne Probleme und mit einem sehr guten Erfahrungen. Warscheinlich bleibt die Sonax-Versiegelung noch etwas eingepackt oder auf je 1 Fahrzeug die Sonax und auf dem anderen die Nanolex um sie zu vergleichen.

 

Aber von der Nanolex kann man im Internet auch durchwegs positives finden.

 

Was die Polituren angeht: Die 105er von Meguiars wurde von Celsi ja an einem VW Tiguan angewendet. Die Typischen VW-Lacke sind lt. der Lackhärtetabelle alle mittelhart bis hart. Der Lack des A6 ist ebenfalls als Hart eingestuft, von daher müsste sie passen.

 

Habe für weichere Lacke (Ford Focus usw.) auch die Menzerna PO203, da die nicht so einen hohen Abtrag hat wie die 105er von Meguiars.

 

Lg Thomas

Die Lackhärte ist schon vergleichbar, aber nicht die Maschine.

Themenstarteram 24. Juli 2012 um 15:10

Sehe aber an der Maschine keine großen Probleme. Fahre ja nicht mit 3000rpm rein sondern fange mit 600 an und steigere langsam bis 1200-1400rpm. Dabei immer schon mit der Maschine herumfahren damit keine Überhitzung oder punktueller Abtrag entsteht.

 

Werde das aber vorher noch an ner alten Türe oder sonstwas probieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Audi A6 : Welche Produkte?