ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Anti Rost Grundierung

Anti Rost Grundierung

Themenstarteram 19. April 2006 um 11:17

Hallo an alle!! Thema gehört hier zwar nicht direkt hin, aber ihr habt ja bei oldtimern ja auch viel mit rost zu tun. Habe bei meinen Golf III an den hinteren Radläufen schweren Rostfraß, da ich die Kunstoffradläufe abgemacht habe.... Will jetzt alles erstmal mit der Flex und danach bei einer Firma alles sandstrahlen lassen. So meine frage: Was ist jeztz am besten auf das blanke blech zu machen??? Mein Lackierer hat was von so einem giftigen zeug das gelbich forblos wäre. Will halt nicht das alles in 1-2 jahren wieder anfängt zu faulen, da ja sone Lakierung des ganzen autos ja nicht billig ist. Also brauche ich etwas sehr gutes gegen rost und darauf halt noch einen guten ep-grundierer denn muss ja auch spachtel und lackier fähig sein.

Danke

stefan

Ähnliche Themen
41 Antworten

Hallo,

gerade mache ich einiges was der Rost an meinem Käfer weggefressen hat neu(schweissen), nun wollte ich fragen,m was ich dann aufs blanke metall spritzen/streichen soll?

Bisher wars immer Rostschutzgrundierung, hat aber oft nix gebracht, jetzt hab ich mir mal ne dose rampozink, Zinkstaubfarbe geholt. Wollte mal Profülaktisch fragen, ob das so gut ist, oder obs noch was zuverlässigeres gegen den Rost gibt?

Gruß

Nikolas

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Rostumwandler?!

also ich machs immer so und bis jetzt funktionierts auch sehr gut - vorrausgesetzt die Lackierung und weiter Bearbeitung ist top ;-) das ist wohl eher das ausschlaggebende

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Auf's blanke Blech ist ZN-farbe schon nicht schlecht.

Aber auf das rostige Blech nutzt es nichts - eher schon Rostumwandler.

Zn-farbe auf Rostumwandler und umgekehrt ist auch nicht gut.

Man muss sich entscheiden oder genau abgrenzen.

Aber Rostschutzgrundierung immer auf Zn-farbe!

Empfehlenswert ist die wasserlösliche Rostschutzgrundierung von Faust oder Glasurit.

Mach auch nichts bei eventuellen noch feuchten Stellen.

Auch als NUR Rostschutzfarbe gut.

Auch und besonders über Rostumwandlerstellen - kein Problem.

Habe meinen eisernen Gartnzaun damit gestrichen. Da rostet seitjahren nichts.Hätte ich damals selbst nicht geglaubt.

Aber es ist so.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Fertan ist sehr gut.

http://www.fertan.de

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Hallo, es gibt bei VW eine Rostschutzgrundierung in der Spraydose, sie ist dunkelrot, weiß aber nicht ob sie im freien Handel ist. Sie ist ein erstklassiger Schutz gegen Rost nach Schweißarbeiten. Wird vor dem Abdichten verwendet. Viel Spaß bei der Aufarbeitung. MfG Axel

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Ein 2k Epoxyprimer, natürlich nachdem man sandgestrahlt hat.

Mfg, Mark

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Ich denke, die wichtigste Frage ist nicht das "womit", sondern das "wie".

Wenn man die Farbe nicht in Schweißfalze und Hohlräume laufen lässt, nützt das beste Zeugs nichts.

Ebenso ist Zeit ein entscheidender Faktor.

Wenn ich erst Schweißarbeiten ausführe, das ganze aber erst ein paar Tage später behandle, weiß ich doch sofort, wo es zuerst wieder losgeht.

Irgendwie schwört jeder auf sein Mittelchen, das Beste ist imho aber immer noch sorgfältiges Arbeiten.

Zur Nachbehandlung nach erfolgten Arbeiten kann ich Mike Sander´s Korrosionsschutzfett empfehlen.

Hält ewig, verteilt sich bei Wärme immer wieder neu, kriecht gut und bildet keine Risse, wie z.B. Wachs.

Nachteil: Lässt sich nicht ganz einfach verarbeiten.

mfg

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

2K Zinkstaubfarbe ist nicht schlecht. Man muss aber trotzdem mit einer Epoxigrundierung darüber lackieren, weil die Zinkstaubfarbe nicht 100% wasserundurchlässig ist.

Das ist aber nur bei wirklich blankem Untergrund, z.B. nach dem Strahlen sinnvoll.

Spritzverzinken wäre auch eine Idee.

Aber bitte nichts wasserlösliches!

Mit wasserlöslichem Lack auf sandgestrahlten Untergrund kann man zusehen wie das Blech während des Trockens des Wasserlacks zu rosten beginnt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

hi

die VW grundierung wird gleich nach dem schweissen

aufgesprüht .sie ist sehr dünnflüssig ,laüft daher

in jede ritze und fuge ,ist nicht wasserlöslich und

trocknet in 20 bis30 minuten .ist top rostschutz .

ist tip von fachmann (karosseriebauer bei VW )

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Hi,

das wird sowas wie Standox oder Spieß und Hecker Rostschutzgrundierung sein. Hab ich auch sehr gute Erfahrungen mit gemacht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Ich habe da mal was von 20%-iger Borsäure gehört, kann das jemand bestätigen?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Kaliforniern!! ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Gegen Rost hat sich bei mir altes Frittierfett bestens bewährt. Kein neues Fett. Das Fett soll mehrmals erhitzt worden sein. Natürlich ist die Methode nicht dafür geeignet, wenn die Stellen anschließend lackiert werden sollen. Aber für Hohlräume im Fahrzeug oder den Unterboden ist altes Frittierfett als Rostschutz bestens geeignet. Das Fett zieht in die Fugen und den Rost ein und verklebt. Achtung, manche Gummiteile lösen sich durch Fett auf. An solchen Stellen verwende ich Melkfett. Mit Melkfett bleiben Gummiteile über Jahre wie neu.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Ich möcht blos mal wissen, warum die Industrie tausende Tinkturen erforscht und entwickelt hat, wenn Frittenöl und Kartuschenfett das Beste ist. :D:D:D 10-11-13!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Zitat:

@tuba10 schrieb am 17. Dezember 2006 um 18:33:50 Uhr:

Rostumwandler?!

also ich machs immer so und bis jetzt funktionierts auch sehr gut - vorrausgesetzt die Lackierung und weiter Bearbeitung ist top ;-) das ist wohl eher das ausschlaggebende

was soll da auf blanken blech umgewandelt werden???

wenn fettfrei alles ist,mehrere schichten rostschutzgrundierung drauf und nach wunsch lackieren

danach die innenseiten mit fluid film behandeln,gegf mehrmals+später gegf mit fettbasis die pastöser ist

gegf mike sander

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was ist das Stärkste gegen Rost?' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen