ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Anfänger Kombi bis 3000€

Anfänger Kombi bis 3000€

Themenstarteram 16. Januar 2019 um 23:27

Guten Tag Forum :)

Ich weiß, es gibt dutzende Themen, die sich mit Anfängerautos bis 3000€ oder Kombis bis 3000€ befassen, die allermeisten davon habe ich bereits gelesen, doch die perfekte Antwort habe ich noch nicht gefunden. Schuld daran sind hauptsächlich ausgelaufene Links, auf denen Diskussionen aufbauen, die man aber nur schwierig nachvollziehen kann ohne das Angebot zu sehen.

Nun zu mir, ich bin 18 Jahre alt, fahre seit einem Jahr begleitet mit Mama & Papa und darf jetzt den Cabrio von Papa fahren - da das allerdings sein Heiligtum ist nicht bei schlechtem Wetter. Auf die Kombis meiner Eltern bin ich leider nicht zugelassen, zumal diese sowieso meistens gebraucht werden.

Ich schätze mein Fahrprofil auf ca. 10.000km im Jahr, größtenteils Ortschaften / Landstraße (wohne im Kaff). Folglich wäre ein Benziner die richtige Wahl, Schaltgetriebe ist ein Muss als Fahranfänger.

Außerdem benötige ich einen Kombi aufgrund meines Hobbys (Modellflug), mit einer Limousine oder einem Kompaktwagen á la Golf wäre ich nicht ausreichend bedient.

Ich habe ein Budget von ca. 3000€, wobei dann für anfallende Reparaturen noch ein bisschen übrig ist. Sinnvoll wäre also ein Auto bis ca. 2500€, falls tatsächlich eine kostenintensivere Reparatur anfallen sollte.

Versicherung / Steuern wird vorerst von meinen Eltern übernommen, so lange diese nicht exorbitant hoch sind.

Gut gefallen würde mir ein Passat B5 Variant Highline - entweder mit der 2.0 oder der 2.3 V5 Motorisierung. Allerdings soll der 2.0 Motor ein ziemlicher Ölschlucker sein.

Auch sehr ansprechend finde ich den Volvo V70 mit 140PS/144PS, vor Allem auf Grund der Zuverlässigkeit. Sollte ich mir jetzt einen V70 kaufen, kann ich diesen wahrscheinlich auch noch in 5 Jahren fahren.

Mein absoluter Favorit - allerding äußerst rar - wäre ja ein Audi 80 Avant 2.3E mit umgebauter Frontschürze vom Cabrio/Coupe/S2 und 17" Alufelgen, mit der normalen Frontschürze kommt er allerdings nicht in Frage.

Gut gefallen würde mir Vollleder oder Alcantara, muss aber nicht sein, sofern die Stoffsitze in gutem Zustand sind. Ebenfalls gut gefällt mir die Holzinnenverkleideung, die vor Allem bei älteren Autos häufig verbaut ist (Kein Ausschlusskriterium, nur eine Vorliebe!). Persönlich halte ich nicht viel von nachträglich eingebauten Radios anderer Hersteller, da diese die Originaloptik des Wagens in 95% aller Fälle nicht verbessern, allerdings immernoch besser als gar kein Radio (Auch hier: Kein Ausschlusskriterium, nur eine Vorliebe).

Selbst Hand anzulegen und am Auto zu schrauben ist kein Problem, mein Vater steht mir zur Seite und ich würde das auch gern selbst lernen. (Dementsprechend habe ich auch in Betracht gezogen, die Frontschürze eines Audi 80 zu tauschen, allerdings werden die Frontschürzen einzeln sehr hoch gehandelt und müssten natürlich in Wagenfarbe sein, einen befreundeten Lackierer habe ich leider nicht.)

Was haltet ihr von den genannten Wagen? Habt ihr noch andere Vorschläge?

PS: Ich wohne in 63839, ein Umkreis von ca. 100km stellt kein Problem dar, für ein sehr gutes Angebot (nach Telefonat mit dem Verkäufer) bin ich allerdings auch gerne bereit, weiter zu fahren ;)

PPS: Der oft genannte Mazda 6 gefällt mir nicht und mein Vater schließt kategorisch jegliche Opel aus, da er da schon viele schlechte Erfahrungen gesammelt hat (Und es bringt auch nichts, das anzuzweifeln. Wenn er sagt, dass ich mir keinen Opel kaufe, dann ist das so.)

PPPS: Und damit das nicht so aussieht, als säße ich nur rum und warte auf euch, hier ein paar Angebote, sie ich bisher für interessant befunden habe:

Passat Variant Highline, 2.0 131PS, 220.000km, Bj. 2002, 2490€ (Alcantara, Navi, 8-fach bereift)

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Volvo V70, 144PS, 310.000km, Bj. 1998, 1950€ (leider etwas hässliche Blümchensitze)

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

MfG Marvin

Beste Antwort im Thema

@Gany22, ein Niveaumat ist kein ''Besonderes'' Fahrwerk. Das sind ganz Normale Stoßdämpfer mit einer Nivelliere Funktion wenn das KFZ Beladen ist. Sind halt nur Schweineteuer beim 850/V70 Ph.1. Kosten bei Volvo ca. 340€ das Stück.

@TE Erkennst du daran, das du wenn du hinten unter das KFZ Schaust, an den ''Faltenbälgen'' an den Stoßdämpfern. Sind oben etwas dicker. Sollte er Nivomaten haben, müssen diese auch Funktionieren.

Ansonsten kann man mit Verstärkten Federn sowie neuen Stoßdämpfern das fast gleiche Erreichen wie mit Nivomaten.

Weitere Kosten sind z.b. die Reifen auf den Felgen: ca. 300,-€ Solltest du für einen anständigen Satz Marken-reifen einplanen. Dann falls erforderlich Zahnriemen wechsel, der schlägt mit ca. 400-600,-€ bei Volvo zu Buche und ist alle 120.000Km oder 8 Jahre dran. Bremsen Vorne/Hinten +- 120,-€ Nur teile, beim :) sicherlich Rundum 400-500,-€.

Achten solltest du auch auf die KGE (Kurbelgehäuseentlüftung) dazu einen einfachen Arzthandschuh mitnehmen, und vorm Starten des Motors über den GEÖFFNETEN Öl-Einfüllstutzen stülpen (Evtl. mit Kabelbinder fixieren). Motor anschließend Starten und schauen wie sich der Handschuh verhält.

Bläht er sich auf -> Kurbelgehäuseentlüftung zu

Bläht er sich nicht auf -> Kurbelgehäuseentlüftung in Ordnung.

Achten solltest du auch weiterhin auf den Zustand der Kupplung (3.ten gang Einlegen und bei Standgas die Kupplung kommen lassen -> Motor geht aus ? Alles gut). Sonst wird der Tausch auch ziemlich teuer ~650-800,-€ bei Volvo.

Ganz wichtig ist bei der Probefahrt zu Überprüfen ob die Vorderachse Poltert/knarzt/Quietscht oder sonstwas macht, eine Überholung dieser ist zwar Relativ einfach, kostet aber auch mal schnell für Vernünftige teile ~350,-€.

Ein Weiteres Augenmerk solltest du auf die Hinterachsbuchsen legen, diese lassen sich recht gut vor den Hinterrädern inspizieren. Sie sollten nicht Rissig/Porös sein da sonst der TÜV was zu Meckern hat ;).

 

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Grundsätzlich sind beide Modelle ok, klar bei dem Alter / Laufleistung, dass der aktuelle Zustand wesentlich ist. Wartungsstau wird ein Thema sein, beide haben wohl zB Zahnriemen, aber auch andere Sachen können da mal fällig sein. Neuer TüV ist kein Allheilmittel gegen den baldigen Autotod.

 

Ich empfehle Dir, so die beiden bei der Besichtigung durchfallen, Autoträume aufzuschieben und erst mal markenoffen zu suchen. Und wenn ein Kompaktkombi gross genug wäre, dürfte der Kauf und Betrieb etwas günstiger ausfallen, als zB beim Volvo, wo Du beim Alter und der LL Kompromisse machen musst. Auch wenn die bei guter Pflege natürlich noch einiges draufhaben können, aber auch nur dann.

 

Edit fragt noch, ob die Fliegerei nicht auch im Anhänger mitfahren könnte, das würde die Ansprüche ans Auto natürlich erheblich reduzieren.

Beim V 70 Zahnriemen im Auge behalten,alle 8 Jahre und 120 tkm.Sowas kann mal schnell 500 und mehr Euronen kosten.Bei der Laufleistung dürfte auch bald die Kupplung fällig sein,wenn nicht schon gemacht.Ein weiteres Problem ist die Magneti Marelli Drosselklappe.Wenn die sich meldet,dann ausbauen und umbauen lassen.Das kostet 230 Euro und ist billiger,als von Volvo eine Neue einbauen zu lassen.ABS Steuergerät hat kalte Lötstellen.Die kann man für kleines Geld nachlöten lassen.Im P80 Forum gibt es Leute die sowas auch machen.Der V 70-1 mit 144 Ps ist kein Rennwagen und nimmt sich 10 Liter Sprit,aber er rostet nicht und ist ein echter Dauerläufer.Wenn der Zustand stimmt,sollte er die 3-4 Jahre Haltedauer durchstehen.Der 5 Zylinder ist für Laufleistungen jenseits der 400 Tkm Marke bekannt.

Hallo,

ev. Ford Mondeo, so 2005er BJ.??? Haben auch'n guten Ruf. Gibt's auch als v6 mit 170 PS. Bei meinen Recherchen fiehl mir auf, dass die z.T. auch recht geringe km-Stände haben.

Gruß jaro

Themenstarteram 18. Januar 2019 um 1:28

Zitat:

@Railey

Und wenn ein Kompaktkombi gross genug wäre, dürfte der Kauf und Betrieb etwas günstiger ausfallen, als zB beim Volvo, wo Du beim Alter und der LL Kompromisse machen musst. Auch wenn die bei guter Pflege natürlich noch einiges draufhaben können, aber auch nur dann.

Edit fragt noch, ob die Fliegerei nicht auch im Anhänger mitfahren könnte, das würde die Ansprüche ans Auto natürlich erheblich reduzieren.

Ein Kompaktkombi wäre Größe á la Golf Variant? Würde evntl. auch ausreichen, was ist denn da so zu empfehlen? Meistens wird ja hier im Forum entweder nach Kompakten oder nach großen Kombis gefragt, zu den etwas kleineren finde ich zumindest relativ wenig (vielleicht stell ich mich auch nur zu blöd an... :().

Ich hab es nicht besonders eilig, auf ein gut gepflegtes Modell kann ich auch noch 2 Monate warten und täglich schauen.

Anhänger ist leider keine Option (nicht zuletzt weil ich weder einen besitze noch Stellplatz dafür hätte).

 

@Volvorin71

Danke! Ein Rennwagen muss es auch nicht unbedingt sein, hier ist sowieso fast überall Tempo 70 ;)

 

@jaro66

Ja, der Mondeo sieht auch interessant aus. Nachdem ich hier im Forum ein wenig herumgelesen habe, scheint mir der 2.0 145PS die richtige Wahl zu sein, mehr PS sind sicherlich nett aber nicht zwingend nötig, und als V6 treibt er unnötig den Verbrauch in die Höhe.

Die Mondeos, die ich jetzt so spontan gefunden habe (ab Bj. 2005, da sollen einige Problemchen behoben worden sein), haben meistens ziemlich spartanische Ausstattung. An sich kein Problem, doch meistens sind dann die Stoffsitze verfleckt, und das finde ich irgendwie ein bisschen eklig, wer weiß, was da im Laufe von 14 Jahren den Fleck hinterlassen hat (Sorry für Mimimi).

An alle: Der Ford Mondeo Mk3 2.0 145PS wird auch in die Liste mit sehr interessanten Autos mit aufgenommen ;)

Schonmal Vielen Dank an euch für die Mühen!

Zitat:

@Perage schrieb am 18. Januar 2019 um 01:28:01 Uhr:

Ein Kompaktkombi wäre Größe á la Golf Variant? Würde evntl. auch ausreichen, was ist denn da so zu empfehlen?

Wenn ein Audi 80 Avant groß genug wäre dürften dir die meisten Kompaktkombis wie wahre Raumwunder vorkommen. Ford Focus und Opel Astra (ja ich weiß, kein Opel), wären hier z.B. Modelle die man anschauen kann.

Themenstarteram 18. Januar 2019 um 2:32

Zitat:

@kine050683 schrieb am 18. Januar 2019 um 02:26:07 Uhr:

Wenn ein Audi 80 Avant groß genug wäre dürften dir die meisten Kompaktkombis wie wahre Raumwunder vorkommen. Ford Focus und Opel Astra (ja ich weiß, kein Opel), wären hier z.B. Modelle die man anschauen kann.

Der Audi 80 wäre im hinblick auf Stauraum wohl sicher die unvernünftigste Option, allerdings zählt hier dann eine gewisse Liebe zum Auto mit rein ;) (und mein Vater würde mich dabei besonders unterstützen, er liebt den Audi 80)

Ford Focus schau ich mir mal an, danke!

Audi 80 wenn nur als V6, schluckt das gleiche wie der 2.3E, bietet aber mehr Leistung fürs gleiche Geld.

Themenstarteram 18. Januar 2019 um 3:31

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 18. Januar 2019 um 02:45:31 Uhr:

Audi 80 wenn nur als V6, schluckt das gleiche wie der 2.3E, bietet aber mehr Leistung fürs gleiche Geld.

Ich habe auch fast schon das Gefühl, dass man die V6 häufiger findet... Danke!

 

Nochmal zum V70 - Was haltet ihr von dem:

Volvo V70, 2,4 LPT, 193 PS (ja, etwas mehr als die eingangs erwähnten 140), Leder, Holz, Handgeschaltet, 294.000km, 2200€; leider ohne Radio, müsste man noch auf den Kaufpreis gedanklich mit draufrechnen, die kleinen Dellen machen mir nichts aus, so lange die nicht rosten

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1017142041-216-4472

Das Beste bei dem ist: Der steht nur 20km von mir entfernt

Wenn das Herzblut im Audi 80 steckt, dann schaut euch doch dort ein paar an. ;)

Mein Tipp grundsätzlich, schau dir mehr als ein Fahrzeug an, dann weißt du was du was du am Ende am besten Angebot hast.

Zitat:

@Perage schrieb am 18. Januar 2019 um 01:28:01 Uhr:

 

Ein Kompaktkombi wäre Größe á la Golf Variant? Würde evntl. auch ausreichen, was ist denn da so zu empfehlen? Meistens wird ja hier im Forum entweder nach Kompakten oder nach großen Kombis gefragt, zu den etwas kleineren finde ich zumindest relativ wenig (vielleicht stell ich mich auch nur zu blöd an... :().

Das ist ganz einfach, weil der technische Unterschied zwischen Kompaktkombis und Kompakten meistens gar keiner ist. Die Fahrzeuge sind nur optisch unterschiedlich, in der Praxis ist so ein Kompaktkombi meistens nur 20-50kg schwerer wie das normale Auto und erzielt somit minimal messbar schlechtere Fahrleistungen/Verbrauchswerte. Das max. was unterschiedlich ist, sind eben ein paar Ersatzteile wie andere Türen/Rücklichter/Heckklappe und evtl. noch ein min. anderes Fahrwerk. Ansonsten ist ein Golf baugleich zu einem Golf Variant, ein Focus baugleich zu einem Focus Turnier, eine Audi A4 Limousine baugleich zu einem Audi A4 Avant.

Zitat:

@Perage schrieb am 18. Januar 2019 um 03:31:17 Uhr:

 

Ich habe auch fast schon das Gefühl, dass man die V6 häufiger findet... Danke!

 

Nochmal zum V70 - Was haltet ihr von dem:

Volvo V70, 2,4 LPT, 193 PS (ja, etwas mehr als die eingangs erwähnten 140), Leder, Holz, Handgeschaltet, 294.000km, 2200€; leider ohne Radio, müsste man noch auf den Kaufpreis gedanklich mit draufrechnen, die kleinen Dellen machen mir nichts aus, so lange die nicht rosten

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1017142041-216-4472

Das Beste bei dem ist: Der steht nur 20km von mir entfernt

Der Volvo müsste im Grunde solide sein, einfach schauen das der sauber läuft und nicht viel ölt (ein wenig Schwitzen ist bei so einer Laufleistung nichts besonderes). Ansonsten fahr doch einfach mal damit zu der Werkstatt eueres Vertrauens (wo dein Vater evtl. öfters was machen hat lassen) und frage mal nett ob die den Wagen mal ansehen könnten und sagen was fällig wäre demnächst oder ob er so direkt nen neuen TÜV bekäme?

am 18. Januar 2019 um 9:18

Zitat:

@Perage schrieb am 18. Januar 2019 um 03:31:17 Uhr:

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 18. Januar 2019 um 02:45:31 Uhr:

Audi 80 wenn nur als V6, schluckt das gleiche wie der 2.3E, bietet aber mehr Leistung fürs gleiche Geld.

Ich habe auch fast schon das Gefühl, dass man die V6 häufiger findet... Danke!

 

Nochmal zum V70 - Was haltet ihr von dem:

Volvo V70, 2,4 LPT, 193 PS (ja, etwas mehr als die eingangs erwähnten 140), Leder, Holz, Handgeschaltet, 294.000km, 2200€; leider ohne Radio, müsste man noch auf den Kaufpreis gedanklich mit draufrechnen, die kleinen Dellen machen mir nichts aus, so lange die nicht rosten

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1017142041-216-4472

Das Beste bei dem ist: Der steht nur 20km von mir entfernt

Hi,

 

der Dicke ist in der Annonce auf jedenfall ein gutes Auto. Kann man sich auf definitiv angucken. Aber nicht vergessen, wenn er vor Ort nichts ist muss man ihn auch stehen lassen können.

 

Allgemein würde ich nicht zu viel auf die Motorisierung geben. Die paar mehr PS fühlen sich anfangs ganz nett an sind aber bei >20 Jahre alten Autos auch schnell wieder relativ langweilig.

 

Wenn Du im Zweifelsfall bereit bist so nebenbei V70 mit ordentlich Verlust anzutreten dann wird er Dich nicht ruinieren. Aber gebrauchte Autos haben eigentlich immer irgendwo etwas und bei einem v70 ist es dann schon etwas teurer als bei einem Golf 3 Variant.

 

Empfehlenswert sind trotz des langweiligen Daseins auch die Passat Baureihen. Ersatzteile sind günstig, Unterhalt und Spritverbrauch sind auch in der Regel volks(wagen)tauglich.

 

Auswahl an Fahrzeugen gibt es in der Regel genügend und an sich kann so ein Passat alles was man braucht.

 

Also wenn es der V70 werden sollte, was ich gut finde, muss man aber damit klarkommen das der eventuell nicht seine berühmten KM Stände erreicht sondern vorher sehr teuer einen Wartungsstau hatte....

 

lG

 

PS: Versicherung nicht vergessen.... ;)

Der V 70 Turbo ist meiner Meinung nach,der beste Motor von Volvo.Der zieht ab 1600 U mit vollem Drehmoment bis 5500 U.Der Verbrauch ist genauso,wie beim 144 Ps Sauger.Meist wurden die mit Allrad ausgeliefert,was nicht zu empfehlen ist.Erst mal den Verkäufer fragen,ob Allrad oder nicht.Denn oftmals verschweigt man sowas.Die Nivomaten sind eine feine Sache,aber sehr teuer,wenn die fertig werden.Wenn du einen 2,0 Turbo mit 179 Ps erwischen kannst,dann kann ich den absolud empfehlen.Die sind aber im Nachfolger,dem V70-2 verbaut.Es gibt vereinzelt auch V70-1 mit diesem Motor,die aus Italien importiert wurden.Dieser Motor ist relativ sparsam(für Volvoverhältnisse)und geht nicht viel schlechter als der große Turbo.Egal ob 2,4 oder 2,0 L,der Turbo macht aus dem relativ lahmen Sauger,einen Top Motor.Ich fahre das C 70 Coupe mit dem 193 Ps Motor und ich bin immer wieder begeistert,wie der alte 5 Pott mit dem schweren Auto spielt.

Zu dem oben verlinkten V70/1 2.5T sei zu sagen:

- Sommerreifen sind definitiv Blank

- Seitenteil hässliche Beule

- Heckstoßstange gehört Übergeduscht

- Fahrersitz starke Gebrauchsspuren

- Schaltknauf nicht Original

- Seitenteil Rechts in höhe Radlauf wurde mal Übergeduscht

- Scheinwerferwischerarme Fehlen (werden wohl defekt sein die Motoren)

Das sind so dinge die mir aufgefallen sind.

Dann kommen noch so Fragen auf, wann war der Letzte Zahnriemenwechsel und so weiter.

Ich würd hier offensiv reingehen mit Glatten 1500,-€ damit für den Rest der karren ordentlich Repariert und Chick gemacht werden kann.

am 20. Januar 2019 um 21:55

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 20. Januar 2019 um 21:51:28 Uhr:

Zu dem oben verlinkten V70/1 2.5T sei zu sagen:

- Sommerreifen sind definitiv Blank

- Seitenteil hässliche Beule

- Heckstoßstange gehört Übergeduscht

- Fahrersitz starke Gebrauchsspuren

- Schaltknauf nicht Original

- Seitenteil Rechts in höhe Radlauf wurde mal Übergeduscht

- Scheinwerferwischerarme Fehlen (werden wohl defekt sein die Motoren)

Das sind so dinge die mir aufgefallen sind.

Dann kommen noch so Fragen auf, wann war der Letzte Zahnriemenwechsel und so weiter.

Ich würd hier offensiv reingehen mit Glatten 1500,-€ damit für den Rest der karren ordentlich Repariert und Chick gemacht werden kann.

Das ist ja erstmal „nur“ Kosmetik.

 

Der TE muss vor allem den technischen Zustand überblicken (können).

Zitat:

@GhostriderinzheSKY schrieb am 20. Januar 2019 um 21:55:08 Uhr:

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 20. Januar 2019 um 21:51:28 Uhr:

Zu dem oben verlinkten V70/1 2.5T sei zu sagen:

- Sommerreifen sind definitiv Blank

- Seitenteil hässliche Beule

- Heckstoßstange gehört Übergeduscht

- Fahrersitz starke Gebrauchsspuren

- Schaltknauf nicht Original

- Seitenteil Rechts in höhe Radlauf wurde mal Übergeduscht

- Scheinwerferwischerarme Fehlen (werden wohl defekt sein die Motoren)

Das sind so dinge die mir aufgefallen sind.

Dann kommen noch so Fragen auf, wann war der Letzte Zahnriemenwechsel und so weiter.

Ich würd hier offensiv reingehen mit Glatten 1500,-€ damit für den Rest der karren ordentlich Repariert und Chick gemacht werden kann.

Das ist ja erstmal „nur“ Kosmetik.

Der TE muss vor allem den technischen Zustand überblicken (können).

Trotzdem ist der Wagen keine Empfehlung :rolleyes:.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Anfänger Kombi bis 3000€