ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6, 4B, 2.5 TDI, 2003, Ruckeln in der Automatik

Audi A6, 4B, 2.5 TDI, 2003, Ruckeln in der Automatik

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 5. Januar 2012 um 12:58

Hallo zusammen,

mein A6, 144.000 km, ruckt seit einiger Zeit in gewissen Drehzahlbereichen und

bei Vollgas. Die Audi-Werkstatt konnte keinen Fehler auslesen und auch nach dem

fälligen Getriebeölwechsel wurde es nicht besser.

Hat jemand Erfahrungswerte ? Danke !

 

Beste Antwort im Thema
am 5. Januar 2012 um 17:59

Hallo,

habe den gleichen Audi A6 (Avant) 2,5 TDI Baujahr 2003, 97.000 km.

Mein Automatik-Multitronic-Problem war ein sporadisches Durchdrehen

des Antriebes und da durch ein plötzlicher Stillstand. Ein Ruckeln hat sich

bei mir nicht bemerkbar gemacht. Das "Durchdrehen" hatte der Motor

immer nur im warmen Zustand. Wenn der Wagen dann stand und ich

erneut starten wollte, piepte es und im Display kam die Fehlermeldung

defekte Bremse (!). Nach dem Abkühlen sprang der Motor ohne Murren an,

startete und der Wagen fuhr wieder einwandfrei.

Muss noch bemerken, dass ich nach dem ersten Vorfall den Audi in eine freie Werkstatt gebracht habe, die aufgrund einer Fehlermeldung das Getriebeöl ausgetauscht hat (333,-Euro). Dieses hat aber nichts gebracht.

Gestern nun habe ich meinen Audi in eine Audi-Werkstatt gebracht, wo ich den Wagen auch als Neuwagen gekauft habe. Diese Werkstatt hat nun das Multitronic-Steuergerät, das im Getriebe sitzt, ausgewechselt. Der Meister hat heute eine 60 km lange Testfahrt mit positivem Ergebnis gemacht. Morgen übernehme ich den Wagen wieder und die Rechnung wird voraussichtlich 1450,-Euro betragen, wobei das ausgewechselte Öl wieder verwendet worden ist. Die 7,5 Liter Öl und das Kleinmaterial kosten ca. 157,-Euro und das Öl kann nicht selbst gewechselt, sondern nur mit einem Spezialgerät aufgefüllt werden.

Hoffe, ich konnte ein wenig informieren.

Gruß emshannover

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo Hammerurfeld,

in Deinem Fahrzeugprofil steht nichts von Quattro und Leistung 163 PS.

Könnte es sein, dass Du eine Multitronic hast?

Wenn ja, dann hast Du hier gefühlte 5 Stunden Lesestoff im Forum, gib mal Ruckeln+Multitronic ein...

Aber vor jeglicher Panik, die Du dann nach dem Lesen bekommst, würde ich zunächt versuchen, Fehlerquellen aus dem Motor auszuschließen. Lass z.B. mal den LMM prüfen.

Hat sich nach dem Ölwechsel irgendetwas geändert, direkt danach kurzzeitig Besserung, besseres Verhalten im kalten Zustand?

am 5. Januar 2012 um 17:59

Hallo,

habe den gleichen Audi A6 (Avant) 2,5 TDI Baujahr 2003, 97.000 km.

Mein Automatik-Multitronic-Problem war ein sporadisches Durchdrehen

des Antriebes und da durch ein plötzlicher Stillstand. Ein Ruckeln hat sich

bei mir nicht bemerkbar gemacht. Das "Durchdrehen" hatte der Motor

immer nur im warmen Zustand. Wenn der Wagen dann stand und ich

erneut starten wollte, piepte es und im Display kam die Fehlermeldung

defekte Bremse (!). Nach dem Abkühlen sprang der Motor ohne Murren an,

startete und der Wagen fuhr wieder einwandfrei.

Muss noch bemerken, dass ich nach dem ersten Vorfall den Audi in eine freie Werkstatt gebracht habe, die aufgrund einer Fehlermeldung das Getriebeöl ausgetauscht hat (333,-Euro). Dieses hat aber nichts gebracht.

Gestern nun habe ich meinen Audi in eine Audi-Werkstatt gebracht, wo ich den Wagen auch als Neuwagen gekauft habe. Diese Werkstatt hat nun das Multitronic-Steuergerät, das im Getriebe sitzt, ausgewechselt. Der Meister hat heute eine 60 km lange Testfahrt mit positivem Ergebnis gemacht. Morgen übernehme ich den Wagen wieder und die Rechnung wird voraussichtlich 1450,-Euro betragen, wobei das ausgewechselte Öl wieder verwendet worden ist. Die 7,5 Liter Öl und das Kleinmaterial kosten ca. 157,-Euro und das Öl kann nicht selbst gewechselt, sondern nur mit einem Spezialgerät aufgefüllt werden.

Hoffe, ich konnte ein wenig informieren.

Gruß emshannover

Themenstarteram 5. Januar 2012 um 18:52

Zitat:

Original geschrieben von GyversDicker

Hallo Hammerurfeld,

in Deinem Fahrzeugprofil steht nichts von Quattro und Leistung 163 PS.

Könnte es sein, dass Du eine Multitronic hast?

Wenn ja, dann hast Du hier gefühlte 5 Stunden Lesestoff im Forum, gib mal Ruckeln+Multitronic ein...

Aber vor jeglicher Panik, die Du dann nach dem Lesen bekommst, würde ich zunächt versuchen, Fehlerquellen aus dem Motor auszuschließen. Lass z.B. mal den LMM prüfen.

Hat sich nach dem Ölwechsel irgendetwas geändert, direkt danach kurzzeitig Besserung, besseres Verhalten im kalten Zustand?

Hallo GyversDicker,

danke für die Antwort.

Ja, es ist ein Avant mit Multitronic, kein Quattro.

Nach dem Ölwechsel hat sich nichts geändert, allerdings ist im kalten Zustand

das Ruckeln nicht oder kaum bemerkbar. Für die Prüfung des LMM (?) muss ich zu Audi?

Wie geht das ganze denn im schlimmsten Fall weiter ?

 

Zitat:

Für die Prüfung des LMM (?) muss ich zu Audi?

Den Luftmassenmesser prüft Dir jede gute Freie, die sollen einfach Augenmerk auf den Motor legen und mal dortige Fehler ausschließen.

Die könnten noch mehr prüfen, ich bin aber ganz sicher nicht der Dieselexperte, deshalb kannst du ja mal parallel nach Ruckeln beim 2,5er hier lesen. Da gibt es sicher noch einige Teile zum Prüfen.

Wenn sich der Verdacht auf das Getriebe als Ursache festigt, mache genau das Eine nicht: Fahre bitte nicht zu Audi!

Google mal nach Getriebeinstandsetzern, es gibt einige, die sich die Reparatur der Multitronic auf die Fahne schreiben.

Ich weiß ja nicht, woher Du kommt und wieviel Du bereit bist zu fahren, aber wenn Du mal hier im Forum querliest, wirst Du auch automatisch auf einige Adressen oder Personen stoßen;)

Ist das Rucken unter Vollast wie ein Leistungseinbruch oder eher wie eine "schleifende, durchrutschende Kupplung", bei der die Drehzahl hochschnellt ohne spürbaren Vortrieb?

Die Sache mit Ruckeln beim Anfahren wird ja oft hier beschrieben einschließlich der Ursachen, das mit der Vollast macht mich etwas stutzig, daher die Fragestellung nach dem "wie ruckelt er".

Themenstarteram 5. Januar 2012 um 19:44

Zitat:

Original geschrieben von GyversDicker

Zitat:

Für die Prüfung des LMM (?) muss ich zu Audi?

Den Luftmassenmesser prüft Dir jede gute Freie, die sollen einfach Augenmerk auf den Motor legen und mal dortige Fehler ausschließen.

Die könnten noch mehr prüfen, ich bin aber ganz sicher nicht der Dieselexperte, deshalb kannst du ja mal parallel nach Ruckeln beim 2,5er hier lesen. Da gibt es sicher noch einige Teile zum Prüfen.

Wenn sich der Verdacht auf das Getriebe als Ursache festigt, mache genau das Eine nicht: Fahre bitte nicht zu Audi!

Google mal nach Getriebeinstandsetzern, es gibt einige, die sich die Reparatur der Multitronic auf die Fahne schreiben.

Ich weiß ja nicht, woher Du kommt und wieviel Du bereit bist zu fahren, aber wenn Du mal hier im Forum querliest, wirst Du auch automatisch auf einige Adressen oder Personen stoßen;)

Ist das Rucken unter Vollast wie ein Leistungseinbruch oder eher wie eine "schleifende, durchrutschende Kupplung", bei der die Drehzahl hochschnellt ohne spürbaren Vortrieb?

Die Sache mit Ruckeln beim Anfahren wird ja oft hier beschrieben einschließlich der Ursachen, das mit der Vollast macht mich etwas stutzig, daher die Fragestellung nach dem "wie ruckelt er".

Danke für Deine Mühe, finde ich ganz toll !

Die Hinweise habe ich mir notiert. Das Ruckeln macht sich wie von Dir beschrieben

als "durchrutschende Kupplung" bemerkbar, kein Ruckeln beim Anfahren.

Einen Leistungsverlust habe ich bisher nicht bemerkt.

Ich wohne zwischen Bonn und Köln am Rhein. Es gibt hier jede Menge Audi-Werkstätten,

die werde ich aber meiden. Nach Getriebeinstandsetzungen höre ich mich mal um, ist sicher

auch etwas Vertrauenssache.

Zitat:

Das Ruckeln macht sich wie von Dir beschrieben

als "durchrutschende Kupplung" bemerkbar

:eek:

Das wollte ich eigentlich lieber nicht lesen. Du hast eine PN im Briefkasten.

am 8. Januar 2012 um 13:21

Hallo Leute ich habe auch ein Audi A 6 Tdi (S6) Ez 01/2003 mit 120KW 163 Ps Avant mein Audi Klackert im kaltem zustand bis der warm ist dann klackert er nicht mehr dan läuft er ganz normal aber er Ruckelt im warmen zustand bei P und N bei D oder R oder zb bei Tibtronik Läuft der dicke ganz Normal qualmen tut er auch ich habe gewechselt und geprüft von spezialisten

1. Nockenwelle gewecheselt

2. Hydrostössen gewecheselt

3. Automatik Öl gewechselt

4. Einspritzpumpe geprüft bei Bosch ergebniss 100 % io

5.Multitronik geprüft bei einer Meisterwerkstatt für Getriebe mit Probefaht mit einem Meister 100 % i.o

6. Probe Fahrt mit einen Kfz Meister mit einem Fahrzeugdiagnosesystem Computer ergebniss

(1 Zylinder 0,6 ) (2 Zylinder 1,1) (3Zylinder 1,3) ( 4 Zylinder 0,5) ( 5 Zylinder 0,6 ) ( 6 Zylinder 0,5 )

7. Die Probefahrt mit den KFZ Meister mit einem Fahrzeugdiagnosesystem Computer habe ich nicht bezahlt und der Meister hat mir grob erkärt was ungefähr das defekt ist aber er kann mir nicht Garantieren das der Fehler bzw. der defekt ganz behoben ist

ich vermute das die Einspritzdüsen Verstopft sind ich habe mich nicht mehr getraut den meister noch zu fragen was ich vermute

Ich habe so viel Geld ausgegeben bis jetzt habe ich ca . 2500 Euro ausgegeben

also ich müsste jetzt noch ca 1000 für die einspritz düsen reinigung mit ausbau einbau usw und sofort ausgeben dann weiß ich trotzdem nicht ob alles behoben ist

 

ich bitte die leute die so einen ähnlichen fehler hatten und es behoben haben das ergebniss zu veraten

Danke im voraus

 

Entschuldigung für Schreibfehler und sonstige fehler

bei meinem Dicken war das gleicge Problem.Ruckeln nur im warmen Zustand, bei Tempo 120 und wieder bei 140 .Leistung war gleich null.Kurz danach rissen beide Keilrippenriemen .Schuld an allem war eine festgefressene Umlenkrolle.Nach Autausch der Rolle war alles wieder bestens.Kein Ruckeln, volle Leistung und vor allen Dingen war

mein Problem mit dem Notlauf (hatte ich immer Probleme bei Tempo 70)genauso weg.

´mafili

am 15. Januar 2012 um 10:21

Zitat:

Original geschrieben von mafili

bei meinem Dicken war das gleicge Problem.Ruckeln nur im warmen Zustand, bei Tempo 120 und wieder bei 140 .Leistung war gleich null.Kurz danach rissen beide Keilrippenriemen .Schuld an allem war eine festgefressene Umlenkrolle.Nach Autausch der Rolle war alles wieder bestens.Kein Ruckeln, volle Leistung und vor allen Dingen war

mein Problem mit dem Notlauf (hatte ich immer Probleme bei Tempo 70)genauso weg.

´mafili

Danke das du hier sofort das Ergebnis veröffentlicht ...

Hast du auch einen Multitronic Getriebe ? wieviel km hat der dicker auf den tacho ...

am 21. April 2017 um 20:25

Hallo in die Runde,

ich hatte das ruckeln bei ca. 1200 Upm. Ich habe das Getriebe in Hattingen bei einem Spezialisten hochdruckspülen lassen. Kosten ca. 300 Euro. Das Problem ist seit 2,5 Jahren weg.

mfg Uwe

 

Jetzt habe ich ein starkes seitliches Ruckeln. Antriebswelle Lager am Getriebe zum Teufel. Ich schätze Fahrerseite werde ich aber erst nach dem Austausch genau wissen.

Ich hatte auch ein Ruckeln. Vor allem beim Anfahren.

Aber das ist ja auch ein Kupplungsproblem. Getriebeölwechsel bringt nichts ohne Kupplungsadaption mittels VCDS.

Das musste ich teuer lernen.

Nach der Adaption waren die Probleme weg.

Zur Vorsicht habe ich dennoch das Getriebe komplett überholen lassen.

Seit dem läuft der Dicke wie ein Bienchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6, 4B, 2.5 TDI, 2003, Ruckeln in der Automatik