ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Audi A3 8L "1,6, BJ. 97" Kupplungs/Anlasserproblem?

Audi A3 8L "1,6, BJ. 97" Kupplungs/Anlasserproblem?

Audi A3 8L
Themenstarteram 8. August 2016 um 23:06

Schönen Guten Abend,

ich bin zwar gelernter KFZ´ler aber wie es meist leider das Problem ist das man bei seinem eigenen Auto einen Fehler aufeinmal hat den man in der Werkstatt noch nicht oft hatte.

Und zwar geht es wie Oben in der Info angegeben um einen

- Audi A3 8L "1,6 ;; BJ. 97 ;; Motorcode nicht zur Hand gerade"

Ich habe seit gerade ebend ein riesen Problem.

Und zwar ich beschreibe es mal schnell und Aussage Kräftig um euch einen einblick in den Fehler zu geben.

 

Meine Schwiegermutter ist heute mit dem Audi zur Arbeit gefahren alles In Ordnung mit dem Auto springt sauber an läuft ruhig keine Probleme. Jetzt gerade als Sie Feierabend hatte und nach Hause fuhr und auf dem Parkplatz rückwärst einparkte und den Motor abstellte trat das Problem auf.

Der Motor geht zwar aus sprich nimmt kein Gas mehr an, aber Es höhrt sich an als Ob der Anlasser auf Dauerstrom weiterläuft auch wenn der Schlüssel abgezogen ist. Stecke ich diesen wieder rein und mache nur die Zündung an (nicht den Motor starten) springt der Wagen sofort wieder an.

Daraufhin habe ich den Wagen einige Meter vorgefahren und wieder zurück um zu schauen ob sich was verkantet hatte und ob dieser fehler dann behoben sei war leider nicht der Fall selbe von Vorne

Motor aus, Anlasser??? dreht weiter (sehr starker Kupplungs-/ Verbranntes Gummi Geruch)!!! Sobald ich den Schlüssel wieder einstecke und die Zündung anmache Springt der Motor wieder an.

Daraufhin habe ich alle Gänge durch geschaltet die Funktionierte wunderbar bis ich in den 4ten Gang geschaltet habe dort ist wie eine kleines Hinderniss aber keine Sperre der Gang geht rein wenn der 4te Gang drinnen ist hört das Genannte dreht Geräusch auf, (PS. Vergass ich zu sagen das dreht Geräusch ist auch bei laufendem Motor im Stand!!)

Dann schaffte ich es das es kurze Zeit aufgehört hat zu drehen als ich mit dem 4ten Gang gespielt habe.

Seit dem Startet der Wagen gar nicht mehr und es ist nur noch das Drehgeräusch da!

Nun wurde der Geruch so Übel und das Geräusch immer lauter, also klemmte ich kurzer hand über den Massepunkt die Batterie ab und somit hörte das drehen auf(spricht für den Anlasser oder??)

Ich testete dann somit ob das Geräusch aufhört damit und klemmte sie wieder Kurz an sofort begann das Drehgeräusch wieder und der Motor Rauche im Bereich des Getriebes/Kupplung!

Also klemmte ich sie wieder ab.

 

Nun meine Frage liege ich vielleicht richtig mit der Vermutung das Es der Anlasser ist?

Oder was könnte es sein?

Wie sieht es mit der Kupplung aus könnte diese dadurch beschädigt worden sein wenn nicht sogar defekt sein und muss getauscht werden?

Ich bin gerade ratlos da ich so ein Problem noch nicht hatte.

Ich bitte um Hilfe da ich auf das Auto angewiesen bin und gerade das Geld nicht habe um es in einer Werkstatt komplett Untersuchen zu lassen!

Ich wollte morgen einmal versuchen mit einem Stück Holz am Magnetschalter des Anlassers zu Klopfen und ab dann das geräusch aufhört.

Wäre erfreund wenn ich hier eine Gute anwort erfahren oder Hilfreiche Tipps"

 

Mit freundlichem Gruß und Großer Bitte um Hilfe

Illizana

Ähnliche Themen
8 Antworten

Moin.

Du hast dir die Frage bereits selbst beantwortet. Zu 99,9% wird es der Anlasser sein.

So wie du es beschrieben hast, Klemmte dein Magnetschalter denn der Anlasser war ja dauerausgerückt und drehte.

Hol dir n gebrauchten anlasser, denn ich denke der hat es nun hinter sich.

Das mit dem stück holz ist eigentlich immer ne gute Idee, aber wenn der Anlasser die ganze fahrt mitgedreht hat, isser wohl so gut wie hinüber

Mfg

Ja erstmal Anlasser. Kann aber auch am Zündschloss liegen. Wegen dem 4. Gang vielleicht trennt die Kupplung nicht zu 100% und du hast den Anlasser so abgewürgt was aber fürs fahren kein Problem darstellt

Themenstarteram 9. August 2016 um 8:26

Guten morgen,

ich danke schonmal für die fixen Antworten.

Mit dem Anlasser war jetzt halt meine erste Vermutung auch das dieser nun seine besten Zeiten hinter sich hat! Ich wollte dennoch versuchen gleich den MagnetSchalter zu lösen durch "draufklopfen" mit dem holzstück.

Vorher wollte ich den Fehler zu 100% eingrenzen indem ich den Anlasser von dem Dauerstrom sowie vom Geschaltetem Plus abklemmen und dann die Batterie wieder anklemmen um zu schauen ob der Fehler dann weg ist somit kann man den Anlasser direkt überprüfen da dieser ja dann nicht mehr drehen kann.

Sollte dies der Fall sein wollte ich wie gesagt schauen ob ich den MagnetSchalter durch klopfen gelöst bekomme.

Und ein Anlasser wird meiner Vermutung nach zu 99.9% angeschafft werden müssen da dieser gestern auch nicht mehr die Power hatte den Motor zu starten.

 

Ich halte euch auf dem laufenden damit Ihr euer Fehlerwissen auch erweitern könnt vielleicht.

Gruß

Illizana

Themenstarteram 9. August 2016 um 11:30

So aktueller Stand, ist definitiv der Anlasser sobald der Anlasser nicht angeschlossen ist ist das Problem weg!

Zündschloss überprüft indem ich Klemme 54 am Anlasser geprüfte habe.

Signal kommt an Sobald ich normal Starte also ist das Zündschloss in Ordnung!

Kabel auch überprüft kein Kurzschluss vorhanden und keine defekten Leitungen.

Nachdem Ausbau des Anlassers merkte man sofort anhand des Geruchs das dieser seine besten Zeiten hinter sich hat.

Ich schaute mir den Anlasser auch von innen an sprich zerlegte diesen Komplett.

Da bemerkte ich sofort das die kupferspule sowie die Magnetplatten gebrochen sind die Lager verglüht das Fett verteilt und die Späne im Anlasser verteilt sind. Somit ist der Anlasser als tödlich verunglückt zu bezeichnen ??

Werde diese Woche einen neuen Anlasser besorgen. Und dann den Stand nochmal aktualisieren wenn dieser eingebaut ist.

Ob dann alles wieder ordentlich läuft.

Gruß

Illizana

Ja der Anlasser ist schrott

Themenstarteram 18. August 2016 um 21:55

So aktuelles Update:

Batterie über Nacht geladen und wieder eingebaut.

Dann den komplett neuen Anlasser (100€ Bosch)

Eingebaut und angeschlossen.

Als alles angeschlossen war habe ich den Massepol anklemmen wollen bei dem kleinsten Kontakt zur Starterbatterie! Fing der Anlasser sofort zu drehen.

Natürlich den Massepol sofort wieder abgezogen, bevor der neue Anlasser auch in Rauch aufgeht ;)

So dann nochmal Prüflampe ausgepackt alle Stecker überprüft.

Und siehe da Anlasser hat DauerStrom auf dem Stecker.

Am Drehstromgenerator kommt geschaltetes Plus an Sobald ich den Zündschlüssel drehe zum Starten.

Aber am Anlasser tut sich nichts Dauerstrom.

Dann ging es mal wieder ans auseinanderbauen

Batterie-Batteriehalter-Luftfilter-Kabelbaumkanal-Zündschlossverkleidung-Sicherungskasten alles ausgebaut um ordentlich arbeiten zu können.

Prüflampe gezückt. Und dann ging es wieder ans messen überall 12V Anliegen.

3mal Dauerplus am Zündschloss Auf allen "dicken" roten Leitungen.

War mir jetzt leider nicht möglich zu prüfen welche vom Anlasser ist.

Sobald ich den Zündanlasser Schalter abgezogen habe war die Spannung am Anlasser weg.

Jetzt habe ich mir heute einen neuen Zündanlasser Schalter bestellt kommt Samstag-Dienstag an. Baue ich dann sofort ein und hoffe dann das es nur ein Kontakt Fehler im alten Bauteil ist.

Ansonsten hätte ich nur noch die Vermutung irgendwo hinter dem Armaturenbrett eine defekte Leitung worüber ich einen Pluskontakt bekomme welcher die dauerspannung verursacht.

Oder ein defektes Relais? Wenn er überhaupt ein Anlasser Relais besitzt?!

Steuergerät bezweifle ich noch... :)

Nächste Vermutung liegt beim Zündanlasser Schalter.

Leider habe ich gerade keinen originalen Schaltplan zur Hand wo ich nachschauen kann.

 

Vielleicht hat ja jemand von euch die Möglichkeit dran zu kommen und mir diesen hier zu schicken.

Audi A3 8L1 / BJ. 1997 / 1.6 / 101PS / Motorcode AEH

Oder jegliches an Tipps oder Ideen was es sein könnte.

Gruß

Illizana

Würde erstmal das Relais kontrollieren

Wie ich gesagt habe kann auch am Zündschloss liegen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Audi A3 8L "1,6, BJ. 97" Kupplungs/Anlasserproblem?