ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Gutes Reparaturset für die Beseitigung von Rost und Dellen am Radlauf

Gutes Reparaturset für die Beseitigung von Rost und Dellen am Radlauf

Themenstarteram 28. April 2017 um 8:33

Hallo liebe Forengemeinde,

ichj habe einen älteren Santa Fe für meinen Sohn gekauft.Technisch ist er noch top, nur hat er hier und dort ein paar Kratzer, welche ich vielleicht mit einem Lackstift und Schleifpolitur herausbekomme.

Allerdings hat er am hinteren Radlauf eine richtige ca. 10 cm x 2 cm großen Delle auf dem der Rost schon blüht.

Nun wollte ich die Stelle bis auf das Blech abschleifen und dann mit wieder aufbauen.

Es gibt aber eine sehr sehr große Auswahl an verschiedenen Herstellern.

Welchen würdet Ihr empfehlen.

Ich würde mit mit einem Silikonentferner anfangen, dann folgt Grundierung / Füller, dann folgt Glasfaserspachtel, dann folgt wieder Grundierung / Füller und zum Schluss Lack und Klarlack, oder vielleicht gibt es einen Lack, indem alles vereint ist.

Also, welcher Hersteller ist wirklich für mein Vorhaben gut und vielleicht könnt Ihr mir ja auch bei der Kratzerentfernung helfen denn auch dort gibt es ja etliche Hersteller.

VG helti

Ähnliche Themen
22 Antworten

Was hast du mit dem Glasfaserspachtel vor?

mfg

Ich schiebe das mal ins richtige Forum. ;)

Themenstarteram 28. April 2017 um 10:20

Hallo,

ich wolte mit dem Glasfaserspachtel die Delle eben machen.

Damit flickt man Löcher oder Risse, aber man gleicht keine Dellen damit aus. Kannst du mal ein Foto einstellen? Normal nimmt man Füllspachtel, wenn es nicht meterdick drauf muss.

mfg

Hallo,

besorge dir im Baumarkt / Internet (oder wo auch immer) ein Beulenausziehset. Damit ziehst du die Beule, anschließend schleifen, grundieren, spachteln (bei Bedarf wiederholen). Dann erfolgt der normale Lackaufbau (Grundlack und Klarlack). Standox ist gut, gibt es in Dosen (Lack wird nach Farbnummer angemischt). Verwende aber bitte, immer nur abgestimmte Produkte von einer Firma. Viel Erfolg

Ps: Sollten noch kleinere Dellen vorhanden sein, kann man diese mittels Karosseriezinn glätten. Also direkt nach der Rostentfernung, dann brauchst du auch keine Spachtelmasse.

Hallo

...ein Bild der Schadstelle wäre gut...

Egal...mit Siliconentferner die gesamte Fläche reinigen

...dann die Stelle mit P60-P80 bis in den guten Lack ( nur ganz wenig!) abschleifen... Bis aufs Blech.

...ev. Rostnester mit Negerkeks so gut es geht blankschleifen und dann sandstrahlen.

Ich mache dann wie folgt weiter...

...Glasurit Feinspachtel ...die Delle auffüllen... Schleifen... Bis von der Delle nix mehr übrig ist...

...Feinschliff der gesamten Fläche... Einschließlich der Spachtelstelle...mit P280 zum Füllern.

...mit 2K Epoxy Grundierung (meist rotbraun) die gesamte Fläche versiegeln...trocknen lassen(am besten über Nacht)

...grob mit grauen Pad anpaden " abschleifen"...und mit 2K Pur Füller schön in 2 satten Gängen füllern.

...trocknen...nass schleifen(mit Gummiklotz und Nass Schleifpapier P1000)...

...Epoxy ist von DuPont, Füller ist von Standox

Weiter mit dem Lack...

Basislack herkömmlich (mischbar mit Pur Verdünnung)...gut bzw.besser

Basislack Wasser (mischbar mit Wasser)...geht auch, aber anfälliger

2K Klarlack + Härter + Purverdünnung

Beide Lacksysteme von Standox, mipa, DuPont, und und und...Wasserbasis lack system auch PPG

Da haste erst mal zu tun...viel Spass

Gruß und schönen Feiertag

PS. Abkleben und das ganze Drum und Dran hab ich jetzt nicht beschrieben

Was ist bitte ein Negerkeks? Ist das überhaupt sittlich sich so auszudrücken? Gibt es da keinen normalen Begriff welchen ich als Sommer-Schwarzafrikaner auch verstehe?

Zitat:

@lausitzerMB320 schrieb am 28. April 2017 um 15:38:58 Uhr:

Hallo

...ein Bild der Schadstelle wäre gut...

Egal...mit Siliconentferner die gesamte Fläche reinigen

...dann die Stelle mit P60-P80 bis in den guten Lack ( nur ganz wenig!) abschleifen... Bis aufs Blech.

...ev. Rostnester mit Negerkeks so gut es geht blankschleifen und dann sandstrahlen.

Ich mache dann wie folgt weiter...

...Glasurit Feinspachtel ...die Delle auffüllen... Schleifen... Bis von der Delle nix mehr übrig ist...

...Feinschliff der gesamten Fläche... Einschließlich der Spachtelstelle...mit P280 zum Füllern.

...mit 2K Epoxy Grundierung (meist rotbraun) die gesamte Fläche versiegeln...trocknen lassen(am besten über Nacht)

...grob mit grauen Pad anpaden " abschleifen"...und mit 2K Pur Füller schön in 2 satten Gängen füllern.

...trocknen...nass schleifen(mit Gummiklotz und Nass Schleifpapier P1000)...

...Epoxy ist von DuPont, Füller ist von Standox

Weiter mit dem Lack...

Basislack herkömmlich (mischbar mit Pur Verdünnung)...gut bzw.besser

Basislack Wasser (mischbar mit Wasser)...geht auch, aber anfälliger

2K Klarlack + Härter + Purverdünnung

Beide Lacksysteme von Standox, mipa, DuPont, und und und...Wasserbasis lack system auch PPG

Da haste erst mal zu tun...viel Spass

Gruß und schönen Feiertag

PS. Abkleben und das ganze Drum und Dran hab ich jetzt nicht beschrieben

Ich hab mal eine Frage, bist du in der Fahrzeugbranche oder in der Industrie tätig?

Verstehe mich nicht falsch, aber einige von dir aufgezählten Schritte treffen eher für die Industrie zu, aber für den Fahrzeugbereich sijd sie viel zu grob!

Desweiteren würde ich das blank schleifen nur empfehlen, wenn der Untergrund nicht mehr tragfähig ist. Ansonsten wird er nicht viele Jahre was von der Reparatur haben, wenn er so wie von dir empfohlen vorgeht.

@heltire

Mach bitte ein Bild, ohne die Schadstelle gesehen zu haben sind alle Empfehlungen für die Katz!

Ob und in welchen Umfang lackiert werden muss, welche Ausbeulvarianten dir empfohlen werden sollten, hängt immer vom Schaden ab. Vllt gibt es ja einen anderen Weg...

@René.22

Bin Rentner mit reichlich Pension!

Hab es eigentlich nicht mehr nötig , Geld zu verdienen.

Und ja hab jahrelang in der Industrie geschafft.

Hab eine Lackiererei und bin dort "nur" der, der das Sagen hat.

Gruß

@Genie21

Googel mal nach CSD-Scheibe. Und ja, Negerkeks ist ein durchaus gängiger Begriff, wenn nicht sogar noch gebräuchlicher als die offizielle Handelsbezeichnung. Es kann durchaus vorkommen, dass du beim Teilefritzen um die Ecke nur verständnislose Blicke erntest bei der Frage nach CSD-Scheiben. Haben unsere Antidiskriminierungs- und Gleichmachungsexperten in Berlin nur noch nicht mitbekommen. :)

mfg

Zitat:

@lausitzerMB320 schrieb am 28. April 2017 um 22:18:47 Uhr:

@René.22

Bin Rentner mit reichlich Pension!

Hab es eigentlich nicht mehr nötig , Geld zu verdienen.

Und ja hab jahrelang in der Industrie geschafft.

Hab eine Lackiererei und bin dort "nur" der, der das Sagen hat.

Gruß

Dann weißt du was ich meine, wenn ich sage, Korrosionsschutz vor Spachtelauftrag.

Nur soviel, mit P60 oder P80 schleift man nicht blank. Zumindest sollte man wieder bis P240 hoch schleifen, da sonst die ganzen Schleifkringel wieder durchkommen.

Aber das weißt du ja als Chef mit reichlich Pension. :)

@René.22

...wer lesen kann, ist klar im Vorteil...

Ich schrieb... Abkleben und das ganze drum und dran hab ich jetzt nicht beschrieben...!

Na klar mit P80 erstmal die Schadstelle auf/abschleifen...Spachteln...Zwischendurch schleifen mit P80 und P120 ...dann bei Bedarf erneut aufziehen(spachteln) ...wieder schleifen mit P80 und P120...wir gehen jetzt mal davon aus, das die Delle eben ist!...dann gehts weiter mit (entweder P150...im allgemeinen aber mit P180...dann Feinschliff P240 und als Finalschliff vor dem füllern P280.

Wenn de das vernünftig durchziehst, haste schon beim füllern keine "Schleifkringel" mehr und kannst beim anschließenden Nassschliff weniger mit dem Schleifklotz handieren bzw. Fehler machen.

Wenn ich alle arbeiten noch genauer beschreibe, kann ich es auch gleich selber machen.

Zum Negerkeks...wenn man da nicht weiß, was gemeint ist, ist man in dem Handwerk falsch...der Begriff ist deutschlandweit bekannt...das ist ein rundes Schleifflies für grobe Vorarbeiten bzw. man kann damit deutlich mehr Material abtragen wie zB. mit einer Schleifscheibe ala P80 oder P40/60

Gruß und schönen Feiertag

PS. Um es abzukürzen... Es gibt kein gutes brauchbares Reparatur set für solche arbeiten.

Am besten mal zu einem Lackierer gehen/fahren und fragen, was eine Beseitigung der Roststelle kosten würde...weil der

Hat alles an Maschinen und Werkzeug, was man dazu benötigt.

@lausitzerMB320

das solltest du vllt tun, wenn du es Laien erklärst. Dahinter fehlt einfach das Fachwissen.

Wenn du schreibst, mit P60 oder P80 blank schleifen, dann machen das auch die meisten.

Also lass deine dummen Kommentare wie: Wer lesen kann....

Nochwas, Nassschleifen ist schon lange nicht mehr Aktuell!

Hallo,

streitet nicht, viele Wege führen nach Rom. Wenn man es jedoch genau betrachtet, sollte man entsprechende Stelle:

 

Entrosten

Delle ziehen

Egalisieren (Karosserie Zinn)

Grundieren (Rostschutz und Fillern)

Eigentlicher Lackaufbau

Fertig

Alles andere (so sagte mein alter Ausbilder mal - ist jetzt so 35 Jahre her), ist nur Pfusch und dient der Zeitersparnis bzw. unterliegt dem heutigem Kostendruck. Wobei man mit den heutigen Mitteln (Kunstspachtel und Co.), hervorragende Ergebnisse in kürzester Zeit erzielen kann. Aber wenn man es richtig machen möchte...... und das alles mit erhobenen Zeigefinger.

Ich meine er hatte recht damit, auch wenn man etwas mehr Arbeit mit der eigentlichen Arbeit hat, das Ergebnis überzeugt und hält auch der Magneten Kontrolle stand. ;):p:D

Herr René.22

Dir würde ich am liebsten mal eine Seitenwand der allerübelsten Sorte hinstellen.

So machen , das sie wieder gut aussieht, aber nix neu, nix peinlichst genau beim Karosserie Klempner hergerichtet.

...ach und das wichtigste....Geld hab ich kaum für so was...also mach mal!

Da will ich dich sehen, wie alles ohne aktuelle Mittel geht...zB. ohne Nassschliff!

Von so einem Können hängt das halbe Handwerk ab, Teile tauschen und mit Farbe anhauchen können viele.

Ich seh schon ...wir werden bei diesem Thema keine Freunde mehr!

Mach deine Sache, wie du es gelernt hast und ich bilde meine Lehrlinge weiter so aus, das sie sich auch später noch allein helfen können....und da laufen schon einige ehemalige Lehrlinge rum, die auch heute noch zu mir kommen, wenn sie einen guten Rat brauchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Gutes Reparaturset für die Beseitigung von Rost und Dellen am Radlauf