ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. An alle Hobbyschrauber: Leergewichtslage herstellen

An alle Hobbyschrauber: Leergewichtslage herstellen

Themenstarteram 21. Oktober 2019 um 9:31

Hallo Gemeinde,

wenn am Fahrwerk etwas repariert, gelöst oder sonst welche Arbeit gemacht wird, muss man ja die entsprechenden Schrauben wieder in der Leergewichtlage fest ziehen. Jetzt würde mich mal interessieren, wie ihr Hobbyschrauber dies ohne Hebebühne löst? Reicht es eurer Meinung nach aus, wenn man einen Unterstellbock unter die jeweilige Bremsscheibe stellt und das Auto vom Wagenheber runter lässt oder habt ihr andere Lösungen dafür?

Bin schon auf eure Antworten gespannt.

Viele Grüße,

Matthias

Beste Antwort im Thema

Kommt drauf an, mit wieviel Flutschi bspw. Lager eingebaut wurden.

Wenn der Hersteller schreibt, dass die Lage einzustellen ist hat das durchaus Beachtung verdient. ;)

Zitat:

@toyotahelferlein schrieb am 21. Oktober 2019 um 11:24:24 Uhr:

Hallo, mal paar Fragen hierzu. Gilt das für alle Fahrzeuge mit Gummilager, bspw. an Traggelenken? Was passiert eigentlich wenn man das so nicht macht, schlimmstenfalls?

Die Lager halten verspannt nicht lange und reißen schneller wieder ab.

Da kommt's dann zu Aussagen: Das Originalmaterial ab Werk war das beste, das Nachfolgezeugs, auch vom Qualitätshersteller, hält nicht lange...

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Beschäftige Dich mal mit dem Begriff Toleranz, dann klappt es auch mit der "Leergewichtslage".

In der Grube einfach, sogar einfacher als auf ner Bühne.

Ansonsten kann man die via hochbocken mit dem Wagenheber herstellen, dazu sollte man aber das Abstandsmaß Radmitte - Bördelkante genau einstellen.

Aber bitte nicht an der Bremsscheibe heben....

Themenstarteram 21. Oktober 2019 um 9:49

@Gedoensheimer

Verstehe deine Antwort nicht, du hast meine Frage schon genau gelesen?

@the_WarLord

Grube hab ich leider nicht, aber hochbocken mit zweitem Wagenheber würde natürlich auch funktionieren, stimmt :)

Themenstarteram 21. Oktober 2019 um 9:51

@9891

Da hast du recht, ich bin auch auf der Suche nach einem vergleichbaren Werkzeug von VW, welches man mit der Radschraube befestigt. Aber das ist nicht einfach zu bekommen.

Zitat:

@commander140 schrieb am 21. Oktober 2019 um 09:31:40 Uhr:

Hallo Gemeinde,

wenn am Fahrwerk etwas repariert, gelöst oder sonst welche Arbeit gemacht wird, muss man ja die entsprechenden Schrauben wieder in der Leergewichtlage fest ziehen. Jetzt würde mich mal interessieren, wie ihr Hobbyschrauber dies ohne Hebebühne löst? Reicht es eurer Meinung nach aus, wenn man einen Unterstellbock unter die jeweilige Bremsscheibe stellt und das Auto vom Wagenheber runter lässt oder habt ihr andere Lösungen dafür?

Bin schon auf eure Antworten gespannt.

Viele Grüße,

Matthias

Schrauben nicht all zu fest anziehen, Wagen abbocken und auf die Auffahrrampen fahren. Schrauben lösen und mit dem vorgesehenem Drehmoment anziehen.

Alternative, wenn ich auf der Bühne bin: Vor dem Anheben das Maß Radlaufkante-Radnabe messen und notieren.

Später mit Getriebeheber durch "hochpumpen" (Am Achsschenkel z.B.) das zuvor gemessene Maß... "einstellen".

Oder ich fahr auf die 4-Säulen Bühne... ;) Meine Mietwerke hat das.

Themenstarteram 21. Oktober 2019 um 9:59

@rpalmer

Stimmt, an die Auffahrrampen hab ich noch gar nicht gedacht :D

Du brauchst dafür doch kein Spezialwerkzeug, bisher hab ich immer einen Platz gefunden um mit dem Wagenheber ran zu kommen.

Ich habe 4 große Klötze, wo ich den Wagen drauf stelle. Bin noch schlank genug, dann unters Auto zu kommen. (Rollbrett) Auffahrrampen tuen es auch.

 

Ich setz die Schrauben an Gelenken immer nur handfest ein und zieh sie dann bei abgesetztem Wagen an. (Sofern dies möglich ist.) Wenn man nicht an die Schrauben kommt, setzt man sie trotzdem nur leicht fest an, setzt den Wagen kurz mal ab und hebt ihn an. Dann richten sich die Teile aus. Besser, als verwunden zu spannen.

 

MfG

Zitat:

@commander140 schrieb am 21. Oktober 2019 um 09:51:26 Uhr:

@9891

Da hast du recht, ich bin auch auf der Suche nach einem vergleichbaren Werkzeug von VW, welches man mit der Radschraube befestigt. Aber das ist nicht einfach zu bekommen.

Schraub zwei Radschrauben rein, nicht zu weit. Aber auch nicht nur "1 Umdrehung". Ggf. besorgst dir halt beim Schrott zweie, da stehen massig Autos rum.

Unter die kannst du nun ein Flachstahl, Alternativ stabilen Gabelschlüssel, Schraubzwinge, Meissel etc. legen.

Da kannste auch mit dem Wagenheber ansetzen. Natürlich nicht am Gewinde abstützen.

Aber: Man findet immer etwas wo man den Wagenheber ansetzen kann, nur suchen ;)

Themenstarteram 21. Oktober 2019 um 10:17

@9891

Mit Spezialwerkzeug meinte ich die VW Aufnahme T10149.

Gibt es da etwas vergleichbares im Handel?

Themenstarteram 21. Oktober 2019 um 10:21

@rpalmer

Interessante Lösung. Darauf wär ich nicht gekommen. Meine nächste Überlegung wäre vielleicht eine alte Stahlfelge gewesen.

Zitat:

@commander140 schrieb am 21. Oktober 2019 um 09:49:18 Uhr:

@Gedoensheimer

Verstehe deine Antwort nicht, du hast meine Frage schon genau gelesen?......

Gelesen habe ich die Frage schon, leider habe ich nicht Frau Google konsultiert. Mir war deshalb nicht klar, dass sich da eine neue Hysterie/Hype aufgebaut hat.

Werde mich raushalten......

Themenstarteram 21. Oktober 2019 um 10:39

@Gedoensheimer

So war das nicht gemeint. Ich hab nur deine Antwort nicht verstanden. Meintest du quasi damit, dass die Leergewichtslage nicht relevant ist und das Festziehen der Schrauben im aufgebockten Zustand in der Toleranz ist?

Bin natürlich auch in diese Richtung für Tips dankbar :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. An alle Hobbyschrauber: Leergewichtslage herstellen