ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Anhängerreifen + Felge gesucht

Anhängerreifen + Felge gesucht

Themenstarteram 21. April 2017 um 14:00

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

PKW-Anhänger, 35 Jahre alt, 1* Felge + Reifen kaputt

Aktuell:

5Jx14, 5*108*63 Felge

185 R14C Reifen

Die Felge bekomme ich anscheinend nicht mehr :(

Was wäre denn ein passender Ersatz, der noch verfügbar ist - würde dann einfach 2* Reifen + Felge kaufen

In Zulassungsschein und Typenschein sind weder Felge, noch Reifen angegeben. 5*108 bei 14" dürfte es nicht mehr geben - gibt es 15/16 Zoll Felgen/Reifen die ich verwenden könnte?

Danke!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo,

geh mal zum Autoverwerter und nimm die intakte Felge mit. Oft wurde eine Mercedes-Felge verwendet. Beim Verwerter findest Du sicher passenden Ersatz zum erschwinglichen Preis.

 

Viel Glück

Mercedes Felgen hatten zu keiner Zeit diesen LK.

Einige ältere Peugeot und Renault hatten diesen LK. Suche mal nach der Lochkreisliste, dann kannst du via "strg + f" 5x108 eingeben und prüfen, was alles passen könnte.

Richtiger Lochkreis und richtiges Mittelloch sind ja schonmal die halbe Miete. Die Felgen kann man dann günstig bei Ebay ersteigern und vermutlich relativ stressfrei eintragen lassen? Falls "rein tatsächlich" überhaupt erforderlich.

Mein alter Heinemann-Hänger hatte auch so eine merkwürdige Rad/Reifengröße. Preiswerten Ersatz inkl. Freigabeschein habe ich bei Westfalia bekommen.

Isses überhaupt sicher, daß es 108 ist ?

2mm zur Mitte sind nämlich schnell mal falsch gemessen ;-)

112 ist wesentlich gängiger bei Anhängern.

Er kann ja mal 'ne 4-Loch-108 Ford-Felge draufhalten (wär mit ML 63,3 mm dann auch recht gut zentriert), ob's Loch genau paßt (sofern keine Stehbolzen in der Nabe sind) oder ob's bei 'ner 112er vielleicht doch besser paßt ;-)

Anhängertyp/Achstyp ?

Dann wärst du ja wieder bei Mercedes. Und auch beim Caddy des TE. Ob es 5*112 ist, kann man leicht herausfinden:

Nimm das Reserverad (oder alternativ ein Sommer-/Winterrad, was gerade nicht montiert ist) und versuche es, am Hänger zu befestigen. Passt zumindest der Lochkreis, bist zu ein Stück weiter.

Vielleicht liege ich ja falsch, aber dieser ganze Aufwand mit Suche, Ausprobieren und womöglich noch einer Eintragung vom TÜV wegen zweier Räder für einen alten Anhänger? Und dann vielleicht noch gebrauchte Reifen, die allein aus Altersgründen die nächste HU sowieso nicht überstehen und man von vorne anfängt? Kostenlos gibt es das Ganze ja auch nicht, oder?

Im Laden für Anhängerzubehör bekommt man das alles nagelneu und für kleines Geld. Bei meinem 750kg-Hänger haben die Dinger im Aktionspreis komplett 138 Euro gekostet. Da war auch die Freigabe des Herstellers für die geänderte Größe bereits dabei.

"Ganzer Aufwand" ist relativ und kommt auf die persönliche Situation und Fähigkeiten an. Wenn der Anhänger eh in der Nähe des Werkzeuges steht, hat man einen Reifen schneller abmontiert, als man den nächsten Laden für Anhängerzubehör im Internet gefunden hat.

Wenn Du den ganzen Aufwand seriös zusammenrechnest, kannst Du nur auf ein negatives Ergebnis kommen. Selbst wenn Dir einer die anderen Räder vorbeibringt und die von alleine direkt an den Häänger springen....

Am Anhänger ist korrekte Bereifung sehr wichtig. Die Reifengröße deutet auf einen gebremsten Anhänger hin. Ändert man sie, muss man zur Eintragung üblicherweise eine neue Bremsberechnung vorlegen. Ich würde versuchen, bei der Größe zu bleiben und vielleicht mit einem Lochkreisadapter + PKW-Felgen was zu machen oder andere Bremstrommeln besorgen.

Manche Reifen und Felgen werden aber nicht mehr hergestellt bzw. sind schwierig zu beschaffen. Daher gibt es ja bereits freigegebene Alternativen. Hersteller und Händler sind mit der Thematik bestens vertraut und geben gerne Auskunft, Anruf oder Mail schafft da schnell Klarheit. Aber warum einfach, wenn man es auch kompliziert und teuer haben kann?

Zitat:

@Harig58 schrieb am 21. April 2017 um 20:25:50 Uhr:

Hersteller und Händler sind mit der Thematik bestens vertraut und geben gerne Auskunft, Anruf oder Mail schafft da schnell Klarheit.

Ist auch einen Versuch wert. Bei einem 35 Jahre alten Modell kann es jedoch schon sein, dass man wieder auf eine eigene Lösung zurückgreifen muss. Aber trotzdem ist der Rat natürlich richtig. Vielleicht wurde es ja schon versucht ...

ich denke das ist 5x112 et 30

Zitat:

@fhauser schrieb am 21. April 2017 um 14:00:27 Uhr:

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

PKW-Anhänger, 35 Jahre alt, 1* Felge + Reifen kaputt

Aktuell:

5Jx14, 5*108*63 Felge

185 R14C Reifen

Die Felge bekomme ich anscheinend nicht mehr :(

Was wäre denn ein passender Ersatz, der noch verfügbar ist - würde dann einfach 2* Reifen + Felge kaufen

In Zulassungsschein und Typenschein sind weder Felge, noch Reifen angegeben. 5*108 bei 14" dürfte es nicht mehr geben - gibt es 15/16 Zoll Felgen/Reifen die ich verwenden könnte?

Danke!

welche Einpresstiefe hat die Felge ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Anhängerreifen + Felge gesucht