ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. AMC Eagle kaufen?

AMC Eagle kaufen?

Themenstarteram 1. Februar 2007 um 19:40

Woher bekommt man im Ernstfall Reperaturteile für einen 87er Eagle?

Bin bisher noch nie ein US-Auto gefahren. Jedoch hat es mir dieses Auto einfach angetan.

Würdet ihr mir von so einem Fahrzeug abraten?

Beispielfoto:

Ähnliche Themen
24 Antworten

Ein schönes Stück, wenn er hält, was er verspricht.

Abraten kann man von so etwas nicht, vorausgesetzt, daß er technisch und vor allem blech- und inneraummäßig in Ordnung ist.

AMC ist eine Firma, die schon vor 20 Jahren untergegangen ist. Es gibt keine Händler mehr und nur noch Enthusiasten, Sammler, Spezialisten und Schrottplätze haben Teile für diese Wagen. Es gibt allerdings einige Ausnahmen: Technikteile, teilweise auch Fahrwerks- und Elektrikkomponenten sind noch im Zubehörhandel zu bekommen, da Chrysler viele Komponenten im Jeep weiterbenutzt hat, so gut waren sie. Alles andere erfordert langes Suchen und gelegentlich auch Glück.

Einen Anfänger, der nicht weiß, wo er suchen soll, dürfte ein kaputtes Seitenfenster ein zerscheuerter Sicherheitsgurt oder eine verschwundene Radkappe vor unlösbare oder sehr teure Probleme stellen.

Karosserieteile sind ebenfalls echte Raritäten. Demzufolge ist Rost der größte Feind eines AMC. Alles andere als ein rostfreies Auto ist somit nicht akzeptabel. Allerdings muß man sagen, daß AMC - besonders in den letzten Baujahren ab etwa 1980 bis zum Ende 1987 - von allen US-Herstellern den besten Rostschutz hatte. Beim Eagle war Hohlraumschutz serienmäßig.

Die Wagen sind recht robust und auch heute im Straßenbid der USA noch gelegentlich zu sehen. Einen alten AMC zu erhalten ist sicherlich eine lobenswerte Aufgabe. Nur: man sollte sich im klaren sein, auf was man sich einläßt!

Ach ja, und noch etwas. Es gibt nur extrem wenig Literatur zur Marke AMC. Ich habe eine recht umfangreiche Bibliothek mit Autoliteratur und kaufe auch gerne seltene Stücke, aber über AMC ist mir aktuell nur das Werk "AMC Cars" von Patrick Foster bekannt. Alle anderen Bücher, die ich besitze, sind Originalhandbücher von AMC und EXTREM rar. Gelegentlich bekommt man auch mal ein altes Chilton-Manual aus den siebzigern in Antquariaten oder bei Ebay.com. Für Informationen über die Autos habe ich eine Sammlung der alten Originalprospekte zum Nachschlagen zusammengetragen, da anders kaum etwas über Originalausstattungen oder Aussehen der Wagen zu finden ist.

Also Chrysler und AMC kannst du vergessen!!!!!!!

Der Eagel hat sehr viele Teile vom Jeep CJ 7 oder auch 5.

Chrysler YJ und CJ da paßt fast gar nichts.

Blechteile dürften schwierig sein, aber technik müßtest du alles noch kriegen.

Wenn die Basis gut ist, viel spaß

Zitat:

Also Chrysler und AMC kannst du vergessen!!!!!!!

Der Eagel hat sehr viele Teile vom Jeep CJ 7 oder auch 5.

Ähm, Jeep IST Chrysler.

Oder genauer gesagt, Jeep war das profitable Filetstückchen von AMC, das Chrysler sich einverleibt hat und den Rest plattgemacht. Ach ja, AM General wurde noch an GM verhökert (ja, der Hummer ist ebenfalls ein AMC).

Themenstarteram 1. Februar 2007 um 20:54

Wie reagieren die Leute auf der Straße auf US-Car Fahrer? Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

Vorweg: Was die Leute denken geht mir und sollte einem am "Rektum" vorbeigehen !

Meine Erfahrung ist (und das wurde hier auch schon öfters besprochen) recht unterschiedlich.

Hängt auch von der Region ab.

Also, der Eagel, hat die Antriebsstränge vom CJ7, und Motormässig ist auch alles in der CJ-schiene zu suchen. inkl. der Rahmen. Mag sein dass Karosserieteile nicht unbedingt leicht zu bekommen sind, jedoch dass sich daraus unlösbare Probs ergeben sollen ist mir fremd. Was glaubt ihr wieviel solcher Eagels noch auf Amerikanischen Friedhöfen stehn??

Da ists schon fast schwieriger was für nen Cherokee Chief zu finden. Solltest du Teilebrauchen da kann ich dir einige der üblichen Verdächtigen nennen ;-).

@ spechti: Wasmach ich dann mit meinem alten KAISER Pickup hat sich nicht AMC den einverleibt??????????Papier iss geduldig lol Ach ja Fahrwerkskomponenten passen alle vom CJ und die gibts in good old germany sowie in den Staaten an jeder Ecke.

Ach ja falls du den Eagel nicht magst, meldedich bei mirund sag wo er steht hätte Interesse. Außerdem würde mich interessieren welcher Motor drinn iss.

Gruß Monsterdriver

Themenstarteram 1. Februar 2007 um 21:39

Wie ist das Fahrgefühl mit einem Ami? Ist mit einem 87KW 4.2L V6 Automatic auch mal ein Überholmanöver möglich? Wie ist die Straßenlage von so alten (großen) Autos?

Zitat:

Wie ist das Fahrgefühl mit einem Ami?

Der Sechszylinder ist kein Temperamentwunder. Er ist mit dem Auto eher etwas gemütlich. Für ein vorausschauendes Überholen reicht es sicherlich, aber sportliche Leistung kann man auf keinen Fall erwarten. Die Beschleunigungswerte von null auf hundert km/h liegen so etwa bei 14,5 Sekunden. Die Strßenlage kann man wohl am ehesten mit einer Mischung aus US-Kombi und einem Jeep vergleichen.

Der Eagle hat im Gegensatz zu den obien Angaben mit den CJ-Jeeps relativ wenig gemeinsam. Erst recht hat er keinen Rahmen, sondern eine selbsttragende Karosserie. Die technische Basis für den Eagle ist der Concord von dem die Karosserie stammt. Auch die Vorderachse ist komplett anders. Der Eagle hat vorn eine Einzelradaufhängung, der Jeep eine Starrachse an Blattfedern. Identisch sind wie gesagt der Motor und einige andere Komponenten.

"Wie ist das Fahrgefühl mit einem Ami?"

Auf jeden fallanders wie im Golf ! ;-)

Ich mag nichts mehr anderes.

Ausser ich habe mal so viel Geld das ich mir meinen Lamborghini Diablo kaufen kann - das wäre dann ne Ausnahme.

Fahrgefühl

 

Also das Fahrgefühl ist einfach nur super. Ich habe zwar "nur" einen V6 aber gegen die Fords die ich zuvor hatte ist das ein unterschied wie Tag und Nacht.

Überlege ob ich mir im Frühjahr noch einen V8 dazu kaufe, Problem ist wohin im Winter damit? Wohne in der Stadt und da sind Garagenplätze selten und Teuer.

Gruß

Fred

Ich musste vor einiger Zeit mit nem Golf III ca. 3 1/2 Stunden am Stück fahren danach hatte ich echt derbe Rückenschmerzen - sowas kenne ich nocht nicht einam lvon nem Firebird der für nen Ami schon sehr hart ist.

Sorry aber sowas muss echt nicht sein.

Themenstarteram 2. Februar 2007 um 12:33

Zitat:

Original geschrieben von HemiV8

Ich musste vor einiger Zeit mit nem Golf III ca. 3 1/2 Stunden am Stück fahren danach hatte ich echt derbe Rückenschmerzen - sowas kenne ich nocht nicht einam lvon nem Firebird der für nen Ami schon sehr hart ist.

Sorry aber sowas muss echt nicht sein.

Dann bist du einen GTI, VR6 gefahren. Die haben Serienmäßig schon ein "hartes" Fahrwerk drinnen inkl. Sportsitze. Die normalen 3er haben ein wirklich weiches Fahrwerk (wie meiner auch), oder haben ein nachgerüstetes Sportfahrwerk drinnen.

Aber da muss ich dir zustimmen! Sowas hartes möchte ich auch nicht haben...

amc ist bzw war der beste us hersteller überhaupt, qualitativ gibts keine besseren autos, cadillac hat lange zeit erfolglos versucht so gute autos zu bauen wie american motors es vorgemacht hat, und innovationsmäßig waren diese ebenfalls immer ne naselang voraus.. ob das bei diesen späten baujahren noch so ist kann cih schwer sagen, aber nen american mootrs aus den späten 60ern bekommste kaum kaputt.... und teile gibts schon noch, mußt halt suchen, aber chrysler (D) hat wenig bis nichts für wagen von vor 89, allerdings hat amc nicht gerade wenige autos verkauft, es gibt also nen markt für aftermarket hersteller etc.. und in der tat sind viele baugruppen mit anderen fahrzeugen des gleichen hauses identisch, und dazu gehörten dann später auch die jeeps, also teilemäßig echt kein prob, ich hab mir radbremszylinder für meinen 67er american motors ambassador gekauft (cabrio 1260 mal geaut, also KEIN häufiges auto!) bei d&w (deutschland) bestellt, einen tag später dagewesen... mach dir nich zuviele sorgen, wenn dir ein auto gefällt hast du bei jedem auto das gleiche teileproblem, wenn der wagen erstmal 15 jahre alt oder älter ist, oderwann hast du zuletzt auf nem schrottplatz nen einser scirocco, nen b kadett oder nen taunus/granada etc gesehen?? und soooooo selten waren die dinger nciht..!!

bitte kein gelächter,aber steht amc für eine abkürzung?oder gehörte das zur gm-groupe?

finde, der abgebildete amc sieht gut aus...

 

 

gruss marco

Deine Antwort
Ähnliche Themen