ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 2.4 Quattro seit längerem zunehmendes Surrgeräusch während der Fahrt bei egal welchem Tempo

Audi A6 2.4 Quattro seit längerem zunehmendes Surrgeräusch während der Fahrt bei egal welchem Tempo

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 13. November 2012 um 22:21

Hallo ihr Audi-Spezis,

ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps zu meinem Problem mit meinem Kombi geben.

Es ist ein A6 2.4 Quattro Bj. 1998 Kilometerstand 205tsd in etwa.

Ich habe ihn seit drei Jahren und bin super zufrieden mit diesem Wagen. Ich muss dazu sagen, dass ich keinerlei Ahnung habe was Reperaturen oder Fachbegriffe an meinem Kfz angeht - da erfülle ich ein Klischee - ich bin eine Frau ohne Ahnung von ihrem Auto ;)

Dass er nun def. in die Werkstatt muss ist mir klar, aber evtl. erfahre ich hier ein paar Hilfestellungen zum Umgang mit der Werkstatt. Ich will da nicht ganz dumm auflaufen und mir vorallem Unnötiges an Versuchen ersparen.

Nun zu meinem Problem. Seit längerer Zeit macht der gute und super zuverlässige Audi ein parallel zum Motorgeräusch laufendes summiges, surriges..ja inzwischen jauliges Geräusch. Besonders wenn er kalt ist, aber auch ansonsten inzwischen "immer". Anfänglich war es nur monoton leise bis in den zweiten Gang hörbar. Mit der Zeit wurde es schlimmer und ist mittlerweile richtig nervig laut und zieht sich durch jeden Drehzahlbereich durch jeden Gang.

Durch den Tüv kam er ohne jegliche Mängel, muss ja nichts heissen. Dort sagte man mir beiläufig wäre wohl die Spannrolle vom Zahnriemen, kann auch die Lichtmaschine sein. Mhm ja, ich hätte längst in der Werkstatt sein sollen, aber irgendwie ziere ich mich, weil man mir auch alles erzählen könnte und ich einfach keine Lust habe an dem doch schon älteren Hobel arm zu werden. Ich weiss, da beisst sich die Katze in den Schwanz und es führt auch zu nichts, aber evtl. kennt jemand dieses Problem und kann mir Rat geben, damit ich etwas in der Hand habe mit dem ich zur Werkstatt gehen kann.

Wenns die Spannrolle ist, soll der Zahnriemen mitgemacht werden? Und wird die Spannrolle immer mitgemacht beim Zahnriemenwechsel, denn den hatte ich bei 155tsd Km wechseln lassen. Wann danach das Geräusch irgendwann angefangen hat kann ich nicht mehr nachvollziehen.

Sollte es die Lichtmaschine sein, auf was muss ich da achten, sollte da dann auch gleich irgendwas auf jeden Fall mitgewechselt werden, um sich kurze Zeit später gleiche Arbeitsvorgänge und damit verbundene Kosten zu ersparen?

Der Wagen läuft sonst wie ne eins und man hat sonst gar nichts von ihm gehört, so dass ich manchmal an der Ampel dachte er wäre gar nicht an. Heute weiß ich egal wo ich stehe oder fahre, dass er AN ist, das sagen mir schon die Blicke der Leute :(

Ich brauche ihn dringend als mein Zugfahrzeug für das liebe Pferdevieh, dementsprechend zieht er auch relativ oft irgendwas - allerdings auch das immer total problemlos vom Fleck weg. Lediglich ein wenig Leistungseinbuße würde ich ihm attestieren, aber vielleicht kommts mir auch nur so vor, weil sich der Dicke so gequält anhört.

Ich wäre um jeden Ratschlag und Denkanstoß dankbar, ebenso über Infos zu adäquaten, bezahlbaren Werkstätten in und um Hamburg-Nord wäre ich dankbar.

So denn, hoffe ihr schreibt mir bald LG Lenz

Ähnliche Themen
13 Antworten

Moin.

Nun, ich würde mit dem Werkstattbesuch nicht wirklich länger warten. Wenn schon die Ingenieure vom TÜV den Hinweis auf "Spannrolle/Zahnriemen" geben..., dann solltest Du das schnellstens ansehen lassen. Der Zahnriemen hat eine zentrale Funktion in Deinem Motor, samt mitangetriebenen Gerätschaften. Wenn die Spannrolle zB aufgibt..., der Zahnrienem dadurch ggf abspringt..., was auch immer..., dann ist die sofortige Folge ein kapitaler Motorschaden. Das wäre es dann gewesen für Dein Zugpferdchen...

Also..., suche Dir eine kleine Werkstatt Deines Vertrauens aus und rede mit den Leuten... Schön wäre eine Hinterhof-Meisterwerkstatt mit anbitionierten, ehrlichen Leuten. So etwas gibt es noch, mach Dich in Deiner Gegend einfach mal schlau.

Und fahre nicht mehr viel, schon garnicht unter Last...

Das kann böse enden..., und Dein Auto könnte nicht einmal etwas dafür..., schließlich meldet es ja schon lange Zeit den Handlungsbedarf..., welchem Du bisher ja nicht nachgekommen bist.

Ab in die Werkstatt...;)

Morgen,

ist es ein drehzahl- oder geschwindigkeitsanhängiges Steigen des Surrgeräusches?

Ist es drehzahlabhängig könnte es mit Zahnriemen, Spannrolle etc zu tun haben.

Ist es geschwindigkeitsabhängig könnte es mit Getriebe, Differential, Antriebswellen etc zu tun haben.

gruss

TazaTDI

Themenstarteram 14. November 2012 um 9:00

Guten Morgen, das Geräusch ist auch da wenn ich im stehen Gas gebe. Also drezahlabhängig? Ich rufe von der Arbeit aus gleich mal so eine Hinterhof Werkstatt an. Mal sehen vielleicht ist es die richtige :) LG und danke schonmal

Zitat:

Original geschrieben von Lenz0211

Guten Morgen, das Geräusch ist auch da wenn ich im stehen Gas gebe. Also drezahlabhängig? Ich rufe von der Arbeit aus gleich mal so eine Hinterhof Werkstatt an. Mal sehen vielleicht ist es die richtige :) LG und danke schonmal

Und nicht mehr fahren..., das kann wirklich schnell böse enden...

Schon gar keine hohen Drehzahlen mehr bis zur Reparatur...:cool:

Themenstarteram 14. November 2012 um 11:22

Sooo ich habe mir ein paar Empfehlungen zu Werkstätten in meiner Nähe eingeholt und mich nun für eine entschieden wo der Kfz-Meister einen freundlichen und sachkundigen Eindruck vermittelte und mir einräumte, dass ich gleich morgen kommen kann. Viel weiß ich zwar nicht aber mein Bekanntenkreis berichtet von guten Erfahrungen. Er ist auf alles am Motor spezialisiert. Ich werde berichten.

Zitat:

Original geschrieben von Lenz0211

Sooo ich habe mir ein paar Empfehlungen zu Werkstätten in meiner Nähe eingeholt und mich nun für eine entschieden wo der Kfz-Meister einen freundlichen und sachkundigen Eindruck vermittelte und mir einräumte, dass ich gleich morgen kommen kann. Viel weiß ich zwar nicht aber mein Bekanntenkreis berichtet von guten Erfahrungen. Er ist auf alles am Motor spezialisiert. Ich werde berichten.

Super, beste Entscheidung so...

In Übrigen gibt es "keine zweite Chance für den ersten Eindruck...";)

Und wenn Dir der Kerl "angenehm" war..., dann ist das schon die halbe Miete

für Deine schlussendliche Zufriedenheit...

Dafür, dass an Deinem Auto was kaputt ist..., kann ER ja nichts...;)

(Werkstattbesuche sind nun mal immer etwas negativ belegt...).

Wir werden sehen...:cool:

Achte mal drauf wo das Geräusch genau her kommt. Wenn es weiter vorne ist, dann ist was am Motor, wenns von unten aus der Mitte, praktisch zwischen den Füssen des Fahrers und des Beifahrers, dann ist es Getriebe. Vor allem, wenn du das Auto überwiegend als Zugfahrzeug verwendest, würde ich mit 90%iger Wahrscheinlichkeit zum Getriebe tendieren.

Was hast du für ein Getriebe eigentlich - automatik oder Handrührer? Habe so ähnliches Problem bei meinem 1.9TDI Handrührer gehabt - war Differential am Arsch, daher musste die Kiste mit 1400000 km weg :(

Auf jeden Fall sollen die Mechaniker das Auto auf der Bühne anheben, so dass einer von denen den Motor laufen lassen kann und gleichzeitig ein paar Gänge einlegen kann (ja richtig, er wird im Auto mit angehoben :) ), so dass du mit dem Meister von unten klar die Geräuschquelle ausfindig machen kannst. So erzählt er dir später wenigstens kein Mist.

Bin auf die Diagnose gespannt. Viel Erfolg.

MfG

Basher

@Basher

Warum so negativ?

Lies mal Deinen Beitrag..., was hast Du nur Schlimmes erlebt in Deinem Leben...?

Ich habe selten so etwas Negatives gelesen wie Deine Zeilen.

Schlimm.

Ein wenig Vertrauen in den offenbar freundlichen und netten Werkstattmenschen

ist schon angebracht..., sonst beginnt der erste Kontakt zwischen Kunde und

Werkstatt so NEGATIV wie Dein Beitrag..., das wird dann sicher nichts Gutes.

Also, bitte Mäßigung.

Die Welt ist nicht per se schlecht...:cool:

Zitat:

Original geschrieben von papavomdavid

@Basher

Warum so negativ?

Lies mal Deinen Beitrag..., was hast Du nur Schlimmes erlebt in Deinem Leben...?

Ich habe selten so etwas Negatives gelesen wie Deine Zeilen.

Schlimm.

Ein wenig Vertrauen in den offenbar freundlichen und netten Werkstattmenschen

ist schon angebracht..., sonst beginnt der erste Kontakt zwischen Kunde und

Werkstatt so NEGATIV wie Dein Beitrag..., das wird dann sicher nichts Gutes.

Also, bitte Mäßigung.

Die Welt ist nicht per se schlecht...:cool:

Ja, da hast du auf jeden Fall recht. Sollte eigentlich nicht negativ rüberkommen, sondern nur ein Erfahrungsbericht meinerseits werden.

Themenstarteram 16. November 2012 um 21:12

So, gestern war ich mit dem Audi in der besagten Werkstatt um die Fehlerquelle zu finden. Zwei nette Mechaniker der Werkstatt und später auch der Chef waren dran um zu schauen und zu probieren usw.

Es wurde der Zahnriemen und sämtliches was dazu gehört getestet aber nichts. Alles ok. Dann hat man den Keilriemen abgenommen und ohne diesen geschaut ob das Geräusch noch besteht, während einer der beiden Gas gab. Da hatte ich es wieder, das "Schnurren eines Kätzchens" ;) So wie ich es eigentlich kenne - ohne das lästige Geräusch.

Mein Wagen wurde im Motoraum meines Erachtens nach ausgiebig unter die Lupe genommen und mit einem Stetoskop oder sowas ähnlichem bis in die Tiefe abgehorcht (ist das üblich?).

Letztlich wurde mir ein defekter Klima-Kompressor attestiert. Der läuft nicht mehr richtig, bzw. stellt sich gar nicht mehr richtig ab wenn ich das so recht verstanden habe, was zur Folge hatte, dass sich das Lager festgesetzt hat. Zumindest ist er kaputt. Der Rest ist völlig heile.

Ich bin ganz froh, denn das ist erstens nicht so schwerwiegend, heisst ich kann, wenn ich denn will, auch noch damit fahren und zweitens ist es nicht so arg teuer.

Ein Blatt vom Ventilator vorne ist auch gebrochen, würde eine Unwucht erzeugen und könnte demnächst dann auch völlig hinfällig sein. Den lasse ich auch tauschen, damit mir mein Motor nicht irgendwann heiss läuft.

Ich denke ich bin gut beraten und werde das nun die Tage alles anleiern mit der Reperatur, dann kann ich hoffentlich wieder ein richtig heiles Auto fahren :)

LG Lena

Themenstarteram 16. November 2012 um 21:16

Achso und es ist ein "Handrührer" wie du das so schön sagst Basher ;) Automatik ist mir irgendwie zu langweilig, irgendwie muss man ja auch noch was tun finde ich. Automatik wäre mir im Stau ab und an ganz lieb.

Nu super, das freut mich für dich :)

Mit anderen Worten - Glück im Unglück, und alle sind glücklich. Wünsche dir weiterhin viel Spass mit deinem Dicken :)

MfG

Basher

Wunderbar.

Fachmänner am Werke..., das liest man sehr gerne.

:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 2.4 Quattro seit längerem zunehmendes Surrgeräusch während der Fahrt bei egal welchem Tempo