ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. App zur Erfassung des Kraftstoff- und Stromverbrauchs für PHEV

App zur Erfassung des Kraftstoff- und Stromverbrauchs für PHEV

Opel Grandland X
Themenstarteram 16. Januar 2021 um 23:27

Welche App empfehlen oder verwenden Sie, um Ihren Kraftstoff- und Stromverbrauch aufzuzeichnen?

Die MyOpel-App ist eine Katastrophe, daher muss ich nach Alternativen suchen.

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
41 Antworten

3-4% zu wenig? Das ist Messrauschen und kein Ergebis!

Klar ist das ein Ergebnis aus einem gr0ßen Datensatz.

Danke Tom9973..... ich fahre PEHV Eclipse Cross und bin auch am überlegen wie man den ECHTEN Verbrauch auf 100km darstellen kann. Klar beim reinen Verbrenner kann man voll tanken und 100km fahren, dann wieder voll und gut ist..... man wird dann auch feststellen, dass der Bordcomputer nur "Mäusekino" ist..... da ein PEHV nun mal 2 "Treibstoffquellen" hat, ist die Erfassung etwas Mühselig......darum ist es auch für mich der richtige Weg zwischen der Benzinbetankung ALLE Stromladungen zu sammeln und dann erst mit zu erfassen..... klar kann das 2 Monate dauern, aber ich habe ja Zeit, weil ändern kann ich ja am Verbrauch eh nichts......ich betreibe die Mühe nur, um festzustellen ob ein PHEV eine Mogelpackung ist und was wirklich auf 100km an EURO zu bezahlen ist.....weil meckern über E-Autos kann jeder, nur leider sind es die, die NIE einen gefahren sind

Die Abweichung des BC bei mir mit 3-4% ist jetzt über knapp 50.000km ermittelt. Die wird auf den nächsten 50.000km auch nicht wirklich anders aussehen. Wenn man sich einmal die Mühe gemacht hat, die Abweichung zu ermitteln (am besten wirklich ein komplettes Jahr, mit allen Temperaturen und Lademöglichkeiten), dann ist das für die Zukunft hinreichend genau.

Hallo,

Zitat:

@Tom9973 schrieb am 25. Dezember 2022 um 21:19:33 Uhr:

Die Abweichung des BC bei mir mit 3-4% ist jetzt über knapp 50.000km ermittelt. Die wird auf den nächsten 50.000km auch nicht wirklich anders aussehen.

da magst schon Recht haben, trotzdem fehlt dann da der zusätzliche Stromverbrauch.

Mfg

Hermann

LO Calc hilft....

Zitat:

@hermann.a schrieb am 26. Dezember 2022 um 04:05:16 Uhr:

da magst schon Recht haben, trotzdem fehlt dann da der zusätzliche Stromverbrauch.

Welcher zusätzliche Stromverbrauch? Die 3-4% sind die Differenz zwischen dem Messwert an der Steckdose und dem was der BC rauslässt.

@FroschCaddy einfach in Spritmonitor reinjagen, da werden Strom und Benzin getrennt erfasst. Dann lässt sich der tatsächliche Verbrauch und die Kosten jederzeit genau ablesen.

Wenn du zuhause mit Zähler lädst, kannst du auch Ladungen unterwegs als Teilladungen (Teilbetankung) eintragen, und dann erst wieder Vollladung eintragen, wenn du den Zähler abliest - so mach ich es. Dann muss man gar nichts sammeln.

Also einfach die App mit dem Fahrzeug einrichten und entsprechend eintragen.

Und ja, ich bin momentan bei exakt 10€ pro 100km - das ist deutlich günstiger in allen Belangen wie mein ebenfalls neuer 1.4TSI Seat Leon, den ich davor hatte: Da war ich allein bei den Fahrtkosten trotz 150PS und deutlich geringerer Preise bei 10,50€ pro 100km, dazu mehr Steuer, Versicherung und Leasingrate. Mogelpackung ist für mich definitiv was anderes ;)

Hallo,

ah, sorry, Gedankenfehler. Dachte bei dem Wert aus dem Auto nur an Sprit, nicht an Strom...

Mfg

Hermann

Zitat:

@phchecker17 schrieb am 26. Dezember 2022 um 22:54:44 Uhr:

Und ja, ich bin momentan bei exakt 10€ pro 100km - das ist deutlich günstiger in allen Belangen wie mein ebenfalls neuer 1.4TSI Seat Leon, den ich davor hatte: Da war ich allein bei den Fahrtkosten trotz 150PS und deutlich geringerer Preise bei 10,50€ pro 100km, dazu mehr Steuer, Versicherung und Leasingrate. Mogelpackung ist für mich definitiv was anderes ;)

Bin immer noch unter 5€/100km, allerdings sind eine Menge gratis kWhs vor allem bei der Arbeit mit dabei. Hätte ich diese zu Hause laden müssen, dann wäre ich wohl bei ca. 7€/100km. Habe aber auch nur 306PS unter der Haube meiner E-Klasse ;).

Nur besser läuft es weiterhin beim Zweiten, dem Erdgas-Up. Der ist schon immer fast konstant seit 9 Jahren und 140.000km bei 4€/100km. Billiger geht es echt nicht.

@Tom9973 Wobei kostenloser Strom von der Arbeit da nicht ganz fair ist. Den kriege ich hoffentlich auch bald. Dann sieht die Rechnung wieder anders aus ;)

Zitat:

@phchecker17 schrieb am 27. Dezember 2022 um 00:14:14 Uhr:

@Tom9973 Wobei kostenloser Strom von der Arbeit da nicht ganz fair ist. Den kriege ich hoffentlich auch bald. Dann sieht die Rechnung wieder anders aus ;)

Ohne Frage, aber deshalb habe ich ja auch die Zahl dazu geschrieben, wie es ohne das wäre ;).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. App zur Erfassung des Kraftstoff- und Stromverbrauchs für PHEV