ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 4B 2.4 V6 1998 was könnte die Ursache sein?

Audi A6 4B 2.4 V6 1998 was könnte die Ursache sein?

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 4. April 2019 um 20:40

Hallöchen zusammen,

Ich habe den Wagen am 02.04.2019 gekauft.

Es handelt sich um den:

Audi A6 (C5/4B)

2.4L V6 121 kW/165 PS

5 Gang Tiptronic Automatik

Am 04.04.19 habe ich das Getriebeöl ausgewechselt, weil davor wenig Öl vorhanden war und der Vorbesitzer nicht nach gefüllt hat wo die Kupplung bei Kreisverkehr oder in der Stadt in der Kurve raus springt.

Nachdem das erledigt war, schaltet der wunderbar, so ruhig wie ein Boot. Nun nach 30 KM Autobahn fahren blinkte dann die rote Öllämpe ohne Ende.

Bevor bin ich noch über 350 km gefahren und kam keine Meldung oder noch welche Probleme.

Nun frage ich mich was für eine Ursache sein könnte, die Dinge auch machbar sind selbst raus zu finden.

Öldruck zu niedrig?

Ölstand ist auf Maximal (Am 02.04.2019 nach gefüllt und immer noch voll.)

Kurbel....entlüften?

Ölpumpe hinüber?

Möge man mich schlauer machen. Vielen Dank.

Wäre zu schade um den Motor und das Auto.

Ein Can Bus also OBD2 Stecker ist unterwegs, hoffentlich kann man da auch dann genauer raus finden wo die Ursache ist.

Gibt es auch Möglichkeiten um das selbst zu testen und raus zu finden mit welchen Mitteln?

Ich werde den Wagen nicht bewegen bis die Ursache beseitig ist.

Viele Grüße

Frederick B

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 5. April 2019 um 9:24

Na erstmal hat die Warnlampe nix mit Deinem Getriebe zu tun.

Im Besten Fall Öldrucksensor, ansonsten würde ich das Sieb vom Ölpumpenschnorchel anschauen, wenn‘s dicht ist tauschen.

Weiter sind die Möglichkeiten vielfältig, klar Ölstand kontrollieren geht vor allem. Wenn da alles passt wird irgendwo was dicht sein oder Ölpumpe defekt.

 

Den Wagen nicht mehr bewegen ist in jedem Fall richtig!

Themenstarteram 6. April 2019 um 16:45

Zitat:

@Passat-Schrau-Baer schrieb am 5. April 2019 um 09:24:48 Uhr:

Na erstmal hat die Warnlampe nix mit Deinem Getriebe zu tun.

Im Besten Fall Öldrucksensor, ansonsten würde ich das Sieb vom Ölpumpenschnorchel anschauen, wenn‘s dicht ist tauschen.

Weiter sind die Möglichkeiten vielfältig, klar Ölstand kontrollieren geht vor allem. Wenn da alles passt wird irgendwo was dicht sein oder Ölpumpe defekt.

Den Wagen nicht mehr bewegen ist in jedem Fall richtig!

Hallöchen nochmal,

es lag am dem langen benutzen Öl und der Vorbesitzer hatte da wirklich nicht gewechselt für eine lange Zeit.

Frisches ÖL und neuer Filter und der Motor schnurrt wie eine Katze. Die Versorgung des ÖL ist vorhanden.

Habe da ein Auslesegerät besorgt damit ich die anderen Sensoren zugreifen kann und auch sicher sein kann was stimmt und was nicht stimmt. Da der Audi A6 natürlich mehre kleine Elektronischen Sensoren zur überprüfung hat.

Denke ich mal das der Ölstandsensor hinüber ist, beim Öl auslassen wo dann kein ÖL drin ist. Nur auf Zündung gewesen und da zeigt der keine Spur an, trotz Zündung immer noch bei 20 Minuten.

Nun Motor ist kühler und wie geschrieben schnurrt und das klappern ist verschwunden. Nach 20 Minuten fahrt blinkte es wieder. Direkt rechts gefahren und trotzem laufen gelassen um zu hören was der Motor hat. Genau wie voher ohne veränderungen. Abgeschaltet und wieder gestartet, alles wieder normal.

Kam ich zum Entschluss das der Sensor hinüber ist, nur da muss ich wohl bald wieder das Öl auslassen um den Sensor zu wechseln. Verdammt.

Nur gut zu wissen das dem Motor nichts passiert.

Zitat:

@TwoFourSix schrieb am 6. April 2019 um 16:45:48 Uhr:

… Nur gut zu wissen das dem Motor nichts passiert.

Darauf würde ich mich nicht verlassen … die rote Öllampe sagt, dass zu wenig Öl-Druck herrscht. Sie sagt nicht, dass der Öl-Stand nicht stimmt! Kann der Öldruckgeber sein, kann ein verstopftes Sieb sein, kann eine defekte Ölpumpe sein. Wäre alles nicht ungewöhnlich. Ich würde jedenfalls nicht mehr fahren, bis das Problem nicht erkannt und behoben wurde.

Also komischer weise hatte ich die ölkanne auch in kurven bzw Kreisel. Dann Öl aufgefüllt 1l und war weg.

Themenstarteram 6. April 2019 um 23:50

Dies ist nicht bei mir der Fall.

Keine Fehlermeldung mehr, wie ich es vermutet habe, sobald der Wagen ab 4.000 Umdrehungen kommt. Erhält der falsche Werte raus und dann fängt es an zu spinnen.

Solange ich Maximal 120 kmh ohne zu hochdrehe, läuft der Motor normal und die Werte zeigen normal an.

Genau, das habe ich auch verstanden das es zu wenig ÖL Druck bedeutet, dies war bei mir nicht der Fall als ich den hatte und gut lange fahren könnte.

Spricht gibt den bei dem Auto einen Sensor der die höhere Drehzahl mit dem ÖL DRUCK misst oder einfach nur der ÖLSTANDSENSOR dies alles macht was ich eher nicht glaube.

Meine gibt drei Sensoren. ÖLSTANDSENSOR der direkt an der Ölwanne ist, ÖLTEMPERATURSENSOR müsste irgendwo sein und der ÖLDRUCKSCHALTER der sich direkt am Sieb befindet.

ER lief unruhig wegen dem Alten ÖLFILTER und dem ALTENÖL vom Vorbesitzer bei dem Wohl Inspektion ein Fremdwort ist, gut durch laufen gelassen und zack schnurrt wie eine Katze ohne das welche Fehlermeldungen kommt. Nur bei der Höhere Drehzahl kommt es.

Werde noch alle Sensoren ausgetauscht da schon Alterbedings sindm, nur welcher Sensor ist esm it der Höhere Drehzahl für den Öl?

Du hast 2 Sensoren:

Der G266 misst 3 Werte den Ölstand die Ölgüte und die Öltemperatur dieser sitzt unten in der Ölwanne. Dann den Öldruckschalter im Ölfiltergehäuse bzw. obere Ölwanne. Der den Öldruck misst. Normal von 1,2-1.6 Bar.

Kreisel und langezogene Kurve kann passieren, die Ölpumpe kann dann Luft ansaugen da durch die Fliehkraft das Öl am Schnorchel fehlt. Ist ja kein Geländewagen mit Trockensumpfschmierung.

Beim TE denke ich wird das Sieb an am Ansaugschnorchel der Pumpe mit Dreck und Ablagerungen dicht sein.

Geht eine Weile gut, je länger und mit höheren Drehzahlen man fährt desto eher genügt die angesaugte Menge nicht mehr.

Ein Ölwechsel bringt hier nie die Beseitigung auf Dauer...

am 8. April 2019 um 6:17

Seh ich genauso. @te: bei niedriger Drehzahl wird auch weniger Öl gepumpt, das geht dann durch ein verstopftes Sieb klar eher noch durch. Die Menge bei hoher Drehzahl schafft‘s dann eben nicht mehr.

Themenstarteram 8. April 2019 um 10:48

Genau weshalb ich keine höhere Drehzahl fahre da dann halt genau wie Ihr es beschreibt kommen kann.

 

Daher maximal nur 120 Km/h und die Tage Material besorgen sodass dann die Ölwanne abmontiere und da gleich den Sieb sauber mache.

 

Finde nirgendwo neuen Sieb dafür, also wird wohl sein das ich nur sauber machen kann’s mehr auch nicht und gleich am besten den ÖLDRUCKSCHALTER gleich mit auswechseln wenn man schon dabei ist.

 

Glaube nicht das der da wenig ÖL in den Kurven hat da 4.5 Liter im Motor drinnen sind (Stand zwischen Min und Max (kaltes Öl), da bei Warner Temperatur auf Max geht.)

 

Bei Getriebe den Tiptronic war dies der Fall, da es immer wieder raus gesprungen ist habe ich das schnellste möglich gleich gemacht als ich den Wagen hatte.

 

Hatte nicht schlecht gestaunt dass das Getriebe noch bei 1.5L Ol noch schalten könnte und bei Kurven raus springt weil es fehlte.

 

Nun hat es seine frischen 5L ATF von Liqui Moly drinnen. (Vorher rechiert welches passt und nicht passt.)

 

Nun bin ich schon von Sonntag bis heute gute 300km gefahren und Motor schnurrt wie eine Katze. War bei einigen Freunde die selbst Mechaniker arbeiten und auch als Hobby bedingt wie ich.

 

Also ein Ölwechseln hat schon was gebracht das Altöl schon wirklich sehr schwarz aussieht und der Filter (Ol raus gelassen) das dreifache gewogen hatte im Vergleich vom neuen Filter.

 

Hat der Vorbesitzer die Inspektion nach langer Zeit nicht gemacht.

 

Ölwanne etc mach ich auf alle Fälle nur das wichtigste war erstmal der Motor muss gesund sein.

am 8. April 2019 um 11:21

Das Sieb gibt‘s nicht einzeln, nur den Schnorchel mit Sieb. Kost aber nur paar Euro. Mach den neu, das Sieb zersetzt sich mit der Zeit und verstopft die Pumpe

Themenstarteram 8. April 2019 um 11:36

Hast du vielleicht die Links für mich wo ich es bestellen kann? Finde es nirgendwo.

 

(Das ist das einzige Teil was ich nicht finden kann komischerweise) :-D

am 8. April 2019 um 11:53

Audi. Zubehör lohnt da nicht, deswegen findest den auch nicht, weil sich‘s nicht rechnet, den nachzubauen.

Themenstarteram 8. April 2019 um 11:58

Dann würde ich sagen. Macht es mehr Sinn erstmal zu sehen wie mein Sieb aussieht. Vielleicht war er immer frei und nicht verstopft wodurch man keinen neuen Sieb holen musste.

 

Audi Händler habe ich viele um die Ecke als wird sich was finden lassen.

 

Kostet sowas ungefähr 25€?

am 8. April 2019 um 12:32

Bei Deinem Motor weiß ich‘s nicht, der vom A3 1,8t kürzlich war um die 20. wird dann auch um den Dreh sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 4B 2.4 V6 1998 was könnte die Ursache sein?