Forum850, S70, V70, V70 XC, C70
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. Arbeitszeiten für bestimmte Verschleißreparaturen

Arbeitszeiten für bestimmte Verschleißreparaturen

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 19:21

Moin,

ich hab einen KV für typische Verschleißteile erhalten. Sowohl bei Material als auch Arbeitszeit hab ich mich auf den Hintern gesetzt. Enweder spinn ich oder die (freie) Werkstatt...

Könnt Ihr mir sagen, was Ihr so an Arbeitszeit in Stunden (also z.B. 1,5h = 90 min) bezahlt habt oder was aus Eurer Sicht angemessen (gute Arbeit - gutes Geld) wäre:

1. Feststellbremse Beläge mit Montagesatz erneuern

2. Stoßdämpfer vorne inkl. zweiteiligem Domlager erneuern beide Seiten

3. Spurstangenkopf eine Seite erneuern

4. Wechsel Endschalldämpfer

5. Beläge vorne

6. Beläge hinten

7. Bremse vorne komplett

8. Bremse hinten komplett

9. Austausch Nivomaten beide Seite inkl. Domlager

10. Spur einstellen

11. ZR und Wasserpumpe wechseln inkl. allen Rollen/Spannern

Herzlichen Dank

Stephan

Beste Antwort im Thema

@ Schimmig:

Soll ich ganz ehrlich sein?

Ich würde Dir dringend raten,den Wagen auf schnellstmöglichem Weg wieder loszuwerden.

Die Geschichte des Verkäufers scheint ja vorne und hinten nicht zu stimmen.

Ok,Du hast 12 Monate Gewährleistung auf das Fahrzeug,bei Nichtausschluß sogar 24 Monate.

Aber wenn die Story schon SO anfängt,endet sie meist nicht gut.

Fahr doch mal zu einem Gutachter (TÜV/DEKRA/GTÜ/KÜS) und lass den Wagen dort für 30-60 Euro mal durchchecken.

Mit dieser (vermutlich langen) Mängelliste gehst Du dann zum Verkäufer und setzt ihm die Pistole auf die Brust (Sprichwörtlich,nicht real!!).

Entweder Rücknahme oder massiver Preisnachlass.

2400 Euro für eine Baustelle ist viel zu viel.

 

Martin

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten
Themenstarteram 3. Januar 2013 um 19:21

das würde mich freuen ;-)

Bei der Liste werden die Reparaturen teurer wie der Restwert des Wagens wenn Du das alles machen lässt und nicht selber Hand anlegst.

Ich zahle für 1 Stunde 45 Euro ohne und 65 Euro mit.

Wäre es nicht sinnvoller,an beide Kennzeichen ein anderes Auto zu schrauben?:confused:

Klingt janach einer Totalrestauration...

 

Martin

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 19:38

@shgfa: Da magst Du Recht haben. Genau deswegen stell ich ja die Frage. So dass ich mir dann überlegen kann, was ich selber mache und was ich mir leiste, an eine Werkstatt zu geben...

Es ist ja immer wieder die Frage, was steckt man noch in ein "altes" Auto, Nur was ist die Alternative? Neuwagen für 50.000 Euro? Hab ich nicht und bin zu geizig! Neuen "alten"? Hat auch seine Macken!

Grüsse

Stephan

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 19:42

@T5-Power: Meinst Du wirklich, Materialkosten (Europäische OEM-Qualität wie Sachs etc.) sind ca. 1.000 Euro (ohne die Nivos). Und es ist nicht alles sofort fällig, sondern ca.die Hälfte. Ich muss dazusagen, ich hab den Wagen grad bekommen und halt mal zur Werkstatt gefahren und gesagt bitte alles prüfen und einen KV machen...

Grüsse

Stephan

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 19:45

... und falls jemand 'nen Tipp für eine gute und günstige Werkstatt in HH oder +100km südlich hat, immer her damit...

Oh, da fällt mir sofort jemand in STD ein der Dir bestimmt etwas helfen würde. :)

Der meldet sich bestimmt bei Dir wenn er online kommt.

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 19:56

das würde mich freuen ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Schimming

Moin,

ich hab einen KV für typische Verschleißteile erhalten. Sowohl bei Material als auch Arbeitszeit hab ich mich auf den Hintern gesetzt. Enweder spinn ich oder die (freie) Werkstatt...

Grob überschlagen (ohne zu wissen um welches Fahrzeug es sich genau handelt) kommen bei deiner Auflistung ca. 12 Std. Arbeit auf die Werkstatt zu.

Jetzt kommt es natürlich darauf an in welchem allgemein Zustand dein Wagen ist....

Die Liste hört sich fast nach ATU an. Die befunden auch immer sämtliche Fahrwerksteile und Bremsenteile als defekt. Selbst, wenn die Teile gerade 500km alt sind :rolleyes::cool:

Naja, mit Material schätze ich mal das eine "normale" Werkstatt so knapp an die 3000€ kommen würde

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 22:05

Hi, der "Befund" kommt von einer freien Werkstatt aus unserem Ort, die waren bis vor ein paar Jahren auch offiziell Volvo-Service-Partner. Hab aber auch das Gefühl, dass die evtl. etwas übertrieben haben. Nun, ich werde die meisten Dinge ja selber prüfen können.

An Material gehe ich aus:

- 2 x Stossdämpfer vorne Sachs a 75 Euro = 150 Euro

- 2 x Domlager vorne komplett Meyle = 150 Euro

- Spurstangenkopf 25 Euro

- Satz Nivos gebraucht 200 Euro (oder Umbau auf Standard)

- Schalldämpfer Eberspächer = 185 Euro + Endrohr 40 Euro = 225 Euro

- Handbremsbacken mit Federn = 40 Euro

- Satz Bremsscheiben mit Belägen VA+HA ATE=225 Euro

- Zahnriemensatz Conti inkl. WP = 150 Euro

Summe ca. 1.200 Euro brutto / bei Schwedenteile.de nur 2/3

Wenn nun für alles z.B. noch 12h Arbeit dazu kommen, dann wären das ca. 2.000 für alles?!

Akut erscheinen mir nur: Spurstangenkopf, Nivos, Handbremse, Zahnriemenwechsel in 10 TKM // über die Domlager bin ich z.B. total erstaunt, ich habe in Linkskurven metallisches regelmässiges Knacken, ich dachte an Achsgelenk, die Erkstatt meinte Domlager, evtl. fehlt aber nur Fett an den Querlenker, werde ich ausprobieren. Bremsen nund Auspuff halten sicher noch 20 TKM (bei mir 3/4 Jahr).

Der Wagen gefällt mir sonst schon: kein Rost; Innenausstattung unbeschädigt, alle E-Ausstattungen funktionieren, funktionierende Gasanlage mit 10 Litern bei 130er Schnitt.

Schönen Abend noch...

Stephan

 

Hej

was für Auto fährst du ?? Kein 850 oder... kann ja nicht sein, dass das alles auf einmal kaputtgeht...

Niveaus würde ich - wenn - definitiv umbauen - hab ich auch schon am v70 so gemacht - ist billiger und geht nicht wirklich ab. Alte gebrauchte Niveaus (wie ich sie z.B. im 850 hab) machen sicher auch keinen guten Dienst mehr. ACHTUNG: Federn sind dann auch anders, wie auch der Aufpralldämpfer...

Wobei - was ist an den Niveaus kaputt ?

DOMLAGER: da gibt es ja zwei Teile - die Lager --> http://goo.gl/xtrQw selbst (die ja nicht wirklich kaputtgehen !??), dann kommt der Federteller, der gerne kaputtgeht --> http://goo.gl/fwJwu - da ist eine Buchse in der Mitte eingegossen, die ausreißt.

Ein Domlager würde ich - sofern es wirklich steckt - durchaus auch gebraucht nehmen - was soll da kaputtgehen.

Bremsen ist klar.

polarparts kennst du ? der hat auch noch billige teile... Wobei - die Federteller hab ich mal billig bestellt, das war nicht so gutes Material - DAS würde ich - wenn - original kaufen...

Gruß

Bitte nicht vergessen, nicht jeder kann beurteilen welche gebrauchten Teile gut sind.

Meiner werten Kundschaft hatte ich früher immer gesagt das ich selbst gebrachte und gebrauchte Teile NUR auf deren eigene Gefahr und ausdrücklich ohne jegliche Garantie verbaue.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. Arbeitszeiten für bestimmte Verschleißreparaturen