ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 8P 1.6 Kaufentscheidung

Audi A3 8P 1.6 Kaufentscheidung

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 19:47

Abend zusammen,

ich bin kurz vor der Entscheidung zwischen zwei sehr ähnlichen Kandidaten und würde gerne eure Meinung dazu hören. Es handelt sich bei beiden um den A3 8P 1.6 102PS, und beide wurden bereits probegefahren. Mein Fahrprofil liegt bei etwa 8000km pro Jahr, wird sich allerdings möglicherweise bald ändern, das weiß ich noch nicht. Behalten würde ich das Auto 2-4 Jahre, bis ich nach dem Studium mit meinem Job genug verdient habe. Reparaturen würde ich nach Möglichkeit auch gerne selber erledigen, wobei ich noch nicht sehr viel Erfahrung habe.

Nummer 1: https://suchen.mobile.de/.../257974794.html?action=parkItem

Der "fertigere" von beiden. Gute Reifen sind dabei, viel müsste nicht gemacht werden. Pluspunkt sind auch die schickeren Felgen. Kleinere Optikmängel wie Loch in Sitz und Armaturenbrett, zerkratzte Winterfelgen und Kofferraumkante. Bekomme 1 Jahr Garantie, die bisherige Werkstatt wurde mir ebenfalls vorgestellt, bei der lt. Händler auch alle bisherigen Reparaturnachweise ausgedruckt werden können. Händler und Werkstatt sind auch in der Nähe, sollte ich mal dahin müssen. Übrigens scheint es ein Ambition und kein Attraction zu sein, da er Sportfahrwerk, Nebelscheinwerfer und 3-Speichen-Lenkrad hat. Der Händler an sich war sehr kompetent und hilfsbereit. Nachteil ist eben die vergleichsweise hohe Laufleistung/Alter, da wird es schwerer den mit 210tkm zu verkaufen.

Nummer 2: https://www.autoscout24.de/.../...2c18-0469-4138-90ed-5b3619ffab27?...

Hier wäre einiges zu investieren. Die Windschutzscheibe ist gerissen (Wechsel notwendig), da würde ich mindestens die Kosten erstattet bekommen wollen. An beiden Seiten und vorne sind große Beulen von unten eingedrückt, als wär der Vorbesitzer über Feldwege geheizt. Stören tun sie eigentlich nicht, da kaum sichtbar, rosttechnisch sollten sie auch kein Problem darstellen. Ansonsten fallen viele kreisförmige Kratzerflächen auf der Motorhaube auf, als wurde dort mit Schleifpapier poliert. Knackpunkt sind die fehlenden Papiere: Keine Rechnungen, kein Scheckhefteintrag. 1. Besitzer war nur Tageszulassung, 2. war 51-jähriger Herr und hat alles selber gemacht. Da frage ich mich dann, ob noch der Zahnriemen gewechselt werden muss. Die Reifen sind fast abgefahren und halten ca. noch einen Sommer. Vorteil ist bei diesem Auto, dass ich nach ein paar Investitionen über die Zeit (die Beulen würde ich lassen) evtl. ein höherwertiges Auto habe dass sich noch gut verkaufen lässt. Bei den Reifen würden dann denke ich auch Ganzjahresreifen ausreichen. Garantie gäbe es allerdings nicht.

Wie seht ihr das? Ist es das Risiko wert so eine Blackbox zu kaufen, oder lieber auf Nummer sicher gehen? Macht es Sinn sich über den Verkaufswert gedanken zu machen, wenn ich dann sowieso einen nicht schlecht bezahlten Job habe?

Vom Gefühl her wäre ich mit beiden Autos zufrieden.

Ähnliche Themen
8 Antworten
am 27. Mai 2018 um 20:00

Nr. 1

Ist im Kundenauftrag, somit nix Sachmängelhaftung.

Ansonsten müßte man Vorort beide auf Herz und Nieren prüfen,

Inserate kann man meist von der Ferne schlecht realistisch abschätzen.

Allg. kann man sagen der A3 und hier mit den 1.6er ist ein

haltbares Auto und bei ordentlicher Wartung keine Black Box.

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 20:27

Zitat:

Ist im Kundenauftrag, somit nix Sachmängelhaftung.

Dafür kriege ich ja die Garantie, die ist dann doch sogar "besser" oder verstehe ich das falsch? Da wird dann mehr oder weniger bedingungslos gezahlt/repariert.

am 27. Mai 2018 um 20:34

Ja das verstehste Falsch.:cool:

Ich geh jetzt nicht weiter drauf ein, da ich keine Romane

schreiben will, die Garantie ist aber bei den alten Eimern

nicht das Papier wert, auf welchen die ganze Pferdefüße,

Klauseln, Ausnahmen, Zuzahlungen usw. aufgeführt sind,

welche solche Garantien schnell als Luftnummer entlarven.;)

Zitat:

Da wird dann mehr oder weniger bedingungslos gezahlt/repariert.

Im Märchenland sicher, in der bösen realen Welt

leider nicht.:(

Ich würde keinen von Beiden nehmen, für das Geld findet sich auch ein vernünftiger Golf V bis 150 Tkm mit dem 1.6er Motor.

Zitat:

@DQQpy schrieb am 27. Mai 2018 um 20:27:36 Uhr:

Zitat:

Ist im Kundenauftrag, somit nix Sachmängelhaftung.

Dafür kriege ich ja die Garantie, die ist dann doch sogar "besser" oder verstehe ich das falsch? Da wird dann mehr oder weniger bedingungslos gezahlt/repariert.

Was heisst denn du "kriegst" die Garantie ? Im Inserat steht ja klar das er ohne Garantie und Gewährleistung verkauft wird (wie üblich bei "im Kundenauftrag"). Glaubst du das einfach so oder wurde dir das vom Händler doch mitgeteilt ?

Die Garantie ist das Papier nicht wert.

Leider fallen darauf immer wieder genügend Leute herein. Es ist halt eine Versicherung, wo zig Dinge ausgeschlossen sind und zig Bedingungen erfüllt sein müssen.

Themenstarteram 28. Mai 2018 um 12:34

Er hat mir die Intec PremiumPlus Garantie zugesichert. Intec scheint laut einem anderem Thread hier ebenfalls einen schlechten Ruf zu haben, also würde ich versuchen ohne Garantie das Auto billiger zu bekommen.

Intec ist der Mercedes unter den Versicherungen.

Das Kleingedruckte ist trotzdem wichtig.

Lieber paar € auf der Seite für evtl. Reparaturen als eine Versicherung die nur Bruchteile eines evtl. Schadens zahlt.

 

Zitat:

@DQQpy schrieb am 28. Mai 2018 um 12:34:04 Uhr:

Er hat mir die Intec PremiumPlus Garantie zugesichert. Intec scheint laut einem anderem Thread hier ebenfalls einen schlechten Ruf zu haben, also würde ich versuchen ohne Garantie das Auto billiger zu bekommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 8P 1.6 Kaufentscheidung