ForumAstra J & Cascada
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. Astra Stufenheck Fahrbericht bei Spiegel.de, Objektiv ist anderst

Astra Stufenheck Fahrbericht bei Spiegel.de, Objektiv ist anderst

Opel Astra J
Themenstarteram 4. September 2012 um 10:33

Hallo,

bei Spiegel Online ist ein Fahrbericht zum neuen Astra Stufenheck.

Wie immer mal wieder ein sehr subjektiver Test, wenn ich schon so sachen lese wie "Optischer Langweiler".

Also ich bin auch kein Freund von Limousinen aber ich sehe hier nicht wo der Astra jetzt ein Langweiler ist.

Allein schon wieder der erste Satz im Test: "Der erste Eindruck: Hat jemand eine umhäkelte Klorolle für die Hutablage zur Hand? Die würde gut zur Opel Astra Limousine passen."

Einfach nur Schade, ich hoffe das sich die meisten jedoch immer noch Ihr eigenes Urteil bilden und das Fahrzeug selbst unvoreingenommen testen.

Hier noch der Link zum Test:

http://www.spiegel.de/.../...a-jetzt-auch-mit-stufenheck-a-853107.html

Ähnliche Themen
11 Antworten

Was für ein VW-Liebhaber hat denn diesen schlechten Bericht geschrieben!? ^^

Objektivität sieht anders aus. :D

Der Artikel ist von "Tom Grünweg ". Texte unter diesem Pseudonym sind im Allgemeinen öfter mal provokant und der "Tom Grünweg" hier im Speziellen war wohl angepisst, weil er sich dazu herablassen musste einen Opel zu fahren und keines der üblichen "Luxusfahrzeuge", mit Gourmet-Catering und Schickie Mickie-Ambiente bei der Presseveranstaltung ;)

(EDIT: Wahrscheinlich gab es auch keine "Arbeitsreise" zu den Olympischen Spielen...)

Sein technischen Wissen scheint sich auch in Grenzen zu halten...

Zitat: Auf Knopfdruck versteifen sich die Federn... Zitat Ende.

Wie das wohl geht?! :-D

Aber gebe netvoyager recht - wahrscheinlich hat es ihn wirklich angekotzt Opel fahren zu müssen. Ist halt kein Bentley...

Mich wundert es immer wieder wie sehr die Leute sich mit Autozeitschriften bzw Autotests beschäftigen. Meiner Meinung nach ist kein einziges Automagazin wirklich objektiv, und schon garnicht irgendwelche "Tests" von irgendwelchen Möchtegernautotestern. Man kann sich gut denken was bei Automagazinen hinter den Kulissen abläuft, was die "Zusammenarbeit" mit diversen Herstellern betrifft. Momentan ist die VWAG der absatzstärkste Hersteller, also sind auf den vordersten Plätzen meistens Pkws dieses Herstellers zu finden, bei Bmw, Toyota oder anderen Herstellern währe das nicht anders! Ein ganz natürliches Verhalten... immer mit dem Strom schwimmen!

Naja, was der Herr Grünkern da so schlecht geredet wird, kann ja ganz leicht als Humbugg enttarnt werden- kritisiert der doch so massiv das Design, wo doch grad dieser Punkt 1. Geschmackssache ist, 2. in diesem Fall absolut unzutreffend ist!

Wollte man kritik fachlich kompetent verpacken, sollte man das Design komplett außen vor lassen- es sei denn es hat tasächlich erhebliche Erschränkungen bei Funktion/nutzung zur Folge!

So ist der ganze Bericht einfach lächerlich!

Moin,

 

es ist mir völlig egal, was der Grünkern schreibt, dass Auto wird wohl in ein paar Jahren der Nachfolger des Vectras werden, da Insignia zu große Außenmaße hat.

 

Zitat:

Original geschrieben von macro_t

Sein technischen Wissen scheint sich auch in Grenzen zu halten...

Zitat: Auf Knopfdruck versteifen sich die Federn... Zitat Ende.

Wie das wohl geht?! :-D

Aber gebe netvoyager recht - wahrscheinlich hat es ihn wirklich angekotzt Opel fahren zu müssen. Ist halt kein Bentley...

Vielleicht wünscht er sich halt, dass sich auch mal bei ihm wieder was versteift. :D

Zitat:

Original geschrieben von sanosuke2012

Vielleicht wünscht er sich halt, dass sich auch mal bei ihm wieder was versteift. :D

Am besten auch auf Knopfdruck! :-D

Zitat:

Original geschrieben von macro_t

Aber gebe netvoyager recht - wahrscheinlich hat es ihn wirklich angekotzt Opel fahren zu müssen. Ist halt kein Bentley...

Also Fahrzeuge dieser Preisklasse und darüber sind klar medial überrepräsentiert für ihre Verkaufszahlen, und es wundert mich doch immer wieder woher das kommt und ob Käufer ihre Entscheidung davon abhängig machen. Aber gut, da zählt wohl mehr die Prestigeerzeugung. Und wo es die Erzeugung von Prestige gibt da ist das kaputt machen des Selbigen nicht sehr weit entfernt, zumindest wenn man meint die Autorität in Person zu sein. Bei dem Artikel hält es sich allerdings in Grenzen, es ging wohl mehr darum Platz damit zu schinden ob man nun eine Limousinen-Variante benötigt und welche anderen Modelle es da mal gab.

Ich bitte dennoch darum von persönlichen Anfeindungen abzusehen, nicht wegen 600 Wörtern. Desweiteren sind Autos im Allgemeinen immer noch keine heiligen Kühe, ebenso wie Berichte darüber. Egal wer was schreibt.

MfG BlackTM

Hallo

Was soll das denn ???

Der Grünzwerk schreibt nur Stuss zusammen und solch einer verdient damit auch noch Geld, bei mir würde er für sowas die Fristlose bekommen.

Der Auto Doktor

Da ich heute gut drauf bin erspar ich mir den Bericht. Falls ich in den nächsten Tagen mal schlechte Laune haben sollte, werde ich mir den Bericht zur Brust nehmen. Da ist der Tag ja dann ohnehin gelaufen. :D

Nö, mal ehrlich: Ich verzichte mittlerweile schon auf das Lesen solcher Berichte. Ich habe mir den Astra gekauft, weil er mir gefällt und ich ihn mir leisten konnte. Alles andere ist da nebensächlich.

Also: Denkt an eure Nerven. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. Astra Stufenheck Fahrbericht bei Spiegel.de, Objektiv ist anderst