ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Armauflage in der Fahrertür reinigen -wie?-

Armauflage in der Fahrertür reinigen -wie?-

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 22. August 2016 um 14:44

Hi Leute,

gestern aus dem Urlaub zurückgekommen, natürlich wieder voll des Lobes für den Komfort des guten Wagens, aber ein kleines Problemchen bleibt jetzt doch.

Ich habe die Angewohnheit, den linken Arm auf der Armablge in der Tür zu parken, und im Bereich, wo der Ellbogen aufliegt, ist das jetzt etwas glänzend (bei Leder würde man wohl speckig sagen), was etwas unschön aussieht.

Hier gibt es vielleicht Leute, die das auch schon hatten und es wieder weggeputzt bekamen. Bevor ich nun drangehe und es verschlimmbessere, gibts vielleicht hier den einen oder anderen Tipp, wie man das wieder hinbekommt.

Beste Antwort im Thema

Vielleicht solltest du über die Anschaffung eines Hornhauthobels nachdenken

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Alter was hasten du für'n Ellbogen? Ich würde es mit Spiritus probieren, und danach mit Kunststoffpflege darüber wischen

Ich würde es erstmal mit Kunststoffreiniger versuchen. Ich hab feuchte Kunststoffreinigungs-/pflegetücher für sowas.

Mit Spiritus wäre ich sehr vorsichtig, könnte vielleicht etwas aggressiv sein.

Ansonsten mal im Autopflegeforum schauen http://www.motor-talk.de/forum/fahrzeugpflege-b346.html oder bei Händlern für Autopflegeprodukte, zum Beispiel

http://www.autopflege24.net/innenpflege.html . Denen kannst du auch eine Mail mit deinem Problem schreiben.

Gibt natürlich noch haufenweise andere Anbieter.

am 22. August 2016 um 19:11

Erster Schritt, Wasser und Spüli. Vielleicht auch mittels einem Küchentuch und dem Wasser/Spüli-Gemisch 5-10 Minuten einwirken lassen.

Erst wenn da nichts geht, würde ich über Härteres nachdenken.

Themenstarteram 22. August 2016 um 20:07

Zitat:

@hurbaldi schrieb am 22. August 2016 um 16:35:40 Uhr:

Alter was hasten du für'n Ellbogen? Ich würde es mit Spiritus probieren, und danach mit Kunststoffpflege darüber wischen

Das kommt von der Hautpflege (z.B. Nivea-Milch u.ä.), ich habs jetzt mal mit einem nassen Lappen versucht, ging ganz gut, mal morgen schauen, ob man da noch was sieht. Chemie benutze ich nur ungern, weil die teilweise unerwartete und unerwünschte Reaktionen nach sich ziehen kann.

Themenstarteram 22. August 2016 um 20:08

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 22. August 2016 um 19:11:06 Uhr:

Erster Schritt, Wasser und Spüli. Vielleicht auch mittels einem Küchentuch und dem Wasser/Spüli-Gemisch 5-10 Minuten einwirken lassen.

Erst wenn da nichts geht, würde ich über Härteres nachdenken.

So hab ich es gemacht, sogar ohne Spüli ging es. Da merkt man halt doch, daß sich die Mannen bei MB auch darüber bei der Materialwahl wohl ihre Gedanken machen.

Vielleicht solltest du über die Anschaffung eines Hornhauthobels nachdenken

Themenstarteram 23. August 2016 um 0:53

Quatsch, wozu das denn, ich habe gerne gepflegte Haut und da gehört dann zur täglichen Dusche auch etwas Hautpflege dazu...

Aber jeder so wie er mag ;)

Eben,erst den Schorf abhobeln,und dann die Creme da dran.

Für solche und ähnliche Fälle habe ich mir mal auf Anraten eines Freundes einen Kunststoffreiniger aus dem Boots- und Caravan Bereich besorgt. Ist extra für alle Arten von Kunststoffen und sehr effektiv ohne dabei aggressiv zu wirken.

„Vinyl Shampoo von Yachticon. Gibt’s bei uns beim Bauhaus. Mit ca. 20€ für 500ml aber nicht gerade günstig.

Guck mal auf Petzoldts.de. Ich finde die Produkte der Eigenmarke sehr gut. Preis/Leistung passt da bei meinen jetzigen Erfahrungen. Mit Spiritus oder anderen scharfen Mitteln würde ich nie rangehen. Dann eher wie Jupp sagt, erstmal mit leichtem Spüli ran als Reinigungsversuch und danach wieder eine Kunststoffpflege rauf.

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 22. August 2016 um 19:11:06 Uhr:

Erster Schritt, Wasser und Spüli. Vielleicht auch mittels einem Küchentuch und dem Wasser/Spüli-Gemisch 5-10 Minuten einwirken lassen.

Erst wenn da nichts geht, würde ich über Härteres nachdenken.

Ja das stimmt, das müsste mit Wasser und bisschen rubbeln weggehen. Habe genau die gleiche Verschmutzung am Lenkrad und Schaltknauf, habe es bisher immer eingeweicht und so weg bekommen. Scheint Fettablagerung von der Haut zu sein.

Themenstarteram 23. August 2016 um 11:54

Es ging mit dem Reiniger Nr. 1 weg :) -Wasser-

Themenstarteram 23. August 2016 um 11:56

Zitat:

@hurbaldi schrieb am 23. August 2016 um 09:43:17 Uhr:

Eben,erst den Schorf abhobeln,und dann die Creme da dran.

Erst gar keinen Schorf entstehen lassen, ist die Methode meiner Wahl. Leider sieht man immer öfter Leute, die bei der Wagenpflege alles mögliche unternehmen, bei sich selbst aber überhaupt nichts machen, das ist einfach nur eklig.... Dazu möchte ich nie gehören :D

Zitat:

@cdfcool schrieb am 23. August 2016 um 11:54:24 Uhr:

Es ging mit dem Reiniger Nr. 1 weg :) -Wasser-

Ernsthaft? Wer hätte das erwartet...

Und bevor Du Du auf die Idee gekommen bist mal mit einem feuchtem Tuch drüber zu wischen hast Du lieber einen Thread eröffnet? :eek:

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Armauflage in der Fahrertür reinigen -wie?-