ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Audi a3 8L mit gerade einmal 75000 km Laufleistung. Riskant?

Audi a3 8L mit gerade einmal 75000 km Laufleistung. Riskant?

Audi S3 8L, Audi A3 8L
Themenstarteram 9. Juli 2020 um 11:45

Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es um ein Inserat von einem Audi a3 8L mit der 1.6 Liter FL Maschine. Unzwar sieht das Inserat eigentlich ganz vielversprechend aus, nur das die Laufleistung gerade mal 75000km entspricht, was für ein Fahrzeug von 11/2002 (beinahe 18 Jahre) sehr wenig ist. Was ich jetzt wissen möchte ist ob ich grundsätzlich die Finger von solchen Fahrzeugen lassen sollte, da der Motor evtll. Standschäden haben könnte oder einen Motorschaden nach sich ziehen könnte, weil er wahrscheinlich nie wirklich ausgefahren wurde oder sonst irgendwelche Überraschungen (angenommen die Laufleistung entspricht der Wahrheit).

Hier das Inserat

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Bis auf nen kleinen Kratzer finde ich es optisch sehr frisch.

Das Auto soll aus dritter Hand sein (Vater, Mutter, Tochter) also es ist die Familie die damals das Auto als Neuwagen gekauft hat.

Dazu kommt natürlich der überhöhte Preis mit 4000 Euro, was ehrlich gesagt zu viel für ein Auto ohne gewährleistung und der gängigen 1.6er Maschine ist.

Deswegen frage ich mich ob man grundsätzlich von so einem Auto abraten würde?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eine Antwort

Ähnliche Themen
13 Antworten

Nicht mehr oder weniger wie bei anderen Fabrikaten. Es gibt Menschen, die ein Auto auf 20km schrotten.

4K eur ist eine Ansage. Mit dem Alter kommt der Rost und die Kinderkrankheiten: Zündanlasschalter, Wischergestänge, Wasserführung Waschdüse hinten, Dachablaufschläuche, Unterdruckschläuche, Rost an Türen, Heckkklappe, Kotflügel und Dach.

Hingehen, anschauen, probefahrten.

Ich glaube das ist kein Ambiente. Das ist ein Atraction, die Nebler fehlen und er hat kein Alcantara.

 

Nebler sind da ;) nur eben unten, nicht in den SW. ;)

Steht optisch schon echt gut da, der Kollege. Scheint sogar (nachgerüstete?) Parkpieper zu haben, soweit sich das erkennen lässt.

Allerdings sind das Stoffsitze..

Stolzer Preis ist das definitiv, man müsste sich die üblichen Verschleiss-Indikatoren am Fahrzeug wie Pedale etc mal direkt anschauen sowie auch die Unterlagen zur Dokumentation, die bei so einem Preis und der Fahrzeugpflege definitiv vorhanden sein sollten, alte HU-Berichte und Inspektionsrechnungen.

Daran lässt sich auch viel über die KM-leistung ablesen. ;)

Über die 1.6er wurde schon viel hier geschrieben, tolles Auto mit vergleichweise wenig Problemen, die üblichen Krankheiten sind alle hier zu finden. Und die Querlenkerbuchsen ;)

Muss mich mal hier rein hängen. Bekomme die Tage genau solch einen A3 von meinem alten Herren für seinen Enkel. Ist aber ein Automatik. Auto stand nun fast zwei Jahre in der Garage. Wollte Ihn in den Service bringen. Inspektion und Bremsflüssigkeit. Auf was sollte man sonst achten? Alter der Reifen? Gibt es Stichworte zum 1.6er! Was tut man gegen mögliche Standschäden bzw. wie sollte man den Wagen nun wieder bewegen? Gibt es Erfahrungen dazu?

Zitat:

@steineschlepper schrieb am 13. Juli 2020 um 21:07:35 Uhr:

...Alter der Reifen?...

*lol*

AUF ALLES! Das Auto ist min. 17 Jahre alt... Glaubst Du nur der Gummi vom Reifen härtet aus bzw. wird spröde?

am 14. Juli 2020 um 5:54

Wenn man nicht weiß wann was gemacht wurde, würde ich alle Flüssigkeiten und Filter wechseln (auch Getriebe- und Servoöl). Bremsen anschauen. Wenn er Tüv hat reicht das ja schon.

Laufleistung? (Zahnriemen fällig?)

am 14. Juli 2020 um 7:03

Zitat:

@steineschlepper schrieb am 13. Juli 2020 um 21:07:35 Uhr:

Muss mich mal hier rein hängen. Bekomme die Tage genau solch einen A3 von meinem alten Herren für seinen Enkel. Ist aber ein Automatik. Auto stand nun fast zwei Jahre in der Garage. Wollte Ihn in den Service bringen. Inspektion und Bremsflüssigkeit. Auf was sollte man sonst achten? Alter der Reifen? Gibt es Stichworte zum 1.6er! Was tut man gegen mögliche Standschäden bzw. wie sollte man den Wagen nun wieder bewegen? Gibt es Erfahrungen dazu?

Ich kann dir paar generelle Punkte zum A3 8L sagen, die nach der Zeit einfach kaputt gehen könnten:

- Gummimanschetten an den Querlenkern

- Bremsschläuche bzw. Schläuche allgemein

- Rost an Dachkanten, Türen, etc.

- Dichtungen der Türen und Fenster

Ansonsten auf die gängigen Sachen achten und nicht gleich Vollgas auf die Autobahn. Reifen würde ich ebenfalls erneuern.

Den Rest erfährst du bei der Inspektion :)

am 14. Juli 2020 um 7:10

Um noch auf den TE zurückzukommen:

Der A3 8L ist mit den 1.6er und den 1.8T Modellen bei richtiger Pflege relativ langlebig. Ich würde dir aber von dem mit 75 tkm abraten, nimm lieber einen mit bisschen mehr. Die sind dann meistens auch wesentlich billiger. Für einen 1.6er ist mir persönlich der Preis zu hoch. Da bekommst du gut erhaltene 1.8T...

Falls du im südlichen Deutschland suchst, ich kenn da jemanden der grad seinen 1.8T mit nur 136 tkm verkauft ;) ist sogar deutlich günstiger als der 1.6er.

Wenn du dir Gedanken um Gewährleistung machst, würde ich dir vorschlagen, dass du zum Händler gehst :)

Zitat:

@Fiestaknechter schrieb am 13. Juli 2020 um 21:24:35 Uhr:

Zitat:

@steineschlepper schrieb am 13. Juli 2020 um 21:07:35 Uhr:

...Alter der Reifen?...

*lol*

AUF ALLES! Das Auto ist min. 17 Jahre alt... Glaubst Du nur der Gummi vom Reifen härtet aus bzw. wird spröde?

Danke! Auto ist scheckheftgepflegt! Sprich er war alle zwei Jahre in der Inspektion. Mal schauen was die bei Audi sagen.

Zitat:

@Passat-Schrau-Baer schrieb am 14. Juli 2020 um 05:54:35 Uhr:

Wenn man nicht weiß wann was gemacht wurde, würde ich alle Flüssigkeiten und Filter wechseln (auch Getriebe- und Servoöl). Bremsen anschauen. Wenn er Tüv hat reicht das ja schon.

Laufleistung? (Zahnriemen fällig?)

Danke! Der Wagen hat alle Inspektionen bei Audi erhalten. Ist aber genau der Hinweis worauf ich bei der Inspektion nochmals ansprechen werde. Servoöle sind ja oft nicht dabei!

Zitat:

@Verrostete_Gurke schrieb am 14. Juli 2020 um 07:03:51 Uhr:

Zitat:

@steineschlepper schrieb am 13. Juli 2020 um 21:07:35 Uhr:

Muss mich mal hier rein hängen. Bekomme die Tage genau solch einen A3 von meinem alten Herren für seinen Enkel. Ist aber ein Automatik. Auto stand nun fast zwei Jahre in der Garage. Wollte Ihn in den Service bringen. Inspektion und Bremsflüssigkeit. Auf was sollte man sonst achten? Alter der Reifen? Gibt es Stichworte zum 1.6er! Was tut man gegen mögliche Standschäden bzw. wie sollte man den Wagen nun wieder bewegen? Gibt es Erfahrungen dazu?

Ich kann dir paar generelle Punkte zum A3 8L sagen, die nach der Zeit einfach kaputt gehen könnten:

- Gummimanschetten an den Querlenkern

- Bremsschläuche bzw. Schläuche allgemein

- Rost an Dachkanten, Türen, etc.

- Dichtungen der Türen und Fenster

Ansonsten auf die gängigen Sachen achten und nicht gleich Vollgas auf die Autobahn. Reifen würde ich ebenfalls erneuern.

Den Rest erfährst du bei der Inspektion :)

Danke! Dies sind genau die passenden Stichworte für mich. Da kommt doch einiges zusammen was schnell den Wert des Auto erreicht. Rost hat er keinen soweit ich es gesehen habe. Inspektion, Bremsflüssigkeit und Reifen sind aber bereits ein Tausender bei Audi. Termin steht. Schauen wir mal was sonst noch kommt. :)

Zitat:

@steineschlepper schrieb am 14. Juli 2020 um 08:15:56 Uhr:

Zitat:

@Fiestaknechter schrieb am 13. Juli 2020 um 21:24:35 Uhr:

 

*lol*

AUF ALLES! Das Auto ist min. 17 Jahre alt... Glaubst Du nur der Gummi vom Reifen härtet aus bzw. wird spröde?

Danke! Auto ist scheckheftgepflegt! Sprich er war alle zwei Jahre in der Inspektion. Mal schauen was die bei Audi sagen.

Scheckheftgepflegt heißt nur, dass der alle zwei Jahre bei Audi auf der Bühne war und neues Öl, Zündkerzen und Luftfilter bekam.

Alles andere, wie spröde Fahrwerkslager oder Dichtungen werden je nach Mechaniker/Serviceberater dem Kunden gemeldet, aber nicht zwangsläufig repariert.

Zitat:

 

Danke! Dies sind genau die passenden Stichworte für mich. Da kommt doch einiges zusammen was schnell den Wert des Auto erreicht. Rost hat er keinen soweit ich es gesehen habe. Inspektion, Bremsflüssigkeit und Reifen sind aber bereits ein Tausender bei Audi. Termin steht. Schauen wir mal was sonst noch kommt. :)

Schaden kanns nicht, kann aber auch jede freie Werkstatt machen, die dürften bei dem Alter sogar der bessere Ansprechpartner sein. ;) Günstiger wirds dann alle mal.

Ansonsten lässt sich bei denen alles reparieren. Was denkste, warum noch soviele rumfahren?

:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Audi a3 8L mit gerade einmal 75000 km Laufleistung. Riskant?