ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. atf-wechsel nötig?

atf-wechsel nötig?

Themenstarteram 7. September 2007 um 19:12

hallo.

 

ich habe das problem, dass wenn mein wagen kalt ist, die automatik nur verzögert und ziemlich hart schaltet. in seltensten fällen dauert es auch, wenn er warm ist, etwas länger bis er hochschaltet. beim kickdown schaltet er manchmal nicht weit genug runter, d.h. wenn er im 4. gang ist und von der drehzahl her bis in den 2. schalten könnte, schaltet er eben nur in den 3. gang.

 

ist da jetzt ein atf-wechsel zu empfehlen oder geht das eventuell in eine andere richtung? das getriebe schaltet im normalfall absolut sauber und weich. nur manchmal eben...

Ähnliche Themen
38 Antworten
Themenstarteram 8. September 2007 um 18:03

wenn mir einer von den 52 leuten, die sich die frage angesehen haben, nun eine antwort geben könnte wäre ich sehr dankbar. 

Vielleciht solltest du einfach mal mehr Info geben:

z.B.

Laufleistung?

Wann wurde der letzte ATF-Wechsel gemacht?

Wenn ja, wie?

Hellsehen kann hier leider noch keiner....

ich habe vor kurzem (bei 120000 Km) einen Getriebeölwechsel mit Filter machen lassen. Es hat sich Fahrtechnisch nichts verändert, aber ich denke der Rat hier aus dem Forum, dies unbedingt zu machen ist sehr sinnvoll!!

letzte Woche habe ich mir schriftlich von MB bestätigen lassen, dass ein Getriebeoelwechsel beim Automatikgetriebe

nicht erforderlich sei, da auf Lebenszeit Wartungsfrei. Und nun ?

Wenn ich allerdings die Beiträge hierzu in der letzten Zeit verfolge, dann wäre es schon sinnvoll.

Aber trotzdem warum sagt MB das Gegenteil ? Übrigens ist dies auch im Serviceheft nicht vorgesehen.

Wolfgang

Mercedes empfiehlt mittlerweile auch bei "unseren" Getrieben wieder einen Ölwechsel (zwar nur einen einmaligen, aber immerhin). Jemand hat vor einiger Zeit eine Kopie mit dieser Empfehlung an die Werkstätten hochgeladen:

"Rundschreiben PW Nr. 44/05 NFZ Nr. 20/05

24.03.2005

An alle Mercedes-Benz-Partner

Einführung des Getriebeölwechsels bei automatischen Getrieben 722.6 und 722.9, sowie beim

Verteilergetriebe der 4MATIC-Typen 203/211/220 einmalig bei 60.000 km.

Sehr geehrte Damen und Herren

Ein wesentliches Kriterium für die Kundenzufriedenheit bei automatischen Getrieben ist die

Schaltqualität. Dies nicht nur im neueren Zustand des Getriebes, sondern konstant über den

gesamten Lifecycle.

Nach der Einführung des optimierten Lamellenpaketes in der

Wandlerüberbrückungskupplung (Erhöhung der Nut-Anzahl auf 72 in 02/2004) zur

Langzeitstabilisierung der Schaltqualität, sowie der Umstellung des NAG1 auf das beim

NAG2 verwendete Öl, stellt der Ölwechsel einen weiteren Schritt zur Schaltqualitäts-

Optimierung dar, um die Schaltqualität auch bei hohen Laufleistungen auf einem hohen

Niveau zu halten.

Durch den einmaligen Ölwechsel werden im Öl eingelagerte Partikel entfernt, deren Eintrag

größtenteils in den ersten 40'000 Km. stattfindet und Beeinträchtigungen des Komforts der

Schaltqualität haben kann, weshalb ein einmaliger (und nicht turnusmäßiger) Ölwechsel

festgelegt wurde.

Einen zusätzlichen Beitrag hierzu leistet das neu entwickelte Getriebeöl ATF3353

(AO019894503), dass wir seit Serienanlauf Automatikgetriebe 722.9, bei diesen

automatischen Getrieben von Hause aus einfüllen.

Im Verteilergetriebe der 4MATIC-Typen 203/211/220 kommt beim Wechsel das Öl 001 989

2303 zum Einsatz, um die Komforteigenschatten des 4MATIC-Systems ebenfalls auf hohen

Niveau zu halten.

Abweichend hiervon ist ab Einführung beim Getriebe 722.8 (Autotronic, Typ 169) alle

60.000 km ein Getriebeölwechsel mit dem dafür speziell entwickeltem Öl FUCHS ATF

28 (AOO19894603) durchzuführen.

Für Fahrzeuge mit ASSYST wurde die Serviceposition in die Wartungsumfänge bereits

aufgenommen. Wir werden die Serviceblätter um den Vermerk ab FIN XXXXXXXXX

erweitern, ab WIS-Update 03.05 sind die korrigierten Serviceblätter ersichtlich.

Für Fahrzeuge mit ASSYST Plus wird die Serviceposition automatisch dem Serviceblatt

durch den Wartungsrechner zugefügt. Die dazu nötige Änderung der Datensätze ist erst

ab Datensatz-Release 09.2005 möglich.

"

Das sagt doch wohl so einiges......

Sehr zu empfehlen ist der Wechsel nach der Tim-Eckart-Methode:

Tim Eckart

Selbst mehrere MB-Werkstätten arbeiten mit diesem System. Ist sogar günstiger als das herkömmliche Spülen, da kein Öl zu Spülen verschwendet wird, das teuer bezahlt werden muss.

EDIT: Tippfehler entfernt

Da ist das Schreiben:

Zitat:

Original geschrieben von inge-k

Da ist das Schreiben:

Ist bei mir leider nur eine weiße Seite.

Danke für die Mühe.Ich frage mich allerdings trotzdem warum MB -hier in Leverkusen-solche Aussagen macht.

Werde mal mit Deinem Rundschreiben dort aufkreuzen.

Wolfgang

Themenstarteram 9. September 2007 um 14:57

Zitat:

Original geschrieben von PeKu

 

 

Ist bei mir leider nur eine weiße Seite.

du musst den adobe reader in netz lassen. dann geht das auch.

 

zu den angaben:

in diesem fall dachte ich eben, dass es nicht so wichtig sei. es geht ja um bestimmte symptome, welche bei unterschiedlicher motorisierung und laufleistung auftreten können. konnte man jedenfalls schon desöfteren lesen.

230k automatik

baujahr 98

160tkm

dass schonmal ein wechsel durchgeführt wurde zweifle ich mal an

falls doch, weiß ich nicht wann

 

kennt eventuell jemand eine gute werkstatt im raum eisenach/thüringen für solch einen wechsel? mercedes trau ich immer noch nicht.

 

 

Entweder DC oder selber machen, wenn keine Taxiwerkstatt in der Nähe ist.

Gruß Inge

meiner (auch 230K) schaltet auch spät und hart wenn der Wagen ganz kalt ist.

Ist das etwa nicht normal?

Doch. Ist normal.

Solange das Getriebeöl kalt ist, schaltet das Getriebe träge. :)

Zitat:

Original geschrieben von frangeb

 

Solange das Getriebeöl kalt ist, schaltet das Getriebe träge. :)

Das ist mir garnicht aufgefallen:cool:

Deine Antwort
Ähnliche Themen