ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Anti-Hologramm Politur, welche Reihenfolge beim polieren!

Anti-Hologramm Politur, welche Reihenfolge beim polieren!

Themenstarteram 26. August 2012 um 15:51

Hallo liebe Gemeinde,

Mein Lack ist voller Polierschlieren, die man nur in der Sonne sieht.

Ich war bei einem Profiaufbereiter, er sagte, man bekommt diese Schlieren mit einer "Anti-Hologramm Politur" weg.

Habe ich noch nie hehört. Kennt jemand was gutes bzw. was ganz anderes womit man diese wegbekommt?

Arbeitsmittel zum polieren sind alle vorhanden, suche nur eine Politur womit man diese Schlieren wegbekommt.

Evlt. hat da jemand Erfahrung mit verschiedenen Polituren.

Es handelt sich um dunkelblau metallic.

Danke

MfG

Ähnliche Themen
41 Antworten

War bei mir (damals Phantomschwarz) das selbe. War auch beim "Profi".

Ich habe die Holos mit 3M Hochglanz-Handpolitur und so einem blauen Schaumstoff-Pad selber wegbekommen.

Themenstarteram 10. September 2012 um 20:22

Kann ich folgendes benutzen?

für die Anti-Hologramm-Politur: http://www.lupus-autopflege.de/...try-CCS-65-Polishing-Pad-weiss-165mm

2 Stück reichen?

für die Versiegelung: http://www.lupus-autopflege.de/Lupus-Applicator-Pad

Wie viele davon? oder was "besseres"?

MfG

Zitat:

Original geschrieben von RSII-Sven

Kann ich folgendes benutzen?

für die Anti-Hologramm-Politur: http://www.lupus-autopflege.de/...try-CCS-65-Polishing-Pad-weiss-165mm

2 Stück reichen?

für die Versiegelung: http://www.lupus-autopflege.de/Lupus-Applicator-Pad

Wie viele davon? oder was "besseres"?

MfG

Kannst du nutzen. 2 sollten reichen bei der Fahrzeuggrösse.

Die Lupus-Pads kosten nicht die Welt. Da kannste dir eher eins mehr zulegen. Denn auch hier gilt wie bei den Microfasertüchern - wenns runter fällt ein neues nutzen. Theoretisch reicht eins pro Einsatzgebiet, sprich eins für den Lack, eins für die Felgen. Leg dir einfach 5 Stück von denen zu. Die Dinger sind vielseitig einsetzbar.

mfg

mfg

Themenstarteram 11. September 2012 um 19:30

Hallo,

Haben die http://www.lupus-autopflege.de/...try-CCS-65-Polishing-Pad-weiss-165mm eigentlich auf der Rückseite Klett?

Das steht nichts zu.

Schäumt das CHEMICAL GUYS - CITRUS WASH & GLOSS Shampoo überhaupt?

MfG

Zitat:

Original geschrieben von RSII-Sven

Hallo,

Haben die http://www.lupus-autopflege.de/...try-CCS-65-Polishing-Pad-weiss-165mm eigentlich auf der Rückseite Klett?

Das steht nichts zu.

Natürlich! Wie soll das sonst auf dem Stützteller halten?

Schäumt das CHEMICAL GUYS - CITRUS WASH & GLOSS Shampoo überhaupt?

Die Shampoos schäumen meist alle wie sau, mal vom DJ Rinsless abgesehen. Der Schaum ist aber nicht wichtig. Die Reinigungs- und Gleiteigenschaften sind auch ohne Schaum gegeben.

MfG

Hallo

Ich möchte in der kommenden Woche mein Lack wider auf Vordermann bringen. Ich habe feinschleifpolitur, Hochglanzpolitur und die antihologrammpolitur von 3M. Mit der Reihenfolge der Polituren bin ich mir aber noch unsicher. Als erstes würde ja die feinschleifpolitur zum Einsatz kommen, logisch, aber wie sieht es danach aus? Erstmal Hologramm oder Hochglanz?

Es reicht, wenn du entweder die Hochglanz oder Anti-Hologramm benutzt. Beides macht keinen Sinn, weil es letztendlich beides feine Polituren sind. Mit welcher du besser klar kommst, kannst du ja ausprobieren.

Da es umLackpflege geht hab ich mal in das Entsprechende Unterforum verschoben

 

jup

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ist es wirklich so: je feiner die Politur desto höher die Drehzahl an der Poliermaschine?

Sprich Hochglanzpolitur mit hoher Drehzahl polieren und grobe Politur wie Schleifpaste mit weniger hohen Drehzahlen polieren?

Ich poliere meist mit 600 die Minute. Bei starken Defekten habe ich manchmal das Bedürfnis, die Drehzahl hochzufahren, aber bringt nicht viel. Auch die feineren Abstufungen mache ich immer mit niedriger Drehzahl, aber das sollte jeder ausprobieren. Die Abstufungen des Cuts machst Du mit den verschiedenen Pasten und Pads nicht mit Drehzahl.

Kommt auf die Politur an. Oft empfehlen Hersteller (gerade bei neueren Produkten) besonders bei Schleif-Polituren diese mit unterschiedlichen Drehzahlen zu verarbeiten. Damit die Schleifkörper die volle Leistung bringen: z.B. mit 600 U "verteilen" und dann auf ca 1200 -1500 U und anschließend mit ca 3000 Touren auszuarbeiten.

(Bezogen auf Rotation)

Wir nehmen die Fereqler Ultra (hoffentlich richtig geschrieben) Die hat einen solchen Cut, das ich nicht hochfahre, bei langsamer Drehzahl kommt man in die härtesten Lacke recht schnell rein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Anti-Hologramm Politur, welche Reihenfolge beim polieren!