ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Alternativen zum teuren Superbenzin

Alternativen zum teuren Superbenzin

Themenstarteram 3. April 2012 um 9:02

Hallo Forum,

ich fahre schon seit 2001 wieder mit der Alternative AUTOGAS. Mittlerweile an mehr als 6500 Tankstellen in Deutschland verfügbar zu einem Durchschnittspreis von € 0,82/l.

Dabei sind ausreisser nach unten bis € 0,649 zu finden. Wer die Teuren meidet spart bis zu € 0,90/l.

Die wichtigsten Importeure sind im Verband VDGI e.V. zusammengeschlossen, diese findet man auf deren Webseite vdgi.de.

Allen Unkenrufen zum Trotz fahre ich umweltbewußt und spare viel Geld. Mehr als 10 Millionen Benzinmotoren in Deutschland wären umrüstbar, wobei die Umrüstkosten für einen 4 Zylinder deutlich unter € 2.000,- liegen.

Chevrolet, Dacia, Kia, Opel, Seat und VW bieten Fahrzeuge ab Werk an. Nur die Herren Verkäufer in den Autohäusern müssen noch lernen, mit dem alternativen Kraftstoff umzugehen.

Ich habe Spaß beim fahren mit Autogas!

Gas-tankstellen
Ähnliche Themen
27 Antworten

Vielen Dank für das nette Verkaufsgespräch. Wo muss ich unterschreiben ?

Ach, mir geht die Spritpreistreiberei glatt am A ... llerwertesten vorbei.

Ich tanke immer nur für 30 Euro ... :D

am 3. April 2012 um 9:28

Alles schön und gut, aber meiner hat schon eine Laufleistung zu verzeichnen, die eine Umrüstung auf Gas wirtschaftlich eher nicht so sinnvoll macht. Die Haltungsdauer wird allenfalls noch 1 Jahr betragen, dann soll was Neueres kommen. Von daher... :p

Zudem sollte man nicht vergessen zu erwähnen, dass die steuerliche Förderung von Autogas im Jahr 2018 endet, also in gut 6 Jahren. Wer also noch sparen will, sollte sich nicht mehr all zu lange Zeit mit einer solchen Überlegung lassen. Die Preise für Autogas werden rapide in die Höhe gehen, das steht schon unweigerlich fest. Wirklich sparen wird man dann wohl nichts mehr oder zumindest nicht mehr in dem Ausmaß wie heute. Wer aber heute noch ein relativ junges Modell mit wenig Laufleistung fährt, für den macht es durchaus noch Sinn. Wir haben hier an fast jeder Ecke eine Tanke, die auch Autogas anbietet.

danke lieber te, da erzählst du uns aber was neues...

Die wenigsten Benzindirekteinspritzer, und das sind Heute fast alle modernen Benziner, lassen sich umrüsten. Daß es so wenig attraktive Angebote bei Gasantrieben gibt und dafür umso mehr bei leistungsstarken und wenig verbrauchsorientierten Benzinern sagt eigentlich schon aus, daß bei den meisten Autofahrern die Schmerzgrenze beim Benzinpreis noch lange nicht erreicht ist. Eines dürfte aber ziemlich sicher sein. Viel günstiger wird der Sprit nicht mehr werden

Themenstarteram 3. April 2012 um 9:36

"Zudem sollte man nicht vergessen zu erwähnen, dass die steuerliche Förderung von Autogas im Jahr 2018 endet, also in gut 6 Jahren."

Erdgas und Autogas Lobby sprechen bereits heute mit den diversen Ministerien und versuchen eine Verlängerung bis 2025 zu erreichen. Da muß man abwarten.

Fakt ist, daß die Steuer bei Autogas am 1.1.2019 um € 0,12/l angehoben wird.

"Die Preise für Autogas werden rapide in die Höhe gehen, das steht schon unweigerlich fest."

Woher kommt diese Annahme? Autogas besteht aus Propan und Butan und wird u.a. direkt bei der Förderung von Erdgas oder Rohöl gewonnen. Weiter entsteht es aus dem Veredlungsprozeß Rohöl zu Kraftstoffen.

Propan und Butan wird am Weltmarkt gehandelt und der Preis wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Trotz steigender Benzin- und Dieselpreise fällt Autogas zurzeit in der Beschaffung wieder. Gegenüber Anfang März um ca. 3 - 5 ct/l und die werden wir ab ende nächster Woche (da laufen die Monatskontrakte der Versorger aus) an den Autogastankstellen sehen.

Themenstarteram 3. April 2012 um 9:38

Landi/Landi-Renzo, Prins und Vialle haben heute schon Systeme im Angebot die eine Umrüstung von TSI und TSFI Motoren ermöglichen.

VW verkauft den Passat Variant als "ecofuel" mit einem 1,4 l TSI Motor und Erdgasantrieb ab Werk.

 

Zitat:

Original geschrieben von Pit 32

Die wenigsten Benzindirekteinspritzer, und das sind Heute fast alle modernen Benziner, lassen sich umrüsten. Daß es so wenig attraktive Angebote bei Gasantrieben gibt und dafür umso mehr bei leistungsstarken und wenig verbrauchsorientierten Benzinern sagt eigentlich schon aus, daß bei den meisten Autofahrern die Schmerzgrenze beim Benzinpreis noch lange nicht erreicht ist. Eines dürfte aber ziemlich sicher sein. Viel günstiger wird der Sprit nicht mehr werden

ihr immer mit der schmerzgrenze.. es gibt leider bei uns immer mehr menschen die froh sind das sie sich mit dem lohn die sie verdienen noch einen pkw leisten können.. die aber nicht mal mehr soviel verdienen um sich en gasumbau zu leisten..

die werden von den spritpreisen fertig gemacht..

Themenstarteram 3. April 2012 um 9:49

Wenn ich mir den Sprit nicht mehr leisten kann (Familienvater, 2 Kinder, Eigenheim und 70 km Einweg zur Arbeitsstätte mit netto 2.300,- im Monat) dann muß ich überlegen, ob ich mit den Einsparungen Benzin-Gas nicht auch den Umbau fianzieren kann.

Viele KFZ-Werkstätten bieten heute eine Reparaturfianzierung an. Diese kann auch für einen Gasumbau verwendet werden.

Beispiel:

70 km Einweg, 22 Tage Monat = 3.080 km/Monat

PKW 8 l Benzin = 246,4 l Benzin

PKW 9,2 l Gas = 283,36 l Gas

Benzin € 1,68 = 413,95

Gas € 0,80 = 226,68

Differenz € 187,27

Hausbankfianzierung 6% p.a.

Betrag € 1.780,-

24 Monate

Rate ca. € 79,- (je nach Zusatzksoten)

Ersparnis pro Monat € 108,27

Unebrücksichtigt ist, daß der Papi ja auch noch zum Einkaufen fährt oder sonstwas am Wochenende unternimmt.

 

Zitat:

Original geschrieben von 900erturbo

ihr immer mit der schmerzgrenze.. es gibt leider bei uns immer mehr menschen die froh sind das sie sich mit dem lohn die sie verdienen noch einen pkw leisten können.. die aber nicht mal mehr soviel verdienen um sich en gasumbau zu leisten..

die werden von den spritpreisen fertig gemacht..

Zitat:

Original geschrieben von aluprof

Landi/Landi-Renzo, Prins und Vialle haben heute schon Systeme im Angebot die eine Umrüstung von TSI und TSFI Motoren ermöglichen.

VW verkauft den Passat Variant als "ecofuel" mit einem 1,4 l TSI Motor und Erdgasantrieb ab Werk.

Wie steht es denn hier mit der Umrüstung von BMW-Motoren mit Benzin Direkzeinspritzung ?

Die laufen ja teilweise noch nichteinmal sauber mit Benzin.

Bei meiner C-Klasse mit V6 hatte ich das auchmal überlegt. Der Umbau hätte ca. €3.000,- gekostet. Durch meinen hohen Kurzstreckenanteil hätte sich das aber nie rentiert. Zudem gab es bei diesem Motor einige böse Motorschäden mit Gasbetrieb

deine rechnung, lieber TE, ist so nicht schlecht..

beinahe zum überlegen.

 

aber auf der anderen seite, unser 318d E91, verbraucht im schnitt bei landstraßentempi und stadtverkehr 4,2l diesel...

da muß ich nicht großartig darüber nachdenken...

 

zu den spritpreisen:

 

ja, sie sind relativ teuer, aber bei einem auto wirklich ein geringeres übel.

viel affiger finde ich es, das jedesmal für einen haufen geld das öl gewechselt werden muß, wobei dafür es ja auch andere alternativen geben würde..

habe da mal was gelesen, langzeitöl, irgendwas ein fahrzeugleben lang.

dann gäbe es alternativen zum sprit, aus algen, keine ahnung ob das stimmte, hörte sich aber interessant an :)

 

dann, der absolute wahnsinn, der kaufpreis, und das gute fahrt paket.. bei BMw um die 700€, bei fiat um die 600€ und sage und schreibe 1000€ bei VW (alles inkl zulassung) :( :( :( :( :( und dann ist der tank nichtmal voll...!!!!!!!!!!!!!!!

 

leute ganz ehrlich, die abzocke mit dem autopreis ist der absolute horror..

darüber kann man sich wirklich aufregen...

 

klar, der sprit hat ne hohe steuer, die läuft aber indirekt wieder an uns zurück, um die haushaltslöcher zu stopfen.

aber das was die autofirmen da bezahlt bekommen, das ist unverschämt...

 

habe meinen ersten M3 vor 16 jahren gekauft, war ne E36 limo, hat gekostet um die 90k DM, das gleiche habe ich vor 3 jahren für meinen E90 bezahlt.. in €!!!!!!!!!!!!!!!

 

da hakt es wirklich aus bei mir...

 

ist da wirklich 100% mehrwert drin??

blöd ist nur, das sich mein gehalt nicht um 100% erhöht hat :(....

 

die autofirmen fahren mega milliardengewinne ein, und wir regen uns über benzinkosten auf...

ich wirke mittlerweile anders dagegen.

gegen den benzinpreis kann ich nicht viel machen, aber gegen das teure auto.

es kommt nichtmehr alle 2 - 4 jahre ein neues auto her, firmenwagen, die werden nn länger gefahren...

das ist doch die wirkliche geldvernichtung...

 

grüße

Die Sprünge seh ich auch.

Man hat nen netten E91 Alpina D3 mit viel Schnipp Schnapp für 54k bekommen, beim :) um die Ecke steht ein F30 320D für 54.

So ist das wohl.

Zitat:

die autofirmen fahren mega milliardengewinne ein

Man fragt sich manchmal um welchen Preis:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von aluprof

Hallo Forum,

ich fahre schon seit 2001 wieder mit der Alternative AUTOGAS. Mittlerweile an mehr als 6500 Tankstellen in Deutschland verfügbar zu einem Durchschnittspreis von € 0,82/l.

Dabei sind ausreisser nach unten bis € 0,649 zu finden. Wer die Teuren meidet spart bis zu € 0,90/l.

Die wichtigsten Importeure sind im Verband VDGI e.V. zusammengeschlossen, diese findet man auf deren Webseite vdgi.de.

Allen Unkenrufen zum Trotz fahre ich umweltbewußt und spare viel Geld. Mehr als 10 Millionen Benzinmotoren in Deutschland wären umrüstbar, wobei die Umrüstkosten für einen 4 Zylinder deutlich unter € 2.000,- liegen.

Chevrolet, Dacia, Kia, Opel, Seat und VW bieten Fahrzeuge ab Werk an. Nur die Herren Verkäufer in den Autohäusern müssen noch lernen, mit dem alternativen Kraftstoff umzugehen.

Ich habe Spaß beim fahren mit Autogas!

es ist zwar nett, dass du deine guten Erfahrungen mit Autogas postest, aber vergiss nicht: wenn jeder Werbung dafür macht und viele darauf umsteigen, sind wir ruckzuck bei >1 EUR/L...

Wo ist jetzt der Bezug zum E90?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Alternativen zum teuren Superbenzin