ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Artikel im "Der Standard"

Artikel im "Der Standard"

Themenstarteram 14. Januar 2009 um 22:50

Sogenannte österreichische Qualitätszeitung schreibt den Phaeton ins Off :mad:

http://derstandard.at/?url=/?id=1231151817552

Ziemlich ahnungslos, dieser Redakteur Michael Völker. Wenn schon, dann würde das mit der Wirtschaftlichkeit für das gesamte Segment gelten, aber es ist halt einfach, sich ein Auto wie unseren P zum Bashing auszusuchen.

ärgert sich

BB

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von attersee

Sogenannte österreichische Qualitätszeitung schreibt den Phaeton ins Off :mad:

http://derstandard.at/?url=/?id=1231151817552

Ziemlich ahnungslos, dieser Redakteur Michael Völker. Wenn schon, dann würde das mit der Wirtschaftlichkeit für das gesamte Segment gelten, aber es ist halt einfach, sich ein Auto wie unseren P zum Bashing auszusuchen.

ärgert sich

BB

Hallo attersee,

vielen Dank für diesen "interessanten" Artikel. Bin gerade von einer mehrtägigen Geschäftsreise zurückgekehrt und dann muss man solch eine gequirlte Kacke (sorry, sonst nicht mein Jargon, aber ich bin dezent außer mir...) lesen! Dieser Herr Völker ist zu doof zum Kopieren, vom Recherchieren möchte ich da mal gar nicht reden (der üble Maybach-Stockfehler spricht Bände...). Der Hammer ist jedoch der schnoddrig-lapidare Kommentar vom Meister, der sich in den postings (die generell lesenswert sind!) zu besagtem Artikel wiederfindet und den ich der Einfachheit halber hier zitiere:

 

voelker

antworten

15.01.2009 09:53

eigentlich wollte ich durchtauchen. die online-kollegin sagt aber, das geht nicht. irgendwas stimmt mit dem maybach nicht. danke. ja, ich weiß, maybach gehört nicht zu vw, sondern zu mercedes. zu schnell geschrieben, zu wenig gedacht. und daher ganz ehrlich und aufrichtig: es tut mir leid. ein fehler. rührend, dass mich hundert leute darauf aufmerksam machen. jetzt reicht es schon. danke und bis bald, m.völker

Der Bursche verarscht auch noch seine Leser, erkennbar an bemerkenswerten Passagen wie "eigentlich wollte ich durchtauchen" oder "rührend, dass mich hundert leute darauf aufmerksam machen. jetzt reicht es schon".

Rührend findet der gnädige Herr das, soso... ich finde es beschämend und armselig, dass so ein "Journalist" (im Nebenberuf? in der Baumschule erlernt? am Kiosk gekauft? durch "Vitamin B" an den Schreibtisch verirrt?) Druckerschwärze vergeuden und die Nerven der Leser malträtieren darf. Da ich grad so schön in Fahrt bin: Denke, ich schreibe gleich mal einen netten Brief an den Knaben...

Gruß vom erzürnten Sokratino

(ein Bayer mit sizilianischem Temperament)

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Zitat:

"Aus dem gleichen Hause, nämlich ebenfalls von VW, kommt der Maybach. 500.000 bis 600.000 Euro, natürlich jenseitige Verbrauchswerte, da geht es nur um Luxus. Ob der Markt darauf gewartet hat? Ob VW damit Geld verdient? Wir stellen uns darauf ein, uns vom Maybach zu verabschieden."

Steht der Kerl unter Droge? Die Zeit ist es nichtmal Wert zu lesen.

Ich glaub ich spinne. Und für den Mist bekommt der feine Herr noch Geld.

So einen blödsinnigen Quatsch klatsche ich doch in zwei Minuten hin.

 

Thomas, der sich manchmal auf dem Planeten der Affen befindet

Besonders amüsant: Maybach von VW???

MfG

Zitat:

Original geschrieben von pamic

Besonders amüsant: Maybach von VW???

MfG

In den frühen Morgenstunden schon so aufregen!

Der Typ würde von mir keinen Euro bekommen!

:mad:

Wenn ich diesen Bericht so lese und bewerten müsste, dann fällt mir folgendes ein:

Ich glaube, in China ist gerade ein Sack Reis umgefallen!

S

Ja is den scho wieder Weihnachten... oder 1 April?

Wir hatten doch vor kurzem ähnliches.

Zur Erinnerung: http://www.bild.de/.../autos-ohne-zukunft.html

Der Artikel ist einfach zu schnell und viel zu schlecht kopiert worden. Ein Beweis dass man sogar redaktionellen Schrott noch (mieser) kopiert.

Ich find auch die Kommentare der Leser ganz nett, den Artikel scheint keiner Ernst zu nehmen. Viele Schreiben was von "fremdscham". :)

Ein interessanter Artikel! Was wohl dieser Journalist von Beruf ist???

Das Datum unter dem Artikel passt wohl nicht so ganz, oder hat der gute Mann die Zeitmaschine erfunden ;)

Und wieder eine Unwahrheit entdeckt. :D

Momo

Jetzt gibt es also schon "böse" Autos. Das erinnert einen ja an den scheidenen US-Präsidenten, der sogar in seinen letzten Worten noch an der Vision einer in Gut und Böse aufgeteilten Welt festgehalten hat. Wird es demnächst Angriffe gegen Porsche und BMW geben? Wird die GMD vom Militär besetzt werden, mit Paul Bremer als Oberbefehlshaber? Welch eine düstere Zukunft. Am Besten jetzt noch schnell einen Bentley aus dem Fiat Konzern kaufen bevor es zu spät ist.

Zitat:

Original geschrieben von attersee

Sogenannte österreichische Qualitätszeitung schreibt den Phaeton ins Off :mad:

http://derstandard.at/?url=/?id=1231151817552

Ziemlich ahnungslos, dieser Redakteur Michael Völker. Wenn schon, dann würde das mit der Wirtschaftlichkeit für das gesamte Segment gelten, aber es ist halt einfach, sich ein Auto wie unseren P zum Bashing auszusuchen.

ärgert sich

BB

Hallo attersee,

vielen Dank für diesen "interessanten" Artikel. Bin gerade von einer mehrtägigen Geschäftsreise zurückgekehrt und dann muss man solch eine gequirlte Kacke (sorry, sonst nicht mein Jargon, aber ich bin dezent außer mir...) lesen! Dieser Herr Völker ist zu doof zum Kopieren, vom Recherchieren möchte ich da mal gar nicht reden (der üble Maybach-Stockfehler spricht Bände...). Der Hammer ist jedoch der schnoddrig-lapidare Kommentar vom Meister, der sich in den postings (die generell lesenswert sind!) zu besagtem Artikel wiederfindet und den ich der Einfachheit halber hier zitiere:

 

voelker

antworten

15.01.2009 09:53

eigentlich wollte ich durchtauchen. die online-kollegin sagt aber, das geht nicht. irgendwas stimmt mit dem maybach nicht. danke. ja, ich weiß, maybach gehört nicht zu vw, sondern zu mercedes. zu schnell geschrieben, zu wenig gedacht. und daher ganz ehrlich und aufrichtig: es tut mir leid. ein fehler. rührend, dass mich hundert leute darauf aufmerksam machen. jetzt reicht es schon. danke und bis bald, m.völker

Der Bursche verarscht auch noch seine Leser, erkennbar an bemerkenswerten Passagen wie "eigentlich wollte ich durchtauchen" oder "rührend, dass mich hundert leute darauf aufmerksam machen. jetzt reicht es schon".

Rührend findet der gnädige Herr das, soso... ich finde es beschämend und armselig, dass so ein "Journalist" (im Nebenberuf? in der Baumschule erlernt? am Kiosk gekauft? durch "Vitamin B" an den Schreibtisch verirrt?) Druckerschwärze vergeuden und die Nerven der Leser malträtieren darf. Da ich grad so schön in Fahrt bin: Denke, ich schreibe gleich mal einen netten Brief an den Knaben...

Gruß vom erzürnten Sokratino

(ein Bayer mit sizilianischem Temperament)

Hallo Sokratino,

wenn Du ihm schreibst wären glaub ich sicherlich mehrere interessiert hier eine Kopie davon zu bekommen. :)

P.S. Verwandte in Sizilien oder nur mal im Urlaub das Temperament geschnuppert? :D

Zitat:

Original geschrieben von BMW 540iA

Hallo Sokratino,

a) wenn Du ihm schreibst wären glaub ich sicherlich mehrere interessiert hier eine Kopie davon zu bekommen. :)

b) P.S. Verwandte in Sizilien oder nur mal im Urlaub das Temperament geschnuppert? :D

Hallo BMW 540iA,

zu a):

nee nee, das würde der ganzen Affäre mehr Bedeutung zumessen als ihr gebührt und außerdem bin ich ja nicht der Nabel der Welt...

zu b):

Letzteres ist richtig, war aber eher humoristisch gemeint: Soweit ich Dein Kennzeichen richtig deute, bist Du im schönen Niederbayern beheimatet und ich in der Oberpfalz (nein, liegt n i c h t in der Nähe von Kaiserslautern, sondern auch in Alt-Bayern). Als Kenner der Szene weißt Du dann ja auch, dass wir Bayern die "nördlichsten Italiener" Europa's sind :-) :-) :-)

Gruß gen RO / Sokratino

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Artikel im "Der Standard"