ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F: Klackern bei jedem (auch warmen) Motorstart - Hydrostößel?

Astra F: Klackern bei jedem (auch warmen) Motorstart - Hydrostößel?

Opel Astra F
Themenstarteram 4. August 2007 um 22:25

Hallo zusammen,

Habe seit neusten einige Probleme mit meinem Astra:

Motor ist der X16SZ, knapp 100Tkm. Zur Vorgeschichte:

Motor hat vor ca. 2000km spendiert bekommen:

neue: Ventildeckeldichtung, Wasserpumpe, Zahnriemen

und vor ca. 500km:

neue: Kopfdichtung, Zündkerzen, Thermostat, Öl/Filterwechsel weil alles voll mit gelben Schleim war. Vorher wurde noch so eine Motorspülung mit sonem' Ölzusatzzeugs gemacht.

Also fast alles neu.

 

Seitdem die Kopdfdichtung gewechselt wurde, habe ich folgendes Problem.

Bei jedem Motorstart klackert die Motor wie die alten Golf Motoren, wenn die 2 Wochen gestanden haben. Nach ein paar Sekunden geht das Klackern weg. Wenn der Motor noch kalt ist, klackert er noch leise ein paar Minuten vor sich hin, bis es ganz weg geht. Auch wenn der Motor warm ist, ich ihn ausmache, ein paar Minuten warte und ihn wieder starte, klackert er wieder ein paar Sekunden. Das hat er vorher nie gemacht, auch nach längerer Standzeit nicht.

Öl sollte genug drin sein (Ich meine 10W40 teilsynth.): Im warmen Zustand zeigt der Ölpegel ca. die Hälfte an auf diesem Kunststoffstück am Ende des Ölmessstabs.

Wollte nächste Woche Samstag damit in Urlaub fahren und mich nicht grade vom ADAC von der AB abholen lassen. Sind das die Hydrostößel?

Schonmal danke für eure Antworten.

Grüße

Bastian

Ähnliche Themen
22 Antworten

klingt nach einem Problem aus dem Bereich der Hydros, allerdings denke ich nicht dass diese defekt sind. hast du ne Öldruckanzeige? Ich meine jetzt nicht die Warnleuchte oder die Prüffunktion des BC, ich meine so ein Rundinstrument mit Geber. Da das Problem ja erst seit wechsel der Dichtung zu bestehen scheint, vermute ich dass du nun verunreinigte Ölkanäle hast und somit die Ölversorgung des Motors nicht mehr in allen Bereichen steht. Zuviel Druck mögen die Hydros genausowenig wie zu wenig bis garkeinen Druck. Mit nem Druckanzeiger hat man daher ne schnelle Diagnose.

 

kann es sein dass sich die Kühltemperatur von kalt auf Heiß nun schneller erhöht als vorher? Hast du ein andseres Öl verwendet oder irgendwelche Zusatzmittelchen wie Slick-50 oder ähnliches?

 

 

Themenstarteram 6. August 2007 um 18:13

Hi,

kein anderes Öl, keine Zusätze, aber auch kein Öldruckmesser. Durch den Thermostatwechsel hat er jetzt eine Betriebstemperatur, die etwa zwischen 90 und 95 und nicht wie vorher bei 80-90° liegt. Daher denke ich, dass das alte Thermostat auch einen Schlag weg hatte.

Vielleicht kann der Werkstattmann morgen mal den Öldruck messen. Evtl. sitzt ein Hydro auch mit etwas von dem gelben Schleim, der durch die defekte Zylinderkopfdichtung kam, zu.

Für meinen Motor gibt es meine ich so ein Spezialwerkzeug, mitdem man die Nockenwelle rausziehen kann, ohne den Kopf runter zunehmen, damit man an die Hydros dran kommt. Sollte man dann gleich alle Hydros wechseln?

Dann kostets halt ein paar euro mehr, dafür habe ich aber Ruhe, was meint ihr?

Grüße

Bastian

Themenstarteram 10. August 2007 um 13:27

Waren die Hydrostößel, dieses Rücklaufventil war defekt, der ist mit der Zeit wieder leergelaufen

Grüße

Bastian

Dieses Klackern hat mein X16SZ vom 1 bis zum 80.000sren km gemacht, Opel hats nie weg bekommen, gelaufen isser trotzdem wie "Schidts Katze"

Könnte das "Klackern" auch aus dem Bereich des Krümmers kommen?

 

Das hört sich nämlich wie klackern an wenn der (ab-)gerissen ist. Und die Symptome sind dieselben.

 

Kalt = Klackern ca. 1 Min und dann weg... Da zieht sich der evtl. Riss wieder zusammen.

Themenstarteram 11. August 2007 um 7:38

Waren definitiv die Hydrostößel, weil es nach dem Austausch der Hydros weg ist.

Hallo mein Astra hat dieses Tickern seit ca. einem Jahr, bei mir wird auch von den hydros ausgegangen!!! was hast du fürs wechseln bezahlt??? denn ich kann mich irgentwie nicht von meinem Astra trennen denn für seine 71 PS macht er ganz schön dampf...deshalb möchte ich ihm auch noch einmal reparieren...achso bei mir tritt das tickern dauerhaft auf und geht nicht wieder weg!!!

Kleine Info zum "gelben Schleim": Das ist ins Öl eingemischtes Wasser und von sich aus nicht schlimmes (wenn es durch defekte ZKD kommt, dann schon), aber wenn es ein reines Kurzstreckenauto ist, ist das meistens Kondenswasser. 

Themenstarteram 4. Juni 2008 um 17:05

@trischan6789 bzgl. Hydros

Sorry für die späte Antwort:

War meine ich nicht alzu teuer, der Kopf musste scheinbar auch nicht unbedingt nochmal dafür runter. Es gibt so ein sprezielles Werkzeug, mit dem man die Nockenwelle seitlich rausziehen, dann kommt man wohl auch an die Hydros dran.

Grüße

bastifantasti4

am 21. Juli 2008 um 19:38

Ja Mensch, ich danke dir also so meinte mein Kumpel auch zu mir, das die Nockenwelle seitwärts rauszunehmen geht aber er meinte auch ich soll so weiter fahren denn seit es klackert bin ich auch schon wieder 30000km gefahren und es ist nichts passiert...

Ich krame mal dieses Problem wieder hervor. Seit heute hat mein altes f 75PS dieses Problem auch. Und zwar war es so, dass wir einen Familienausflug nach Holland gemacht haben. Auf dem weg dorthin fing plötzlich die ölkontrollleuchte wie wild an zu blinken. Wir also rechts rangefahren und nen ein bisschen gewartet. Nach einer viertel Stunde den Wagen wieder gestartet und er lief als wäre nix gewesen. Auf der Rückfahrt dann das selbe: Ölkontrollleuchte blinkt, wir halten an und alles wieder gut. Als wir zuhause ankamen ist mir sofort aufgefallen, dass das klackern sehr viel lauter war wie sonst. Ich also damit zu meinem Schwager, der hat etwas Ahnung von Autos. Der meinte, das die Ölpumpe kaputt ist und ab einer bestimmten Drehzahl den Öldruck nicht mehr erzeugen kann. Deshalb blinkte die Leuchte. da wir sonst immer nur maximal 100km/h fahren war der Öldruck dafür wahrscheinlich immer in Ordnung. Als er sich den Wagen danach anhörte meinte er sofort, das der Hydrostössel im 4.Zylinder klingt, wie ein alter Hanomag und deshalb defekt sei. Wie lange der Wagen noch fährt ist schwer zu sagen. Öldruckschalter ist nichtmal 2 Wochen alt, Ölwechsel hab ich auch erst gemacht (15W40). Jetzt aber meine frage: Gibt es irgendwas, dass ich noch machen kann? Ist der Einbau neuer Stössel so schwer? Lohnt es sich noch eine neue Ölpumpe einzubauen?

Die Öldruck Lampe geht bei unter 1bar an.

Auf Deutsch du bist fast ohne Öldruck gefahren.

Hab 2 szr gehabt da klapperten die Hydros und ne Woche später Pleul schaden.

Der Öldruckschalter dient nur für das Lämpchen im Tacho. Ansonsten hat der keine Funktion.

 

Die Ölpumpe ist zwar nicht teuer, aber der Tausch ist ziemlich aufwendig. Ölwanne und Zahnriemen müssen runter.

 

Lass erstmal das Öl ab und schau ob Späne drin sind. Im schlimmsten Fall tauscht man den Motor oder entsorgt gleich das Auto, wenn man die arbeiten nicht selbst erledigen kann.

Vermutlich klemmt der Ventilspielausgleicher. Die Öllampe hat damit nur Sekundär zu tun weil der

Ventilspielausgleicher anscheinend nicht mit genug Öl gespült wurde.

Den kann man aber wieder Gangbar machen aber dazu muß das Gehäuse der Nockenwelle abgeschraubt werden

welcher direkt durch Dehnungsschrauben den Zylinderkopf an den Motorblock befestigt.

Also reichlich Schrauben, Ausgleicher reinigen und dann Klackert es auch nicht mehr.

Wenn so viel im Argen ist wie die Öldruckanzeige empfehle ich eine Überholung oder einen Austauschmotor.

Gruß,

Dieter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F: Klackern bei jedem (auch warmen) Motorstart - Hydrostößel?