ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Assyst. B in NL oder freie Werkstatt?

Assyst. B in NL oder freie Werkstatt?

Themenstarteram 14. März 2007 um 16:46

Guten Tag,

habe da mal o.g. Frage. Mein E 240 T / V6 mit EZ 06/00 und 65TKM verlangt nach der Werkstatt. Bin auch im ADAC, was ist also der große Vorteil der MB-NL-Arbeit?

Was kommt da alles an Kosten auf mich zu?

Bin am überlegen und kann mich nicht entscheiden, freie Werkstatt oder NL! Bitte helft mir

Vielen Dank

PitchBlack2

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

schön, dass Du auch im ADAC bist. Ich kenne aber keine Werkstatt, die zum Vorteilspartner gehört.

Der Vorteil von einem NL-gepflegten Scheckheft liegt m.E. nur in Bereich der Kulanz bei z.B. Rost.

Ansonsten weiss ich nicht, wohin die 500€ für einen kleinen Assyst fließen, da ich ja nicht den ganzen Tag daneben stehe.

(Der Wartungsplan steht allerdings im Serviceheft.)

Sicher mag ein NL-Scheckheft beim Wiederverkauf ein paar Euro mehr bringen, aber es wird wohl in keinem Verhältnis zu den Ausgaben stehen.

Ich persönlich bekomme es durchaus auf die Reihe einen Öl- oder Filterwechsel selber hinzubekommen. Die Bremsbeläge lasse ich in meiner Freien mit Originalteilen austauschen. Dort gibt es auch Messgeräte für Frostschutzmittel im Kühler und die Bremsflüssigkeit, die bei DC fast immer gewechselt wird (warum eigentlich? Im Golf III war die Pampe auch nach 10 Jahren noch topp in Ordnung!).

Insgesamt sehe ich keinen Sinn, mein Auto zur NL zwecks Wartung zu schleppen, aber verstehe auch Leute, die dieses tun, damit sie ein besseres Gefühl haben (oder denen die Gebühren egal sind, da die Karre ja schon im Einkauf über 100k€ gekostet hat).

Vielleicht können ja andere Leser ihren Beitrag zum tieferen Sinn der Wartung leisten.

Gruss,

AHD

am 14. März 2007 um 21:13

Hallo,

bei E-bay gibt es doch zum Festpreis und günstig die Assyst a x b.

Auswendig weiß ch jetzt den Namen nicht, aber wenn man ein wenig sucht findet man die service angebote bei e-bay.

Gruss

machtnix

Themenstarteram 15. März 2007 um 8:06

Hallo,

vielen Dank für die Beiträge.

E..y ist ein super Vorschlag, habe mich gerade schlau gemacht. Benötige Assyst. B, NL nannte mir Preis von weit über 500,-- €, da lohnt es sich.

Wegen MobiloLife sowie Rostkulanz muß ich wohl in die NL, hatte letztes Jahr alle Türen behandeln lassen, eine rostet schon wieder, muß auch Federteller kontr. lassen usw..

Grüße

PitchBlack 2

Zitat:

Original geschrieben von PitchBlack2

Wegen MobiloLife sowie Rostkulanz muß ich wohl in die NL, hatte letztes Jahr alle Türen behandeln lassen, eine rostet schon wieder, muß auch Federteller kontr. lassen usw..

Mein T-Wagen ist EZ 1/2000 und war noch nie wegen eines Assysts beim Vertragshändler.

Rostkulanz (bis 8 Jahre) wurde bei mir in 2005 und 2006 aber auch ohne DC-Kundendienst gewährt. Habe hier schon öfter darüber berichtet.

Was bringt Mobilo-Life bei älteren Modellen außer der 30-Jahre-Durchrostungs-Garantie noch ?

Themenstarteram 17. März 2007 um 10:05

Hallo Don.Gonzo,

danke für den Hinweis, erspare mir also die NL und lass alles beim Freien erledigen.

War halt der Ansicht nur bei kompl. Scheckheft gibts die Rostkulanz!

Und MobiloLife mußte ich schon mehrmals in Anspruch nehmen, war immer ein neues Fahrgefühl und eine Freude meinen "Eigenen" wieder zu haben, sein Fahrkomfort ist wirklich unschlagbar.

 

Gruss

PitchBlack2

E-Klasse

 

Zitat:

Original geschrieben von PitchBlack2

... immer ein neues Fahrgefühl und eine Freude meinen "Eigenen" wieder zu haben, sein Fahrkomfort ist wirklich unschlagbar.

Sehe ich genau so.

Wir haben "unseren" seit über 7 Jahren immer noch gern in Gebrauch :)

Nur die Sache mit dem Rost nach dem 8. Jahr macht mir auch etwas Sorgen.

Inspektion NL oder Freie Werkstatt ?

 

Hallo MB Freund....

Inspektion und Wartung grundsätzlich bei Mercedes Niederlassung.

Mein E 240 war jetzt zur Assyst Service B. Mein Motorenöl darf ich in Eigenleistung mitbringen. Erstens ist das bei erforderlichen 8 Ltr. viel billiger , zweitens kann ich selber entscheiden was rein kommt.

Für den Rest zahlte ich rund 300 €. Bei einer Werkstatt wie z.B. A.T.U. hätte ich auch nicht viel weniger bezahlt.Und sogenannte Werkstätten auf dem Lande die auch Rasenmäher reparieren würde ich nie an meinen Wagen lassen. Bleibt der Werterhalt : Ich z.B. kaufe nur einen Mercedes von einer Mercedes Niederlassung mit lückenlosem Serviceheft und MB Gebrauchtwagen Garantie.

Inspektionen

 

Ich bins noch einmal.

Original Mercedes Inspektionen kann man auch bei e-bay

zum günstigen Festpreis kaufen unter : http://stores.ebay.de/Mercedes-Benz-Service-Shop/Home.html

Alles Gute !

Moin,

von den Leistungen meiner DC-Werkstatt halte ich nur bedingt etwas. Beim letzten Assyst B haben sie die angeblich wartungsfreie Batterie offensichtlich mit Wasser überfüllt. Resultat war, dass durch die dann ausgelaufene Schwefelsäure das Blech im Batteriekasten und der Unterboden derbe verrostet waren. Sehr angetan war ich von der Reaktion ds Servicemeisters, der nach Tests von Lima und Batterie (jeweils ohne Befund) und der Tatsache, dass sie aus der Batterie 750ml Wasser abgezogen haben, den Fehler bei der Werkstatt sah. Schlecht war dann wieder die Reparatur des Schadens, die wie bisher alle bisherigen drei Rostkulanzen mindestens einmal in vollem Umfang wiederholt werden musste. Kurzum, selbst wenn der Servicemeister fachkundig und kundenorientiert ist, hilft das nicht viel, wenn der Murks in der Werkstatt fabriziert wird.

Außerdem geht eine DC-Werkstatt prinzipiell eher nach DC-Vorgabe vor. D.h. z.B. ab mehr als 22.000 km seit letztem Assyst B ist wieder ein Assyst B fällig, statt des turnusmäßigen Assyst A. Abgesehen davon, dass ich nicht verstehe, wieso ein Assyst A mit Ölwechsel, mit Material und dem Abschmieren der Haubenscharniere mehrere 100 € kosten muss. Ich habe dann das Öl mitgeliefert und nur einen Öl- und Filterwechsel durchführen lassen, der aber immerhin auch noch 52 € gekostet hat. Der Wagen war halt wegen einer nachbesserung einer mangelhaft ausgeführten Rostkulanz eh schon da. Nebei meinte der Meister, dass die vorderen Belege maximal noch, wenn überhaupt noch 10.000km halten würden. Am besten sollte ich es doch jetzt schon machen lassen. Ich habe ihm dann gesagt, dass ich warte bis die Verschleißanzeige angeht. Der Meister in der freien Werkstatt, in der ich letzte Woche zur HU war und der das bemängelte Traggelenk wechselte, schätze das ich mindestens noch 10.000-15.000 km fahren könne mit den Bremsbelegen.

Daher fahr ich mittlerweile in eine kleine freie Werkstatt und lasse dort z.B. ein Traggelenk oder eine Glühkerze zu 2/3 des AW-Satzes von DC wechseln. Zudem berechnen die die tastsächliche Zeit und nicht die von DC vorgegebene AW-Zahl. Da es in der Regel schnell geht und ich auch nicht erst noch 15-30min auf den Servicemeister warten muss (bis der vorherige Kunde abgefertigt ist), bleibe ich bei kleineren Dingen dabei, schaue zu und spare den Mietwagen.

Mobilo life ist doch heute durch die Autoschutzbriefe günstiger zu erhalten, als durch das bei DC abgestempelte Serviceheft.

Also zusammengefasst kann ich keine handwerklichen Vorteile einer Reparatur bei DC ausmachen. Lediglich der AW-Satz von 8,03 € ist Premium-verdächtig.

Gruß Jedi

Themenstarteram 19. März 2007 um 8:16

Hallo,

danke für die Erfahrungsberichte.

Gehe ab sofort generell zu einer freien Werkstatt!

Die Vogel Strauß Taktik von MB und Anweisung an die Meister Nichts-Wissen-von-Problemen der E-Klasse ärgert mich gewaltig. Habe manchmal im Gespräch mit dem Meister das Gefühl mehr über die Fehler zu wissen als dieser!

 

an Sternenbill

gleicher Meinung war ich früher auch. Bis ich schlechte Erfahrungen mit Opel-Vertragswerkstätten gemacht habe. Mein Omega wurde "zugrunde gepflegt", hat mich viel Nerven usw. gekostet. Hoffte bei MB besser behandelt zu werden.

Grüße

PitchBlack2

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Assyst. B in NL oder freie Werkstatt?