ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Audi A6 4g mit Luftfahrwerk Reifenwechsel was beachten

Audi A6 4g mit Luftfahrwerk Reifenwechsel was beachten

Audi A6 C7/4G
Themenstarteram 3. November 2017 um 19:47

Hallo habe erst neu mein Audi A6 4g 3.0 quattro

Mit Luftfahrwerk will meine Winterreifen auf ziehen was muss ich da beachten oder was im Menü einschalten!

Beste Antwort im Thema
34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Hallo,

Einfach Luftfeder Radwechsel auswählen.

Dadurch regelt das Fahrzeug dann nicht mehr nach wenn es einseitig gehoben wird.

Nach dem Wechsel ausschalten, bzw. deaktiviert sich bei ca. 15km/h von selbst.

Beim S-Line Seitenspoiler müssen seitlich die Kappen bei bedarf demontiert werden, sonst sitzt dort der Wagenheber auf. Am besten ist auch eine runde Wagenheberaufnahme. Da wo der Wagenheber ansetzt ist eine vertiefte Kunstoffaufnahme, wie eine Art kleine Mulde. in dieser Mulde sitzt dann die Gummiaufnahme vom Wagenheber.

Themenstarteram 3. November 2017 um 20:51

Ok super danke

Werde es bei einer hebelbühne beim Kollegen machen muss ich dann die Kappen trotzdem demontieren?

Ich denke, sonst sitzt evtl. der Arm auf und ist sicherer.

Außerdem sieht man besser wo man ansetzt.

Im Handbuch steht dazu was drin.

Nein, musst Du nicht - die Arme sind schräg und würden eh nicht an den Kappen in die Seitenleiste sondern weiter hinten bzw. weiter vorn drücken. Aber um das zu vermeiden, sind die Auflageteller der Schwenkarmbühnen mit Gewinde zum hochdrehen, dann drückt der Arm auch nicht in die Leiste. Den Auflageteller einfach hinter den Kappen platzieren - überragt zwar das Gummi der Wagenheberaufnahme - ist aber wurscht.

 

Auf jeden Fall im Servicemenü auf Radwechsel stellen, sonst arbeitet sich der Kompressor zu Tode - im wahrsten Sinne des Wortes - je nachdem, wie schnell Du bist.

Themenstarteram 3. November 2017 um 22:35

Ok also braucht ich die Kappen nicht rausnehmen wenn ich mit der Bühne den a6 auf bocken will

Zitat:

@immohai schrieb am 3. November 2017 um 21:28:02 Uhr:

Auf jeden Fall im Servicemenü auf Radwechsel stellen, sonst arbeitet sich der Kompressor zu Tode - im wahrsten Sinne des Wortes - je nachdem, wie schnell Du bist.

Auf der Hebebühne grundsätzlich kein Problem, da alle Räder gleich ausfedern. Wenn mit einem Wagenheber an einer Stelle aufgebockt wird, fängt die Ausgleichsreguliererei an. Und da muss man den Modus zuvor aktivieren.

Es empfiehlt sich trotzdem auch auf einer Bühne zuvor den Modus zu aktivieren, da ansonsten nach dem Aufbocken einige System wie z.B. Umgebungskamera deaktiviert sind, da sie Kalibrierungszeit benötigen.

Hatte ich auch schon einmal. Seit dem weiß mein :), dass man das zuvor aktivieren sollte. ;)

Tut ja nicht weh, also bevor man an den Dicken aufbockt, den Modus aktivieren.

Grüße,

HoschyH

Themenstarteram 3. November 2017 um 23:19

Ok super das ist ja wie ich hier auf dem Foto einfach auf Luftfeder Radwechsel ein ok Häkchen dan kann man auf bocken

Und nach dem man fertig ist das Modus Luftfeder Radwechsel Häkchen Weck machen.

Zitat:

@hoschyh schrieb am 3. November 2017 um 22:45:46 Uhr:

Zitat:

@immohai schrieb am 3. November 2017 um 21:28:02 Uhr:

Auf jeden Fall im Servicemenü auf Radwechsel stellen, sonst arbeitet sich der Kompressor zu Tode - im wahrsten Sinne des Wortes - je nachdem, wie schnell Du bist.

Auf der Hebebühne grundsätzlich kein Problem, da alle Räder gleich ausfedern. Wenn mit einem Wagenheber an einer Stelle aufgebockt wird, fängt die Ausgleichsreguliererei an. Und da muss man den Modus zuvor aktivieren.

Es empfiehlt sich trotzdem auch auf einer Bühne zuvor den Modus zu aktivieren, da ansonsten nach dem Aufbocken einige System wie z.B. Umgebungskamera deaktiviert sind, da sie Kalibrierungszeit benötigen.

Hatte ich auch schon einmal. Seit dem weiß mein :), dass man das zuvor aktivieren sollte. ;)

Tut ja nicht weh, also bevor man an den Dicken aufbockt, den Modus aktivieren.

Grüße,

HoschyH

Ist die Zündung ausgeschaltet und somit kein Zugriff auf die Car-Einstellungen möglich, kann nichts passieren, weder beim Reifenwechsel noch beim Falschpark-Abschleppen.

Nur beim Rumfummeln bei eingeschalteter Zündung ist Vorsicht geboten.

Ich dachte, das ist auch auf der Bühne notwendig. Im Radwechselmodus werden die Ventile geschlossen und der Kompressor aus gestellt - Niveauregulierung auf Standby. Wenn die Räder "ausfedern" wird über die Koppelstangen dem Steuergerät signalisiert, "zu hoch" - über die Drucksensoren aber "zu wenig Druck". Das System würde dann doch ohne Reifenwechselmodus ständig hin und her regeln, oder?!

 

Ich hatte meinen 4f mal ohne Wagenhebermodus für ca. 10 min auf einer Schwenkarmbühne und hatte vergessen, ihn auf Radwechselmodus/Wagenhebermodus zu stellen. Als er wieder auf allen Vieren stand, war er hinten fast komplett abgelassen und vorn komplett oben (Lift) (Steuergerät auf Allroad geflasht). Da muss also geregelt worden sein und der Kompressor gearbeitet haben. Aber sicher hat es der Kompressor im ausgefederten Zustand nicht so schwer und hält deutlich länger durch, als beim "Tiefercodieren" wenn man öfter korrigiert und der Dicke ständig hoch und runter muss und die Balge das volle Fahrzeuggewicht tragen müssen.

Hallo,

 

Kurze Frage zum Reifenwechsel, wenn ich den Modus aktiviert habe, soll die Zündung abbleiben oder nach der Aktivierung des Modus aus? Ein Bekannter fährt ein Touareg und bei ihm muss die Zündung an bleiben.

LG

Die Zündung hatte ich beim Reifenwechsel noch nie an und bisher noch keine Probleme gehabt.

Bei mir auch, Wagenhebermodus einschalten Zündung aus.

Vor der ersten Fahrt Wagenhebermodus aus und Luftdruck (wenn korrekt) speichern.

Achtung Halbwissen: Der Wagenhebermodus geht ab einer bestimmten Geschwindigkeit von selbst aus.

Mir hat ein Mechaniker gesagt wenn man den Modus Radwechsel nicht aktiviert kann da Luftfahrwerk beim Hochbocken kaputt gehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Audi A6 4g mit Luftfahrwerk Reifenwechsel was beachten