ForumCLA
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. AMG CLA 45 S - Einfahren?

AMG CLA 45 S - Einfahren?

Mercedes CLA X118 Shooting Brake
Themenstarteram 3. April 2020 um 13:48

Moin Leute,

bald ist es so weit und ich kann (hoffentlich direkt nach der Krise) mein neues Auto abholen, einen CLA 45 S Shooting Brake.

AMG gibt ja 1.500km als Einfahrstrecke (Empfehlung oder Pflicht) vor, mit max. 140km/h etc..

Ich fahre wirklich häufig Sportwagen und habe auch schon unseren RS7 bei unter 1.500km ordentlich getreten - nach Absprache natürlich - bisher hatten wir nie Probleme bei unseren Autos.

Wie seht ihr das, denkt ihr klassisches Einfahren ist heute noch notwendig, gerade bei so hochmotorisierten Autos, oder könnt ihr euch bei 400PS+ auch nicht zügeln? :)

- Jonas

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 3. April 2020 um 13:50

Einfahren ist was für Anfänger ... gib ihm die Sporen ... hast ja noch Garantie drauf

edit: /IronieOff

Habe zwar nur einen 250 er, aber vom ersten Tag an getreten. Mein Verkäufer sagte mir bei Abholung, dass Einfahren bei den modernen Motoren nicht mehr notwendig sei. Früher musste man auch nach 1000 km schon das erste Mal zum Ölwechsel.

Hi Jonas,

Einfahren ist nicht notwendig. Aber warmfahren bei jeder Fahrt ist dringend angeraten. Niemals kalt treten die Rakete ??

Zitat:

@Dietzi66 schrieb am 3. April 2020 um 14:43:39 Uhr:

 

Einfahren ist nicht notwendig.

Woher hast du die Information?

Von einem Verkäufer?

Der möchte verkaufen, nicht beraten.

Zitat:

@Chironer schrieb am 3. April 2020 um 14:51:07 Uhr:

Zitat:

@Dietzi66 schrieb am 3. April 2020 um 14:43:39 Uhr:

 

Einfahren ist nicht notwendig.

Woher hast du die Information?

Von einem Verkäufer?

Der möchte verkaufen, nicht beraten.

Information aus erster Hand von einen Renningenieur.

Motoren sind bereits getestet von MB/AMG bei Auslieferung. Alle mechanischen Teile halten die volle Beanspruchung von Anfang an aus. Ein Einfahren im klassischen Sinn ist aufgrund der verbesserten Oberflächenstruktur der Kolben und Zylinder und der optimierten Schmiermittel nicht mehr notwendig. Daher: Warmfahren und los ;-)

 

Themenstarteram 3. April 2020 um 15:24

Zitat:

@Dietzi66 schrieb am 3. April 2020 um 14:43:39 Uhr:

Hi Jonas,

Einfahren ist nicht notwendig. Aber warmfahren bei jeder Fahrt ist dringend angeraten. Niemals kalt treten die Rakete ??

Warmfahren ist ja klar...

Oder wie heißt so schön, Ist der Motor kalt, gib ihm 6 1/2 :D

Themenstarteram 3. April 2020 um 15:25

Zitat:

@Dietzi66 schrieb am 3. April 2020 um 14:59:29 Uhr:

Zitat:

@Chironer schrieb am 3. April 2020 um 14:51:07 Uhr:

 

Woher hast du die Information?

Von einem Verkäufer?

Der möchte verkaufen, nicht beraten.

Information aus erster Hand von einen Renningenieur.

Motoren sind bereits getestet von MB/AMG bei Auslieferung. Alle mechanischen Teile halten die volle Beanspruchung von Anfang an aus. Ein Einfahren im klassischen Sinn ist aufgrund der verbesserten Oberflächenstruktur der Kolben und Zylinder und der optimierten Schmiermittel nicht mehr notwendig. Daher: Warmfahren und los ;-)

Darüber hatte ich nämlich auch nachgedacht. In der Qualitätssicherung prüfen die ja jedes Fahrzeug direkt nach Zusammenbau nochmal auf Herz und Nieren und drehen den auch bis 6.000+ hoch, auf der Messstation...

Zitat:

@jtxz schrieb am 3. April 2020 um 15:25:53 Uhr:

Zitat:

@Dietzi66 schrieb am 3. April 2020 um 14:59:29 Uhr:

 

 

Information aus erster Hand von einen Renningenieur.

Motoren sind bereits getestet von MB/AMG bei Auslieferung. Alle mechanischen Teile halten die volle Beanspruchung von Anfang an aus. Ein Einfahren im klassischen Sinn ist aufgrund der verbesserten Oberflächenstruktur der Kolben und Zylinder und der optimierten Schmiermittel nicht mehr notwendig. Daher: Warmfahren und los ;-)

Darüber hatte ich nämlich auch nachgedacht. In der Qualitätssicherung prüfen die ja jedes Fahrzeug direkt nach Zusammenbau nochmal auf Herz und Nieren und drehen den auch bis 6.000+ hoch, auf der Messstation...

Machen die das?

Ich könnte mir vorstellen, dass Moderne Steuergeräte die Belastungen mit abspeichern. Und beim Motorschaden wird dann ausgelesen. Ein AMG 45 ist vielleicht auch etwas anderes als ein 200er. Der Motor steht unter ganz anderem Druck.

Ich weiß noch vor vielen Jahren, als der auszuliefernde BMW Händler nach der Anlieferung bei der Erstinspektion beim M3 eine gespeicherte Höchstdrehzahl von 7000U/min auslas.

Der Autospediteur musste sich dann einen neuen Auftraggeber suchen.

Das ist seit Jahren möglich.

Max Drehzahl, Anzahl „Nutzung“ Drehzahlbegrenzer etc.

Abfragen geht, is nur die Frage, ob es auch gemacht wird.

am 17. Mai 2020 um 14:40

Die Frage habe ich mir bis vor kurzem auch noch gestellt, jeder behauptet etwas anderes...

Selbst jetzt findet man bei Google auf Anhieb immer noch Berichte von namhaften Seiten, die dir sagen, die ersten 2- bis 5000 km soll das Auto "eingefahren" werden.

Ich habe mich einfach entschlossen die ersten 1500 km etwas locker zu machen, begründen kann ichs jedoch nicht..

Bei Porsche werden zur Approved Garantie die Überdreher ausgewertet und gruppiert.

am 17. Mai 2020 um 17:47

Schau mal in die Bedienungsanleitung des Autos (Appstore: Mercedes Guides oder auf der Mercedes Homepage) da findest Du einen Abschnitt der sich "Die ersten 1500Km" nennt...

 

Halte dich einfach daran was der Hersteller empfiehlt!

 

.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen