ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Anti-Hologramm Politur, welche Reihenfolge beim polieren!

Anti-Hologramm Politur, welche Reihenfolge beim polieren!

Themenstarteram 26. August 2012 um 15:51

Hallo liebe Gemeinde,

Mein Lack ist voller Polierschlieren, die man nur in der Sonne sieht.

Ich war bei einem Profiaufbereiter, er sagte, man bekommt diese Schlieren mit einer "Anti-Hologramm Politur" weg.

Habe ich noch nie hehört. Kennt jemand was gutes bzw. was ganz anderes womit man diese wegbekommt?

Arbeitsmittel zum polieren sind alle vorhanden, suche nur eine Politur womit man diese Schlieren wegbekommt.

Evlt. hat da jemand Erfahrung mit verschiedenen Polituren.

Es handelt sich um dunkelblau metallic.

Danke

MfG

Ähnliche Themen
41 Antworten

naja, ok - Lammfell war wohl nicht optimal, dennoch geht es ja jetzt ja darum, dem TE zu helfen, den Fehler wieder gut zu machen.

Nicht jeder weiß, dass Lammfell + Rota für einen Anfänger ein No Go ist. Ich hätte es vor geraumer Zeit auch nicht gewußt, hätte ich es hier nicht gelesen.

Ich denke aber, dass er es von Hand wohl kaum wegbekommt, oder ist hier jemand anderer Meinung ?

Sollte es mit einem Excenter + entsprechender Politur gehen ?

Oder ist ein AUfbereiter die einzige Möglichkeit ?

Gruss

E.

Wenns nur um die durch die Rota und Lammfell reingehauenen Hologramme geht, müsste man da auch per Hand gut wieder rausbekommen. Hier wurde ja keine scharfe Politur verwendet, die vielleicht selbst noch Schleifspuren hinterlässt.

Mit Meguiars Ultimate Compound, und ca. 5 Lackreinigungsschwämmen oder noch besser einer Handpolierhilfe kriegt man Hologramme gut weg, solange man sich halbwegs an die Anleitung in der FAQ hält.

Dann bleibt nur noch offen, ob die Tücher wirklich weich genug sind, und wie die Wäsche aussieht. Wird mit Leder oder Frottee-Tuch getrocknet, können auch dadurch Hologramme entstehen.

Mit Exzentermaschine wäre man zwar schneller und Kraftsparender, aber den Preis von mindestens ~150€ für Maschine, Pads und Politur muss man auch zahlen wollen.

Lammfell hat einen hohen Abrieb. Wenn viel runter muss(Kratzer etc.) dann nehme ich mittlere Körnung und Lammfell. NATÜRLICH muss man beim polieren immer im Abrieb schritt für schritt runter, also nach dem Schleifen mit Fell und entsprechender Schleifpaste, z.B. mit Schwamm und gleicher Körnung(je nachdem) arbeiten, wenn dann ein zufriedenstellendes Ergebnis erzeugt ist, die Holos raus. Und zwar (polieren) mit einem noch geringeren Abrieb. So lange, bis alle Lichtbrechungen weg sind. Wenn jetzt in der Sonne (besser noch stärkere Lichtquelle) alles schick ist, erst DANN kann ich was zum Schutz auflegen (z.B. die gute Collinite 476s) Oder ???

Hallo ! Da, ich für AUDI/Porsche arbeite, bekommen wir dort manchmal üble Grotten vom Lack ! Mit ner Exzenter u. Koch Schleifpaste geht alles ! Dann noch ne Koch Anti-Holo-Politur und fertig ist der Lack ! Die die Auto gehen alle durch die Qualitätskontrolle ,dank KOCH-Chemie-Produkte.

Und die Kentnisse deines Vaters will ich ja nicht in Frage stellen,aber 20 Jahre sind schon bissel Zeit,wo sich was geändert hat ,in Sachen Chemie ,Maschinen & Lack !

Lammfell , geht nur im aller äussersten Notfall mit ner Rota ! Eher nehm ich Knete (nicht bei Holos)

Ich,würd zum Aufbereiter gehen,auch wenns bissel teuerer ist u. du hast Ruhe bzw. kannst ggf. Mängel korrigieren lassen !

Zitat:

Original geschrieben von Opelkaputtmacher

Lammfell , geht nur im aller äussersten Notfall mit ner Rota ! Eher nehm ich Knete (nicht bei Holos)

Öhm...Lackreinigungsknete hat ein gänzlich anderes Einsatzgebiet als ein Rotationspolierer mit nem Lammfell.

Zitat:

Original geschrieben von Opelkaputtmacher

Hallo ! Da, ich für AUDI/Porsche arbeite, bekommen wir dort manchmal üble Grotten vom Lack ! Mit ner Exzenter u. Koch Schleifpaste geht alles ! Dann noch ne Koch Anti-Holo-Politur und fertig ist der Lack ! Die die Auto gehen alle durch die Qualitätskontrolle ,dank KOCH-Chemie-Produkte.

Und die Kentnisse deines Vaters will ich ja nicht in Frage stellen,aber 20 Jahre sind schon bissel Zeit,wo sich was geändert hat ,in Sachen Chemie ,Maschinen & Lack !

Lammfell , geht nur im aller äussersten Notfall mit ner Rota ! Eher nehm ich Knete (nicht bei Holos)

Ich,würd zum Aufbereiter gehen,auch wenns bissel teuerer ist u. du hast Ruhe bzw. kannst ggf. Mängel korrigieren lassen !

Hm, da bekommst Du aber wohl andere AUDIs (zu Porsche kann ich nichts sagen) unter die Maschine als ich. Selbst mt dem MEGUIARS DA Correction Set komme ich mit der Exzenter (FLEX 3401) bei den aktuellen AUDI Lacken immer wieder an deren Grenzen. Gleiches bei MERCEDES. Ich kenne nun auch die KOCH Schleifpaste nicht, kann mir jetzt aber nur schlecht vorstellen, dass diese die schärfsten Produkte von MEGUIARS (#105), 3M (#09374) und MENZERNA (FG500), die mir zur Verfügung stehen, so deutlich an "Biss" übertrifft.

Natürlich will ich Deine Aussage nicht anzweifeln, aber zu meinen Erfahrungen passt es nicht.

Gruß,

Celsi

Themenstarteram 28. August 2012 um 19:01

Ich habe mich vertan...da wir 2 Polo's haben.

Also nochmal von vorne.

Meinen haben wir nur mit Hand poliert, nicht mit der Maschine.

Habe gerade genau nachgeschaut was wir benutzt haben:

- Car 2000 Superhochglanz Politur von Remo Autokosmetik

- anschließend mit LeonaX Nano-S Lackpflege mit Carnaubawachs

- Peides mit Poliertücher aus weichem Fleece und zum abpolieren Tücher aus Microfaser

Auto bekommt jeden Samstag Handwäsche mit weichem Schwamm und schonendem Autoshampoo von Sonax.

Ich weiß aber, dass das Auto beim Vorbesitzer nur die Waschanlage gesehen hat.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von RSII-Sven

Mein Wagen dort aufzubereiten lassen ist mir viel zu teuer (über 130€ nur für Lackaufbereitung), da habe ich kein Geld für (bin erst im 4ten Ausbildungsjahr).

Mein Vater war mal vor 20 Jahren Autoaufbereiter bei einem Autohändler, wir haben das Auto zusammen poliert und versiegelt. Bin sehr sehr zufrieden, bloß jetzt vor ein paar Wochen wo der Sommer dann auch mal da war, hat man diese Schlieren in der Sonne erkannt.

Ich kann nicht sagen ob es von mir/uns kommt oder vom Vorbesitzer.

Womit wir gearebeitet haben:

- Rota Poliermaschine mit weichem Lammfell und weiche Poliertücher

- normale Politur (Car 2000)

- Versiegelung (Name habe ich nicht mehr im Kopf, könnte ich aber nachschauen)

Wenn ihr mehr wissen müsst, schreibt es, dann gucke ich morgen in Ruhe alles nach.

MfG

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

auch wenn ich zwei, drei, vier und mehr Kraftfahrzeuge habe ....

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Netter versuch :-)

 

Nochmal : polieren ist das glätten einer Oberfläche mit Abrieb. Ich muss mir überlegen, wieviel ich runter nehmen will, muss, je nachdem. Dann muss ich wissen, wie groß der Abrieb bei welchem Einsatz ist. Entsprechend fange ich an, und gehe dann in den Körnungen/Abrieb runter. Exenter hat einen geringeren Abrieb, Rotation einen höheren. Fell einen großen, ein mittlerer Schwamm einen geringeren, ein harter Schwamm einen größeren.....etc. Eigentlich ganz einfach.

Themenstarteram 9. September 2012 um 17:11

Hallo,

habe mir nochmal alles durch den Kopf gehen lassen.

Ich habe eine Rota-Maschine von Flex.

Als Polierpad/Polieraufsatz wollte ich mir dann das mittelweiche Pad von Lake Country in weiß holen.

Verarbeiten wollte ich wie gesagt die 3m Anti-Hologramm-Politur.

Kann ich dieses Pad benutzen? Wie viele Pad's brauche ich für ein Auto (VW Polo 9n3)?

Kann ich danach die Versiegelung auch mit solch einem Pad auftragen?

Ziel: Polierschlieren/Hologramme "rauspolieren" und danach den Lack versiegeln.

Nochwas zum Auto waschen:

Welches Mikrofasertuch ist gut zur Trocknung (nicht so ein reisen Teil)? Sollte wenn es geht bei Lupus zu kaufen sein.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von RSII-Sven

Hallo,

habe mir nochmal alles durch den Kopf gehen lassen.

Ich habe eine Rota-Maschine von Flex.

Als Polierpad/Polieraufsatz wollte ich mir dann das mittelweiche Pad von Lake Country in weiß holen.

Verarbeiten wollte ich wie gesagt die 3m Anti-Hologramm-Politur.

Kann ich dieses Pad benutzen? Wie viele Pad's brauche ich für ein Auto (VW Polo 9n3)?

Kann ich danach die Versiegelung auch mit solch einem Pad auftragen?

Ziel: Polierschlieren/Hologramme "rauspolieren" und danach den Lack versiegeln.

Nochwas zum Auto waschen:

Welches Mikrofasertuch ist gut zur Trocknung (nicht so ein reisen Teil)? Sollte wenn es geht bei Lupus zu kaufen sein.

MfG

Das Pad kannst du nutzen, hab ich auch. Wenn du mit mit der Rota und Hologrammen bist dann ran an den Lack. Für den Polo sollten 2 Pads dicke reichen. Die Versiegelung trägt man mit der Hand auf. Mit der Maschine macht das keinen Sinn und bietet keinen Vorteil. Besser mit der Hand und einem Applikatorpad auftragen.

Aber ich versehe nicht, warum du ein kleines MFT zum trocknen nutzen willst? Da brauchst du ggf. 2 oder 3 Tücher, dann nimm gleich nen grosses. Entweder das Orange Drying Towel. Ich selbst nutze das Wooly Mammoth von CG. Für diese Fahrzeuggröße einfach mal im Shop stöbern, denn alle 90x60 cm Trocknungstücher sollten keine Probleme mit einem Polo haben.

mfg

Themenstarteram 9. September 2012 um 19:51

Danke für deine Antwort.

So ich habe nachgeschaut, das von mir genannte Pad passt nicht an meiner Maschine, weil ich dafür einen Mindestdurchmesser des Klett's von 164/165 mm haben muss.

Welches gutes Pad kann ich dafür sonst noch kaufen bei Lupus?

Und welches Aplikatorpad für die Versiegelung ist gut zum auftragen?

Ich werde dann das "Orange Drying Towel" MFT kaufen.

MfG

Ähm, warum holst du dir dann nicht einfach das von dir gewünschte Pad in der passenden Größe (165mm)?

Als Auftragspad einfach das normale von Lupus.

Mit 2 Pads kommt man lange nicht hin,rechne mal ehr mit 5-7 Stk wenn das Ergebnsiss zufreiden sein soll.

Themenstarteram 10. September 2012 um 18:07

Zitat:

Original geschrieben von VR-32

Ähm, warum holst du dir dann nicht einfach das von dir gewünschte Pad in der passenden Größe (165mm)?

Als Auftragspad einfach das normale von Lupus.

Wechles Auftragspad genau? Kannst du mir die Art. Nummer geben?

Wie viele davon brauche ich ca. (Versiegelung)?

Zitat:

Original geschrieben von benzfreak280

Mit 2 Pads kommt man lange nicht hin,rechne mal ehr mit 5-7 Stk wenn das Ergebnsiss zufreiden sein soll.

Da würde ich ja 70€ zahlen nur für Polierpad's. Wäre ja arg viel.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Anti-Hologramm Politur, welche Reihenfolge beim polieren!